Anonym
in Corona

So langsam wird bei Corona jedem klar, dass es sich bei den Maßnahmen um einen sehr seltenen Fall handelt. Selten blöd vor allem, weil sich die herrschende Klasse durch ihre Maßnahmen selber mit schadet. So etwas ist jedenfalls keine gängige Verschwörungspraxis. Eine Verschwörungstheorie ist dagegen die Behauptung, dass der Staatsschutz, der ja kräftig Corona-Hüter spielt, wegen diesen Eigentoren des Staates umbenannt wird. Das sei hier klar gesagt: Der Staatsschutz wird nicht umbenannt in Dummheitsschutz !

Kommentare (4)

Die herrschende Klasse des Westens sind die FEDischisten, die schaden sich niemals freiwillig. Die Abhängigkeit der halben Welt von diesen vernetzten und getarnten Herrschaften hat sich durch Corona vergrößert, siehe Staatsschulden. Auch deren führende Bö(r)sianer leben sehr gut vom Insiderwissen. Und bezeichnenderweise lebt dieses Spekulantenpack vom Auf und Ab der Kurse - bei Stabilität können sie nicht absahnen, gern wird da mal nachgeholfen, Krisen sind natürlichdas Schönste für diese Eliten

@AntiFEDischist: da stehst du nicht drauf, was? Stehn aber sehr viele auf dieser Gehaltsliste

Nicht nur die FED und ihre Fan-Clubs sind hier fett im Geschäft, oder glaubst du im Ernst, China und Russland würden als Anhängsel der FED mitheucheln und -lügen? Für die muss auch was Lohnendes rausspringen. Vielleicht stimmt der eine Witz hier: Monetarier aller Länder vereinigt euch .. wer weiß. Wir werden bald erleben was konkret passiert, Corona ist jedenfallsder größte und dümmste Skandal der Nachkriegszeit. Zwangsimpfung werden sie zumindest versuchen, aber das gibt dann Gegenterror

@ Drief Uli N: Die superreichen Drahtzieher gewinnen enorm, weil die bankrotten Mittelständler und Kleinunternehmer aufgeben müssen, denn die Multmilliardäre kriegen deren Marktanteile fast geschenkt. Zur Zeit (Anfang August 2020) mindestens 100 Milliarden Dollar Gewinn, weiter wachsend