Hören-Witze

Kiddy

Mein Tag als IT-Techniker:

Die Woche fängt gut an. Anruf aus der Marketingabteilung, der Kollege kann eine Datei nicht finden. Habe Ihm die Verwendung des Suchprogramms „FDISK“ empfohlen. Hoffe, er ist eine Weile beschäftigt.

08:25

Die Lohnbuchhaltung beschwert sich, ihre Netzwerkverbindung funktioniert nicht. Habe zugesagt, mich sofort darum zu kümmern. Anschließend meine Kaffeemaschine ausgestöpselt und ihren Server wieder angeschlossen. Warum hört mir keiner zu, wenn ich sage, ich habe hier zu wenig Steckdosen? Lohnbuchhaltung bedankt sich für die prompte Erledigung. Wieder ein paar glückliche User!

08:45

Die Lagerfuzzis wollen wissen, wie sie die Schriftarten in ihrem extverarbeitungsprogramm verändern können. Frage sie, welcher Chipsatz auf der Hauptplatine eingebaut ist. Sie wollen wieder anrufen, wenn sie es herausgefunden haben.

09:20

Anruf aus einer Zweigstelle: Sie können keine Anlagen in Lotus Notes öffnen. Verbinde sie mit der Pförtnerkammer im Erdgeschoss.

09:35

Die Werbeabteilung berichtet, ihr PC fährt nicht mehr hoch und zeigt „ERROR IN DRIVE 0“ an. Sage ihnen, das Betriebssystem ist schuld und gebe ihnen die Nummer der Microsoft-Hotline.

09:40

Die Lageristen behaupten, sie hätten herausgefunden, das die Schriftarten mit dem Chipsatz nichts zu tun haben. Sage Ihnen, ich hätte gesagt „Bitsatz“ und nicht „Chipsatz“. Sie wollen weiter suchen. Wie kommen diese Leute zu ihrem Führerschein?

10:05

Der Ausbildungsleiter ruft an, er braucht einen Zugangscode für einen neuen Lehrling. Sage ihm, er muss einen Antrag stellen mit Formblatt 7A96GFTR4567LPHT. Sagt, er hat noch nie etwas von so einem Formblatt gehört. Verweise ihn an den Pförtner im Erdgeschoss.

10:20

Die Burschen aus dem Lager geben keine Ruhe. Sie sind sehr unfreundlich und behaupten, ich würde sie verarschen. Sie hätten nun selbst herausgefunden, wie man die Schriftarten verändert. Sie wollen sich beim Personalchef über mich beschweren. Ich schalte das Telefon des Personalchefs auf „besetzt“. Anschließend logge ich mich auf ihren Server ein und erteile ihnen eine Lektion.

10:30

Meine Freundin ruft an. Ihre Eltern kommen am Wochenende zu Besuch und hat ein umfangreiches Betreuungsprogramm vorbereitet. Hört nicht auf zu reden. Verbinde sie mit dem Pförtner im Erdgeschoss.

10:40

Schon wieder das Lager. Sie berichten sehr kleinlaut, dass alle ihre Dateien leer sind. Sage ihnen, das kommt davon, wenn man schlauer sein will als der Administrator. Zeige mich versöhnlich und verspreche, mich in das Problem zu vertiefen. Warte 15 Minuten, um dann über ihren Server die Schriftfarbe wieder von „weiß“ auf „schwarz“ zurückzustellen. Sie bedanken sich überschwänglich und versichern mir, die angedrohte Beschwerde wäre nur ein Scherz gewesen. Ab heute fressen sie mir aus der Hand!

10:45

Der Pförtner kommt vorbei und erzählt, er erhalte merkwürdige Anrufe. Er will unbedingt etwas über Computer lernen. Sage ihm, wir fangen sofort mit der Ausbildung an. Gebe ihm als erste Lektion die Aufgabe, den Monitor genau zu beobachten. Gehe zum Mittagessen.

14:30

Komme vom Mittagessen zurück. Der Pförtner berichtet, der Personalchef sei hier gewesen und habe etwas von einem Telefonproblem gefaselt. Schalte das Besetztzeichen von seiner Leitung. Was würden diese Leute ohne mich machen?

14:35

Stöpsle das Service Telefon wieder ein. Es klingelt sofort. Cornelia (muss neu sein) vom Versand ruft an. Sagt, sie brauche dringend eine neue ID, weil sie die alte vergessen hat. Sage ihr, ID wird vom Zufallsgenerator erzeugt, wenn ich ihre Haarfarbe, Alter, Maße und Familienstand eingebe. Die Daten hören sich aufregend an. Sage ihr, die ID wird erst am Abend fertig sein, aber wegen der Dringlichkeit werde ich sie Ihr direkt zu ihrer Wohnung bringen.

14:40

Blättere ein wenig im Terminkalender des Personalchefs. Lösche den Antrag „MORGEN HOCHZEITSTAG!!!“ am Mittwoch und den Eintrag „HOCHZEITSTAG! AUF DEM HEIMWEG BLUMEN KAUFEN!!!“ am Donnerstag. Frage mich, ob er am Freitag immer noch so zufrieden aussieht.

14:45

Pförtner sagt, der Monitor erscheine ihm etwas zu dunkel. Schalte den Monitor ein und starte den Bildschirmschoner. Pförtner macht sich eifrig Notizen. Wenn doch die gesamte Belegschaft so leicht zufrieden zu stellen wäre!

14:55

Spiele einige Dateien aus dem Ordner „Behobene Fehler“ wieder auf den Hauptserver zurück um sicherzustellen, dass meiner Ablösung für die Spätschicht nicht langweilig wird.

15:00

Endlich Feierabend! Hole mir vom Server der Personalabteilung die Adresse von Cornelia und packe die Flasche Schampus aus dem Kühlschrank der VIP-Lounge ein. Notiere noch hastig ihre neue ID (123456) und mache mich auf den Weg. Nach so einem harten Tag braucht der Mensch ein wenig Entspannung!

8

Sagt der Taube zum blinden ich kanns nicht mehr hören sagt der blinde Seh Ich genau so

Eidlew
in Frage

Kevin: „Du hast doch eine höhere Schulbildung. Ich höre so oft das Wort RELATIV. Kannst Du mir erklären, was es bedeutet?“

Maximilian: „Das kann ich Dir an einem einfachen Beispiel gut erklären: Wenn Du deine Nase in meinen Hintern steckst, dann hast Du eine Nase im Hintern und ich habe eine Nase im Hintern, nur ist es für mich RELATIV einfach zu ertragen.“

1
Anonym
in Schwanz

Treffen sich zwei Schwänze, der eine total steif, der andere total schlapp.

Sagt der Schlappe zum Steifen: „Warum bist du denn so steif?“

Der Steife: „Na hör mal, ich steh kurz vor der mündlichen Prüfung!“

1
Medi & Zyni

Arzt zum Patienten: Ich habe eine gute und eine schlechte Nachricht für Sie. Welche wollen Sie zuerst hören? - Die Schlechte. - Ok, Sie haben nur noch einen Tag zu leben. - Oh Gott, und was ist dann die Gute? - Ich hab 500.000 Euro im Lotto gewonnen!

Luiiise
in Papst

Karl geht zu seinem Boss und sagt: „Wissen Sie, ich kenne jeden Menschen auf der Welt. Nennen Sie mir irgendwen und ich garantiere: Ich kenne ihn persönlich.“ „So ein Spinner“, denkt sich der Chef, aber er geht auf die Wette ein. Er sagt: „Na wie steht es denn mit Günther Jauch?“Karl antwortet: „Kein Problem, Chef. Kenn’ ich seit Jahren.“ Sie machen sich gleich auf den Weg nach Potsdam, sehen Günther Jauch in seinem Garten und Karl ruft: „Morgen, Günther. Na, alles frisch?“ Günther Jauch ruft zurück: „Ach Karl, na, Lust auf ein Glas Wein?“ Der Chef denkt sich, das war reines Glück, also sagt er: „Okay, ein deutscher Promi ist ja einfach. Aber was ist denn mit Brad Pitt, kennen Sie den auch?“„Klar“, antwortet Karl, und schon sitzen sie im Flieger nach Los Angeles. Sie machen die Besuchertour in Hollywood und plötzlich hören sie jemanden rufen: „Hi, Karl. Was machst Du denn hier? Komm doch heut zum Essen vorbei.“ Es ist Brad Pitt, der Karl inmitten der Besuchermenge erkannt hat und winkt.Der Chef ist sauer und will Karl eins auswischen. Deshalb sagt er: „Na gut, Kollege. Dann kennen Sie vielleicht auch ein paar Leute in Hollywood. Aber was ist den mit Papst Franziskus, hä?"Karl antwortet: „Ach, Franzl, kein Problem. Wir können gleich los.“Als fliegen sie nach Rom und quetschen sich durch die Menschenmenge am Petersplatz.Karl sagt: „So wird das nichts, so sieht mich der Papst nie, zwischen den ganzen Leuten. Aber passen Sie auf, ich gehe rüber zum Wachposten, das sind alles alte Freunde, die lassen mich dann hoch auf den Balkon.“Er rennt los und der Boss denkt sich: „Was für ein Spinner.“Eine halbe Stunde später steht Karl tatsächlich mit dem Papst auf dem Balkon. Da sieht er, dass sein Chef zusammengeklappt ist und von Sanitätern behandelt wird. Er läuft schnell wieder hinunter zu seinem Chef und fragt, was passiert sei.Der Chef krächzt: „Das hat mir den Rest gegeben. Als Sie mit dem Papst auf dem Balkon aufgetaucht sind, hat der Mann neben mir gesagt: ‚ich kenn den typen da oben nicht aber hey da ist karl

Welche Sprache wirst du nie zu hören bekommen?

-Die Zeichensprache

Зачем я тебе нужна, @Русском Языке ?

klausdiemaus

An den Dissliker:Was bringt dich dazu auf diese Seite zu gehen und jeden Witz zu Dissliken nur um dein winziges Ego zu pushen? Wie erfüllt dich das denn? Du sammelst nur Hate. Vielleicht bist du außerhalb des Internets ein total korrekter Mensch der einfach eine Beschäftigung sucht, weil er keine Hobbys oder auf Grund von Corona einfach Langeweile hat, aber so?, indem man nette und liebevolle Leute unglücklich macht und nicht einmal ordentliche Kritik abgibt. Das ist einfach nur traurig. Eigentlich hat so jemand wie du die ganze Aufmerksamkeit nicht verdient. Hör doch einfach auf zu Dissliken und rede mit Freunden und Verwanten über deine Probleme. Vielleicht hilft das dir ja!

Dielew
in Krankenhaus

Der Arzt kommt an das Bett eines Kranken. Ich habe eine gute und eine schlechte Nachricht für Sie. Welche Nachricht möchten Sie zuerst hören? Patient: „Die schlechte Nachricht.“ Arzt: „Wir müssen ihnen leider beide Beine operativ entfernen.“ Der Patient ist völlig niedergeschlagen. „Welche gute Nachricht haben Sie?“ Arzt: „Ihr Zimmernachbar ist bereit, ihnen ihre Schuhe abzukaufen.“

Mr.Lustig
in Mama

Ich war auf der Autobahn als ich mich entschloss kurz anzuhalten um auf die Toilette zu gehen. Das Erste war besetzt, also ging ich in das Zweite…… Kaum sitze ich, sagt eine Stimme aus dem anderen WC: “Hallo, wie geht es dir?” Bin von Bekanntschaften auf Autobahn-WCs nicht sehr begeistert, aber trotzdem antworte ich: “Na ja, geht so….” Und der andere: “Und was machst du schönes?” Was soll denn das? Die Situation scheint mir ein wenig bizarr, aber ich antworte: “Na, das gleiche was du hier machst….” Da höre ich den Typ irritiert sagen: “Hör mal, ich ruf dich später an, ein Arschloch nebenan antwortet auf all meine Fragen!”

Johannes Aktas

Lehrer sagt zum Schüler:, Hörst du mir zu!

Schüler sagt:, Leider kann ich trotz der Ohrstöpsel in meinem Ohren sie hören!

Dieser Moment, wenn…

• man beim Musik hören, an diese eine Person denken muss.

• man nicht schlafen will, aber muss.

• man seine Hausaufgaben gemacht hat, aber es zuhause vergessen hat und der Lehrer es dir nicht glaubt . (Das ist einfach so ärgerlich…)

• man ein gutes Gefühl hat, dass man eine gute Note bekommt, aber am Ende doch eine schlechte Note hat.

• man voll Lust auf Schokolade (oder was auch immer) hat, aber zu faul ist einkaufen zugehen.

• eine richtige Klassenarbeit dir so vorkommt, als wäre es nur Übungen. (Ich muss zugeben, das kam mir wirklich so vor, in den letzten Arbeiten)

• deine Mutter ruft, dass Essen ist fertig und du hingehst, aber siehst, dass der Tisch nicht mal gedeckt ist und du jetzt mihelfen musst. (Glaube niemals deiner Mutter, wenn sie ruft das Essen ist fertig. Es ist eine Falle xD)

• man schon auf dem Weg nach Hause sich vornimmt, direkt nachdem man angekommen ist als erstes die Hausaufgaben zumachen, aber man dann, wenn man angekommen ist keine Lust hat.

Weitere Parts werden folgen:)

Marie

Der Kneipenwirt bringt jeden Abend auf die gleiche Weise seine Gäste zum Lachen: „Der Sohn von meinem Nachbarn, der ist so dumm, das glaubt ihr nicht!“ Er lässt den Jungen herbeirufen und hält ihm eine blankpolierte Münze und einen zerknitterten Geldschein hin: „Ich habe in meiner linken Hand einen Euro und in meiner rechten Hand zehn Euro. Was von beidem willst du haben?“

Der Junge nimmt jedes Mal die Euromünze, und alle Gäste lachen sich über ihn kaputt. Bis auf einen Gast, dem es langsam zu blöd wird, dass alle sich auf Kosten des armen Jungen amüsieren. Er folgt dem Jungen nach draußen auf die Straße, wo sich dieser von dem Euro gerade ein Eis gekauft hat.

Dann sagt er zu ihm: „Hör mal, der Wirt macht sich über dich lustig, und die Gäste lachen dich aus. Wenn du nächstes Mal gefragt wirst, dann nimm den Geldschein, der ist viel mehr wert. Dann wird ihnen das Lachen vergehen.“

Der Junge schaut auf das Eis in seiner Hand und meint: „Stimmt, dann würden sie nicht mehr über mich lachen. Aber dann würden sie mich auch nicht mehr fragen.“

Genau zu Weihnachten wird zur Freude der Familie endlich das lang ersehnte Kind geboren. Der Junge wächst heran und ist die Freude der ganzen Verwandtschaft, nur reden will der Kleine nicht.

Nach einigen Jahren, wieder ist es Weihnachten, die ganze Familie sitzt gemütlich neben dem Tannenbaum, als der Junge plötzlich laut und deutlich sagt: “Opa.” Jeder ist erstaunt, aber in den nächsten Tagen stirbt der Opa. Ein ganzes Jahr schweigt der Junge wieder und zum nächsten Weihnachtsfest hören alle das Wort “Oma”. Noch in derselben Woche stirbt die Oma. Konnte das wirklich ein Zufall sein, denken sich die Eltern, aber schenken dem Vorfall keine weitere Bedeutung. Das nächste Weihnachten kommt. “Papa”, sagt das Kind, und jetzt wird es dem Vater doch ganz schön mulmig. Sein erster Arbeitstag nach Weihnachten beginnt: Er fährt im Schneckentempo zur Arbeit und achtet auf jede mögliche Gefahr. Aber alles geht gut. Wieder zu Hause, sagt seine Frau: “Stell dir vor, wer heute gestorben ist: der Postbote.”

Mr. Lustig
in Mama

Ein Bauer sitzt in einem Dorf an einem Brunnen. Er wirft kleine Kieselsteine hinein, um zu hören wie tief der Brunnen ist. Bei den kleinen Kieselsteinen kann er aber nichts hören, also nimmt er einen größeren Stein. Er hört wieder nichts. Er fragt einen Passanten ihm zu helfen einen kleinen Felsen reinzuschmeißen. Aber wieder nichts. Sie setzten sich hin und plötzlich stürmt eine Ziege vorbei und stürzt in den Brunnen. „Komisch“, denkt sich der Bauer. 5 Minuten später kommt ein Hirte und fragt: „Ich suche meine Ziege. Habt ihr sie gesehen?“. Der Bauer: "Ja, die ist hier gerade vorbeigestürmt und in den Brunnen gesprungen." Darauf erwidert der Hirte: „Das ist aber komisch. Ich habe sie ganz fest mit einem langen Seil an ein Felsen gebunden.“

Kiddy

Gestern saß ich beim Burger-King auf dem stillen Örtchen, als ich eine Stimme durch die Trennwand hörte: “Hi, wie geht’s?” Normalerweise bin ich ja nicht der Typ, der auf Konversation im Herrenklo steht, aber trotzdem antwortete ich: “Schon okay, danke.” Und die Stimme sagte: “Was machst du gerade?” Was für eine Frage? An diesem Ort? Ich dachte es wäre vielleicht unpassend in die Details zu gehen, und meinte: “Na ja. Das Übliche halt!” Als die Stimme plötzlich fragte: “Kann ich für ne Weile rüberkommen?” Völlig irritiert flüsterte ich: “Warum denn rüberkommen?” Schien ein Perverser zu sein weil die Stimme antwortete: “Ich könnte es dir so richtig besorgen!” Mich packte die Panik, ich sparte mir das Papier, zog schnellstens meine Hose hoch, stotterte ich hätte noch einen dringenden Termin und stürzte nach draußen. Kurz vor der Tür hörte ich dann noch, wie der Typ sagte: “Hör zu! Ich ruf später zurück, irgendein Idiot quatscht mir ständig dazwischen…”

G3schichtenErzäHler

Ich denke, sie wissen, wer Herobrine ist. Aber kennen sie die Geschichte hinter dem legendären Mythos? Ich, der G3schichtenErzäHler, werde sie aufklären! Oder besser gesagt beschäftigen wir uns heute mit der Story, den Fakten und den Theorien. Es wird heute lang und spannend, also bleiben sie dran! Für alle, die schon alles kennen. Es könnten neue Informationen ihnen begegnen. Ein Blick auf diesen Text zu werfen, wäre also keine schlechte Idee. Aber ich zwinge sie nicht, den Text zu lesen. Horror und Sachtext zu vermischen ist eine Kunst. Wenn ich einen Fehler mache, können sie mich gerne ergänzen! Bei Fragen, können sie mir schreiben. Lass uns nicht länger um den heißen Brei herumreden und beginnen wir!

Zuerst. Wer ist Herobrine? Ja. Ihr wisst es bestimmt. Herobrine ist eine Art „Geist“ in dem legendären Spiel „Minecraft“. Sein Aussehen entspricht dem des „Steves“. Er hat aber nur weiße Augen. Ganz genau. Weiße Augen. Zudem taucht er zufällig auf, was ihm zu einem gruseligen Typen macht. Was er auf eurer Welt macht? Er baut kleine perfekte Pyramiden, gräbt 2 Blöcke hohe Tunneln und baut Höhlen, die mit „Redstone-Fackeln“ ausgeleuchtet sind. Hört sich erstmal nicht schlimm an. Aber es geht noch weiter! Er taucht meistens auf, wenn die Sichtweite auf niedrig eingestellt ist. Er versteckt sich meistens im Nebel. Wenn Herobrine auftaucht, fallen die Fackeln von den Häusern ab. Das wussten sie bestimmt noch nicht, was? Habe ich schon berichtet, dass er das Blätterdach der Bäume zerstört und die armen Gewächse anzündet? Genau das tut er.

Aber was steckt hinter den ganzen Erzählungen? Stimmen diese Sagen? Bleiben sie dran!

Viele Spieler behaupten, dass Herobrine ein verstorbener Minenarbeiter ist. Ob es stimmt, weiß man bis heute nicht. Er bewegt sich überhaupt nicht. Er beobachtet den Spieler nur. Falls man Herobrine in die Augen schaut, teleportiert er sich weg. Dann heißt es nur noch: Sayonara!

Er kann aber auch schlimmer sein. Er baut Fallen, zerstört ihre Truhe und tötet sie. Nur um ihre Sachen zu stehlen.

Kommen wir zur Story:

„Ich startete eine neue Welt im „Singleplayer-Modus“. Ich spielte mit der Sichtweite „Niedrig“. Ich gebe es ja ungern zu, aber. Mein Computer ist nicht der Beste. Nach paar Minuten fiel mir auf, dass kleine Pyramiden schweigend auf dem Land rumstanden. Zum Teil auch im Wasser. Ich dachte mir, dass es bestimmt ein Fehler in der Weltgenerierung wäre. Also spielte ich weiter. Dann tauchten auf einmal unter der Erde so 2 Blöcke hohe Tunneln auf und Höhlen, die mit Redstone-Fackeln beleuchtet wurden. Ich dachte mir nur, WTF? Das war der komischste Tag meines Lebens. Noch komischer als mein erstes Date. Das war kein Fehler. Bäume haben angefangen zu brennen. Das wurde gefährlich. Dann sah ich im Nebel eine Kreatur. Sie sah aus wie der Default-Skin. Sie hatte nur strahlend weiße Augen. Ich machte schnell einen Screenshot und verließ das Spiel. Auf einem Internet-Forum erstellte ich einen Beitrag zu diesem Erlebnis. Der wurde aber innerhalb weniger Minuten gelöscht. Ein User namens „Herobrine“ schrieb mir, dass ich auf der Stelle aufhören sollte. Ein anderer User schrieb mir, dass er wüsste, was hier vor sich geht. Wir schrieben aus Sicherheit über E-Mail. Der unbekannte User schrieb, dass er Kumpels habe, die das gleiche erlebt haben. Diese mysteriöse Figur im Nebel sollte ein schwedischer Hacker gewesen sein, schrieb der Unbekannte. Die Figur nennt man Herobrine, schrieb er mir. Auch soll Herobrine der Bruder von Notch gewesen sein. Ich schrieb Notch an und fragte nach seinem Bruder. Aber Notch sagte nur, dass er einen Bruder hatte, der aber von uns gegangen ist. Er ist also tot.“

Notch ist der Erschaffer von Minecraft, nur so zur Info.

Theorien:

Schallplatte 11: Ich hoffe, sie kennen die 11. Schallplatte. Eine kaputte Platte, die ungewöhnliche Töne erzeugt. Man sagt, dass dort Herobrine zu hören ist. Er wird von einem Wesen verfolgt und versucht zu überleben, stirbt letztendlich aber.

Höhlen-Geräusche: Wer kennt es nicht? Sie sind einer Höhle, wollen Erze abbauen, hören aber auf einmal komische Geräusche. Das sind „Cave-Sounds“. Paar behaupten, dass diese Geräusche von Herobrine kommen. Jetzt sind die Sounds gruseliger, als sie schon sind.

Was steckt hinter der Geschichte von Herobrine. Stimmen diese Gerüchte? Kurzgesagt: NEIN Nichts davon ist passiert. Herobrine ist nur eine „Creepypasta“. Alles, was sie gerade gelesen haben, stimmt nicht. Aber… Wenn man sich das so durch den Kopf gehen lässt… Ist Herobrine schon eine echt coole Geschichte, nicht wahr? ;)

Was denken sie über Herobrine? Hatten sie Angst? Wussten sie paar Sachen nicht? Wussten sie alles? Hat es ihnen gefallen? Das können sie gerne in die Kommentare schreiben. Ich würde mich freuen!

Wie komme ich darauf, dass ich jetzt über Herobrine schreibe? Gestern kam ein Minecraft-Update raus. Da wollte ich heute mal was über Minecraft schreiben.

Danke für das Lesen! Wie schon gesagt. Über eine Rückmeldung würde ich mich freuen. Ich habe nicht alles über Herobrine geschrieben. Sonst würde es zu lang sein. Ich danke für ihr Verständnis!

Tschüss!

tobias m.
in Greta

Greta stellt Donald Trump zum Gespräch. „Mister Präsident“, spricht Greta, „warum ignorieren Sie mich. Ich werde überall und von jedem gefeiert und Sie blockieren mich.“ „Nun hör mal zu Baby“, antwortet Trump. „Du bist mies drauf, beschwörst ein Massensterben und verbreitest somit ein schlechtes Klima.“

2

Auf meinem Handy hab ich als Weckton ein Lied von Beatrize Egle eingestellt.

Jetzt wache ich automatisch 1 Stunde vorher auf, um das nicht hören zu müssen

DONUT girl
in Anwälte

Sie hören von meinem Anwalt ist die Erwachsene Version von DAS SAG ICH MEINER MAMA