Durch Nutzung unserer Website stimmst du ihrer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Einfach mal Abschalten und die Ruhe genießen - Jochen, 55, Pfleger auf der Intensivstation

Wollte ein Pflegeheim für afroamerikanische Senioren errichten doch der Slogan „Schicke Pfleger für den Näger“ kamm woll nicht so gut an.

Zwei Pfarrer pflegen den Erfahrungsaustausch einer Beichte. Sagt der Eine: Ich hatte heute eine Mädchenklasse zum beichten. Also, ich muß dir sagen, was die jungen Dinger da so beichten, da geht einem schon das Birett hoch. Sagt der Andere: Wieso, du wirst doch nicht das Birett am Kopf haben. —"Nein, ich hab´s am Schoß liegen gehabt—!

Wenn deine Mutter Spaß hat kommt die Polizei und schreibt Anzeige wegen mangel an Körper Pflege

Was sagt ein Mann zu einer Frau wenn es vorbei ist?

Du machst da richtig gut wie du dein Loch pflegst es ist richtig angenehm

Als Mutter wird das weibliche Elternteil eines Kindes bezeichnet.

Im sozialen und psychologischen Sinne ist Mutter, wer einem Kind Mutterliebe entgegenbringt und damit die Grundlage dafür schafft, dass das Kind seine (meist) erste emotionale Bindung an einen anderen Menschen herstellen kann. Damit verbunden ist in der Regel die Pflege und Erziehung des Kindes, häufig auch Verantwortung für die Ausbildung. Da die soziale Mutterschaft nicht zwingend an die biologische Mutterschaft gebunden ist, kann ein Kind auch mehrere Mütter haben, etwa in einer Regenbogen- oder Patchworkfamilie oder als Adoptivkind, oder wenn es von einer Großmutter aufgezogen wird. Im biologischen Sinne ist Mutter, wer die Eizelle beigetragen hat, aus der der Embryo entstanden ist, und wer das Kind ausgetragen und geboren hat. Da die moderne Reproduktionsmedizin es möglich macht, Eizellen und Embryonen zu übertragen, kommt es vor, dass an ein- und derselben Schwangerschaft mehrere Frauen beteiligt sind.

Wer im rechtlichen Sinne Mutter ist, hängt von den Gesetzen der jeweiligen Gesellschaft ab. In Deutschland beispielsweise, wo Leihmutterschaft politisch nicht erwünscht ist, bestimmt der im Jahre 1997 neu eingefügte § 1..1 BGB: „Mutter eines Kindes ist die Frau, die es geboren hat.

An alle die schreiben witze über Rollstuhl Fahrer sind no go es sind auch nur Menschen und wir sollten das Recht haben über die zu lachen! Übrigens sind die meisten echt gemein und lassen es an die Pfleger aus die nur helfen wollen was können wir dafür dass ihr es nicht selber machen könnt? Seid doch mal dankbar