Vorstellung-Witze

Dieter

Ein Mann sitzt im Theater. Kurz vor Beginn der Vorstellung muss er noch mal dringend raus. Er irrt durch die leeren Gänge, findet aber keine Toilette. In seiner Verzweiflung macht er in eine herumstehende Blumenvase, geht zurück in den Zuschauerraum und setzt sich wieder. Der Vorhang ist bereits aufgezogen, aber es ist niemand auf der Bühne. Er fragt seine Nachbarin: „Na, habe ich schon was verpasst?“. Sagt die: " Ja, typisch Sartre - kommt einer rein, macht in eine Vase und geht wieder raus."

1
Anonym
in Giraffe

Eine Giraffe und ein Häschen unterhalten sich.

Sagt die Giraffe: „Häschen, wenn du wüsstest, wie schön das ist, einen langen Hals zu haben. Das ist sooo toll! Jedes leckere Blatt, das ich esse wandert langsam meinen langen Hals hinunter und ich genieße diese Köstlichkeit soo lange.“

Das Häschen guckt die Giraffe ausdruckslos an.

„Und erst im Sommer, Häschen, ich sag dir, das kühle Wasser ist so köstlich erfrischend, wenn es langsam meinen langen Hals hinunter gleitet. Das ist soooo schön, einfach toll einen so langen Hals zu haben. Häschen, kannst du dir das vorstellen!?“

Häschen ohne Regungen: „Schon mal gekotzt?“

7

Eine Freundin fragt mich wie ich mir einen schönen Tod vorstellen könnte . Ich:„Wie mein Opa gestorben ist einfach friedlich einschlafen”Freundin:„Und wie könntest du dir einen nicht so schönen Tod vorstellen ?” Ich:„Wie die Freunde meines Opas ” Freundin:„ Wie sind die denn gestorben ?” Ich:„Sie waren im Auto mit meinem Opa der am Lenkrad eingeschlafen ist ”

Anonym
in Hochzeit

In der Hochzeitsnacht:

Er: „Na endlich, ich habe schon so lange gewartet!“

Sie: „Möchtest du, dass ich gehe?“

Er: „Nein! Wie kommst du darauf? Schon die Vorstellung ist schrecklich für mich!“

Sie: „Liebst du mich?“

Er: „Natürlich zu jeder Tages- und Nachtzeit!“

Sie: „Hast du mich jemals betrogen?“

Er: „Nein! Niemals! Warum fragst du?“

Sie: „Willst du mich küssen?“

Er: „Ja, jedes Mal, wenn ich Gelegenheit dazu habe!“

Sie: „Würdest du mich jemals schlagen?“

Er: „Bist du wahnsinnig? Du weißt doch wie ich bin!“

Sie: „Kann ich dir voll vertrauen?“

Er: „Ja.“

Sie: „Schatzi …“

Nach 5 Jahren: Lies es von unten nach oben!

Anonym
in Schwimmbad

Ein Mann steht im Freibad am Beckenrand und ruft: „Das gibt es doch nicht!“ Einige Minuten später: „Das ist ja unglaublich!“ Der Bademeister erkundigt sich, was los ist. „Herr Bademeister, das können Sie sich nicht vorstellen: Gestern hat meine Frau schwimmen gelernt und heute taucht sie schon eine halbe Stunde!“

1
Miristsolangweilig
in Trump

Donald Trump stirbt und - wie erwartet - muss er in die Hölle. Dort erwartet ihn schon der Teufel. Dieser spricht zu Trump: „Wegen Deiner Taten musst Du in der Hölle schmoren. Leider ist hier voll, deswegen lasse ich einen gehen und Du nimmst seine Position ein. Du kannst Dir aussuchen, welchen!“

Als erstes zeigt er ein riesiges Schwimmbecken, in dem er Ex-Präsident Nixon schwimmt. Ein richtig guter Schwimmer, der aber nie aufhören darf. Trump versucht es, geht aber immer wieder unter und das ist ihm peinlich und sehr unangenehm. Er entscheidet, dass dieses Schicksal nichts für ihn ist.

Danach zeigt ihm der Teufel den Tony Blair. Dieser schlägt die ganze Zeit auf Steine ein, immer und immer wieder. Trump: „Das ist mal gar nichts für mich, ich habe doch so Probleme mit der Schulter!“

Sie gehen weiter. Im nächsten Zimmer liegt Bill Clinton auf dem Bett. Nackt. Mit hinterm Kopf verschränkten Armen. Vor ihm die Monica Lewinsy, die gerade ihr bestes gibt… Trump meint: „Ja, das könnte ich mir dann tatsächlich vorstellen!“.

Sagt der Teufel: „Monica, kannst aufhören!“

0
Mehdorn
in Bahn

Sagt der Fahrgast zum Schaffner: „Hören Sie mal, ich gucke eben so aus dem Fenster und sehe, dass der Zug plötzlich von den Gleisen runter ist, den Bahndamm runter, über ’ne Wiese rüber, am Wäldchen vorbei, Hügel rauf, Hügel runter und wieder in die Schiene…!!!“

Darauf der Schaffner: „Das kann ich mir nicht vorstellen, aber ich habe im Augenblick auch nicht darauf geachtet, wir sollten den Zugführer fragen.“

Beide gehen zum Zugführer.

Schaffner zum Zugführer: „Hören Sie mal, dieser Fahrgast erzählt, dass der Zug plötzlich von den Gleisen runter ist, den Bahndamm runter, über ’ne Wiese rüber, am Wäldchen vorbei, Hügel rauf, Hügel runter und wieder in die Schiene…!!!“

Der Zug führer tippt sich an die Stirn und meint: „Is ja wohl unmöglich! Aber ich habe gerade nicht aufgepasst, also sollten wir den Lokführer fragen.“

Alle drei gehen nach vorne zum Lokführer.

Der Zugführer zum Lokführer: „Hören Sie mal, der Schaffner sagt, dieser Fahrgast hat erzählt, daß der Zug plötzlich von den Gleisen runter ist, den Bahndamm runter, über ne Wiese rüber, am Wäldchen vorbei, Hügel rauf Hügel runter und wieder in die Schiene…!!!“

Darauf der Lokführer: „Ja, hab ich gemacht!“

Zugführer: „Sind sie wahnsinnig??? Wie kommen sie dazu??“

Lokführer: „Was sollte ich machen, es stand plötzlich ein Typ im BVB-Trikot auf den Gleisen!“

Zugführer: „Ja, warum haben sie ihn nicht überfahren wie es sich gehört??“

Lokführer: „Ja, wollte ich ja, aber der ist plötzlich von den Gleisen runter ist, den Bahndamm runter, über ne Wiese rüber, am Wäldchen vorbei, Hügel rauf Hügel runter………“

2

Leon hat seine Mutter zum Abendessen in seine Zweier-WG eingeladen.

Als seine Mutter sich von ihm verabschiedet, sagt sie zu ihm, wie hübsch sie seine Mitbewohnerin findet. Leon, der bereits ahnt, dass seine Mutter sich vorstellt, dass zwischen ihm und Nina mehr vorhanden ist, versucht gleich, jeglichen Verdacht zu entkräften und sagt: “Ich weiß, dass du denkst, dass zwischen Nina und mir mehr als nur ein freundschaftliches Verhältnis besteht, aber ich versichere dir, dass zwischen uns nicht mehr ist.”

Eine Woche später suchen Nina und Leon vergeblich in der Küche nach ihrem Abtropfsieb. Nina bemerkt, dass dieses seit dem Besuch von Alexanders Mutter nicht mehr da ist. Leon kann sich zwar nicht vorstellen, dass seine Mutter damit etwas zu tun hat, schreibt ihr aber trotzdem eine E-Mail: “Liebe Mutter, weder behaupte ich, dass du unser Abtropfsieb mitgenommen hast, noch dass du es nicht mitgenommen hast. Tatsache ist jedoch, dass es seit deinem Besuch verschwunden ist. In Liebe, Leon.”

Noch am selben Tag erhält Leon folgende Antwort von seiner Mutter: “?ein lieber Schatz, weder behaupte ich, dass du mit Nina schläfst, noch dass du nicht mit ihr schläfst. Doch wenn sie in ihrem eigenen Bett geschlafen hätte, dann hätte sie das Abtropfsieb schon längst gefunden. In Liebe, Mutter.“

Alice

„Ist das hier das Treffen der Fantasielosen?“ - „Kann ich mir nicht vorstellen!“

Vor der Hochzeit:

Er: „Na endlich, ich habe schon so lange gewartet!“

Sie: „Möchtest du, dass ich gehe?“

Er: „Nein! Wie kommst du darauf? Schon die Vorstellung ist schrecklich für mich!“

Sie: „Liebst du mich?“

Er: „Natürlich zu jeder Tages- und Nachtzeit!“

Sie: „Hast du mich jemals betrogen?“

Er: „Nein! Niemals! Warum fragst du?“

Sie: „Willst du mich küssen?“

Er: „Ja, jedes Mal, wenn ich Gelegenheit dazu habe!“

Sie: „Würdest du mich jemals schlagen?“

Er: „Bist du wahnsinnig? Du weißt doch wie ich bin!“

Sie: „Kann ich dir voll vertrauen?“

Er: „Ja.“

Sie: „Schatzi …“

Nach 5 Jahren: Lies es von unten nach oben! (Mein andere acc)

Wir sollen Morgen im Unterricht ein Buch vorstellen. Ich stell mich einfach selber vor.

Roman, 15

Vor der Hochzeit:

Er: „Na endlich, ich habe schon so lange gewartet!“

Sie: „Möchtest du, dass ich gehe?“

Er: „Nein! Wie kommst du darauf? Schon die Vorstellung ist schrecklich für mich!“

Sie: „Liebst du mich?“

Er: „Natürlich zu jeder Tages- und Nachtzeit!“

Sie: „Hast du mich jemals betrogen?“

Er: „Nein! Niemals! Warum fragst du?“

Sie: „Willst du mich küssen?“

Er: „Ja, jedes Mal, wenn ich Gelegenheit dazu habe!“

Sie: „Würdest du mich jemals schlagen?“

Er: „Bist du wahnsinnig? Du weißt doch wie ich bin!“

Sie: „Kann ich dir voll vertrauen?“

Er: „Ja.“

Sie: „Schatzi …“

Nach 5 Jahren: Lies es von unten nach oben!

Lena fragt Martin: kannst du dir was schlimmeres vorstellen als eine Giraffe mit einem steifen Hals Martin: ja ein Tausendfüßler mit Hühneraugen

Mona

Die Lehrerin möchte überprüfen, ob ihre Schüler gute Manieren haben. Sie stellt die Frage: „Stellt euch vor, ihr geht mit einer Dame ins Restaurant. Dann müsst ihr aber plötzlich aufs Klo. Wie sagt ihr das möglichst höflich, wenn ihr den Tisch verlasst? Peter?“

Peter sagt: „Na, ich sage: Ich muss mal pinkeln.“

„Nein, nein“, meint die Lehrerin, „das ist doch nicht höflich! Anton, wie würdest du es sagen?“

Anton sagt: „Entschuldigen Sie mich einen Moment, ich werde kurz das Badezimmer aufsuchen.“

„Schon besser“, meint die Lehrerin, „hast du noch eine Idee, Johannes?“

Johannes sagt: „Entschuldigen Sie mich einen Moment, ich möchte kurz einem alten Freund die Hand schütteln, den ich Ihnen auch gerne einmal vorstellen möchte…“

Ein Nicht-Wähler
in Politiker

Mein Blick in zwei Nachrichtenmagazine

  • Studie zeigt Intelligenz-Rückgang. Die Menschheit wird immer dümmer (Focus Online).

  • Fast die Hälfte der Deutschen kann sich vorstellen, grün zu wählen (Spiegel Online).

Wie sehr sich Schlagzeilen gleichen können.

0
😏James Sirius Potter

Im Supermarkt an der Kasse:

Ich:,Kennen wir uns?"

Sie:,Nein"

Ich:,Darf ich mich vorstellen?"

Sie:,Ähm, ja?"

Dann hab ich mich vor ihr in die Schlange gestellt!

LEMON

Ein Gespräch zwischen Mann und Frau vor der Hochzeit:

Mann: „Na endlich, ich habe schon so lange gewartet!“

Frau: „Möchtest du, dass ich gehe?“

Mann: „Nein! Wie kommst du darauf? Schon die Vorstellung ist schrecklich für mich.“

Frau: „Liebst du mich?“

Mann: „Natürlich! Zu jeder Tages- und Nachtzeit!“

Frau: „Hast du mich jemals betrogen?“

Mann: „Nein! Niemals! Warum fragst du das?“

Frau: „Willst du mich küssen?“

Mann: „Ja, jedes Mal, wenn ich Gelegenheit dazu habe!“

Frau: „Würdest du mich jemals schlagen?“

Mann: „Bist du wahnsinnig?! Du weißt doch, wie ich bin!“

Frau: „Kann ich dir voll vertrauen?“

Mann: „Ja.“

Frau: „Ach, mein Schatzi!“

Sieben Jahre nach der Hochzeit. Ließ den Text jetzt einfach von unten nach oben :)!

4
in Hochzeit

Vor der Hochzeit:

Er: „Na endlich, ich habe schon so lange gewartet!“

Sie: „Möchtest du, dass ich gehe?“

Er: „Nein! Wie kommst du darauf? Schon die Vorstellung ist schrecklich für mich!“

Sie: „Liebst du mich?“

Er: „Natürlich zu jeder Tages- und Nachtzeit!“

Sie: „Hast du mich jemals betrogen?“

Er: „Nein! Niemals! Warum fragst du?“

Sie: „Willst du mich küssen?“

Er: „Ja, jedes Mal, wenn ich Gelegenheit dazu habe!“

Sie: „Würdest du mich jemals schlagen?“

Er: „Bist du wahnsinnig? Du weißt doch wie ich bin!“

Sie: „Kann ich dir voll vertrauen?“

Er: „Ja.“

Sie: „Schatzi …“

Lies es von unten nach oben

alina
in Auto

Luisa sagt zu ihrem mann: Kannst du mir bitte den Autositz vorstellen? Er sagt: na klar. Sitz ,das ist Luisa. Luisa,das ist Sitz.

Felix 💜
in Zug

Sagt der Fahrgast zum Schaffner: „Hören Sie mal, ich gucke eben so aus dem Fenster und sehe, dass der Zug plötzlich von den Gleisen runter ist, den Bahndamm runter, über ’ne Wiese rüber, am Wäldchen vorbei, Hügel rauf, Hügel runter und wieder in die Schiene…!!!“

Darauf der Schaffner: „Das kann ich mir nicht vorstellen, aber ich habe im Augenblick auch nicht darauf geachtet, wir sollten den Zugführer fragen.“

Beide gehen zum Zugführer.

Schaffner zum Zugführer: „Hören Sie mal, dieser Fahrgast erzählt, dass der Zug plötzlich von den Gleisen runter ist, den Bahndamm runter, über ’ne Wiese rüber, am Wäldchen vorbei, Hügel rauf, Hügel runter und wieder in die Schiene…!!!“

Der Zug führer tippt sich an die Stirn und meint: „Is ja wohl unmöglich! Aber ich habe gerade nicht aufgepasst, also sollten wir den Lokführer fragen.“

Alle drei gehen nach vorne zum Lokführer.

Der Zugführer zum Lokführer: „Hören Sie mal, der Schaffner sagt, dieser Fahrgast hat erzählt, daß der Zug plötzlich von den Gleisen runter ist, den Bahndamm runter, über ne Wiese rüber, am Wäldchen vorbei, Hügel rauf Hügel runter und wieder in die Schiene…!!!“

Darauf der Lokführer: „Ja, hab ich gemacht!“

Zugführer: „Sind sie wahnsinnig??? Wie kommen sie dazu??“

Lokführer: „Was sollte ich machen, es stand plötzlich ein Typ im BVB-Trikot auf den Gleisen!“

Zugführer: „Ja, warum haben sie ihn nicht überfahren wie es sich gehört??“

Lokführer: „Ja, wollte ich ja, aber der ist plötzlich von den Gleisen runter ist, den Bahndamm runter, über ne Wiese rüber, am Wäldchen vorbei, Hügel rauf Hügel runter………“