Durch Nutzung unserer Website stimmst du ihrer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Ich wollte Kampfhunde in einem stillgelegten Kernkraftwerk züchten, aber mein Slogan „Rottweiler statt Schrott-Meiler“ war leider für die Katz.

Manfred sitzt im Cafe und hat schnell bemerkt, dass das Mädchen ihm gegenüber keinen Slip an hat. Geschickt zieht er sich Schuhe und Socken aus und fängt mit seinem großen Zeh an, bei dem Mädchen zu spielen.

Eine Woche später muss er zum Arzt, weil er ein Jucken am Zeh verspürt. Der Arzt untersucht ihn und sagt: „Tja, tut mir leid, aber Sie haben Tripper am Zeh!“

Da sagt Manfred: „Ach, Herr Doktor, so etwas gibt es doch gar nicht!“

„Haben Sie eine Ahnung“, antwortet der Arzt. „Gestern war ein Mädchen hier, die hatte Fußpilz an der Muschi!“

Fritzchen und Peterchen spielen Wilhelm Tell. Fritzchen steht mit einem Apfel auf dem Kopf an der Wand, Peterchen zielt - doch er schießt leider daneben und trifft in Fritzchens rechtes Auge. Peterchen zielt nochmals - doch er schießt erneut daneben und trifft diesmal Fritzchens linkes Auge. Da sagt Fritzchen: „Ich muss jetzt nach Hause gehen!“ Peterchen: „Du Spielverderber! Nur weil ich danebengetroffen habe?“ Fritzchen: „Nein - meine Mama hat gesagt, ich soll heimkommen, wenn es dunkel ist…“

„Konnten Sie nicht früher kommen?“, fragt der Arzt vorwurfsvoll. „Die Sprechstunde ist längst beendet.“ Tut mir aufrichtig leid", erwidert der Patient. „Aber der Hund hat mich nicht früher gebissen.“

In eine volle Straßenbahn kommt eine Frau. Sie sieht, dass auf einem Doppelplatz nur eine Frau sitzt. Sie bittet sie, etwas zur Seite zu rücken, damit sie sich auch noch sitzen kann. Die Frau sagt: „Das geht leider nicht, mein Po ist eingeschlafen.“ Die andere Frau sagt: “So ein Quatsch, dass gibt es doch nicht.“ Sagt die Frau in der nachfolgenden Reihe: “Das kann ich bestätigen. Ich habe ihren Po schnarchen gehört.“

Ein junger Mann sitzt in Tel Aviv in einem Straßencafé. Ober: Was darf ich Ihnen bringen? Gast: Cha lala chamal dubal bumbal hamaz. Ober: Das habe ich leider nicht verstanden. Gast am Nachbartisch: Er lehnt dankend ab, weil er gleich in die Luft fliegt.

Herr Hein : "Ihr Hund hat meine Schwiegermutter gebissen." Frau Maier : "Das tut mit schrecklich Leid! Sie wollen jetzt sicher Schmerzensgeld." Herr Hein : „Nein, ich wollte den Hund kaufen.“

Treffen sich zwei Skelette.Fragt das eine den anderen : “ Lange Geschichte , aber ich erzähl sie dir. Eines Tages ging ich auf einen Markt . Dort rief eine Frau : ’ Frische Pampelmusen , frische Pampelmusen ! ’ Doch leider ist mein Gehör nicht mehr das beste gewesen und ich verstand : ’ Fasst mir an die Busen , fasst mir an die Busen !’ Also tat ich das was ich hörte . Mit einem fetten Arschtritt landete ich in der Kirche . Dort sagte der Pfarrer : ’ Faltet die Hände und betet ’ Doch ich verstand : ’ Kakt in die Hände und knetet ’ Also tat ich das was ich hörte . Mit einem fetten Arschtritt landete ich auf der Kirchturmspitze. Ich wollte springen und die Menschen unten wussten wohl dass ich das vor hatte und riefen : ’ Spring nicht, spring nicht . Sonst bist du tot ! ’ Doch leider ist wie gesagt mein Gehör nicht mehr das beste und ich verstand : ’ Spring, Spring und du kriegst ein Marmeladenbrot ! ’ Also tat ich das was ich hörte und nun bin ich hier im Grab. Wie bist du gestorben ? “ Da antwortete das andere Skelett : “ Naja,da war so ein bekloppter Typ auf der Kirchturmspitze und ist AUF MICH GESPRUNGEN !!! “

Ein Mann geht in eine Metzgerei und sagt: „Guten Tag, ich hätte gerne 250 Gramm Leberwurst, aber bitte von der fetten!“ Antwort des Metzgers: „Tut uns leid, die hat heute Berufsschule!“

Stehen 3 Männer vor der Himmelspforte. Will der Engel wissen wie sie gestorben sind. Erster Mann: Ich kam früher nach Hause und habe meine Frau nackt auf dem Bett mit einem Kondom gesehen. Ich rannte auf den Balkon und sah einen Mann. Ich schmiss ihn vom Balkon, doch er überlebte den Sturz. Deshalb nahm ich den Kühlschrank und schmiss den Kühlschrank auf den Mann. Leider verhedderte ich mich im Kabel und stürzte mit in die Tiefe. Zweiter Mann: Ich war gerade dabei Fenster bei einer Frau zu putzen als mich so ein Psychpath vom Balkon schmiss. Ich überlebte den Sturz doch er warf noch einen Kühlschrank auf mich. Das überlebte ich nicht. Dritter Mann: Ich weiß auch nicht… ich musste mich im Kühlschrank verstecken, weil der Mann meiner großen Liebe nach Hause kam. Und dann bewegte sich der Kühlschrank und ich war tot.

Kennst du den neuen Film: In 80 Tagen um dein Mudda. Leider ging dem Film zum Schluss das Budget aus.

Kommt ein Neutron zur Disco. Sagt der Türsteher: „Tut mir leid, nur für geladene Gäste!“

Ein Architekt, ein Physiker und ein Mathematiker haben die Aufgabe mit einer bestimmten Länge Zaun eine Herde Schafe einzuzäunen. Der Architekt macht einige Skizzen und fängt dann an. Leider war ihm der Zaun zu kurz. Der Physiker berechnet und berechnet, doch auch er gibt auf. Der Mathematiker nimmt nun einige Latten und baut einen Zaun um sich. Dann meint er: „Ich definiere: Ich befinde mich außerhalb des Zauns.“

Ein Amerikaner, ein Deutscher und ein Chinese wollen in ein Hotel einchecken. Leider sind nur noch drei Zimmer frei: in einem sind Wölfe, im zweiten Gorillas, und im dritten Moskitos. Der Amerikaner geht in das erste Zimmer, und kommt nach etwa einer Stunde halb totgebissen wieder heraus. Der Deutsche geht in das Gorillazimmer und kommt nach zwei Stunden halb Totgeprügelt wieder heraus. Nun geht der Chinese in das Zimmer mit den Moskitos, und kommt erst am nächsten Tag völlig Unversehrt wieder heraus. Da fragen ihn die anderen zwei, wie er das geschafft hat. Da sagt der Chinese:" Sching Schang Schong, Chinese ist nicht domm, Chinese in die Ecke Scheißen, Fliegen um die Scheiße Kreisen.

Sohn zum Vater: „Papa, du sagtest mir, ich soll eine Kartoffel in die Badehose stecken. Es würde den Mädchen im Schwimmbad imponieren, sagtest du. Vater: Ja, dass stimmt. Sohn: Du hast leider vergessen zu erwähnen, dass ich sie hätte „vorne“ in die Badehose stecken sollen.”

Ein Schweizer, ein Franzose und ein Italiener werden in Saudi-Arabien beim dort strengstens verbotenen Konsum von Alkohol erwischt. Der Sultan lässt sie vorführen, sieht sie sich an und sagt: „Für den Konsum von Alkohol bekommt ihr eine Strafe von 50 Peitschenhieben! Aber da ihr Ausländer seid und von dem Verbot nichts wusstet, will ich gnädig sein. Ihr habt vor der Strafe noch einen Wunsch frei! Fang du an, Italiener.“ "Ich wünsche mir, dass ihr mir ein Kissen auf den Rücken bindet, bevor ihr mich auspeitscht." Der Wunsch wird ihm erfüllt, doch leider zerreißt das Kissen unter der Wucht der Peitschenhiebe bereits nach 25 Schlägen. Der Franzose, der das sieht, wünscht sich, dass man ihm zwei Kissen auf den Rücken binden möge. Gesagt, getan, doch leider reißen auch bei ihm die Kissen frühzeitig. Nun wendet sich der Sultan an den Schweizer und sagt: „Nun Schweizer, da ich ein großer Geldliebhaber bin und ihr so schön Geld verstecken könnt, bin ich dir besonders gnädig! Du hast zwei Wünsche frei! Aber wähle gut.“ Sagt der Schweizer: „Ok, schon gewählt. Als Erstes hätte ich gern 100 Peitschenhiebe statt nur 50!“ Der Franzose und der Italiener schauen sich entgeistert an. Der Sultan sagt: „Ich verstehe es zwar nicht, aber es sei dir die doppelte Zahl an Hieben gewährt! Und dein zweiter Wunsch?“ „Bindet mir den Italiener auf den Rücken!“

Eine Frau kommt zum Arzt und beklagt sich darüber, dass sie wegen ihres dicken Hinterns immer gehänselt wird. Die Bekannten sagen, ich hätte einen Hintern wie ein Brauereipferd. „Können Sie mir helfen?“ Der Arzt untersucht sie und sagt:“Leider kann ich nicht helfen. Ich kann Ihnen jedoch eine Überweisung zu einem Kollegen ausstellen, der ist Veterinär, der kennt sich mit Pferden aus.“ Sie geht zum Veterinär, der sie gründlich untersucht. Er sagt: „Leider kann auch ich Ihnen nicht helfen. Ich kann Ihnen jedoch eine Bescheinigung ausstellen“. Sie: „Um welche Bescheinigung handelt es sich?“ Veterinär.“ Ich kann Ihnen eine Bescheinigung ausstellen, dass sie auch auf die Straße scheißen dürfen.“

Eine Oma sitzt im Bus. Plötzlich steht sie auf und bietet einem jungen Skinhead den Platz an.

Dieser fragt erstaunt: „Ey Alte, was ist los? Warum machst du sowas?“

Erwidert die Oma: „Du tust mir so leid, Bub. Erst die Chemo, dann noch diese orthopädischen Schuhe. Und das in deinem Alter!“

Zwei Männer wollen ein richtig schweres Sofa in den achten Stock eines Hochhauses schleppen.Der Fahrstuhl ist leider zu klein für so ein großes Sofa.Also nehmen die beiden die Treppen oben angekommen sagt der eine zum anderen du ich habe eine gute und eine schlechte Nachricht die gute wir sind endlich im achten Stock die schlechte wir sind im falschen Haus.

Klaus lächelt zur üppig geformte Bedienung und sagt mit etwas schüchterner Stimme: „Fräulein, ich bekomme einen ‚Strammen Max‘“. Die schaut ihn von oben herab an und antwortet schnippisch: „Tut mir leid - da müssen Sie sich halt woanders hinsetzen.“