Anonym
in Gender

Bekanntmachung: Alle Ostfriesenwitze müssen umgeschrieben werden. Politisch Korrekt muss es ab jetzt Ostfriesinnen- und Ostfriesen-Witze heißen. Was bedeutet das? Ein Beispiel: Wenn ein Witz so beginnt, ist das falsch: „Wie viele Ostfriesen braucht man, um …“ So ist es richtig: „Wie viele Ostfriesinnen und Ostfriesen braucht man, um…“ Kapiert!

Kommentare (18)

Macht euch nur lustig über Gender Gaga. 😊

Wieso "Gaga"? Sowohl Gesellschaft als auch Sprache entwickelt sich nun mal weiter

@Mack: "entwickelt sich nun mal weiter" Ha! Ha! Ha! Ha! Ha! ...

Denken heißt unterscheiden, hier zwischen "korrekt" und "politisch korrekt".

Gendern diskriminiert. Gendern ist männerfeindlich. Um im Bild zu bleiben. Ostfriesen-Witze, sind Witze über friesische Menschen: alt, jung, männlich, weiblich usw. Der Begriff für diese Witze ist geschlechterneutral. Er diskriminiert nicht. Anders ist es beim Begriffspaar Ostfriesinnen- und Ostfriesen-Witze. Das Begriffspaar differenziert nach Geschlechtern und macht eine Rangfolge auf, bei der das männliche Geschlecht an die zweite Stelle gesetzt ist. Das ist diskriminierend.

@Agag Redneg: Gendern geht auch anders. Ich erlebe das im Unternehmen. Dort taucht neben dem gegenderten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter alternativ der Einbau von Stolper I oder Sternchen auf. Statt Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter heißt es dann MitarbeiterInnen oder Mitarbeiter*innen. Das ist Extra-Gaga. Die Frauen werden so zu bloße Innen degradiert, die ohne das männliche Mitarbeiter nichts als Innen sind. Gendern ist also nicht nur männerfeindlich. Haben sich wohl einige Machos ausgedacht.

Wie Recht Du hast. Die Genderei ist auch frauenfeindlich. Leider.

Lol. Lach mich tot. xx

Ist soviel Aufklärung überhaupt erlaubt?

Nicht in den Umerziehungsmedien. Dort dürfen Sie nur dafür zahlen.

Das wirkliche "Gaga" ist ja wohl eher, Kinder schon von klein auf in Geschlechterrollenmuster zu zwingen.

Ich weiß, was Zwang ist. Ich wollte als Kind nie mit Mädchen spielen. Meiner ach so emanzipierten Mutter hat das nicht gepasst. Sie war eine Spezialistin ihre Probleme zu Probleme für andere zu machen. Ihre Intoleranz erkenne ich auch bei den Gagas.

Ich spielte als Kind sehr gerne Indianerhäuptling und Cowboy. Mein Idol war Winnetou. Für beides hat die Genderei nur Verbotsschilder.

Jungs haben oft prominente Fußballspieler als Idole. Noch nie habe ich einen Jungen kennengelernt, der eine Fußballspielerin zum Idol hat, der auf den Bolzplatz ging und zu seinen Freunden sagte, er sei die prominente Fußballspielerin ***. Warum ist das wohl so?

Ist Gender Gaga als Fremdsprache anerkannt?

Ich habe an der Volkshochschule nachgefragt, ob sie Kurse in Gender Gaga anbietet. Die haben überhaut nichts gewusst von dieser Fremdsprache.

Ich staune, wie viele sich hier offenbar vom Thema Gendern angegriffen fühlen. Siehe Killerphrasen wie "Gender Gaga" und "Umerziehungsmedien". Sprache befindet sich halt im stetigen Wandel, wie bereits Mack schon gesagt hat.

So ist es. Max, Du hast es auf den Punkt gebracht.