Arbeitsmoral

Arbeitsmoral-Witze

Die 10 Gebote kenne ich nicht aber die 10 A's der Arbeit! Welche sind Das? Alle Anfallenden Arbeiten Auf Andere Abwälzen Anschlißend Anscheißen Aber Anständig.

Ein Unternehmer zum anderen: "Warum sind deine Arbeiter immer so pünktlich?" "Einfacher Trick: Ich habe 30 Arbeiter ,aber nur 20 Parkplätze!"

Ein Mahlerlehrling soll die Straßenmakierung einer Autobahn erneuern. Am ersten Tag schafft er zwei Kilometer, am zweiten 500 Meter und am dritten sogar nur noch 200 Meter. Fragt der Chef: „Wie kann es sein das Sie am ersten Tag so viel geschafft haben und jetzt nur noch so wenig?“ Sagt der Lehrling: „ Nun ja, der Weg zum Farbeimer ist inzwischen ziemlich lang...“

Ein größeres Unternehmen wechselt den Inhaber. Der Boss kommt Nachmittags in sein neues Unternehmen und will sich erst mal mit jedem bekannt machen. - Da sieht er, wie ein Mann eine Zeit lang faul in die Luft starrt anstatt zu arbeiten. - Verärgert geht er auf den Mann zu und fragt ihn: „Wie viel verdienen Sie im Monat?”. - Dieser erwidert: „1500 Euro.” - Der Boss zückt 1500 Euro aus seinem Aktenkoffer, gibt sie ihm und sagt zornig: „Ich möchte Sie hier nie wieder sehen. Jetzt gehen Sie!" - Kurz nachdem er weg ist, kommt ein Mitarbeiter und fragt: „Wo ist der Mann hin? Es hat doch gar nicht so lange gedauert, das Geld für die Pizza zu holen.".

Nur jede 2. Zeile lesen, wegen der Sinnverfälschung!!! ------------------------------------------------------------- E-Mail an den Chef: ......................................................................

Lieber Chef, mein Assistent, Herr Schneider, ist immer dabei,

eifrig seine Arbeit zu tun, und das mit grosser Umsicht, ohne jemals

seine Zeit mit Schwätzchen mit seinen Kollegen zu verplempern. Nie

lehnt er es ab, anderen zu helfen, und trotzdem

schafft er sein Arbeitspensum; und sehr oft bleibt er länger

im Büro, um seine Arbeit zu beenden. Manchmal arbeitet er sogar

in der Mittagspause. Mein Assistent ist jemand ohne

Überheblichkeit in Bezug auf seine grosse Kompetenz und überragenden

Computerkenntnisse. Er ist einer der Mitarbeiter, auf die man

stolz sein kann und auf deren Arbeitskraft man nicht

gern verzichtet. Ich denke, dass es Zeit wird für ihn,

endlich befördert zu werden, damit er nicht auf den Gedanken kommt,

zu gehen. Die Firma kann davon nur profitieren.

Ein Mann hat sich ein Job geholt er geht zur Beratung und das ist das Gespräch

CHEF: hallo ich bin der Chef der Firma Job Sucher : Guten Tag freut mich sie kennen zu lernen CHEF : Also auf der Firma brauchen wir HILFSBEREITSCHAFT,VERTRAUEN , ERLICHKEIT und selbst bewusst JOB SUCHER : ja dan bin ich hier RICHTIG CHEF : NH FRAGE JOB SUCHER : ja ? CHEF : HABEN SIE DRAUSSEN IHRE SCHUHE MIT DER FUSSMATTE SAUBER GEMACHT ? JOB SUCHER : JA SICHER CHEF : SIE SIND GEKÜNDIGT!!! JOB SUCHER : WARUM!? CHEF : ERINNERN SIE SICH NICH DARAN ALS ICH GESAGT HABE WIR BRAUCHE HIER AUCH NOCH ERLICHKEIT HILFSBEREITSCHAFT UND SO ....? JOB SUCHER : ja aber warum bin ich den jetzt gekündigt !! CHEF : WIR HABEN DRAUSSEN KEINE FUSSMATTE JOB SUCHER : oh 😮 Chef : TSCHAU ✌️ ( CHEF) : HOFFNUNGSLOSER FALL

Ein neuer Chef, der für sein hartes Durchgreifen bekannt ist, kommt in ein Unternehmen.

Er fordert von seinen Mitarbeiter mehr als 100 Prozent Leistung und kündigt an, jeden, der seiner Arbeitsmoral nicht entspricht, knallhart zu entlassen. Als er zur Einführung durch die Büros geführt wird, sieht er einen Mann, der sich lässig an einen Türrahmen lehnt. Um allen anderen Mitarbeiter seine Härte zu beweisen, geht er auf den Mann zu und fragt diesen im strengen Ton: “Wie hoch ist ihr wöchentlicher Lohn?” Erstaunt antwortet der Mann: “400 Euro die Woche, wieso?” Der Chef zückt sein Portemonnaie, gibt ihm 800 Euro und schreit ihn an: “Hier ist ihr Gehalt für die nächsten beiden Wochen – und jetzt sehen Sie zu, dass Sie abhauen und sich hier nie wieder blicken lassen!” Der Chef ist stolz auf sein unnachgiebiges Eingreifen und freut sich darüber, dass er den Mitarbeitern gezeigt hat, dass Faulheit streng bestraft wird. Er fragt die Angestellten: “Was hat denn dieser faule Sack hier eigentlich gemacht?” Mit einem breiten Grinsen im Gesicht sagt einer der Mitarbeiter: “Der hat die Pizza geliefert...”

Mein Arbeitsalltag im Amt .................................................................

Morgens: ----------> Posteingang erledigen ---------------------> Zuständig prüfen ---------------------> Frühstückspause ---------------------> Erfassung der Posteingänge - zuständig ---------------------> Rückläufer der für nicht zuständigen Schriftstücke

Mittagspause

Nachmittags -------> Vorbereitungen für die Kaffeepause

---------------------> Beantwortung der dringenden Schriftstücke ( höchstens 30 Min. )

---------------------> Vorbereitung auf den Feierabend.

Arbeitsmoral: Das meiste erledigt sich durch liegenlassen.

Amt24