100-Euro-Schein

100-Euro-Schein-Witze

Es ist 15 cm lang und jede Frau hält es gerne in der Hand. Was ist das?

Ein 100-Euro-Schein!

8

Treffen sich drei Studenten und streiten sich, wer wohl der Faulste sei. Sagt der Erste: "Ich bin gestern durch Frankfurt gelaufen, da lag ein 100-Euro-Schein vor mir und ich war zu faul, ihn aufzuheben."

Sagt der Zweite: "Das ist ja noch nichts. Ich habe letzte Woche bei einem Preisausschreiben einen 7er BMW gewonnen und war zu faul, ihn abzuholen!"

Der Dritte lacht nur und sagt: "Ich war gestern im Kino und habe zwei Stunden lang nur geschrien."

Die anderen fragen: "Was ist daran denn faul?"

Der Dritte antwortet wieder: "Ich habe mir beim Hinsetzen die Eier im Klappstuhl eingeklemmt und war zu faul, aufzustehen..."

2

Kommt ein Mann in eine Bank und fragt: „Können Sie mir einen Gefallen tun? Können Sie mir diesen 100-Euro-Schein in 11 Zehner wechseln?“

Meint der Bankangestellte: „Sie meinen sicherlich in 10 Zehner?“

„Nein, das wäre ja kein Gefallen!“

Wer Schnappt sich zuerts den 100 Euro Schein,der auf der Straße liegt? Der Nikolaus,eine kluge Blondine oder eine dumme Blondine? Keiner.Den Nikolaus gibt es nicht.Eine kluge Blondine gibt es auch nicht und die dumme denkt es wäre ein breitgetretener Kaugummi!

Fritzchen findet vor dem Haus seiner Eltern einen 100-Euro-Schein. Er hebt ihn auf und steckt ihn ein. Dies sieht jedoch ein älterer Herr. Dieser geht zu Fritzchen und sagt ihm: "Du weisst schon, dass wenn dieser Schein nicht dir gehört, du ihn bei der Polizei abgeben musst." Fritzchen erwidert: "Nee muss ich nicht, der gehört meinen Eltern." Wieso bist du dir so sicher?" "Weil hier meine Eltern wohnen und mein Papa immer sagt dass meine Mama das Geld zum Fenster rauswirft."

„Und warum bist du hier?“, fragt Timo seinen Zellengenossen im Gefängnis.

„Ich bin farbenblind“, antwortet der.

„Aber das ist doch gar kein Verbrechen!“

Nein, aber ich habe rote 100-Euro-Scheine gedruckt!“

Ein Junge kam eines Tages auf eine Idee. Er ging zu seiner Mutter und sagte: "Mama, ich kenne dein Geheimnis." Seine Mutter erschrak, gab ihm einen 100-Euro-Schein und sagte: "Erzähl es nicht deinem Vater." Das gleiche Spiel machte er bei seinem Vater, seiner Tante und seinem Nachbarn. Dann sah er den Postboten. Er ging zum Postboten und sagte: "Ey, ich kenne dein Geheimnis..." Der Postbote sah ihn glücklich an und sagte: "Ach so, deine Mutter hat es dir erzählt, mein Sohn."

In der Mitte eines Besprechungstisches liegt ein 100-Euro-Schein. Um den Tisch herum sitzen: Ein aufrichtiger Gewerkschaftsfunktionär, ein intelligenter Betriebsrat, ein menschenfreundlicher Kommunist und ein hinterhältiger, korrupter Personalleiter. Auf ein Zeichen dürfen sie nach dem Geldschein greifen und das Geld behalten. Es gewinnt, wer am schnellsten ist. Wer bekommt den 100-Euro-Schein? Ganz klar: Der hinterhältige, korrupte Personalleiter. Warum? Weil es alle anderen drei gar nicht gibt !