Durch Nutzung unserer Website stimmst du ihrer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Ein junger Prinz möchte eine schöne junge Prinzessin heiraten. Im Namen des Königs muss er nun drei Prüfungen bestehen.

  1. Ein Fass voll Rum trinken.
  2. Einem Gorilla einen faulen Zahn ziehen.
  3. Einer Frau zum Orgasmus verhelfen, die nie zuvor einen hatte. Drei Zelte werden vorbereitet.

Total betrunken torkelt der Prinz aus dem ersten Zelt. Im zweiten Zelt kracht und schreit es fürchterlich bis der zerkratzte, gebissene Prinz das Zelt siegessicher verlässt und sich erkundigt: „Wo ist nun diese arme Frau die so fürchterlich Zahnweh hat?“

Nils geht zum Arzt: „Herr Doktor, ich habe Blähungen. Obwohl sie mich gar nicht so sehr stören. Sie stinken nie und gehen immer leise ab. Wirklich. Ich hatte bestimmt schon zwanzig Blähungen, seit ich hier bin, obwohl sie das nicht bemerken konnten, weil das ohne Geruch oder Geräusch passiert.“

Der Arzt: „Nehmen Sie diese Tabletten und kommen Sie in einer Woche wieder.“

Nach einer Woche erscheint Nils erneut: „Herr Doktor, was zum Teufel haben Sie mir da gegeben? Meine Blähungen, obwohl sie immer noch leise sind, stinken ganz fürchterlich!“ „Sehr gut, meint der Arzt, jetzt, wo die Nase wieder funktioniert, kümmern wir uns um das Gehör …“

Eine ältere Dame kommt zum Arzt: „Herr Doktor, ich habe Blähungen. Obwohl sie mich gar nicht so sehr stören. Sie stinken nie und gehen immer leise ab. Wirklich. Ich hatte bestimmt schon zwanzig Blähungen, seit ich hier bin, obwohl sie das nicht bemerken konnten, weil das ohne Geruch oder Geräusch passiert.“

Der Arzt: „Nehmen Sie diese Tabletten und kommen Sie in einer Woche wieder.“

Nach einer Woche erscheint die ältere Dame erneut: „Herr Doktor, was zum Teufel haben Sie mir da gegeben? Meine Blähungen, obwohl sie immer noch leise sind, stinken ganz fürchterlich!“ „Sehr gut, meint der Arzt, jetzt, wo die Nase wieder funktioniert, kümmern wir uns um das Gehör …“

Verkehrte Welt

Dunkel war´s, der Mond schien helle, schneebedeckt die grüne Flur, als ein Wagen blitzesschnelle langsam um die Ecke fuhr.

Drinnen saßen stehend Leute, schweigend ins Gespräch vertieft, als ein totgeschoss´ner Hase auf dem Sandberg Schlittschuh lief.

Und den Wagen zog die Ziege rückwärts einen Berg hinauf, als die hundertjähr´ge Fliege droben zog die Turmuhr auf.

Ringsumher herrscht tiefes Schweigen, und mit fürchterlichem Krach spielen in des Grases Zweigen drei Kamele lautlos Schach.

Und ein blond gelockter Knabe mit kohlrabenschwarzem Haar aß dabei ´ne Butterschnitte, die mit Fett bestrichen war.

Von der regennassen Straße wirbelte der Staub empor, dass der Knabe bei der Hitze mächtig an den Ohren fror.

Auf seinem Heupferd ritt er munter durch das blaue Kornfeld hin. Endlich ging die Sonne unter und der graue Tag erschien.

Und das alles dichtet Goethe, als er in der Morgenröte liegend auf dem Nachttopf saß und im Telefonbuch las.

Ein Kannibale kommt eines Morgens völlig geknickt zu seinem Medizinmann: „Es ist fürchterlich, aber ich leide unter ständiger Darmträgheit!“ – „Das ist nicht weiter verwunderlich. Du solltest nicht so viele Beamte futtern!“

Fritzchen kommt mit seiner Mutter an einer Weide vorbei, auf der ein Hengst steht, der sein Gerät voll ausgefahren hat. Da fängt Fritzchen fürchterlich an zu weinen und sagt zu seiner Mama: ‚‘ Schau mal Mama, das Pferd muss doch wohl krank sein’’…Antwortet seine Mutter: ‚‘ Dummer Junge, ich wäre froh, wenn dein Vater so gesund wäre, wie das Pferd’’…

Dein atem stinkt so fürchterlich dass die Leute sich auf deinen fürze freuen

Die Patientin zum Arzt: Her Doktor, Herr Doktor bitte helfen Sie mir! Immer wenn ich Kaffee trinken habe ich so ein fürchterliches stechen im Auge!! Da sagt der Doktor: Ja dann sollten sie vielleicht mal den Löffel aus der Tasse nehmen!

Welches Tier fürchten die Frauen am meisten? Den VergewalTIGER

IM KRANKENHAUS. DOKTOR:,ICH FÜRCHTE,SIE HABEN EINEN TUMOR IM BAUCH!" PATIENTIN:,ICH BIN SCHWANGER,SIE DUMMKOPF!"

Welches tier fürchten die frauen am meisten? Den vergewalt-Tiger