Jakoscha11#GegenSpam

Zwei Freunde chatten, der eine:„Ich hab ein riss im Display!“ Der andere: „Echt? Schick mal Screenshot!“

Welches Käfer-Pokémon geht nie? * * * * Ge-ne-sect * * Ge(geh)-ne(Ne(nicht))-sect(in-sect)

Wie verstecken sich Elefanten im Kirschbaum?

Sie malen ihre Eier rot an!

Und was ist lauteste Geräusch im Urwald?

Giraffen die Kirchen essen…

Eine neureiche Blondine geht an einem Juweliergeschäft vorbei und sieht in der Vitrine ein Diadem mit Smaragden und Amethysten. Sie geht in das Geschäft hinein und sagt: „Guten Tag, sind Sie der Jubilar?“

Der Inhaber stutzt und antwortet: „Ja, gnädige Frau, ich bin der Juwelier, was kann ich für Sie tun?“

„Sie haben da draußen in der Latrine so ein wunderbares Diadom liegen, mit Schmarotzern und Amnestististen besetzt. Was soll das bitte kosten?“

Der Juwelier schluckt und sagt: „Liebe, gnädige Frau, das kostet 25.000 EUR.“

„Oh, das übersteigt im Moment mein Bidet, kann ich bitte meinen Mann anrufen?“

„Aber natürlich, gnädige Frau.“

Sie: „Wo ist denn das Teflon?“

Er: „Links herum, die Treppe rauf, dort sehen Sie es schon.“

Sie: „Oh, sind Sie explosiv eingerichtet, diese Makkaronidecke und die Lavendeltreppe, so etwas habe ich in einem Geschäft noch nicht gesehen.“ Sie telefoniert mit ihrem Mann, kommt zurück und sagt zu dem Juwelier: „Das geht dann in Ordnung, mein Mann holt das Diadom morgen für mich ab.“

Er: „Entschuldigen Sie, aber woran erkenne ich Ihren Mann, gnädige Frau?“

Sie: „Gut das Sie mich fragen, er kommt in einem bordellfarbenen Januar vorgefahren und hat vorne seine Genitalien eingraviert …“

Richter: „Angeklagter, was haben Sie vor vier Jahren, am 12. Mai, um 13:20 Uhr gemacht?“

Angeklagter: „Ich erinnere mich ganz genau. Mit einem Auge blickte ich auf die Uhr und mit dem anderen auf den Kalender.“

Nach dem Banküberfall fehlen im Tresor zwei Millionen.

Der Bankdirektor zu den Reportern: „Schreiben sie, es seien drei Millionen erbeutet worden, dann hat der Kerl wenigstens einen Riesenkrach zu Hause.“

Der alte Hans liegt im sterben. Sagt er zu seinem Sohn: „Geh und hol mir bitte den Chef der Raiffeisenbank und den Chef vom Lagerhaus her!“

Eine halbe Stunde später sind beide da.

Sagt der Hans zu beiden: „Bevor ich sterbe habe ich noch eine Bitte an euch. Bitte stellt euch links und rechts neben mein Bett!“

Stellen sich beide neben das Bett. Nach einiger Zeit fragt der Chef der Raiffeisenbank: „Und was soll das jetzt genau?“

Sagt der Hans: „Wisst ihr, ich wollt immer gern so sterben wie Jesus … in der Mitte von 2 Verbrechern!“

„Wenn Du singst, möchte ich gern Beethoven sein.“ „Oh mein Schatz, weil Du etwas für mich komponieren möchtest?“ „Nein, weil Beethoven schwerhörig war!"

Wer findet das und Zeichen?

8888888888888888888888888888888888888888888888888888888888888&888888888888888888888888888888888888888888888

In Tasmanien dürfen Männer Frauenkleider tragen, aber erst wenn es dunkel geworden ist.

Rosen sind rot, hier drinnen is’s heiß, wer möchte ein Stück Mais?

Rosen sind rot, pink ist das Schwein, mir fallen keine Witze mehr ein.

“Passt gut auf!” sagt der Lehrer.“Wenn zehn Maurer zum Bau eines Hauses hundert Tage brauchen, dann brauchen hundert Maurer für dieselbe Arbeit nur zehn Tage. Habt ihr das verstanden?”

– “Ja!”ruft die Klasse.

– “Jetzt nennt mir ein anderes Beispiel!”

– Eine Zeit lang herrscht Schweigen, dann meldet sich Michael am hintersten Tisch:“Wenn ein Schiff nach New York fünf Tage braucht, dann brauchen fünf Schiffe nur einen Tag!”

Klein Erna kommt entrüstet aus dem Kindergarten: „Die Tante im Kindergarten ist so blöd, die weiß noch nicht einmal wie ein Pferd aussieht.“ „Das kann doch gar nicht sein“, beschwichtigt die Mutter. „Doch, ich habe ein Pferd gemalt und sie hat mich gefragt was das sein soll!"

Fritzchen macht mit den Eltern einen Einkaufsbummel. Er fragt: ‘Papa, seit wann werden Krokodile mit Seide gefüttert?’ ‘Wie kommst du denn darauf?’ ‘Hier steht doch: Echt Krokodil mit Seide gefüttert!’

Fragt die Mutter das Fritzchen: “Warum hast du den deinen Teddy ins Eisfach gelegt?”Antwortet Fritzchen: – “Weil ich gerne einen Eisbären hätte!“

Eine Frau geht mit ihren Hund spazieren, da fragt ein Mann am Straßenrand, wie der Hund heißen würde. Darauf die Frau: “Das geht Sie gar nichts an, komm Bello."

Fliegen zwei Möhren durch die Luft. Sagt die eine:" Achtung! Da kommt ein Hubschrabschrabschrab!"

Wer findet das Ausrufezeichen auf dem Kopf?

iiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiii¡iiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiii

Fritzchen fährt Fahrrad.

Als er um die Ecke kommt: „Guck mal Mama! Ohne ein Arm!“

Beim zweiten mal: „Guck mal Mama ohne beide Arme!“

Beim dritten mal: „Guck mal Mama! Ohne Zähne!“

Was ist klein grün und dreieckig?

Ein kleines grünes Dreieck!

Uns was ist klein grau und dreieckig?

Der Schatten von dem kleinen grauen Dreieck!

Hey! Kann mir vielleicht jemand irgendwie auf die Sprünge helfen? Ich weiß einfach nicht was ich für Witze schreiben soll, weil es hier schon alles gab. Durch gelesen hab ich auch schon alles.

Hier BleibzuHause. Für dich.

Ein Ehepaar hat sich viel gestritten und schließlich über eine Scheidung nachgedacht. Die Frau merkte jedoch, dass sie schwanger war. Wegen dem Kind beschlossen die zwei, der Ehe noch mal eine Chance zu geben. Der Junge wurde geboren und die Familie hatte sich für eine längere Zeit prächtig verstanden. Doch schon bald kamen die alten Probleme wieder und die beiden waren sich wieder täglich am streiten.

Eines Nachts, als der Junge etwa 5 Jahre alt war, brachte das Paar den Jungen ins Bett und geriet anschließend in einen gewaltigen Streit. In einem Wutanfall, legte der Vater seine Hände um den Hals seiner Frau und würgte sie zu tode. Als er realisierte, was er getan hatte, geriet er in Panik. Er wusste, dass er die Leiche loswerden musste, um nicht ins Gefängnis zu kommen.

Er packte die Leiche seiner Frau in den Kofferraum seines Autos und fuhr aus der Stadt hinaus zu einem Sumpf. Anschließend wollte er die Leiche aus dem Auto heben, merkte aber recht schnell, dass es äusserst schwierig werden wird, weil die Leichenstarre schon eingesetzt hatte. Er schlang sich die Leiche seiner Frau über den Rücken, und nahm sie Huckepack bis zum übel riechenden Sumpf.

Er warf sie hinein und sah zu, wie die steifen Hände und das verzerrte Gesicht im trüben Sumpfwasser langsam verschwanden.

Der Mann ging nach Hause und stieg unter die Dusche. Aber er konnte den üblen Gestank des Sumpfes nicht loswerden. Dieser wiederliche Geruch machte ihn krank. Egal wie sehr er sich schrubbte oder wie oft er duschte, er wurde diesen Geruch nicht los. Er verfolgte ihn, wohin er auch ging.

Die Tage vergingen, und der Junge machte sich natürlich Sorgen um seine Mutter. Er stellte alle möglichen Fragen. Der Vater erzählte dem Jungen, dass seine Mutter zu Verwandten gegangen sei. Dieser wiederliche Geruch blieb, aber der Mann fing an ihn zu ignorieren, so gut er konnte.

Dann bemerkte er, dass sein Sohn ihn auf seltsame Weise ansah. Jedes Mal, wenn er sich seinem Sohn näherte, wich dieser entsetzt zurück und ließ sich nicht von ihm anfassen.

Eines Tages ging er in das Zimmer seines Sohnes, der gerade auf dem Boden saß und spielte.

„Sohn, irgendetwas scheint dich zu bedrücken. Gibt es etwas, das du mir sagen möchtest?“

„Ja, Vater.“

„Geht es um deine Mutter?“

„Ja.“

„Was ist es?“

„Warum ist Mamas Gesicht so blass?“

„Was meinst du?“

„Warum läufst du mit ihr jeden Tag Huckepack durch die Gegend?“

-Wir spielen mit Bällen

Freundin drückt 4 Bälle an sich und sagt:„Teambesprechung!“