Enkel-Witze

Anonym
in Fritzchen

Fritz geht mit seiner Oma spazieren. Plötzlich sieht er am Boden ein 1 €-Stück.Schon möchte er es aufheben. Da ruft seine Oma:, Junge, lass das, was auf dem Boden liegt, das darf man nicht anfassen!"Sie gehen weiter… Der Enkel sieht einen 5€-Schein am Boden liegen und bückt sich schon, da schreit seine Oma:, Fritz! Was auf dem Boden liegt, darf man nicht aufheben! " Dann , ein Weilchen später, sieht Fritz einen 100 €-Schein und fragt seine Oma:, Oooomiiii…darf ich den Geldschein vom Boden aufheben? "Die Oma:Oh Gott, Fritz, aber nein doch! WAS AM BODEN LIEGT, WIRD NICHT AUFGEHOBEN!„Plötzlich stolpert die Großmutter über einen Ast, fällt hin und bittet den Enkelssohn um Hilfe:, Zieh mich mal kurz hoch, Kleiner!“ , Niemals! Was auf dem Boden liegt, wird nicht aufgehoben! "

Nikol
in Weihnachten

Fragt die Oma ihren Enkel: Was für ein Buch wünscht du dir zu Weihnachten? Darauf der Enkel ganz enschieden: Dein Sparbuch!

3
Katermann
in Weltkrieg

Fritzchen erzählt seinem Großvater, dass er mit seinen Kumpels nächste Woche nach Paris fahren will. Der Großvater erinnert sich. „Mensch, hatten wir Spaß, als ich das letzte Mal mit meinen Kumpels in Paris war. Wir haben reihenweise die Mademoiselles vernascht, und statt in der Kneipe zu bezahlen, haben wir dem Wirt an den Tresen gepinkelt“. Der Enkel ist beeindruckt und nimmt sich vor, das auch so zu machen.

Als er wieder daheim ist, erzählt er dem Opa, dass das überhaupt nicht funktioniert hat. „Die Mädels haben die Polizei gerufen und der Wirt hat uns aus dem Lokal geschmissen“, klagt er. „Versteh’ ich nicht“, meint der Opa, „mit wem wart ihr denn in Paris“? „Mit TUI“. „Na dann ist alles klar“. Enkel: „Mit wem wart denn ihr in Paris“`? Opa: „Mit der Wehrmacht“.

2
Harry

Was hat Queen Elizabeth auf dem Kopf wenn sie ihre Enkel besucht?

Die Omi-Kron

Katermann
in Kinder

Der Opa und sein Enkel Klaus machen einen Spaziergang. Als sie an einer Wiese vorbeikommen, bückt sich der Opa und rupft sich einen Grashalm, auf dem er rum kaut. Fragt Klaus: „Opa, kriegen wir jetzt ein Auto“? „Wieso“? „Weil die Mama gesagt hat, wenn der Opa ins Gras beißt, kriegen wir ein Auto“.

Bruh

Neulich in der Ukraine: Kommt der Enkel zum Opa und sagt: “Opa, erzähl mir von Tschernobyl!”

Daraufhin meint der Opa: “Also gut. Lange, sehr lange ist es her, mein Junge…” und streichelte dem Kind erst den einen und dann den anderen Kopf.

3
in Natur

Ein Opa geht mit seinem Enkel spazieren.

Opa: „Nun sieh dir doch nur diese schöne Natur an, die grünen Bäume und die saftigen Wiesen.“

Er knickt einen Grashalm ab und kaut auf ihm rum.

Enkel: „Opa bekommen wir jetzt ein neues Auto?“

Opa: „Wie kommst du denn jetzt auf die Idee?“

Enkel: „Na, weil Papa gesagt hat, wenn Opa ins Gras beißt, bekommen wir ein neues Auto!“

Anonym
in Corona

Ruft der Enkel die Oma an und sagt, wenn du mir nicht 10€ überweist, werde ich dich besuchen kommen.

0

Oma macht sich fertig, um mit dem Rad wegzufahren.

Fragt Ihr Enkel: “Wohin möchtest du fahren?”

Oma: “Zum Friedhof mein Kind.”

Enkel: “Und wer bringt das Fahrrad dann zurück?”

#BleibzuHause

Eine Mutter kommt ins Zimmer ihrer Tochter und findet  dieses leer mit einem Brief auf dem Bett.  Das schlimmste ahnend, macht sie ihn auf und liest folgendes:

„Liebe Mami, Es tut mir sehr leid, dir sagen zu müssen, daß ich mit meinem neuen Freund  von zuhause weggegangen bin. Ich habe in ihm die wahre Liebe gefunden, du solltest ihn sehen,  er ist ja soooooo süß mit seinen vielen Tattoos und den Piercings und vor allem seinem  Megateil von Motorrad! Aber das ist noch nicht alles, Mami, ich bin endlich schwanger, und Abdul sagt,  wir werden ein schönes Leben haben in seinem Wohnwagen! Er will noch viele Kinder mit mir, und  das ist auch mein Traum. Und da ich draufgekommen bin, daß Marihuana eigentlich guttut, werden wir  das Gras auch für unsere Freunde anbauen, für den Fall dass denen einmal das Koks oder Heroin ausgeht.  In der Zwischenzeit hoffe ich,daß die Wissenschaft endlich ein Mittel gegen Aids findet, damit es Abdul bald besser geht,  er verdient es sich wirklich!  Du brauchst keine Angst zu haben, Mami, ich bin schon 15 und kann ganz gut auf mich selber aufpassen!  Ich hoffe ich kann dich bald besuchen kommen, damit du deine Enkel kennenlernst!“  Deine geliebte Tochter

PS: Alles Blödsinn, Mami, ich bin bei den Nachbarn! Wollt dir nur sagen, daß es schlimmere Dinge im Leben gibt als das Zeugnis, das auf dem Nachtkästchen liegt!  Hab dich lieb!

Katermann
in Opa

Der Opa geht mit seinem Enkel spazieren. Als sie über eine Wiese kommen, rupft sich der Opa einen Grashalm und kaut gedankenverloren darauf rum. Fragt sein Enkel: „Opa, kriegen wir jetzt ein Auto“? Opa verwundert: "Wie meinst du das "? „Die Mama sagt, wenn der Opa ins Gras beißt, kriegen wir endlich ein Auto“.

Deaky

Oma : "Mein lieber Enkel, du bist etwas blass um die Nase. Iss dein Gemüse auf, dann kriegst du eine gesunde Farbe." Enkel : *schaut den Brokkoli an „Ich will aber kein grünes Gesicht, Oma.“

Katermann
in Krieg

Einst vor langer, langer Zeit (ca. 20.000 v.Chr.).

Der Opa hat in der Höhle seine Enkel um sich versammelt und erzählt ihnen vom Krieg. „In meiner Jugend gab es noch fürchterliche Kriege. Die Männer schlugen mit Prügeln und Steinäxten aufeinander ein. Damit war endlich Schluss und Friede kehrte ein, nachdem wir etwas Revolutionäres erfunden hatten: Den Tod, der aus der Ferne regnet“, sagte er stolz und wies auf die Höhlenwand, wo Pfeil und Bogen hingen…

4
Anonym Kai - Fröbig
in Nikolaus

Oma fragt ihren Enkel Wilfried : " Na, Jürgen, was wünschst Du dir denn zu Weihnachten?„. Daraufhin Werner: „Onkel Flandrich, ich wünsche mir ein Mofa“. Da schaut ihn Opa an und entgegnet : " Lars das ist in deinem Alter viel zu gefährlich“!. Armin : „Stimmt, ich werde in 78 Jahren schon 84“!. Haahaahahahahaha

Aronbay

Sonntag, 1. Advent 10:00 Uhr In der Reihenhaussiedlung Önkelstieg läßt die Rentnerin Erna B. durch ihren Enkel drei Elektrokerzen auf der Fensterbank ihres Wohnzimmers installieren. Vorweihnachtliche Stimmung breitet sich aus, die Freude ist groß. 10:14 Uhr Beim Entleeren des Mülleimers beobachtet Nachbar Ottfried P. die provokante Weihnachtoffensive im Nachbarhaus und kontert umgehend mit der Aufstellung des 10-armigen dänischen Kerzensets zu je 15 Watt im Küchenfenster. Stunden später erstrahlt die gesamte Siedlung Önkelstieg im besinnlichen Glanz von 134 elektrischen Fensterdekorationen. 19:03 Uhr Im 14 km entfernten Kohlekraftwerk Sottrop-Höcklage registriert der wachhabende Ingenieur irrtümlich den Defekt der Strommeßgeräte für den Bereich Stenkelfeld-Nord, ist aber zunächst noch arglos. 20:17 Uhr Den Eheleuten Horst und Heidi I. gelingt der Anschluß einer Kettenschaltung von 96 Halogenfilmleuchten durch sämtliche Bäume ihres Obstgartens an das Drehstromnetz. Teile der heimischen Vogelwelt beginnen verwirrt mit dem Nestbau. 20:56 Uhr Der Diskothekenbesitzer Alfons K. sieht sich genötigt, seinerseits seinen Teil zur vorweihnachtlichen Stimmung beizutragen und montiert auf dem Flachdach seines Bungalows das Laserensemble Metropolis, das zu den leistungsstärksten Europas zählt. Die 40 m hohe Fassade eines angrenzenden Getreidesilos hält dem Dauerfeuer der Nikolausprojektion mehrere Minuten stand, bevor sie mit einem häßlichen Geräusch zerbröckelt. 21:30 Uhr Im Trubel einer Weihnachtsfeier im Kohlekraftwerk Sottrop-Höcklage verhallt das Alarmsignal aus Generatorhalle 5. 21:50 Uhr Der 85-jaehrige Kriegsveteran August R. zaubert mit 190 Flakscheinwerfern des Typs Varta Volkssturm den Stern von Bethlehem an die tiefhängende Wolkendecke. 22:12 Uhr Eine Gruppe asiatischer Geschäftsleute mit leichtem Gepäck und sommerlicher Bekleidung irrt verängstigt durch die Siedlung Önkelstieg. Zuvor war eine Boeing 747 der Singapur Airlines mit dem Ziel Sidney versehentlich in der mit 3000 bunten Neonröhren gepflasterten Garagenauffahrt der Bäckerei Brörmeier gelandet. 22:37 Uhr Die NASA-Raumsonde Voyager 7 funkt vom Rande des Sonnensystems Bilder einer angeblichen Supernova auf der nördlichen Erdhalbkugel. Die Experten in Houston sind ratlos. 22:50 Uhr Ein leichtes Beben erschüttert die Umgebung des Kohlekraftwerks Sottrop- Höcklage. Der gesamte Komplex mit seinen 30 Turbinen läuft mit 350 Megawatt brüllend jenseits der Belastungsgrenze. 23:06 Uhr In der taghell erleuchteten Siedlung Önkelstieg erwacht die Studentin Bettina U. und freut sich irrtümlich über den sonnigen Dezembermorgen. Um genau 23:12 Uhr betätigt sie den Schalter ihrer Kaffeemaschine. 23:12 und 14 Sekunden In die plötzliche Dunkelheit des gesamten Landkreises Stenkelfeld bricht die Explosion des Kohlekraftwerks Sottrop-Höcklage wie Donnerhall. Durch die stockfinsteren Ortschaften irren verstörte Menschen. Menschen wie Du und ich, denen eine Kerze auf dem Adventskranz nicht genug war!

4
Anonym
in Weihnachten

Fragt die Oma ihren Enkel:, was willst du für ein Buch haben, daraufhin antwortet der Enkel: was für eine dumme Frage, ich will dein Sparbuch!

Hupsi-Bupsi-Schnuckimausi34
in Egal wie

Egal welches Ur - Enkel von Volta bist,

Emma ist ein Wat(t)son

Niemand

Fragt der Enkel den Großvater: „Opa, warum hast du keine Lebensversicherung?“ Darauf der Großvater: „Damit ihr alle sehr traurig seid, wenn ich eines Tages sterbe.“

in Weihnachten

Enkel: Omi dein Weihnachtsgeschenk die Trommel war ein das beste Geschenk der Welt! Omi: Acvh wirklich? Enkel: Ja! Wenn ich einen Tag nicht darauf spiele bekomme ich 5 Franken von Mami! Omi: Aha

Anonym

Der Enkel will gern mit Opa in den Zirkus gehen. Aber Opa hat keine Lust. „Ach bitte, Opa!“ bettelt der Enkel mit Ausdauer, doch Opa schüttelt immer wieder den Kopf. „Aber Opa“, sagt da irgendwann der Enkel, „auf dem Zirkusplakat steht, dass da sogar eine Indianerin splitternackt auf einem ungesattelten Pferd durch die Manege reitet!“ „Na gut“, sagt Opa schließlich nach kurzem Überlegen, „gehen wir halt mal in den Zirkus. Hab lange kein ungesatteltes Pferd mehr gesehen!“

Benedikt Michael Tiator

Oma und Fritzchen gingen spazieren. Sagt Fritzchen: ,Ich muss mal!“ Oma sagte: ,Beim nächsten Haus. Als sie beim nächsten Haus angekommen waren fragte Oma den Besitzer des Hauses: , Kann mein Enkel vielleicht mal bei ihnen aufs Klo gehen?“ ,Natürlich.“ Sagte er. „Zwei mal Links einmal rechts.“ Als Fritzchen den Weg gegangen ist wunderte er sich: ,Wow! Der Mann hat ja ein goldenes Klo!“ Am nächsten Tag gingen Oma und Fritzchen wieder spazieren. Bis sie sahen wie der Mann von gestern angerannt kam und schrie: ,Ihr idiotischer Bengel hat in meine Tuba gepinkelt!“

MarioBasa2002

Oma: „Du brauchst garnicht so zu schreien, ich höre ja, ich kanns blos nicht mehr verstehen.“ Enkel: „Das verstehe ich ja, Oma, ich kanns bloß nicht mehr hören!“

Film Fan
in Film

Hallo Leute, tut mir leid dass ich hier schreibe aber ich habe hier einen tollen Tipp, für alle die gerne lustige und spannende Tierfilme mögen. Es gibt eine Fernsehserie, die heißt „Au Schwarte“. Es geht um drei Kinder die ein ganz normales Leben führen aber ständig Blödsinn machen und neues erleben. Die Kinder sind übrigens als niedliche Tiere verkleidet, die Erwachsenen auch. Eigentlich haben die Kinder auch Spitznamen. Der Junge, der als Ferkel verkleidet ist hat den Spitznamen Ringel. Das Mädchen das als Ente verkleidet ist hat den Spitznamen Entje. Der andere Junge der als kleines Kalb verkleidet ist, hat den Spitznamen Hörnchen. Alle Leben in einem kleinen Haus, das allerdings eine Scheune darstellen sollte. Ringel hat auch einen Opa, der sich Opa Ringel nennt und außer Ringel noch drei weitere Enkel hat. Ringel`s Opa erzählt übrigens gerne Geschichten, bei denen Ringel leider nicht dabei ist. In der Zeit wo Opa die Geschichten erzählt, wird im Film gezeigt, was Ringel in dieser Zeit mit seinen Freunden macht. Die Serie ist super für Kinder ab sechs Jahren und auch für Erwachsene die Fantasiegeschichten mögen zu empfehlen. Wer von der Serie schon was gehört hat, schreibt es mir!

Anonym

Alle Kinder haben Ohren nur nicht mein Enkel der hat Henkel.

Nice bro

Fragt Der Enkel den Opa :, Warum haben die Deutschen den 2. Weltkrieg verloren ??

Daraufhin der Opa :, weil Hitler kein Führerschein hatte „

0