Pfälzer-Witze

Katermann

Kommt ein Südpfälzer aus Kandel nach Karlsruhe in eine Bank. „Isch hätt’ gern 100 Mark“. Bankangestellter: „Hawwe Sie ä Konndo“? „Warum, gibt’s Worschtsupp“?

Calvin
in Saarland

An der Grenze zur Pfalz hält die Polizei einen Saarländer mit seinem Auto an. „Warum wird denn hier kontrolliert?“ „Wir suchen einen Vergewaltiger“ Der Saarländer fährt weiter, kehrt aber nach kurzer Zeit wieder zurück. „Was ist denn noch?“, fragt der Polizist. Der Sarrländer: "Ich habs mir überlegt. Ich machs

Katermann
in Sterbebett

Ein Pfälzer Winzer liegt im Sterben. Er ruft seinen Sohn ans Sterbebett. „Bub, bevor ich sterb’, muss ich der noch was verrode. Woi komma ach aus Trauwe mache“.

Katermann

Bockenheim an der Weinstraße heißt bei den Pfälzern einfach „Bockem“. Kommt ein Pfälzer in Bockenheim in ein Weinlokal. „Isch hädd gern ä Vertel Woi“. Kellnerin: „Bockemer“? Gast: „Vun mir aus, awwer erscht drink isch moin Woi“.

Pfälzer
in Saarländer

Pfälzer gehören in die Pfalz!

Saarländer in die …

3
Katermann
in Pfarrer

Ein Pfälzer Pfarrer beschließt, nach seine Pensionierung in den Nachbarort umzuziehen. Ein jüngerer Amtskollege fragt ihn nach dem Grund. Der Pfarrer zuversichtlich: „Na ja, dort ist ein Kloster, da hat’s Schwestern“. Ein halbes Jahr später treffen sich die beiden zufällig wieder. Sagt der Jüngere: „Ich hab’ gehört, du wohnst wieder hier. Warum denn das“? Verzieht der alte Pfarrer das Gesicht: „Ja, weescht, do hot’s Schweschtere“.

Drehverschluss
in Alkohol

Kotzen in der Pfalz