Angetrunkenheit

Angetrunkenheit-Witze

Stotter-Werner und seine Frau fahren nach Pillitsch zum Karnevalsumzug.

Kurz vor dem Ziel kommen sie in eine allgemeine Verkehrskontrolle. Werner wird nervös, denn vor lauter Durst hat er vorhin an der RaststĂ€tte ein Pils getrunken, weil das Kasseler mit Sauerkraut krĂ€ftig gewĂŒrzt war.

"Schönen guten Abend zusammen, allgemeine Verkehrskontrolle, die Papiere bitte."

Stotter-Willi reicht schnell FĂŒhrerschein und Fahrzeugschein aus dem Fenster und sagt nichts, um nicht stottern zu mĂŒssen und seine Bierfahne nicht zu verraten.

"Wo soll's denn hingehen?" fragt der Polizist beim DrĂŒberlesen.

Werner wird knallrot: "Pi... Pi Pi..."

Der Polizist schaut verdutzt: "Was meinen Sie bitte?"

"Pi... Pi... Pi Pi"

Der Polizist wird ernst. "Hören Sie, wenn Sie mal mĂŒssen, ist das Ihre Sache, ich habe gefragt, wo Sie hinwollen..."

"Pi Pi Pi zum Ka... Ka Ka..."

Der Polizist verliert die Geduld und vor allem bemerkt er nun die Fahne. "Hören Sie mal, haben Sie was getrunken?"

Stotter-Werner wird noch roter im Gesicht: "Ja, Pi... Pi Pi..."

Der Polizist brĂŒllt: "Es reicht, was ist mit Ihnen los, was haben Sie zu sich genommen, was denken Sie, wen Sie eigentlich hier vor sich haben?"

"Ka... Ka Ka Ka... Sau... Sau... Sau"

Der Vater kommt angetrunken und tierisch geil nach Hause. Er will unbedingt vögeln. Doch Mutter hat Menses, Tina hat Menses und Gina hat Menses. "Scheiß Menses, ab ins Schlafzimmer ihr Arschlöcher", ich kann auch bi", schimpfte der Vater.

Kommt ein Affe in eine Kneipe und setzt sich an den Stammtisch. "Was willst du denn hier", fragen die angetrunkenen StammgĂ€ste. "Na ich will mal hören, was meine Nachfahren so fĂŒr einen Stuss erzĂ€hlen", sagte der Affe.

Der Ehemann kommt abends ettwas angetrunken nach Hause. Er geht noch auf del Balkon um eine Zigarre zu rauchen. Nach einigen ZĂŒgen bemerkt er einen nackten Mann der im Dukeln in der Balkonecke kauert. Auf die Frage was er hier mache antwortet der Fremde: "Ich war bei der Dame im Stockwerk darĂŒber als unerwartet Ihr Ehemann nach Hause kam. Jetzt Steige ich Stockwerk um Stockwerk ĂŒber die Balkone nach unten." Ersterer hat VerstĂ€ndniss und bietet Ihm Kleider und lĂ€sst ihn durch seine Wohnung ins Treppenhaus verschwinden. Um zwei Uhr Morgens, das Ehepaar liegt im Bett, Kriegt die Frau vom Mann eine geklebt. Diese Schreit auf und fragt was denn in Ihn gefaren sei. Ihr Mann antwortet: "Habe mich soeben errinert, dass wir in der Attika wohnen."

2