Durch Nutzung unserer Website stimmst du ihrer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

„Ich habe heute Nacht geschlafen wie ein Fahrrad!“ „Wie ein Fahrrad?“ „Ja, mit dem Ständer nach unten.“ „Ach so, na dann habe ich geschlafen wie ein Apfel!“ „Wie ein Apfel?“ „Ja, Stiel nach oben.“

Womit bezahlen Dinosaurier?

Mit Tyrannosaurus Schecks

Ein Mann geht in die Disco und sieht ein total klasse aussehendes Weib am Tisch sitzen. Er fragt, ob sie mit ihm tanzen wolle. „Nein“, sagt sie, „geht nicht, ich sitze doch im Rollstuhl.“ „Naja“, meint er, "dann können wir ja etwas trinken und essen." Nach einer Weile fragt er: „Kann ich Dich nach Hause bringen.“ „Na klar,“ sagt sie, „super.“ „Und“, meint er, „wie isses auf’m Weg mit Poppen?“ „Du, kein Problem“, sagt sie, "auf dem Heimweg kommen wir durch einen Wald, da ist ein großer Baum mit einer langen Astgabel. Da hänge ich mich dran und Du kannst mich schön von hinten nehmen." Gesagt getan, da ist der Wald, die Astgabel, sie hängt sich dran und er poppt sie schön von hinten. Dann schiebt er sie nach Hause und klingelt an der Haustür. Kommt die Mutter an die Tür und sagt: "Ach, das ist ja nett, dass Sie meine Tochter nach Hause bringen. „Ist doch selbstverständlich.“ „Nein“, sagt die Mutter, „selbstverständlich ist das nicht. Die meisten lassen sie an der Astgabel hängen…“

Abends im Ehebett flüstert ein Börsenmakler seiner schönen jungen Frau ins Ohr: „Die Aktien steigen. Der Kurs ist fest“. Sie räkelt sich. „Nein, die Börse bleibt heute geschlossen.“ Mißmutig dreht er sich auf die Seite, aber seine Frau läßt sich die Sache noch einmal durch den Kopf gehen und sagt dann: „Schatz, die Börse hat ihre Pforten doch noch geöffnet. Ich nehme die Aktien zu Höchstwert.“ „Zu spät“, knurrte der Makler. „Ich habe sie schon unter der Hand verschleudert.“

Eines abends geht der Bauernsohn mit seiner Freundin Inge über die Felder und zeigt ihr die Kühe. Da sieht er wie gerade der Bulle eine seiner Kühe besteigt und meint zu seiner Freundin: „Mensch Inge, das würde ich jetzt auch gerne machen - was meinst du?“

Darauf Inge: „Mach doch, sind ja schließlich deine Kühe“

Laufen zwei Deppen auf dem Bahngleis. Sagt der eine: "Mann, die Treppe hört ja nie auf!" Meint der andere: „Und dazu ist noch das Geländer so niedrig.“

Ich wollte einen Getränkemarkt neben einem Laufhaus eröffnen, aber mein Slogan „Birnensaft gibt Dirnen Kraft“ war wohl nur eine Schapsidee…

Der Oberarzt trifft einen jungen Kollegen, der gerade aus dem OP kommt: "Nun, wie war deine erste Operation?" Der läuft puterrot an: „Operation? Ich dachte, das war eine Obduktion.“

Ich wollte Kampfhunde in einem stillgelegten Kernkraftwerk züchten, aber mein Slogan „Rottweiler statt Schrott-Meiler“ war leider für die Katz.

Der Bauer kommt vom Arzt nach Hause. Fragt ihn seine Frau: "Und, was sagt der Doktor?" Bauer: "Er braucht Stuhl-, Blut- und Urinproben von mir." Sie: „Dann bring ihm einfach deine Latzhose, da hat er alles.“

Ein Mann kommt in ein Farbengeschäft und sagt: "Ich hätte gerne eine Dose Hodenfarbe." Darauf der verdutzte Verkäufer: "Hodenfarbe? So etwas haben wir nicht. Was soll das denn sein?" Kunde: „Ich weiss es auch nicht genau. Ich war nur beim Doktor und der hat gesagt, ich hätte zu viel Cholesterin und müsste deswegen die Eier streichen.“

Ein Ehepaar liegt im Bett. Die Frau weist ihren Mann auf seine ehelichen Pflichten hin. Schließlich willigt er auch ein: "Also okay, dann machen wir es heute in der Caritas-Stellung!" Er bleibt jedoch seelenruhig liegen und rührt sich nicht. „Also nun fang doch endlich an mit deiner Caritas-Stellung!“ fordert die Frau ihn auf. „Na, das ist sie doch schon“, sagt der Mann, „Du hältst die Büchse hin und ich stecke nichts rein!“

Sagt eine Brezel zur anderen: "Ich sehe in letzter Zeit immer schlechter. Was soll ich denn nur tun? Meinst Du, ich brauche eine Brille?" Darauf die andere: „Keine Ahnung. Geh doch mal zum Laugenarzt!“

Manfred sitzt im Cafe und hat schnell bemerkt, dass das Mädchen ihm gegenüber keinen Slip an hat. Geschickt zieht er sich Schuhe und Socken aus und fängt mit seinem großen Zeh an, bei dem Mädchen zu spielen.

Eine Woche später muss er zum Arzt, weil er ein Jucken am Zeh verspürt. Der Arzt untersucht ihn und sagt: „Tja, tut mir leid, aber Sie haben Tripper am Zeh!“

Da sagt Manfred: „Ach, Herr Doktor, so etwas gibt es doch gar nicht!“

„Haben Sie eine Ahnung“, antwortet der Arzt. „Gestern war ein Mädchen hier, die hatte Fußpilz an der Muschi!“

Er: Liebling, warum lässt du es mich nie spüren, wenn du einen Or gas mus hast? Sie: Weil du dann nie da bist.

Hochhausbrand in Spanien. Im 12. Stock steht ein Mann auf dem Balkon. Die Feuerwehr versucht, ihn mit der Leiter zu retten, aber die Leiter ist zu kurz. Daher breiten sie ihr großes rotes Sprungtuch aus und fordern den Mann auf zu springen. Der Mann springt. Kurz bevor er das Sprungtuch erreicht, ziehen es die Feuerwehrmänner weg und rufen laut: „Olé…“

Fritzchen und Peterchen spielen Wilhelm Tell. Fritzchen steht mit einem Apfel auf dem Kopf an der Wand, Peterchen zielt - doch er schießt leider daneben und trifft in Fritzchens rechtes Auge. Peterchen zielt nochmals - doch er schießt erneut daneben und trifft diesmal Fritzchens linkes Auge. Da sagt Fritzchen: „Ich muss jetzt nach Hause gehen!“ Peterchen: „Du Spielverderber! Nur weil ich danebengetroffen habe?“ Fritzchen: „Nein - meine Mama hat gesagt, ich soll heimkommen, wenn es dunkel ist…“

Ich sollte den Absatz schmutziger Fahrzeuge bei VW ankurbeln, aber mein Slogan „Schummel-Diesel für Fummel-Liesel“ überzeugte die gewünschte Zielgruppe nicht.

Egal wie lahm Philipp ist, der Dalai ist Lama

Ich wollte einen Haushaltswarenladen neben einem Skinhead-Lokal eröffnen, aber mein Slogan „Stahltöpfe für Kahlköpfe“ fand wenig Anklang