in Physiker

Ein Physiker, ein Mathematiker und ein Ingenieur bekommen die Aufgabe gestellt, herauszufinden wie viel 1+1 ist.

Als erster versucht sich der Physiker. Er zieht sich in sein Labor zurück und stöpselt aufwendige Apparaturen zusammen. Nach doch schon zwei Monaten kommt er zurück und sagt: „Also genau habe ich’s nicht raus gefunden. Aber das Ergebnis liegt irgendwo zwischen 1,9 und 2,1.“ Naja, das ist ja schon ganz gut.

Als nächster macht sich der Mathematiker an die Arbeit. Er rennt in seinen Raum, wälzt tonnenweise Fachliteratur und stellt aufwendige Gleichungssysteme auf. Nach zwei Wochen verkündet er schließlich sein Ergebnis: „Die gesuchte Zahl liegt im Intervall von 1,99 bis 2,01.“ Ja, schon besser.

Aber jetzt ist der Ingenieur an der Reihe. Er geht ins Nebenzimmer und kommt schon nach 2 Minuten zurück. „Das Ergebnis lautet 2.“

Die beiden anderen sind komplett von den Socken und fragen den Ingenieur, wie er denn so schnell auf das Ergebnis gekommen ist.

Darauf antwortet der freudestrahlend: „Ist doch ganz einfach! Ich hab im Tabellenbuch nachgesehen!“

Kommentare (10)

1 + 1 = 2

Lustig

@Anonym, 😔

Mathematik liegt mir sehr und ich habe einen 2.1 Schnitt 10. Klasse Gymnasium....Mathe ist einer der schwersten Fächer

Du musst alle Lösungen nachprüfen und nachweisen...juckt in Physik Niemandem

In der richtigen Physik schon... In dem Studienfach muss man alle Lösungen nachweisen. Das geht nämlich über Werte-in-Formel-einsetzen hinaus

In mahte stehe ich momentan auf 1,6 aber bin 6.Klasse

6 Dislikes, echt schade... Bin sicher, wenn man den an der Uni erzählt hätte, wäre es der Brüller gewesen. Aber hier sind hauptsächlich Leute, die noch zu jung für den Humor sind, den Wissenschaftler untereinander pflegen

Es ist ausgeglichen, geht doch

@Felix nicht böse aber willst du irgendjemanden von uns eifersüchtig machen oder jemanden gefallen ?=-= weil das sieht echt danach aus