Eine Frau hat immer Besuch von ihrem Liebhaber, während ihr Mann bei der Arbeit ist. Eines Tages versteckt sich der neunjährige Sohn im Schrank um zu beobachten, was die beiden denn so machen… Auf einmal kommt der Ehemann überraschend nach Hause und die Frau versteckt auch ihren Liebhaber im Schrank: Der Sohn: "Dunkel hier drinnen…" Der Mann (flüstert): "Stimmt." Der Sohn: "Ich hab einen Fußball…" Der Mann: "Schön für Dich." Der Sohn: "Willst Du den kaufen?" Der Mann: "Nee, vielen Dank!" Der Sohn: "Mein Vater ist draußen!" Der Mann: "OK, wie viel?" Der Sohn: „250 Euro.“

In den nächsten Wochen passiert es nochmal, dass der Sohn und der Liebhaber im gleichen Schrank enden. Der Sohn: "Dunkel hier drinnen…" Der Mann (flüstert): "Stimmt." Der Sohn: "Ich hab Turnschuhe." Der Mann, in Erinnerung, gedanklich seufzend: "Wieviel?" Der Sohn: "500 Euro." Nach ein paar Tagen sagt der Vater zum Sohn: "Nimm deinen Fußballsachen und lass uns eine Runde spielen." Der Sohn: „Geht nicht hab ich alles verkauft!“

Der Vater: "Für wie viel?" Der Sohn: "Für 750 Euro." Der Vater: "Es ist unglaublich wie Du Deine Freunde betrügst, das ist viel mehr als die Sachen gekostet haben. Ich werde Dich zum Beichten in die Kirche bringen!" Der Vater bringt seinen Sohn in die Kirche, setzt ihn in den Beichtstuhl und schließt die Tür.

Der Sohn: "Dunkel hier drinnen…" Der Pfarrer: „Hör auf mit der Scheiße!!!“

Deine Mutter schlägt taube Leute und sagt: „Wer nicht hören will, muss fühlen!“ :)

Während der Mittagspause an einer Universität setzt sich ein Student in der Mensa ungefragt an den Professorentisch. Der dort anwesende Professor lässt entrüstet sein Besteck fallen und beschwert sich lautstark: „Na, hören Sie mal! Seit wann essen Schwein und Adler denn an einem Tisch?“ Der Student steht unbeeindruckt wieder auf und antwortet: „Sorry, dann flieg’ ich mal weiter.“

Eine Nonne und ein Priester spielen Tennis. Jedes mal wenn der Priester daneben schlägt, schreit er: "VERDAMMT DANEBEN!" Und sie spielen los… nach kurzer Zeit schlägt der Priester daneben und schreit: „VERDAMMT DANEBEN!“ Da antwortet die None:"Lieber Vater, bitte achten sie auf ihre Wortwahl" Und sie spielen weiter und wieder schlägt der Priester daneben und schreit: „VERDAMMT DANEBEN!“ Und die None sagt empört: "Herr Vater, hören sie auf so zu Fluchen!" Und sie spielen weiter und WIEDER schlägt der Priester daneben und schreit: „VERDAMMT DANEBEN!“ Und die None schreit ganz empört: "VATER, WENN SIE NOCH EINMAL SO FLUCHEN SOLLTEN, SO SOLL DER LIEBE HERR IM HIMMEL SIE MIT EINEM BLITZE TREFFEN!!!" Und sie spielen weiter und WIEDER schlägt der Priester daneben und schreit: „VERDAMMT DANEBEN!“ Und die Wolken ziehen sich zusammen, Donner grollt, ein Blitz erschlägt die None und eine tiefe Stimme sagt: „Verdammt daneben!“

Aliens haben neulich versucht, Kontakt mit uns aufzunehmen - der Furz deiner Muddah war so laut, dass er sogar 20 Lichtjahre weit entfernt zu hören war.

Sagt der Taube zum Blinden: „Ich kann keine Behindertenwitze mehr hören.“ Sagt der Blinde: „Das sehe ich genauso.“

Ein Darmstädter fährt mit der Bahn von Wiesbaden nach Frankfurt. Auf einmal fährt der Zug die Böschung runter, am Fluss entlang, die Böschung wieder hoch und auf die Schienen. Da fragt der Darmstädter den Schaffner: „Hören Sie mal, der Zug ist gerade die Böschung runter, am Fluss entlang, die Böschung wieder hoch und auf die Schienen. Was war denn los?“

„Keine Ahnung“, antwortet dieser, „da müssen Sie mal den Zugführer fragen.“

Er fragt den Zugführer: „Entschuldigung, der Zug ist doch gerade die Böschung runter, am Fluss entlang, die Böschung wieder hoch und auf die Schienen. Was ist denn passiert?“

Darauf antwortet der Zugführer: „Es hat ein Offenbacher auf den Schienen gestanden.“

„Aber da fährt man doch einfach drüber“, meint der Darmstädter.

„Ja ja“, erwidert der Zugführer, „der ist aber dann die Böschung runter, am Fluss entlang, die Böschung wieder hoch und wieder auf die Schienen!“

Wie benennen Chinesen ihre Kinder. Sie lassen eine Münze fallen und hören zu.Kling\tschingrinririri/Tschang

„Ich spiele mindestens so virtuos Geige wie David Garret und mindestens so zauberhaft wie André Rieu!“ prahlt Zirp, die Grille, vor dem Dirigent Heuschreck. „So, dann lass mal hören!“ entgegnet dieser, und Zirp fängt an zu fiedeln. Dirigent Heuschreck schüttelt verzweifelt den Kopf: „Und ich wünschte, du wärst mindestens so tot wie Paganini!“

Beethoven: „SEID IHR BEREIT FÜR MEINE SYMPHONIEN?“

Das Publikum jubelt.

Beethoven: „ICH KANN EUCH NICHT HÖREN!“

Deine Mutter schlägt taube Leute auf der Straße und sagt: " Wer nicht hören will; muss fühlen."

Im Folgenden lesen Sie einen sehr kurzen Dialog zwischen zwei Personen:

Person A: Ho-Oh, Kukmarda! Person B: Woingenau? Person A: Sind Sie etwa Taubsi hören mir ja gar nicht zu. Person B: Ich bin ganz Ohrdoch ich kann da Onix zu sagen, da mir Absol-ut die Zeit fehlt. Person A: Owei! Und ich kleb Pandir wie ein Nasgnet, nur um mitzukriegen, was für ein Sterndu bist. Person B: Isso. Tut mir zwar sehr Ledyba ich Gehweiher. Daher auf Wiesor-sehen!

Die Namen der Personen sind unbekannt, da beide Icognito waren.

(Ich weiß, der Witz war etwas Lahmus, doch ich finde ihn Echnatoll und freue mich über jeden Klikk.)

Welche Vögel können Nicht hören?

Die Tauben😂😂😂

Willst du einen Witz hören?

AMACTUS

Sagt ein Tauber zu einem Blindem:,ich kann Behinderten Witze nicht mehr hören !’' daraufhin der Blinde:,das sehe ich genauso!"

Eine hinreißend hübsche Blondine betritt eine Bank in Frankfurt und bittet um einen Kredit über 10 000,- € für eine 3-wöchige USA-Reise.

Der Banker fragt: „Welche Sicherheiten können Sie bieten?“

„Kein Problem, draußen ist mein neuer Aston Martin geparkt“, so die Blondine.

Nach 3 Wochen kehrt sie zurück, bezahlt ihre Schuld und 34,62 € Zinsen.

„Hören Sie, meint der Banker, wir haben herausgefunden, dass Sie Multimillionärin sind. Warum tun Sie so etwas?“

„Sie müssen noch viel lernen“, antwortet die Blondine, lacht verschmitzt und erklärt: „Wo sonst in Frankfurt kann man ein 200’000,- € teures Auto drei Wochen lang für 34,62 € völlig sicher parken?“

Mit dem Handy in der Hosentasche die Treppe runtergefallen, ein Knacken hören und denken: Lass es mein Bein gewesen sein!

Hör auf im Internet zu surfen und mach verdammt nochmal deine HAUSAUFGABEN!!! Lg Dein Lehrer

„Hör bitte auf, Witze über meine Mutter zu machen.“ - „Warum?“ - „WEIL DU MEIN BRUDER BIST!!!“ - „Deine Mudder is’ dein Bruder!“ - „Orrr…“

Alle Kinder hören den Donner–außer Fritz den trifft der Bliz

Durch Nutzung dieser Website stimmst du ihrer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen