In einem Flugzeug sitzen 4 Leute: Trump, ein Egoist, der Papst und ein 10-jähriger Junge. Da kommt der Pilot und sagt: „Es gibt ein Problem mit der Maschine, ihr müsst leider alle abspringen. Ich habe aber nur 3 Fallschirme.“ Sagt der Egoist: „ich bin der Beste, mich braucht die Welt noch.“ Der Egoist nimmt sich einen Fallschirm und springt. Sagt Trump: „Ich bin der intelligenteste Mensch der Welt, mich braucht die Welt auch noch.“ Er nimmt sich einen und springt. Da sagt der Papst zu dem Jungen: „Ich komme ja sowieso in den Himmel, also kannst du springen.“ Sagt der Junge: „Nicht nötig, Trump hat meinen Rucksack genommen.“

Fred und Klaus treffen sich, wie üblich, am Dienstag Abend um über ihre Schandtaten vom letzten Wochenende zu reden.

Prahlt Fred : „Ich war am Wochenende auf einer Party. Die war Klasse! Die Gastgeber hatten sogar ein goldenes Klo!“

Daraufhin Klaus : „Du hast ne Meise, ein goldenes Klo…“

Nach einigem Hin und Her kommen die beiden auf die Idee, zu den Leuten, die die Party gegeben haben, zu gehen und nachzusehen, ob das mit dem goldenen Klo auch tatsächlich stimmt. Gesagt getan. Sie maschieren los und einige Minuten später klingelt Fred an der Tür.

Eine etwas ältere Frau öffnet und schaut die beiden fragend an : „Kann ich Ihnen helfen?“

Fred : „Ja, gnädige Frau. Ich war hier am Wochenende auf Ihrer Party, und mein Freund Klaus hier, will mir nicht glauben, dass Sie hier im Haus ein goldenes Klo haben.“

Die Frau guckt die beiden an, dreht sich in den Hausflur und ruft : „Hermann, hier ist das Schwein, das in Deine Posaune geschissen hat!“

Eine Frau hat immer Besuch von ihrem Liebhaber, während ihr Mann bei der Arbeit ist. Eines Tages versteckt sich der neunjährige Sohn im Schrank um zu beobachten, was die beiden denn so machen… Auf einmal kommt der Ehemann überraschend nach Hause und die Frau versteckt auch ihren Liebhaber im Schrank: Der Sohn: "Dunkel hier drinnen…" Der Mann (flüstert): "Stimmt." Der Sohn: "Ich hab einen Fußball…" Der Mann: "Schön für Dich." Der Sohn: "Willst Du den kaufen?" Der Mann: "Nee, vielen Dank!" Der Sohn: "Mein Vater ist draußen!" Der Mann: "OK, wie viel?" Der Sohn: „250 Euro.“

In den nächsten Wochen passiert es nochmal, dass der Sohn und der Liebhaber im gleichen Schrank enden. Der Sohn: "Dunkel hier drinnen…" Der Mann (flüstert): "Stimmt." Der Sohn: "Ich hab Turnschuhe." Der Mann, in Erinnerung, gedanklich seufzend: "Wieviel?" Der Sohn: "500 Euro." Nach ein paar Tagen sagt der Vater zum Sohn: "Nimm deinen Fußballsachen und lass uns eine Runde spielen." Der Sohn: „Geht nicht hab ich alles verkauft!“

Der Vater: "Für wie viel?" Der Sohn: "Für 750 Euro." Der Vater: "Es ist unglaublich wie Du Deine Freunde betrügst, das ist viel mehr als die Sachen gekostet haben. Ich werde Dich zum Beichten in die Kirche bringen!" Der Vater bringt seinen Sohn in die Kirche, setzt ihn in den Beichtstuhl und schließt die Tür.

Der Sohn: "Dunkel hier drinnen…" Der Pfarrer: „Hör auf mit der Scheiße!!!“

Ein Paar, das schon etwas länger miteinander verheiratet ist, geht zu Bett. Gerade am Einschlafen bemerkt die Frau, dass sich ihr Mann ihr in ungewohnt zärtlicher Weise nähert. Zuerst streicht er über ihren Nacken, dann entlang ihrer Schultern, dem Rücken entlang bis zu ihren Hüften. Anschließend berührt er ganz leicht ihre Brüste, lässt seine Hand über ihren Bauch gleiten und umschmiegt dann nochmals ihre Hüften. Dann gleitet seine Hand an der Außenseite ihres rechten Beines entlang bis zu ihrem Knöchel, um anschließend an der Innenseite ihres Beines hinaufzustreichen. Anschließend am anderen Bein genau das gleiche.

Die Frau, mittlerweile schon ziemlich erregt, stöhnt leise auf und versucht es sich etwas bequemer zu machen. In diesem Moment unterbricht ihr Mann abrupt und dreht sich auf die andere Seite des Bettes. „Warum hörst Du schon auf, mein Schatz?“ flüstert sie irritiert.

Er, ebenfalls flüsternd: „Ich habe die Fernbedienung gefunden!“

Ein kleiner Mann sitzt traurig in der Kneipe, vor sich ein Bier. Kommt ein richtiger Kerl, haut dem Kleinen auf die Schulter und trinkt dessen Bier aus. Der Kleine fängt an zu weinen. Der Große: „Nun hab’ dich nicht so, du memmiges Weichei! Flennen wegen einem Bier!“ Der Kleine: „Na, dann pass mal auf. Heute früh hat mich meine Frau verlassen, Konto abgeräumt, Haus leer. Danach habe ich meinen Job verloren! Ich wollte nicht mehr leben. Legte ich mich aufs Gleis … Umleitung! Wollte mich aufhängen … Strick gerissen! Wollte mich erschießen … Revolver klemmt! Und nun kaufe ich vom letzten Geld ein Bier, kippe Gift rein und du säufst es mir weg!“

Zwei Mathematiker und zwei Physiker fahren zusammen mit der Bahn zu einem Kongress. Auf der Hinfahrt unterhalten sie sich über die Systematik des Fahrkartenverkaufs, wobei die Mathematiker erwähnen, dass sie nur eine Fahrkarte für zwei Personen brauchen. Als nach einiger Zeit sich der Schaffner nähert, gehen die beiden Mathematiker zusammen aufs Klo (auf dasselbe!). Kurz darauf klopft der Schaffner an die Tür und verlangt die Fahrkarte. Die Mathematiker schieben ihre unter der Tür durch, und alles ist okay. Auf der Rückfahrt haben die Physiker dazugelernt und auch nur eine Fahrkarte gekauft. Die Mathematiker haben dagegen gar keine! Wiederum nähert sich bald der Schaffner, und die Physiker begeben sich aufs Klo. Kurz darauf geht ihnen einer der Mathematiker nach und klopft an die Tür: „Die Fahrkarte bitte!“ Was lernen wir daraus? Die Physiker wenden mathematische Verfahren an, ohne sie wirklich zu verstehen.

Ein Flugzeug ist am Abstürzen. 5 Passagiere sind an Bord, es gibt jedoch nur 4 Fallschirme.

Der erste Passagier sagt: "Ich bin Christiano Ronaldo, der beste Fussball-Spieler der welt. Real braucht mich, ich kann es ihnen nicht antun, zu sterben." Also nimmt er sich den ersten Fallschirm und springt.

Der zweite Passagier, Iwanka Trump, sagt: "Ich bin die Tochter des Präsidenten der USA. Ebenso bin ich eine der engagiertesten Frauen der Welt," Sie schnappt sich ein Fallschirm-Paket und springt.

Der dritte Passagier, Donald Trump, sagt: „Ich bin der Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika. Ich habe eine riesige Verantwortung in der Weltpolitik. Und außerdem bin ich auch der klügste Präsident in der ganzen Geschichte dieses Landes, also kann ich es gegenüber meinem Volk nicht verantworten, zu sterben.“ Und so nimmt er ein Paket und springt.

Der vierte Passagier, der Papst, sagt zum fünften Passagier, einem zehnjährigen Schuljungen: "Ich bin schon alt. Ich habe mein Leben gelebt, als guter Mensch und Priester und als solcher überlasse ich Dir den letzten Fallschirm." Darauf erwidert der Bub: „Kein Problem, es gibt auch noch für Sie einen Fallschirm. Amerikas klügster Präsident hat meine Schultasche genommen…“

Ein Mann sitzt in einer Kneipe und hat ein Glas vor sich stehen. Ein Freund kommt herein, nimmt das Glas und kippt den Inhalt runter, ohne zu fragen.

Da erbost sich der erste: „Was soll das eigentlich? Was hab ich nur getan. Ich hab heute wirklich einen total beschissenen Tag hinter mir: Bei der Arbeit bin ich rausgeflogen, auf dem Heimweg hab ich einen Unfall gebaut. Totalschaden. Meine Frau erwisch ich mit meinem besten Freund im Bett, mein Sohn hat eine Bank überfallen und ist erwischt worden und meine Tochter ist schwanger und weiß nicht mehr, von wem. Und dann kommst Du daher und trinkst mein Gift aus…“

Wahre Männer

Vor dem Himmelstor stehen 100 Männer. Petrus möchte sie in zwei Gruppen einteilen. Er sagt:

„Die Männer, die immer machen, was ihre Frauen ihnen sagen, stellen sich links in einer Reihe auf und die echten Männer stellen sich rechts in einer Reihe auf.“

Nach 5 Minuten haben die Männer es geschafft.

Petrus ist verblüfft. 99 Männer stehen links in der Reihe und nur einer rechts. Stolz geht er zu diesem Einen, legt den Arm um ihn und sagt: „Du bist der einzig wahre Mann hier oben. Jetzt sage den 99 Flaschen da drüben mal, warum du hier stehst!“

„Keine Ahnung“, sagt der Mann, „meine Frau hat gesagt, ich soll mich hier hin stellen.“

Eine Frau kauft einen Papagei. Sagt die Frau zum Papagei: Wenn du bei mir bleiben willst dann musst du 3 Sätze können. Darauf hin fliegt der Papagei los. zuerst fliegt er über ein Freibad dort hört er: Haha kannst net schwimmen. Er fliegt weiter und kommt über ein Fußball Feld dort hört er: 10 cm daneben. Dann fliegt er über einen Flughafen und hört: Der dicke Jumbo ist gelandet. Dann macht er sich auf den Heimweg. Die Frau liegt in der Badewanne da sagtder Papagei: Haha kannst net schwimmen. Da wirft die Frau ein Stück Seife auf denn Papagei und verfehlt ihr Ziel daraufhin sagt der Papagei: 10 cm daneben. Dann wird die Frau wütend und steigt aus der Badewanne. Sie rutscht auf einem Seifenstück aus und fällt hin. Papagei: Der dicke Jumbo ist gelandet.

In der Schule. Die Lehrerin schreibt etwas an die Tafel. Darauf Fritzchen: „Frau Lehrerin sie sind ja unter der Achsel rasiert“ Darauf die Lehrerin: „Fritzchen geh nach Hause und denk mal darüber nach was du gesagt hast und komm erst morgen wieder.“ Am nächsten Tag wieder das Gleiche. Fritzchen muss bis Ende der Woch Zuhause bleiben. Das nächste mal: Die Lehrerin hat einen weiten Pulli und ein kurzes Röckchen an. Sie schreibt was an die Tafel, der Stift bricht ab, sie bückt sich um ihn aufzuheben. Darauf Fritzchen dreht sich zu der Klasse um und sagt: „Jungs wir seh‘n uns nächstes Jahr wieder.🤣🤣

Ein Mann kommt in einen überfüllten Friseursalon und fragt: „Wann komme ich dran mit Haareschneiden?“ Der Friseur antwortet: „In zwei Stunden.“ Der Mann meint: „Klasse!“, und verlässt freudestrahlend den Laden.

Am nächsten Tag kommt der Mann wieder in den Friseursalon: „Wie lange dauert es, bis ich drankomme?“ „Zweieinhalb Stunden“, antwortet der Friseur. „Prima!“, meint der Mann hocherfreut und verlässt den Laden. „So ein komischer Typ“, sagt der Friseur zu seinem Lehrling, „geh dem mal hinterher und schau, was er macht!“

Zehn Minuten später kommt der Lehrling zurück und kann vor Lachen kaum noch an sich halten. „Und“, fragt der Friseur, „wo geht er hin, wenn er den Laden verlässt?“ Der Lehrling lacht: „Er geht zu Ihrer Frau nach Hause!“

Ein Mathematiker, ein Physiker und ein Philosoph stehen auf dem Dach eines brennenden Hochhauses. Die einzige Möglichkeit den Flammen zu entkommen besteht in einem Sprung in den kleinen Pool vor dem Hochhaus.

Der Philosoph meint: „Wenn es einen Gott gibt wird er mir schon helfen.“ Er springt und verfehlt den Pool um Längen.

Der Physiker nimmt Taschenrechner und Notizblock, rechnet eine Weile, nimmt Anlauf und springt genau in die Mitte vom Pool.

Auch der Mathematiker rechnet eine Weile mit Taschenrechner und Notizblock. Als er fertig ist nimmt er Anlauf, springt und fliegt nach oben. Was war passiert?

Vorzeichenfehler!

Hat ein Trabi-Fahrer eine Panne auf einem Rastplatz, da kommt ein Ferrari-Fahrer und fragt ob er ihn zur nächsten Werkstatt über die Autobahn abschleppen soll. Da sagt der Trabi-Fahrer: „Sehr gerne, aber wenn ich hupe fährst du langsamer und wenn ich blinke hälst du an.“ Der Ferrari-Fahrer stimmt ein und schleppt den Trabi-Fahrer ab. Auf der Autobahn überholt ein Lamborghini den Ferrari mit 150 km/h. Der Ferrari-Fahrer lässt sich nicht ärgern und beschleunigt ebenfalls auf 150 km/h. Da erhöht der Lamborghini auf 200 km/h, der Ferrari hält jedoch immer noch mit, auch als der Lamborghini auf 260 km/h erhöht. Da kommen die beiden Sportwagen und der Trabi an einer Baustelle mit drei Bauarbeitern vorbei. Der erste sagt „Wow, schau dir mal den Lamborghini an, der fährt ja locker 260 km/h!“. Daraufhin der zweite: „Aber der Ferrari daneben, schau dir den mal an, der hält ja locker mit.“ Da sagt der dritte: „Aber jetzt schaut euch doch mal den Trabi-Fahrer an, der hupt und blinkt, doch keiner lässt ihn vorbei!“

Erstmals mit Kondom … Ich war damals gerade 15 Jahre alt. Ich ging in die Apotheke um mir so ein „Verhüterli“ zu kaufen. Dort war eine junge, hübsche Apothekerin und sie merkte, dass ich so etwas erstmals kaufen will.

Sie reichte mir das Päckchen und fragte, ob ich weiß, wie man das anwendet. Ich sagte nein, ich weiß es wirklich nicht. Sie öffnete das Päckchen, nahm ein Präservativ heraus und zog es sich über den Finger. Sie sagte mir aber auch, dass ich mich immer vergewissern soll, dass es richtig übergezogen ist. Ich kam mir vor wie ein Depp.

Sie schaute um sich, ob wir alleine sind. „Moment“, sagte sie und schloss die Türe ab. Dann nahm sie mich bei der Hand und ging mit mir in einen rückwärtigen Raum. Sie öffnete Ihre Bluse, zog sie aus, ebenso den Büstenhalter.

„Stört dich das“? fragte sie. Ich schüttelte den Kopf, zu etwas anderem war ich nicht fähig. Dann meinte sie, dass nun der Moment gekommen sei, das Präservativ überzuziehen.

Während ich das tat, zog sie Rock und Höschen aus. "Beeile dich, wir haben wenig Zeit!" Dann glitt ich in sie. Es war ein tolles Gefühl. So toll, dass ich sofort kam. Sie sah mich enttäuscht an.

„Hast du wenigstens das Präservativ ordentlich übergezogen?“ „Na sicher“, sagte ich und zeigte ihr stolz meinen Finger ☝ Dann fiel sie in Ohnmacht 😱

Fritz geht mit seiner Oma spazieren. Plötzlich sieht er am Boden ein 1 €-Stück.Schon möchte er es aufheben. Da ruft seine Oma:, Junge, lass das, was auf dem Boden liegt, das darf man nicht anfassen!"Sie gehen weiter… Der Enkel sieht einen 5€-Schein am Boden liegen und bückt sich schon, da schreit seine Oma:, Fritz! Was auf dem Boden liegt, darf man nicht aufheben! " Dann , ein Weilchen später, sieht Fritz einen 100 €-Schein und fragt seine Oma:, Oooomiiii…darf ich den Geldschein vom Boden aufheben? "Die Oma:Oh Gott, Fritz, aber nein doch! WAS AM BODEN LIEGT, WIRD NICHT AUFGEHOBEN!„Plötzlich stolpert die Großmutter über einen Ast, fällt hin und bittet den Enkelssohn um Hilfe:, Zieh mich mal kurz hoch, Kleiner!“ , Niemals! Was auf dem Boden liegt, wird nicht aufgehoben! "

Fritz fragt seine Mutter: Mutti darf ich in der Küche Fußball spieln Mutter:Ja aber schieß mir bloß keine Tassen kaputt Fritzchen schoss die Tassen kaputt Fritz ging zu seinem Vater "Papa darf ich auf den Dachboden Fußball spieln? Vater: ja schieß mir aber bloß kein Loch ins Dach Fritz schoss ein Loch ins Dach Dann zur Schwester: schwestii darf ich in deinem Zimmer Fußball spieln Schwester:ja schieß mir aber bloß keine Schraube locker Fritz schoss eine Schraube locker ein Tag später ging Fritz Traurig zur Schule fragt sein Freund was hast du?"Na meine Mutter hat nicht mehr alle Tassen im Schrank mein Vater hat n Dachschaden und meine Schwester ne Schraube locker

Trump, Enrique Peña Nieto (der mexikanische Präsident) und Putin treffen auf eine Fee.

„Jeder von euch hat einen Wunsch frei, das sind drei Wünsche insgesamt“, sagt die Fee.

Der Präsident von Mexiko sagt: „Ich war ein Bergmann, mein Vater war ein Bergmann und mein Sohn wird auch einer sein. Ich wünsche mir, dass Mexiko für alle Zeiten reich an Bodenschätzen ist.“

Zack! Mexiko ist für alle Zeiten voll zum Rand mit den seltensten Bodenschätzen.

Trump ist beeindruckt, aber er hat sich bereits entschieden: „Gib mir eine Mauer um die USA, so hoch, dass niemand unser kostbares Land betreten kann.“

Schwupps, eine riesige Mauer erscheint um die Vereinigten Staaten.

Putin überlegt einen Moment und sagt: „Ich bin sehr neugierig, erzähl mir bitte mehr über diese Mauer.“

Die Fee erklärt: „Gut, sie ist 50 Meter hoch, 10 Meter breit und umschließt die USA komplett. Nichts kann hinein oder heraus.“

Putin sagt: „Fülle sie mit Wasser.“

Ein Punker steigt in den Bus und setzt sich direkt neben eine Nonne. Als die Nonne aussteigt am Kloster ruft der Busfahrer den Punker zu sich und sagt: Die Nonne gefällt dir gell der Punker nickt eifrig mit dem Kopf und stimmt dem Busfahrer zu. Der Busfahrer darauf hin: pass auf punker diese Nonne steigt hier jeden Tag um 18uhr aus läuft zum Kloster und betet also lass dir was einfallen. Am nächsten sieht er wie tatsächlich die Nonne um 18uhr aussteigt um am Kloster zu beten da schleicht sich der punker von hinten an und ruft der Nomne zu : Dreh dich ja nicht um ich bin es der liebe Gott ich werde dich nun von hinten besteigen die Nonne seufzte : o.k mein Herr Gott nur du darfst mich besteigen ich werde mich bestimmt auch nicht umdrehen . Der Punker nimmt die Nonne von hinten und als er endlich gekommen ist ruft er er nonne zu : ha ha ha ich bin gar net der liebe Gott ich bins der punker aus dem Bus daraufhin dreht sich die Nonne um und lacht ha ha ha und ich bin keine Nonne ich bin der Busfahrer:)

Arnold Schwarzenegger, der Papst, Donald Trump, ein Schulkind und der Pilot fliegen in einem Flugzeug. Plötzlich droht dieses abzustürzen, es sind jedoch nur vier Fallschirme an Bord. Der Pilot ruft: „Ich habe Frau und Kinder, die brauchen mich noch!“ Er nimmt einen Fallschirm und springt. Schwarzenegger sagt: „Ich bin der größte Schauspieler und Star hier an Bord.“ Er nimmt ebenfalls einen Fallschirm und springt. Donald Trump sagt: „Ich bin bald Präsident des mächtigsten Landes der Welt und außerdem der Cleverste hier an Bord!“ Spricht es, nimmt einen Fallschirm und springt. Als der Papst an der Reihe ist, sagt er zu dem Kind: „Ach weißt Du, ich bin schon alt und komme sowieso in den Himmel. Rette Du dich!“ Darauf antwortet das Schulkind: „Ist schon in Ordnung, es sind noch zwei Fallschirme da. Donald Trump ist mit meinem Ranzen gesprungen…“

Loading...