Colin

Ein Schwuler betritt eine Bar. Am Tresen sieht er einen Skinhead sitzen, den er irgendwie süß findet. Er nimmt all seinen Mut zusammen, geht zu dem Skinhead hin und flüstert ihm zu: „Hast du Lust auf einen Blowjob?“

Der Skinhead schlägt dem Schwulen mit der Faust ins Gesicht, sodass er zu Boden geht. Dann schleift er ihn nach draußen auf den Parkplatz und tritt ihn noch einmal mit seinen Stiefeln, bevor er wieder nach drinnen geht und sich an den Tresen setzt.

„Mensch“, meint der Barkeeper, „den hast du aber ganz schön verprügelt! Was hat der Mann überhaupt zu dir gesagt, dass du so ausgerastet bist!“

„Keine Ahnung“, erwidert der Skinhead, „irgendwas von nem Job…“

Zwei Taschendiebe kommen aus der Kneipe.

Sagt der eine: „Hast du gesehen, dass der Kellner eine goldene Uhr anhatte?“

Sagt der andere: „Nee, zeig her!“

Der Bauer sagt zu seinem Sohn: „Wenn du dir eine Frau suchst, dann musst du drei Dinge beachten. Erstens, sie muss hier was haben (er tippt sich an die Stirn), zweitens, sie muss hier was haben (er spannt den Oberarm an), und drittens, sie muss hier was haben (er deutet mit einer Hand einen Busen an). Hast du das verstanden?“

„Klar“, meint der Sohn, „sie muss was im Kopf haben, damit sie mitdenken kann. Sie muss Muckis haben, damit sie anpacken kann. Aber warum muss sie krumme Finger haben?“

Ein Jugendlicher geht in die Apotheke und sagt: „Ich bin heute Abend bei meiner Freundin eingeladen, und da will ich mit ihr das erste Mal… naja, Sie wissen schon! Haben Sie ein Kondom für mich?“ Der Apotheker verkauft ihm ein Kondom, da meint der Junge: „Wissen Sie was, geben Sie mir noch eins… die Mutter von meiner Freundin ist auch ziemlich scharf, vielleicht klopf ich nachts mal bei ihr an!“ Der Apotheker verkauft ihm also noch ein weiteres Kondom.

Der Junge geht abends zu seiner Freundin, doch beim Abendessen lässt er die ganze Zeit den Kopf hängen und sagt kein Wort.

Danach nimmt die Freundin den Jungen beiseite und meckert: „Wenn ich gewusst hätte, dass du dich so unhöflich benimmst, dann hätte ich dich gar nicht eingeladen!“

Darauf der Junge: „Wenn ich gewusst hätte, dass dein Vater Apotheker ist, dann wäre ich gar nicht gekommen!“

Fritzchen kommt mit einem Gipsarm zur Schule.

Der Lehrer fragt: „Fritzchen, was ist denn mit dir passiert?“

Fritzchen antwortet: „Ich bin vom Baum gefallen.“

„Ohje, du Armer! Hoch?“

„Quatsch“, meint Fritzchen, „runter natürlich!“

Ein Auto fährt um eine Linkskurve. Welches Rad wird dabei am wenigsten belastet?

Das Ersatzrad!

Ein Mann kommt zur Theaterkasse und sagt: „Ich hätte gern zwei Karten!“

„Für ‚Romeo und Julia‘?“, fragt die Verkäuferin.

„Nein, für meine Frau und mich!“

Ein Verletzter liegt im Krankenwagen. Er fragt: „Wo bringen Sie mich hin?“

„Zum Friedhof“, antwortet der Notarzt.

Da ruft der Patient entsetzt: „Aber ich bin doch noch gar nicht tot!“

Darauf der Notarzt: „Wir sind ja auch noch nicht da!“

Was ist der Unterschied zwischen dem Eiffelturm und der Bundesregierung?

Beim Eiffelturm sitzen die größten Nieten ganz unten!

Klaus fragt Fritzchen: „Was ist dein Vater eigentlich von Beruf?“

„Der ist Anwalt“, antwortet Fritzchen.

„Ehrlich?“, fragt Klaus beeindruckt.

„Nein“, meint Fritzchen, „ganz normal!“

Woran merkt man, dass man alt wird?

Wenn die Verkäuferin in der Apotheke fragt, ob sie die Kondome als Geschenk einpacken soll.

Scherzfrage: Die Berliner Mauer war 156,4 km lang, 1,20 m breit und 3 m hoch. Ein Kubikmeter Beton wiegt 2600 kg. Um wie viel wurde die Erde leichter, als die Berliner Mauer abgerissen wurde?

Antwort: Um gar nichts, denn das Baumaterial befand sich danach ja immer noch auf der Erde.

Ungelöste Frage des Tages:

Wenn eine Hündin Männchen macht… ist das dann ein Weibchen?

Der Sohn einer bayerischen Bauernfamilie muss zur Bundeswehr. Nach ein paar Monaten darf er zum Urlaub nach Hause. Seine Mutter begrüßt ihn ganz aufgeregt: „Bub, du hast aber ein schönes Gewand an!“

„Das ist meine Uniform, Mama!“

„Und was hast du da am Gürtel?“

„Das ist meine Handgranate, Mama!“

„Und was macht man damit?“

Der Sohn wirft die Handgranate in den Hühnerstall, der mit einem lauten Knall explodiert.

„Donnerwetter“, staunt die Mutter, „und was hast du da noch?“

„Das ist meine Leuchtrakete, Mama!“

„Und was macht man damit?“

Der Sohn zündet die Leuchtrakete an, die sofort in den Himmel emporschießt.

„Das war aber schön“, meint seine Mutter, „schade, dass dein Vater das nicht mehr sehen kann!“

„Wieso, was ist mit ihm?“

„Der war im Hühnerstall!“

Eine Blondine wird gefragt: „Wie viele Flaschen Bier kann man nüchtern trinken?“

Darauf die Blondine: „Ich würde mal schätzen, drei?“

„Nein, nur eine, denn danach ist man ja nicht mehr nüchtern!“

Die Blondine merkt sich den Spruch. Einen Tag später trifft die Blondine eine ebenfalls blonde Freundin und will sie auch auf die Probe stellen: „Weißt du, wie viele Flaschen Bier man nüchtern trinken kann?“

„Weiß ich nicht“, meint die Freundin, „vielleicht fünf?“

„Schade“, meint die Blondine, „hättest du drei gesagt, hätte ich nen echt guten Witz gewusst!“

„Früher sind mir die Frauen ständig nachgelaufen“, behauptet Jürgen.

„Echt? Und wann hat das aufgehört?“

„Seit ich keine Handtaschen mehr klaue!“

2

Der Arzt sagt zum Patienten: „Ich habe eine gute und eine schlechte Nachricht für Sie. Zuerst die schlechte: Wir müssen Ihnen beide Beine amputieren.“

„Oh Gott, das ist ja schrecklich“, ruft der Patient, „und was ist die gute Nachricht?“

„Der Herr im Nebenzimmer würde Ihnen gerne Ihre Schuhe abkaufen!“

Ein Engländer, ein Schweizer und ein Amerikaner streiten sich, wer am besten schießen kann. Um die Frage ein für alle mal zu klären, fesseln sie einen Jungen an einen Baum und legen ihm einen Apfel auf den Kopf, den man aus 30 Metern Entfernung treffen muss.

Als erster nimmt der Engländer seinen Bogen, zielt und schießt. Der Pfeil trifft genau den Apfel, und der Engländer ruft siegessicher: „I’m Robin Hood!“

Dann nimmt der Schweizer seine Armbrust und schießt einen Bolzen ab. Er trifft den Apfel ebenfalls und ruft: „I’m Wilhelm Tell!“

Nun tritt der Amerikaner mit seinem Revolver hervor. Er gibt einen Schuss ab, trifft den Jungen genau in den Kopf und ruft: „I’m sorry!“

Zwei alte Männer sitzen auf einer Bank. Der eine jammert: „Ich fühle mich so alt! Mein Rücken tut weh, meine Beine tun weh, meine Füße tun weh… ich fühle mich so alt.“

Darauf der andere: „Wirklich? Ich fühle mich eher wie ein Baby - keine Haare auf dem Kopf, keine Zähne im Mund, und in die Hose gemacht hab ich auch!“

Welches Getränk hat vor 100 Jahren schon genauso viel gekostet wie heute?

Freibier!