Ich wollte innovative Intimpflegeprodukte für Männer bei einem Discounter vermarkten, aber mein Slogan

„Ich täglich meinen Schnidelwutz mit Schwanzseife von Lidl putz“

war wohl zu indiskret.

Ich wollte eine Sandwich-Bar neben dem Polizeipräsidium eröffnen, aber mein Slogan „Klappstullen für Schlappbullen“ hat nicht geklappt.

Ich wollte einen Getränkemarkt neben einem Laufhaus eröffnen, aber mein Slogan „Birnensaft gibt Dirnen Kraft“ war wohl nur eine Schapsidee…

Ich wollte Kampfhunde in einem stillgelegten Kernkraftwerk züchten, aber mein Slogan „Rottweiler statt Schrott-Meiler“ war leider für die Katz.

Ich wollte einen Haushaltswarenladen neben einem Skinhead-Lokal eröffnen, aber mein Slogan „Stahltöpfe für Kahlköpfe“ fand wenig Anklang

Ich sollte den Absatz schmutziger Fahrzeuge bei VW ankurbeln, aber mein Slogan „Schummel-Diesel für Fummel-Liesel“ überzeugte die gewünschte Zielgruppe nicht.

Ich wollte Obdachlose zu Spionen für den Geheimdienst umfunktionieren, aber mein Slogan „Feldstecher statt Geldbecher“ interessierte keinen Penner…

Ich wollte einen Eros-Laden neben einer Disco eröffnen, aber mein Slogan „Schwanzdünger für Tanzjünger“ war wohl nicht die beste Wahl.

Ich wollte ein Faschingsgeschäft neben der CDU-Zentrale eröffnen, aber der Slogan „Narrenmauer für Karrenbauer“ war wohl ins Klo gegriffen…

Ich wollte ein Messergeschäft neben einem Priesterseminar eröffnen, aber der Slogan „Macheten für Katecheten“ kam irgendwie nicht an…

Ich wollte ein Süßwarengeschäft für Selbstfahrer eröffnen, aber der Slogan „Lollies für Rollis“ kam irgendwie nicht an…

Ich wollte eine Piep-Show für Homosexuelle eröffnen, aber mein Slogan „Sackgaffen für Lackaffen“ interessierte keinen Schwanz…

Ich wollte junge Leute für die Sparkasse anwerben, aber mein Slogan „Banking statt Flanking“ war wohl nicht cool genug…

Welcher irische Sprücheklopfer gewann schon zweimal den Eurovision Song Contest?

Johnny Slogan

Ich wollte eine Tierhandlung neben dem Signal-Iduna-Park eröffnen, aber der Slogan „Hofhund für Doofmund“ kam irgendwie nicht an…

Ich wollte meinem Sportgeschäft einen erotischen Touch verpassen, aber mein Slogan „Mit Ballfett ins Fallbett“ riss keinen vom Hocker.

Wollte ein Bordell für Rollstuhlfahrer aufmachen, aber der Slogan „Spritzen im Sitzen“ kam nicht so gut an.

Ich wollte einen Autoladen neben einem Indianerdorf errichten doch der Slogan: „Ein Ferrari für Yakari“ kam nicht so gut an.

Ich wollte ein Fastfood Restaurant mit Pferdefleisch eröffnen, aber der Slogan „gestern geritten, heute mit Fritten“ kam nicht so gut an.

Wollte Viagra im Altersheim verkaufen doch der Slogan: „Ständertime im Rentnerheim“ war nicht die beste Idee.