Der kleine Indianer-Junge fragt den Häuptling: „Warum haben wir alle so schöne Namen?“

„Nun ja, bei einer Geburt schaut man in die Natur und sieht, was passiert.“

„Deshalb heißt deine Schwester auch Aufgehende-Sonne.“

„Hast du das verstanden, Köter-Der-Gerade-Vor-Das-Zelt-Scheißt?“

Sei nicht traurig

Wenn Dir ein Vogel auf den Kopf scheißt, sei nicht traurig. Ja. Sei froh. Freue Dich, dass Hunde nicht fliegen können.

Es ist interessant, wie in den verschiedenen Sprachen der Welt, man für Hunde andere Laute macht.

In den USA macht der Hund woof woof , in Deutschland wau wau , in Tschechien haff haff ,in Holland blaf blaf und in China BRUZZEL BRUZZZEL

Treffen sich zwei Hunde. Sagt der eine: „Mein Frauchen ist wirklich saublöd.“ „Ja“, erwidert der andere, „ganz wie mein Herrchen. Dem bringe ich schon zum tausendsten Mal den Ball und der Trottel wirft den besabberten Ball immer wieder weg.“

Grüßen Sie immer richtig? Als ein Mann von Welt sollten Sie das können:

Das sind die korrekten Grußformeln

  • Vulkanier: Lebe lang und in Frieden - Lebe lang und in Frieden
  • Angler: Petri Heil - Petri Dank
  • Jäger: Weidmannsheil - Weidmannsdank
  • Hundehalter: Scheiß auf Österreich* - Scheiß drauf

Zeigen Sie Stil. Ein richtiger Gruß zeugt von guten Umgangsformen. Damit punkten Sie immer und überall und gewinnen Sympathie.


  • Immer den Namen des Landes verwenden, in dem Sie grüßen.

Kommt der Nachbar zu Herrn Maier und sagt : "Ihr Hund hat meine Schwiegermutter gebissen!" Sagt Herr Maier peinlich gerührt : „Jetzt wollen sie sicher Schmerzensgeld, oder?“ „Nein“, antwortet der Nachbar, „ich will den Hund kaufen“

„Du, Oma, schmeckt dir das Bonbon?“

„Danke mein Kleiner, es schmeckt mir sehr gut!“

„Das ist aber komisch, der Hund hat es immer wieder ausgespuckt!“

Sitzen drei Hunde beim Tierarzt im Wartezimmer. Fragt der eine den anderen, was ihm denn fehle.

„Blöde Geschichte. Eigentlich bin ich ein Wachhund. Unsere neuen Nachbarn haben eine total süße Pudeldame. Ich spring über die Hecke um hallo zu sagen; in der Zeit räumen Diebe unsere Wohnung leer, …jetzt soll ich eingeschläfert werden.“

Betretene Gesichter.

„Und weswegen bist du hier ?“

„Auch eine blöde Geschichte. Eigentlich bin ich ein Blindenhund. Habe auf der gegenüberliegenden Straßenseite eine geile Schäferhündin gesehen, ich nur kurz rüber um ein bisschen zu schnuppern, in der Zeit wird mein Herrchen vom Bus überrollt,… ich soll nun auch eingeschläfert werden.“

Und sie fragen den dritten Hund.

„Mein bildhübsches Frauchen kommt vom Duschen, kämmt sich vor dem Spiegel die Haare, ihr fällt die Bürste aus der Hand unter den Badezimmerschrank. Als sie die Bürste aufheben will rutscht ihr auch noch das Handtuch von der Hüfte. Diesen Anblick hättet ihr sehen müssen, ich konnte gar nicht anders, habe sie direkt von hinten genommen.“

"Upps, jetzt sollst du bestimmt auch eingeschläfert werden ? "

„Ne,ne, nur die Krallen etwas nachschneiden.“

Die kleine Monika kommt nach Hause. Ihre Mutter streichelt ihr zur Begrüßung übers Haar und fragt: „Wovon bist du denn so nass?“

Die kleine Monika: „Peter, Franz, Susi, Gisela und ich haben Hund gespielt.“

Mutter: „Aber davon wird man doch nicht so nass!“

„Doch, doch“, sagt die kleine Monika, „ich war der Baum.“

Zwei Frauen mit Hund unterhalten sich: „Stelle dir vor, liebe Claudia, es soll Hunde geben, die sind klüger als ihr Frauchen.“ – „Du wirst es nicht glauben, liebe Marion, genau so einen habe ich.“

Der schielende Hund

Bei einem Tierarzt klingelt das Telefon. Ein Köterer ruft an und bittet freundlich um einen Hausbesuch. Als der Arzt bei ihm ankommt, erklärt er ihm, dass sein Hund seit einigen Tagen schielt. Der Arzt betrachtet sich den Hund genau, überlegt eine Weile und holt dann ein Stück Schlauch aus seiner Arzttasche, das er in den Hintern des Tieres einführt, um anschließend kräftig in den Schlauch zu blasen. Und wirklich, der Hund schaut plötzlich wieder geradeaus.

Am nächsten Tag ruft der Köterer erneut beim Arzt an, um ihm enttäuscht mitzuteilen, sein Hund schiele wieder. Der Arzt kommt erneut vorbei und zeigt dem Köterer, wie das mit dem Schlauch funktioniert, damit er nicht jeden Tag vorbei kommen müsse. Nachdem der Arzt alles gezeigt hat, forderte er den Köterer auf, es nun selbst zu probieren. Der Köterer zieht den Schlauch aus dem Hund heraus, dreht ihn um, führt ihn erneut ein und bläßt hinein. Der Tierarzt ist erstaunt und fragt ihn, warum er den Schlauch umgedreht habe. Empört meint der Köterer: „Denken sie denn, ich bin ein Schwein? Ich blase doch nicht an der gleichen Stelle in den Schlauch wie sie!“

Ein Mann betritt eine Tierhandlung.

Er fragt: „Wieviel kostet der Hund dort?“

„100 Euro“, lautet die Antwort.

Wie wäre es mit der Hälfte?", meint der Mann.

Verkäuferin: „Das tut mir Leid, wir verkaufen nur ganze Hunde.“

Die Spaziergängerin fragt den Jäger: „Haben Sie meinen Hund gesehen?“

Jäger: „So ein kleiner, gelber?“

„Ja!“

„Mit weißen Pfoten?“

„Ja!“

„Und mit einem Ringelschwänzchen?“

„Ja, ja!“

„Tut mir leid, den habe ich nicht gesehen.“

„Konnten Sie nicht früher kommen?“, fragt der Arzt vorwurfsvoll. „Die Sprechstunde ist längst beendet.“ Tut mir aufrichtig leid", erwidert der Patient. „Aber der Hund hat mich nicht früher gebissen.“

Ein Mann hat seine Dogge verkauft. Nach einigen Tagen ruft der neue Besitzer an und fragt: „Mag der Hund auch Kinder?“ „Sicher“, antwortet der alte Besitzer, „aber ich würde ihm Hundefutter geben.“

Regnet es im Mai, dann ist der April vorbei.

Riechen sich die Hunde am Hintern, fängt es draußen an zu wintern.

Ein Feuerwehrmann sieht einen kleinen Jungen vor der Wache stehen. Der kleine Junge hat einen Feuerwehrhelm auf und einen kleinen roten Anhänger dabei. Auf der einen Seite des Anhängers ist eine Leiter befestigt, an der anderen ein zusammengerollter Garenschlauch. Den Anhänger zieht ein Hund.

Der Feuerwehrmann fragt den Jungen freundlich: "He, junger Mann was machst Du hier?" Der Junge antwortet: „Ich bin ein Feuerwehrmann, und dies ist mein Feuerwehrauto.“ „Das ist aber ein tolles Feuerwehrauto“, sagt der Feuerwehrmann und schaut sich die Sache etwas genauer an. Er stellt fest, dass der Junge den Anhänger an den Hoden des Hundes festgebunden hat.

„Junger Mann, ich will Dir ja nicht reinreden, aber ich glaube, wenn Du den Anhänger am Halsband festbindest, ist Dein Feuerwehrwagen bestimmt schneller.“

Der kleine Junge überlegt kurz und antwortet:„Da haben Sie sicher recht, aber dann habe ich ja keine Sirene mehr.“

Deine Mutter stinkt sogar auf Fotos nach ihrem Hund.

Ein altes vietnamesisches Sprichwort sagt: Wenn ein Hund bellt, ist er noch nicht gar.

Ist es nicht interessant wie Hunde in anderen Sprachen klingen

In England woof woof In Deutschland wau wau In Holland Haff Haff Und Belgien blaf blaf Und in China bruzzel bruzzel

Loading...