Stottern-Witze

Felix 💜 #GegenSpam

Ein Stotterer steigt in die S-Bahn und fragt einen anderen Fahrgast: „Kö-kö-können Sie m-m-mir sa-sa-sagen, wie sp-sp-spät es ist?“ Der andere Fahrgast gibt keine Antwort.

Eine Haltestelle später steigt der Stotterer aus. Da dreht sich eine ältere Dame zu dem anderen Fahrgast um und sagt: „Sie haben doch eine Uhr an! Warum haben Sie dem Mann nicht gesagt, wie spät es ist?“ Da antwortet der andere Fahrgast: „Mei-mei-meinen Sie, ich wi-wi-will eins aufs Ma-ma-maul?“

Anonym

Ich bin so traurig, weil ich dieses Jahr leider sitzen bleibe. Und meine Eltern sind auch noch total gemein und ziehen mich auch noch voll runter. Ich bin so traurig, dass ich mich jetzt weinend von einer Brücke stürzen würde, dann würde mich niemand mehr hassen und runterziehen. Denn ich will nie schlecht sein, ich will auch lernen, weiß aber nicht recht, wie ich damit anfangen soll. Immer wenn ich keine 1,0 bekomme sind meine Eltern so böse zu mir, brüllen mich an, dass ich ein lahmer, fauler Nichtskönner bin, das sich gar nicht lerne und dass ich diese Klasse niemals schaffen werde. Das berührt mich immer so extrem, dass ich weinend aus dem Haus renne a beiber dann ausgerechnet meine Mutter mir kreischend hinterherrent und ständig sagt, wie furchtbar schecht ich bin. Heute dachte ich beispielsweise, ich hätte eine 2,4 in Mathe aber das war nur der Durschnitt vom Rest der Klasse. Schon war ich so glücklich, weil ich dachte, dass ich mich wirklich so verbessert hatte. Doch bereits nach ein paar minuten entdeckte ich, dass ich ne 4,9 habe. Das war so furchtbar, ich konnte mich nicht mehr beherrschen und auf keinen Fall wollte ich wieder von meinen Eltern heruntergezogen werden. Ich weiß dass es meine Schuld ist und deshalb hat es auch keinen Sinn warum ich in die Schule gehe, versuche mitzumachen, obwohl ich schreckliche Probleme und mit Autismus verbundene Störungen habe. Es wäre wirklich besser, wenn ich von zu Hause wegrennen könnte, im Boden versinken könnte, oder einfach für immer spurlos verschwinden könnte, ohne dass mich jemand sucht. Denn ich bin schon seit langem durch die Nerven, Qualen, Hänseleien und Sticheleien psychisch kaputt gegangen. Schon seit ich klein bin, werde ich gehasst, geschlagen und von Fremden verfolgt und brutal genervt. Mein Leben macht seit langem kein winzigstes bisschen Spaß mehr, sondern ist eine riesige Ansammlung von Schrecken, Leid, Ungerechtigkeit und Neid. Ich kann niemals wieder glücklich sein, weil ich längst nicht mehr die bin, die ich mal war. Niemandem habe ich bisher von meinen Problemen gesagt, weil jeder mich ausschimpfen und zum Irrenanstalt oder zum Psychologen schicken würde. Und wenn ich die Zeit um 7 Jahre zurückdrehen und für immer anhalten könnte, wäre ich immer glücklich, hätte Spaß und niemand würde etwas so brutal gegen meinen Willen unternehmen. Denn ich weiß, dass mein Leben bereits mit (fast) 15 Jahren, oder schon vollen 15 Jahren, wie es meine Eltern gesagt hätten, voll vernichtet und versaut ist. Und es wird nie wieder gut werden, das ist auch meine Schuld. Und mir ist auch bewusst, dass es Spam ist, doch ich kann es nirgendwo anders hinschreiben. ERs tut mir voll Leid, ich will euch nicht belästigen :( Ich kann einfach nicht mehr… bitte disliked diesen Beitrag nicht und verzichtet auf Dumme Kommntare, die verletzend sind. Denn niemand will gehasst, gequält, und ständig mit schweren körperlichen Beschwerden (Krankheiten) belästigt werden. Schon seit 2 Jahren sind diese Beschwerden extrem verstärkt und jeder ist so furchtbar gemein. Ich kann und darf einfach nicht mehr lächeln, weil sonst jeder denkt, dass ich was im Schilde führe. Mein Leben, und somit alle schönen Momente die ich je in Erinnenrung habe ist in so einer langen Phase zusammengebrochen sind. Schon im Kindergarten wurde ich von allen beleidigt, ausgelacht, geschlagen und genervt, nur weil ich mich nicht wehren konnte und es bis heute noch nicht kann. Immernoch werde ich ständig genervt und beleidigt. Meine Eltern lachen über mich und kritisieren mein Aussehen, Mitschüler sagen wie hässlich ich bin und schlagen mich. Zu Hause habe ich gar keine Privatsphäre, meine Eltern gucken überall rein und hören niocht auf meine Bitten und Erklärungen. Bei Kleinigkeiten rasten sie komplett aus, sie kritisieren alles. Und die Mitschüler lachen mich fast jeden Tag aus. Mir ist schon seit langem peinlich, in der Gegenwart anderer Personen zu sein. Ich verstelle mich sozusagen, meine Gedanken blockieren sich, ich fange an zu stottern. Ich darf kein Wort falsch lesen, weil ich in der Schule gehänselt und ausgelacht werde. Ich kann in Gegenwart anderer sogar nicht richtig sprechen. Weil, einfach jeder gegen mich ist und niemand versteht dass ich depressiv und autistisch bin. Und es tut mir sehr leid, dass ihr mich nicht akzeptiert. Ich verspreche, dass ich NIE WIEDER Spamen werde. Es tut mir auch zutiefst leid, für alle schlimmen Taten die ich in meinem ganzen Leben getan habe. Ich werde heute Abend mir das Leben nehmen, weil jeder mein Aussehen, meine Leistung, mein Verhalten und meine Ernährung kritisiert. Bitte, seit nicht mehr gemein zu mir, ich werde für immer weggehen, versprochen. Ihr habt also keinen Grund, mich jetzt wieder zu nerven, zu beleidigen und vor mir zu lügen. Ich werde gehen, für immer.

Colin

Ein Stotterer kommt zum Arzt: „Bi-bi-bitte he-he-helfen Sie m-m-mir!“

Der Arzt untersucht den Mann und stellt schließlich fest: „Ihr bestes Stück ist so groß, dass kein Blut mehr fürs Gehirn übrig ist, deshalb stottern Sie! Aber wenn Sie wollen, dass es aufhört, kann ich ‚ihn‘ kürzer operieren.“

Der Stotterer willigt ein. Ein Jahr später kommt er wieder zum Arzt: „Herr Doktor, ich habe inzwischen geheiratet, und meine Frau findet ‚ihn‘ zu kurz. Und wenn ich’s mir recht überlege, fand ich das mit dem Stottern gar nicht so schlimm… können wir das nicht wieder rückgängig machen?“

Darauf der Arzt: „N-n-nein… o-o-operiert ist o-o-operiert!“

Horst

Stotter-Werner und seine Frau fahren nach Pillitsch zum Karnevalsumzug.

Kurz vor dem Ziel kommen sie in eine allgemeine Verkehrskontrolle. Werner wird nervös, denn vor lauter Durst hat er vorhin an der Raststätte ein Pils getrunken, weil das Kasseler mit Sauerkraut kräftig gewürzt war.

„Schönen guten Abend zusammen, allgemeine Verkehrskontrolle, die Papiere bitte.“

Stotter-Willi reicht schnell Führerschein und Fahrzeugschein aus dem Fenster und sagt nichts, um nicht stottern zu müssen und seine Bierfahne nicht zu verraten.

„Wo soll’s denn hingehen?“ fragt der Polizist beim Drüberlesen.

Werner wird knallrot: „Pi… Pi Pi…“

Der Polizist schaut verdutzt: „Was meinen Sie bitte?“

„Pi… Pi… Pi Pi“

Der Polizist wird ernst. „Hören Sie, wenn Sie mal müssen, ist das Ihre Sache, ich habe gefragt, wo Sie hinwollen…“

„Pi Pi Pi zum Ka… Ka Ka…“

Der Polizist verliert die Geduld und vor allem bemerkt er nun die Fahne. „Hören Sie mal, haben Sie was getrunken?“

Stotter-Werner wird noch roter im Gesicht: „Ja, Pi… Pi Pi…“

Der Polizist brüllt: „Es reicht, was ist mit Ihnen los, was haben Sie zu sich genommen, was denken Sie, wen Sie eigentlich hier vor sich haben?“

„Ka… Ka Ka Ka… Sau… Sau… Sau“

BlockBasti2K
in Minecraft

Minecraft Spieler stottern nicht, sie laggen
XDDDDDD

Anonym
in Coronavirus

tödlich

Für Stotterer ist Corona tödlich.

100--------------zzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzz-----------------wölf

Anonym
in Coronavirus

EDEKA

Sie: "Schatzi, Klopapier ist alle. Fahr mal kurz zu EDEKA.

Ich: „Das ist ein Problem, Du weißt doch das ich stottere.“

Sie: "Mit Singen klappt das schon. Du musst einfach singen.

Ich: "Klo-, Klo-, Klopapier …Liebe schmeckt wie Kaviar …Mädchen sind zum Küssen da …Ho ho ho ho ho, hey

…Klo-, Klo-, Klopapier …Komm wir tanzen auf dem Tisch …Bis der Tisch zusammenbricht …Ha ha ha ha ha"

1
Kraftkrake
in Studenten

Physikstudent bei der mündlichen Examensprüfung. Der Prof will wissen : „Sie fahren in einem Zug und Ihnen ist heiß, was tun Sie?“ „Ich öffne das Fenster“ antwortet der Student. "Und da wären wir auch schon bei der ersten Frage. Der Zug fährt mit einer Geschwindigkeit von 120 km/h, die Fensteröffnung ist ca. 1 qm groß und der Strömungsbeiwert ist 1,37. Berechnen sie den Innendruck im Bereich des Fensters." Der Student beginnt zu stottern und zu schwitzen. Schließlich entlässt ihn der Prof. Prüfung nicht bestanden. Beim Hinausgehen flüstert er dem nächsten Studenten noch zu: "Egal was passiert, lass bloß das Fenster zu." Der nächste Student bekommt tatsächlich die gleiche Eingangsfrage gestellt. „Ja“, sagt der „ich mache ein wenig mein Hemd auf.“ „Ihnen ist richtig heiß“ drängt der Prof. "Dann zieh ich mir das Hemd aus." Der Prof bereits genervt, „Ihnen ist unerträglich heiß.“ "Dann ziehe ich mir die Hose auch noch aus." Der Prof jetzt verzweifelt : „Es ist unerträglich heiß und ihnen gegenüber sitzt ein 2 m großer, fetter, hässlicher, nach Schweiß stinkender Mann, stockschwul ,also was tun sie ?“ „Dann zieh ich mir eben meine Unterwäsche auch noch aus und lass mir unter Umständen von dem Dicken einen verbraten, aber eines können sie sicher sein, das Fenster bleibt zu.“

Anonym

In der Uni befinden sich 3 Stotterer. Dann kommt der Professor, und sagt „Wer es schafft ein Bundesland ohne stottern zu sagen, bekommt eine Belohnung“. Dann sagt der erste Stotterer: SssssSaarland, dann sagt der zweite: RrrrrReinland-Pflaz, dann sagt der dritte: Sachsen! Aaaanhalt…

The E

Wie nennt man einen kleinen Security Mann? -Sicherheitshalber

Alva

Drei Stotterer sitzen in einer Bar. Da kommt eine scharfe Blondine herein und sagt: „Wer mir ein Bundesland nennen kann, ohne dabei zu stottern, darf mich heute Abend mitnehmen!“

Der erste: „Ba…ba…bayern! Scheiße!“

Der zweite: „He…he…hessen! Verdammt!“

Der dritte: „Sachsen!.. A…a…anhalt!“

6
Alva

Ein Stotterer steigt in die S-Bahn und fragt einen anderen Fahrgast: „Kö-kö-können Sie m-m-mir sa-sa-sagen, wie sp-sp-spät es ist?“ Der andere Fahrgast gibt keine Antwort.

Eine Haltestelle später steigt der Stotterer aus. Da dreht sich eine ältere Dame zu dem anderen Fahrgast um und sagt: „Sie haben doch eine Uhr an! Warum haben Sie dem Mann nicht gesagt, wie spät es ist?“ Da antwortet der andere Fahrgast: „Mei-mei-meinen Sie, ich wi-wi-will eins aufs Ma-ma-maul?“

0