Durch Nutzung unserer Website stimmst du ihrer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Mann zu Feministin: "Ich bin für Frauenquoten. Ich bin dafür, dass Frauen mehr Einkommen haben als Männer. Ich bin dafür, dass Mädchen und Frauen in der Schule und Wissenschaft bevorzugt werden. Ich finde es gut, dass die Justiz auch unschuldige Männer inhaftiert. Ich glaube, dass Männer minderwertige Menschen sind. Ich vergöttere Alice Schwarzer. Darf ich jetzt auch einmal die „Emma“ lesen? Feministin: „Immer dasselbe mit Euch Männern: Ich, ich, ich, …“

Journalist: Frau Bundeskanzlerin Merkel, sind Sie eine Feministin? Merkel: Nein! Journalist: Aber Sie führten eine Frauenquote ein. Merkel: Das war nicht ich, sondern meine Ministerin. Journalist: Sie bevorzugen in der Bildungspolitik Frauen. Merkel: Das war nicht ich, sondern meine Ministerin. Journalist: Sie stellen im öffentlichen Dienst bevorzugt Frauen ein. Merkel: Das war nicht ich, sondern meine Ministerin. Journalist: Sprechen wir über ein anderes Thema. Sie sind verheiratet und Ihr Mann scheint sehr glücklich zu sein. Merkel: Das war nicht ich, …