Lange Witze

Hilde
in Politiker

Als es noch die gute alte DDR gab: Eine Lehrerin für Politik kommt in ihre Klasse: „Hört mal Kinder, nächste Woche besucht uns der Genosse Erich Honecker. Wer kann denn zu seiner Begrüssung ein Gedicht aufsagen?“ Der kleine Paul meldet sich: „Unsere Katze, die hat Junge, 6 an der Zahl, 5 sind Kommunisten, eins ist neoliberal.“ „Fein“, sagt die Lehrerin, „das darfst du nächste Woche vortragen.“ Als der Genosse Honecker kommt, tritt Paul vor: „Unsere Katze, die hat Junge, 6 an der Zahl, 5 sind jetzt im Westen, eins ist nicht normal!“ Die Lehrerin läuft rot an. „Paul, das ging doch letzte Woche noch ganz anders!“ „Ja, letzte Woche waren die Katzen ja auch noch blind."

1
G3schichtenErzäHler

Eine Geschichte: Die Nacht vor der Veröffentlichung

Am 4.9.2017 war ein besonderer Tag. Denn am 5.9.2017 kam der Film „ES“ raus. Am 4.9.2017 waren alle aufgeregt. Alle sagten: „Ich freue mich so auf den Film!“ . Ja… Alle sind fast durchgedreht vor Freude, außer ich. Ich war ein Junge, den man leicht erschrecken konnte. Ich hatte zudem übelst Angst vor Clowns. Ihre weißen Gesichter, ihre roten Nasen… (würg,hust) Ich kann nicht über sie reden. Ich ging in die 8. Klasse. Ein Tag davor, fragte mein Freund Julius: „Hey! In 2 Tagen kommt „ES“ in die Kinos! Sollen wir uns ihn ansehen?“ Ich sagte: „Ne. Bin nicht so ein Fan von Horror.“ Julius sagte aber dann: "Meine Schwester Marie kommt aber auch mit!" Und da war es! Der Zwang. Ich wollte unbedingt mit Marie ins Kino! Ich war in sie verknallt. Und so sagte ich: „Weißt du, Julius. Ich komme doch mit!“ Julis sagte: „Ich dachte, du hättest ne Phobie gegen Clowns?“ „Was?! Nein! Das war nur ein äh Spaß!“ "Ach so! Na gut! Wir treffen uns am 5.9.2017 um 21:00 Uhr vor dem Crepter-Kino!" Ich antwortete: „So spät?“ „Ja! Horrorfilme schaut man sich doch spät an!“

Am 5.9. war es soweit. Ich wusste, dass ich heute nicht einschlafen werde, aber für ein Treffen mit Marie, ist es sich wert! So ging ich um 8:50 zum Crepter-Kino. Ich habe meinen Eltern davon nicht erzählt. Also ging ich zu Fuß. Ich wohnte sowieso nicht so weit weg. Am Crepter-Kino angekommen, sah ich meine große Liebe. Marie… Ich mochte alles an sie. Ihre braunen Haare, ihre braunen Augen und ihr schönes Gesicht. Julius sah genau so aus, nur männlicher. Und dann ging es auch schon los…

Der Film startete. Die ersten 5 Minuten waren eigentlich recht harmlos. Aber als Pennywise diesen Arm abgebissen hatte… Das war mir schon genug. Ich verabschiedete , verließ das Kino und ging nach Hause. Nach 2 Stunden ging ich wieder zum Kino. Ich wusste, dass der Film zu Ende war. Dort war es aber komisch. Vor dem Kino hockte Marie. Sie weinte. Ich fragte: "Ähm. Ist alles ok bei dir?" Marie antwortete: „Oh. Du bist doch der Freund von Julius. Bei mir ist gar nichts ok!!!“ „Was ist denn los und wo ist Julius?“ "Julius ist weg! Er ist in dieser Gasse verschwunden!" So ging ich zur Gasse. Was ich da sah, schockte mich. Julius lag tot auf dem kalten, harten Boden. Ich wusste nicht, wer es war. Aber neben ihm, stand ein blauer Luftballon. Ich rief Marie. Aber sie kam nicht. Auf einmal war hinter mir eine rote Tür. Und ich wusste.

Es war der Beginn, einer unglaublichen Geschichte…

Danke für das Lesen! Ich hoffe, die Story hat ihnen gefallen! Wenn sie wollen, dass ich mehrere Teile zu dieser Story mache, schreiben sie es in die Kommentare! Ich hoffe, sie lesen irgendwann wieder einer meiner Geschichten! Das war es auch!

Ihre Meinung ist mir wichtig! Wenn sie Fragen oder Verbesserungsvorschläge haben, schreiben sie es in die Kommentare! Darüber würde ich mich freuen!

Egal ob Likes oder Dislikes. Hauptsache, sie haben Spaß beim Lesen! Tschüss!

Anonym
in Ärzte

Eine ältere Dame kommt zum Arzt: „Herr Doktor, ich habe Blähungen. Obwohl sie mich gar nicht so sehr stören. Sie stinken nie und gehen immer leise ab. Wirklich. Ich hatte bestimmt schon zwanzig Blähungen, seit ich hier bin, obwohl sie das nicht bemerken konnten, weil das ohne Geruch oder Geräusch passiert.“

Der Arzt: „Nehmen Sie diese Tabletten und kommen Sie in einer Woche wieder.“

Nach einer Woche erscheint die ältere Dame erneut: „Herr Doktor, was zum Teufel haben Sie mir da gegeben? Meine Blähungen, obwohl sie immer noch leise sind, stinken ganz fürchterlich!“ „Sehr gut, meint der Arzt, jetzt, wo die Nase wieder funktioniert, kümmern wir uns um das Gehör …“

7
Anonym

Erstmals mit Kondom … Ich war damals gerade 15 Jahre alt. Ich ging in die Apotheke um mir so ein „Verhüterli“ zu kaufen. Dort war eine junge, hübsche Apothekerin und sie merkte, dass ich so etwas erstmals kaufen will.

Sie reichte mir das Päckchen und fragte, ob ich weiß, wie man das anwendet. Ich sagte nein, ich weiß es wirklich nicht. Sie öffnete das Päckchen, nahm ein Präservativ heraus und zog es sich über den Finger. Sie sagte mir aber auch, dass ich mich immer vergewissern soll, dass es richtig übergezogen ist. Ich kam mir vor wie ein Depp.

Sie schaute um sich, ob wir alleine sind. „Moment“, sagte sie und schloss die Türe ab. Dann nahm sie mich bei der Hand und ging mit mir in einen rückwärtigen Raum. Sie öffnete Ihre Bluse, zog sie aus, ebenso den Büstenhalter.

„Stört dich das“? fragte sie. Ich schüttelte den Kopf, zu etwas anderem war ich nicht fähig. Dann meinte sie, dass nun der Moment gekommen sei, das Präservativ überzuziehen.

Während ich das tat, zog sie Rock und Höschen aus. "Beeile dich, wir haben wenig Zeit!" Dann glitt ich in sie. Es war ein tolles Gefühl. So toll, dass ich sofort kam. Sie sah mich enttäuscht an.

„Hast du wenigstens das Präservativ ordentlich übergezogen?“ „Na sicher“, sagte ich und zeigte ihr stolz meinen Finger ☝ Dann fiel sie in Ohnmacht 😱

Sascha Igel

Ein Punker steigt in den Bus und setzt sich direkt neben eine Nonne. Als die Nonne aussteigt am Kloster ruft der Busfahrer den Punker zu sich und sagt: Die Nonne gefällt dir gell der Punker nickt eifrig mit dem Kopf und stimmt dem Busfahrer zu. Der Busfahrer darauf hin: pass auf punker diese Nonne steigt hier jeden Tag um 18uhr aus läuft zum Kloster und betet also lass dir was einfallen. Am nächsten sieht er wie tatsächlich die Nonne um 18uhr aussteigt um am Kloster zu beten da schleicht sich der punker von hinten an und ruft der Nomne zu : Dreh dich ja nicht um ich bin es der liebe Gott ich werde dich nun von hinten besteigen die Nonne seufzte : o.k mein Herr Gott nur du darfst mich besteigen ich werde mich bestimmt auch nicht umdrehen . Der Punker nimmt die Nonne von hinten und als er endlich gekommen ist ruft er er nonne zu : ha ha ha ich bin gar net der liebe Gott ich bins der punker aus dem Bus daraufhin dreht sich die Nonne um und lacht ha ha ha und ich bin keine Nonne ich bin der Busfahrer:)

Anonym
in Trump

Trump, Enrique Peña Nieto (der mexikanische Präsident) und Putin treffen auf eine Fee.

„Jeder von euch hat einen Wunsch frei, das sind drei Wünsche insgesamt“, sagt die Fee.

Der Präsident von Mexiko sagt: „Ich war ein Bergmann, mein Vater war ein Bergmann und mein Sohn wird auch einer sein. Ich wünsche mir, dass Mexiko für alle Zeiten reich an Bodenschätzen ist.“

Zack! Mexiko ist für alle Zeiten voll zum Rand mit den seltensten Bodenschätzen.

Trump ist beeindruckt, aber er hat sich bereits entschieden: „Gib mir eine Mauer um die USA, so hoch, dass niemand unser kostbares Land betreten kann.“

Schwupps, eine riesige Mauer erscheint um die Vereinigten Staaten.

Putin überlegt einen Moment und sagt: „Ich bin sehr neugierig, erzähl mir bitte mehr über diese Mauer.“

Die Fee erklärt: „Gut, sie ist 50 Meter hoch, 10 Meter breit und umschließt die USA komplett. Nichts kann hinein oder heraus.“

Putin sagt: „Fülle sie mit Wasser.“

Pups

Meine Freundin und ich planen, zu heiraten. Meine Freundin ist eine Traumfrau. Da ist aber etwas, das mich beunruhigt: Ihre jüngere Schwester. Sie ist 20 Jahre alt, trägt Minis und weit ausgeschnittene T-Shirts. Immer wenn sie in meiner Nähe ist, gestattet sie mir Einblick in ihre Unterwäsche und in ihren Ausschnitt. Das macht sie bei niemandem sonst, nur bei mir.

Eines Tages rief mich die kleine Schwester an, um mit mir einen Termin abzumachen. Sie wollte über die Planung der Hochzeit und die Gästeliste sprechen. Als ich bei ihr ankam, war sie alleine zu Hause. Sie flüsterte mir ins Ohr, sie wolle nur ein einziges Mal vor der Hochzeit mit mir schlafen. Wirklich nur ein einziges Mal. Sie sei total scharf auf mich. Niemand würde je davon erfahren, danach würde sie wieder die brave kleine Schwester sein. Ich war total schockiert.

Sie sagte, sie würde jetzt die Treppe hochgehen. Wenn ich es ebenso wie sie wolle, solle ich ihr einfach ins Schlafzimmer folgen. Oben angekommen warf sie mir ihr Höschen entgegen und verschwand im Schlafzimmer. Ich sagte kein Wort, verließ das Haus und ging zu meinem Auto. Draußen tauchte auf einmal mein zukünftiger Schwiegervater auf, umarmte mich und sagte in Tränen: „Wir sind so glücklich, dass du unseren kleinen Test bestanden hast. Wir können uns keinen besseren Mann für unsere Tochter wünschen. Willkommen in der Familie“.

Und die Moral dieser Geschichte? Bewahre deine Kondome immer im Auto auf …

Anonym

Samstagmorgens. Der Vater hat unheimlich Lust, seine Frau zu vernaschen, aber was soll in der Zeit mit dem 5jährigen Sohnpassieren? Kurzerhand schickt er diesen auf den Balkon: „Schau mal was so los ist, und erzähle es uns“.

Vati ist mit Mutti schon schwer am Jockeln als die Stimme des Kleinen vom Balkon tönt: „Schmidts haben sich ein neues Auto gekauft, einen Golf!“

Der Vater keucht: „Super, beobachte weiter“.

2 Minuten später, vom Balkon: „Meiers bekommen gerade Besuch aus Frankfurt“.

Der Vater keucht wieder: „Ok, beobachte weiter“.

Weitere 3 Minuten später: „Müllers bumsengerade.“

Der Vater springt erschrocken von der Mutter: „Wie kommst Du denn darauf?“

Kommt’s von draußen: „Sie haben ihren Sohn auf den Balkon geschickt“.

Lewdie

Eier

Beim Frauenabend lästern drei Freundinnen über ihre Partner. „Immer wenn ich meinem Frank an die Eier fasse“, erklärt Jeanette, „sind die Dinger ganz kalt.“ „Du, bei mir ist das genauso“, antwortet Angela verblüfft, „immer, wenn ich Martin an die Eier fasse, sind die auch eiskalt.“ Christina, die dritte in der Runde, bleibt für den Rest des Nachmittags stumm. Nach einer Woche treffen sich die drei Freundinnen wieder.

Christina trägt eine riesige Sonnenbrille, um damit ein sattes Veilchen zu tarnen. „Um Himmels Willen“, fragt Jeanette, „was hast du denn gemacht?“ „Das frage ich mich auch“, entgegnet Christina, „ich habe bloß meinem Klaus an die Hoden gefaßt und gesagt, er habe genauso kalte Eier wie Frank und Martin…“

4
Anonym
in Studenten

Treffen sich drei Studenten und streiten sich wer wohl der Faulste sei. Sagt der Erste: „Ich bin gestern durch Frankfurt gelaufen, da lag ein 100-Euro-Schein vor mir und ich war zu faul ihn aufzuheben.“

Sagt der Zweite: „Das ist ja noch nichts. Ich hab letzte Woche im Preisausschreiben einen 7er BMW gewonnen und war zu faul ihn abzuholen!“

Lacht der dritte nur und sagt: „Ich war gestern im Kino und habe zwei Stunden lang nur geschrien.“

Die anderen: „Was ist daran denn faul?“

Der Dritte wieder: „Ich hab mir beim Hinsetzen die Eier im Klappstuhl eingeklemmt und war zu faul aufzustehen…“

2
Anonym
in Fritzchen

An Weihnachten bekommt Fritzchen eine Spielzeugeisenbahn. Er baut sie sofort auf zieht sich eine Mütze an und ruft: „Hamburger Hauptbahnhof, Hamburger Hauptbahnhof – kleine Arschlöcher links einsteigen, große Arschlöcher rechts einsteigen.“ Schnell kommt seine Mutter aus der Küche gelaufen: „Das sagt man nicht, Fritzchen. Zur Strafe gehst du jetzt eine Stunde in dein Zimmer!“ Nach einer Stunde kommt Fritzchen aus seinem Zimmer zurück, geht an die Eisenbahn und ruft: „Hamburger Hauptbahnhof, Hamburger Hauptbahnhof – kleine Arschlöcher links einsteigen, große Arschlöcher rechts einsteigen und wegen dem Riesenarschloch aus der Küche haben wir eine Stunde Verspätung.“

Diele
in Hintern

Ein Mann sitzt in der Sauna. Eine Frau kommt dazu. Er sieht, dass die Frau einen gewalti­gen Hintern hat und macht durch ohau darauf aufmerksam. Sie knallt ihm einen. Er sagt nichts mehr. Sechs Wochen später ist er wieder in der Sauna. Sie kommt wieder herein. Er denkt: „Nichts sagen, sonst gibt es wieder Ärger“. Dann sieht er, dass sie zwar einen dicken Hintern hat, aber auch einen entwicklungsfähigen Busen. Er sagt:“ Ich kenne ein Mittel, um Busen wachsen zu lassen.“ Sie wartet einige Minuten, dann wird sie neugierig und fragt:“ Welches Mittel soll das sein?“ Er: „Sie nehmen mehrere Blatt Toilettenpapier und reiben damit mehrfach zwischen beide Brüste von oben nach unten und zurück.“ Sie: „ Und Sie glauben, dass es funktioniert“? Er: „ Ganz bestimmt. Der beste Be­weis, dass es funktioniert, ist doch ihr Hintern“.

4
Breakdown
in Trump

3 texanische Chirurgen unterhalten sich auf dem Golfplatz. Sagt der eine: „Ich bin der beste Chirurg von Texas! Ein Konzertpianist verlor 7 Finger bei einem Unfall. Ich hab sie wieder angenäht und morgen gibt er ein Privatkonzert bei der Queen.“

Sagt der zweite: „Das ist doch gar nichts! Ein junger Mann verlor bei einem Unfall beide Beine und beide Arme. Ich hab sie wieder angenäht und 2 Jahre später hat er die Goldmedaille bei den olympischen Spielen gewonnen.“

Sagt der dritte: „Ihr seid Amateure! Vor einigen Jahren ritt ein Cowboy bekifft und besoffen frontal in einen Zug. Alles was noch übrig blieb war der Arsch des Cowboys und die blonde Mähne des Pferdes. Ich hab ihn operiert und heute ist er Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika.“

Katermann
in Himmel

Der Rabbi von Chicago ist passionierter Golfspieler. Leider regnet es eine ganze Woche lang ununterbrochen. Doch am Sabbat-Morgen: Wunderschönes Wetter. Da Menschen seines Glaubens am Sabbat weder arbeiten noch Sport treiben dürfen, steckt der Rabbi in einer verzwickten Lage: Gott oder Golf. Er schaut nochmals aus dem Fenster. Der Rasen glänzt, kein Wind weht, einfach perfektes Golf-Wetter.

Fünf Minuten später steht er auf dem Golfplatz, natürlich getarnt, und zielt auf das Loch. Im Himmel rennt Jesus derweil zu Gott und fragt ihn: „Gott, siehst du das, das darf er doch nicht“. „Keine Sorge, mein Sohn, ich werde ihn bestrafen“. Unten nimmt der Rabbi Schwung und… HOLE IN ONE ! Jesus entsetzt: „Hast du das gesehen. Soll das die Strafe sein“?

Gott Vater lächelt: „Na ja, und wem soll er das jetzt erzählen“?

Obama
in Trump

Nach einer langanhaltenden diplomatischen Krise zwischen den USA und Nordkorea, und dem noch immer fortlaufenden Streit über die Größe derer Atomknöpfe, beschließt sich Kim Yong Un, Trump für ein Vier-Augen-Gespräch nach Pjöngjang einzuladen. Trump geht dieser Einladung kurzerhand nach und Fliegt nach Nordkorea.

Freundlich begrüßt Kim den Präsidenten und bietet ihn an, sich zu setzen.

Trump beginnt das Gespräch. Kim kann sich kaum das Lachen verkneifen als er auf einen großen roten Knopf drückt, der an seinem Stuhl angebracht ist. Es schnellt ein Boxhandschuh aus dem Stuhl und schlägt Trump mitten ins Gesicht.

Nachdem sich Trump tierisch aufgeregt hat, beruhigt er sich schnell, und spricht weiter. Kim fängt wieder an zu grinsen und drückt nochmals auf den Knopf. Wieder schnellt ein Boxhandschuh aus Trumps Stuhl und schlägt ihm direkt in die Magengrube. Trump krümmt sich vor Schmerzen und regt sich erneut extrem auf, beruhigt sich aber schnell wieder.

Der Präsident setzt das Gespräch fort. Kim grinst, drückt auf seinen Knopf, und wieder schnellt ein Boxhandschuh aus dem Stuhl, der Trump direkt in die Kronjuwelen trifft.

Trump daraufhin: „Es reicht! Sie werden die schlimmsten Sanktionen auferlegt bekommen, die die Welt je gesehen hat. Ich beende das Gespräch und fliege nach Hause.“

Zwei Monate später Klingelt Trumps Telefon. Kim Yong Un ist am Apparat und entschuldigt sich für sein schlechtes Verhalten. Trump darauf „Ist doch kein Problem. Komm doch mal zu mir nach Washington, dann können wir uns weiter über die Größe unseres Knopfes unterhalten.“

Auch Kim kommt der Einladung nach und fliegt nach Washington. Trump begrüßt den Nordkoreanischen Machthaber und bittet ihn, sich zu setzen.

Kim fängt an zu sprechen. Ein breites Lächeln zieht sich über Trumps Gesicht, als er seinen riesigen, verchromten Knopf, den er an seinem Stuhl angebracht hat, drückt. Kim duckt sich um dem Boxhandschuh auszuweichen, doch nichts passiert.

Er wundert sich kurz und fährt mit seinem Gespräch fort. Trump fängt an zu lachen, als er nochmals seinen Knopf drückt. Kim springt zur Seite, doch wieder kam kein Boxhandschuh zum Vorschein.

Kim starrt den Präsidenten kurz an, und setzt das Gespräch rasch fort, bis Trump in Gelächter ausbricht und wieder seinen Knopf drückt. Kim springt auf, doch… wieder Fehlanzeige… Kein Boxhandschuh kam zum Vorschein.

Kim schmunzelt und sagt dem Präsidenten: „Mir wird die Sache zu lächerlich, denn dein Knopf funktioniert ja gar nicht. Ich habe den besseren Knopf und die USA sind meinem Land weit unterlegen. Ich fliege jetzt zurück nach Nordkorea.“

Trump: „Welches Nordkorea?“

3
Anonym
in Trump

In einem Flugzeug sitzen 4 Leute: Trump, ein Egoist, der Papst und ein 10-jähriger Junge. Da kommt der Pilot und sagt: „Es gibt ein Problem mit der Maschine, ihr müsst leider alle abspringen. Ich habe aber nur 3 Fallschirme.“ Sagt der Egoist: „ich bin der Beste, mich braucht die Welt noch.“ Der Egoist nimmt sich einen Fallschirm und springt. Sagt Trump: „Ich bin der intelligenteste Mensch der Welt, mich braucht die Welt auch noch.“ Er nimmt sich einen und springt. Da sagt der Papst zu dem Jungen: „Ich komme ja sowieso in den Himmel, also kannst du springen.“ Sagt der Junge: „Nicht nötig, Trump hat meinen Rucksack genommen.“

Anonym

Die Ökobar

Im Dorf hat eine Ökobar eröffnet. Zwei junge Burschen gehen hin, um zu sehen, was es dort gibt. Kaum haben sie sich hingesetzt, erscheint auch schon die Kellnerin und sie antworten auf die Frage, was sie trinken möchten: „Zwei Glas Milch, bitte.“ Die beiden staunen nicht schlecht, als die Kellnerin ihr Bluse öffnet, sich ein Glas unter die Brust hält und zweimal kräftig drückt. Als sie auf diese Weise auch noch das zweite Glas füllt, ihnen beides freundlich serviert und sich dann entfernt, meint der eine: „Mann, bin ich froh, dass wir keinen Pflaumensaft bestellt haben!“

2
Lewho
in Ärzte

Eine Liliputanerin geht zum Arzt. „Herr Doktor, immer wenn es regnet habe ich solche Schmerzen im Schritt.“

Der Arzt untersucht die Dame, kann aber nichts feststellen und sagt: „Kommen Sie mal wieder wenn es regnet.“

Ein paar Tage später, bei strömendem Regen, ist die Liliputanerin wieder beim Arzt: „Herr Doktor, ich habe wieder solche Schmerzen im Schritt.“

Der Doktor stellt die Dame auf den Schreibtisch und sagt: „Halten Sie mal bitte den Rock hoch.“ Dann nimmt er das Skalpell und fängt an zu schneiden. Kurze Zeit später setzt er Sie wieder runter und sagt: „Gehen Sie mal ein paar Schritte.“

„Herr Doktor! Die Schmerzen sind weg! Wie haben Sie das denn gemacht?“

„Och, ich habe einfach Ihre Gummistiefel kürzer geschnitten.“

Aggressives etwas

Eine schwangere Frau fährt abends durch den Wald,auf einmal wird sie angeschossen.Später beim Arzt wird festgestellt das sie drei Kugeln im Körper hat,aber nichts bedrohliches.Die Geburt verläuft gut und sie bekommt 3 gesunde Kinder.Als die Kinder 13 sind und die Frau den Unfall schon lange vergessen hat kommt das erste Kind zur Mutter und sagt: Mama,Mama mir ist etwas ganz schlimmes passiert,als ich auf der Toilette war hat es aufeinmal pling gemacht.Die Mutter errinerrt sich wieder an den Unfall mit den 3 Kugeln und sagt:Ja ich weiß das passiert nie wieder versprochen. 2 Wochen später kommt das 2te Kind und sagt:Mama,Mama mir ist etwas ganz schlimmes passiert, als ich auf der Toilette war hat es aufeinmal plinggemacht.Die Mutter sagt jaja das passiert jedem mal,aber es wird nie wieder vorkommen.Wieder 2 Wochen später kommt das 3te Kind und sagt:Mama,Mama mir ist etwas ganz schlimmes passiert.Sagt die Mutter: jaja ich weiß,als du auf der Toilette war hat es aufeinmalpling gemacht. Nein Mama ich hab beim wichsen den Hund erschossen.

7
Mblew

Ein Ehemann kommt spät von der Arbeit nach Hause. Im Flur erwartet ihn schon seine Frau: „Wird Zeit, dass du nach Hause kommst. Stell dir vor, im Bad tropft der Wasserhahn“. Der Mann ist von der Arbeit gestresst und antwortet seiner Frau nur: "Bin ich Installateur?" Er möchte das Licht einschalten, doch es geht nicht. Die Frau meint: „Das Licht sollst du auch noch reparieren!“ "Bin ich Elektriker?" In der nächsten Woche hat der Mann eine dringende Geschäftsreise. Als er wieder nach Hause kommt, geht das Licht wieder und der Wasserhahn tropft auch nicht mehr. Daraufhin fragt er seine Frau, wie oder wer das gemacht hat. „Ich habe den Hausmeister gebeten, es zu machen.“ „Wie viel hat er dafür verlangt?“, fragt der Mann. „Als Bezahlung wollte er einen Kuchen oder mit mir ins Bett.“ „Und was für einen Kuchen hast du ihm gebacken?“ „Bin ich Konditorin?“