Mete-Witze

Max von Mexico
in Putin

Oleg, er Fahrer vom Putin verirrt sich mit ihm in einer ländlichen Region. Es wird Nacht, Putin wird ungeduldig. Oleg wird nervös und drückt das Gaspedal durch. Da passiert es, in einem Dorf fährt er ein Schwein über den Haufen. Die Sau fliegt zehn Meter weit und rührt sich nicht mehr. Putin tobt und schickt Oleg um Hilfe. Oleg geht ins Wirtshaus indem noch Licht brennt. Eine Viertelstunde später kommt zurück, offenbar nicht mehr nüchtern und mit einem Korb voll Würsten, Gemüse und Wodkaflaschen.

Putin ist völlig verwundert und fragt: „Oleg, was zur Hölle hast du den Leuten gesagt?“ Oleg lallt leicht als er sagt: “Ich hab nur gesagt, ich bin der Fahrer von Putin. Das Schwein ist tot!“

Es war einmal ein Mann, der unheimlich gern Bohnen aß. Leider hatten sie immer so eine unangenehme Wirkung bei ihm. Als er dann später heiraten wollte, dachte er sich: „Sie wird mich niemals heiraten, wenn ich nicht damit aufhöre.“ Also gab er die Liebe zu den Bohnen auf… An seinem Geburtstag, auf dem Heimweg, ging sein Auto plötzlich kaputt und weil sie weit draußen auf dem Land wohnten, rief er seine Frau an und sagte, dass er später komme. Er kam an ein Gasthaus, aus dem der unwiderstehliche Geruch von heissen Bohnen strömte. Weil er ja nun noch einige Meter zu laufen hatte, dachte er sich, dass die Wirkung der Bohnen bis nach hause nachgelassen haben durfte. Er ging hinein, und bestellte sich drei extra große Portionen Bohnen. Auf dem Heimweg furzte er ununterbrochen. Seine Frau erwartete ihn schon und wirkte ziemlich aufgeregt. „Liebling, ich habe für dich die beste Überraschung zum Abendessen vorbereitet!“ und band ihm ein Tuch vor die Augen. Dann führte sie ihn zu seinem Stuhl und er musste versprechen, nicht zu spicken. Plötzlich spürte er, wie sich langsam und unaufhaltsam ein gigantischer Furz in seinem Darm bildete. Glücklicherweise klingelte genau in diesem Moment das Telefon und seine Frau bat ihn, doch noch einen Moment zu warten, aber nicht die Binde abzunehmen! Er nutze die Gelegenheit. Er verlagerte sein Gewicht auf das linke Bein und ließ es krachen. Es war nicht nur laut, sondern roch auch wie verfaulte Eier. Er konnte kaum noch atmen. Er nahm sich seine Serviette und fächerte sich damit Luft zu. Er hatte sich kaum erholt, als sich eine zweite Katastrophe anbahnte. Wieder hob er sein Bein und fffffrrrrrtttttttttt! Um nicht zu ersticken, fuchtelte er wild mit den Armen, in der Hoffnung, der Gestank würde sich verziehen. Als sich wieder alles etwas beruhigt hatte, spürte auch schon erneut ein Unheil heraufziehen. Diesmal hob er sein anderes Bein und ließ Dampf ab und musste dabei laut lachen, da es so toll war. Dieser Furz hätte einen Orden verdient! Die Fenster wackelten, das Geschirr auf dem Tisch klapperte und eine Minute später waren alle Blumen tot. Das ging die nächsten 10 Minuten so weiter. Als er dann hörte, wie der Hörer aufgelegt wurde, legte er fein säuberlich die Serviette auf den Tisch und legte seine Hände darauf. Sie entschuldigte sich, da es so lang gedauert hatte und wollte wissen, ob er auch ja nicht gespickt hatte. Nachdem sie sich versichert hatte, entfernte sie die Augenbinde und rief: „Überraschung!“ Zu seinem Entsetzen musste er feststellen, dass am Tisch seine Familie saß die zum Essen eingeladen wurde!

Mein Rekord im 100-Meter-Lauf sind 27 Meter.

9

Warum schreibt den keiner?😅😉

Fritzchen geht mit seiner Oma spazieren da findet er 1€ am Boden liegen, er will ihn gerade aufheben da sagt die Oma nein Fritzchen was am Boden liegt darf man nicht aufheben.Sie gehen weiter und Fritzchen sieht 2€ doch als er sie aufheben will sagt die Oma erneut was am Boden liegt darf man nicht aufheben. Ein paar Meter weiter fällt die Oma nieder und sagt Fritzchen hilf mit auf. DOCH FRITZCHEN SAGT NEIN WAS AM BODEN LIEGT DARF MAN NICHT AUFHEBEN

Es war Samstagnacht, und Sally war allein zu Hause.

Da klingelte plötzlich das Telefon. Sie nahm ab: „Hallo?“ Eine Stimme am anderen Ende sagte: „Hier ist der Mann mit dem blutigen Daumen. Ich bin noch 10 Meter von deinem Haus entfernt!“

Erschrocken legte Sally auf. Sie ging ins Wohnzimmer. Ein paar Minuten später klingelte wieder das Telefon. Sie nahm ab. Wieder hörte sie eine Stimme, die sagte: „Ich bin der Mann mit dem blutigen Daumen. Ich bin noch 5 Minuten von deinem Haus entfernt!“ Sally legte auf.

Sie versuchte, sich mit Fernsehen gucken abzulenken. Da klingelte schon wieder das Telefon. Sie nahm ab: „Hallo?“ Die Stimme von vorhin sagte: „Hier ist der Mann mit dem blutigen Daumen. Gleich bin ich an deiner Haustür!“

Sallis Herz rutschte ihr in die Hose. Da klingelte es plötzlich der Haustür. Sally machte auf. Da stand er. Ein großer Mann mit dunklen Haaren. Er sagte: „Ich bin der Mann mit dem blutigen Daumen!“ Sally bekam die Panik.

Auf einmal sagte er: „Hast du ein Pflaster?“ Sorry falls es den schonmal gab 😅

2

Es war einmal ein Mann, der unheimlich gern Bohnen aß. Leider hatten sie immer so eine unangenehme Wirkung bei ihm. Als er dann später heiraten wollte, dachte er sich: „Sie wird mich niemals heiraten, wenn ich nicht damit aufhöre.“ Also gab er die Liebe zu den Bohnen auf… An seinem Geburtstag, auf dem Heimweg, ging sein Auto plötzlich kaputt und weil sie weit draußen auf dem Land wohnten, rief er seine Frau an und sagte, dass er später komme. Er kam an ein Gasthaus, aus dem der unwiderstehliche Geruch von heissen Bohnen strömte. Weil er ja nun noch einige Meter zu laufen hatte, dachte er sich, dass die Wirkung der Bohnen bis nach hause nachgelassen haben durfte. Er ging hinein, und bestellte sich drei extra große Portionen Bohnen. Auf dem Heimweg furzte er ununterbrochen. Seine Frau erwartete ihn schon und wirkte ziemlich aufgeregt. „Liebling, ich habe für dich die beste Überraschung zum Abendessen vorbereitet!“ und band ihm ein Tuch vor die Augen. Dann führte sie ihn zu seinem Stuhl und er musste versprechen, nicht zu spicken. Plötzlich spürte er, wie sich langsam und unaufhaltsam ein gigantischer Furz in seinem Darm bildete. Glücklicherweise klingelte genau in diesem Moment das Telefon und seine Frau bat ihn, doch noch einen Moment zu warten, aber nicht die Binde abzunehmen! Er nutze die Gelegenheit. Er verlagerte sein Gewicht auf das linke Bein und ließ es krachen. Es war nicht nur laut, sondern roch auch wie verfaulte Eier. Er konnte kaum noch atmen. Er nahm sich seine Serviette und fächerte sich damit Luft zu. Er hatte sich kaum erholt, als sich eine zweite Katastrophe anbahnte. Wieder hob er sein Bein und fffffrrrrrtttttttttt! Um nicht zu ersticken, fuchtelte er wild mit den Armen, in der Hoffnung, der Gestank wurde sich verziehen. Als sich wieder alles etwas beruhigt hatte, spürte auch schon erneut ein Unheil heraufziehen. Diesmal hob er sein anderes Bein und ließ Dampf ab und musste dabei laut lachen, da es so toll war. Dieser Furz hätte einen Orden verdient! Die Fenster wackelten, das Geschirr auf dem Tisch klapperte und eine Minute später waren alle Blumen tot. Das ging die nächsten 10 Minuten so weiter. Als er dann hörte, wie der Hörer aufgelegt wurde, legte er fein säuberlich die Serviette auf den Tisch und legte seine Hände darauf. Sie entschuldigte sich, da es so lang gedauert hatte und wollte wissen, ob er auch ja nicht gespickt hatte. Nachdem sie sich versichert hatte, entfernte sie die Augenbinde und rief: „Überraschung!“ Zu seinem Entsetzen musste er feststellen, dass am Tisch seine Familie saß die zum Essen eingeladen wurde

Anonym
in Reim

Alle Kinder springen über die Schlucht nur nicht Peter dem fehlt ein Meter.

Wie oft kann man von einer 100-Meter Schnur einen Meter abschneiden?

Nur einmal, denn danach ist es ja keine 100-Meter Schnur mehr

Anonym

Treffen sich 2 Skelette in der Kneipe fragt das eine wie bist du gestorben. Da antwortet das Skelett ich bin vom 10 meter Turm im Schwimmbad gesprungen ‚als ich aufkam war unter mir ein Idiot😡. Antwortet das andere ich war auch im Schwimmbad da ist ein Dummkopf auf mich drauf gesprungen😠.

tami 🖤

alle kinder springen über die schlucht nur nicht Peter dem fehlt ein meter

Fritzchen im Schwimmbad Klein Fritzchen fragte seine Oma:" Darf ich ins Schwimmbad?" Die Oma sagte: „Ja.“. Fritzchen sprang vom 1-Meter-Brett und brach sich den rechten Arm. Am nächsten Tag ging er wieder ins Schwimmbad und sprang vom 3-Meter-Brett. Dabei brach er sich den linken Arm.Nächster Tag kam er wieder er sprang von 5-Meter-Brett und hat sich das Bein gebrochen. Die oma fragt:„Was willst du wieder im Schwimmbad?!“ Fritzchen:„aber sie lassen heute das was ein“

Ein Fallschirmspringer springt aus aus dem Flugzeug.

Der Höhenmessen zeigt an, dass es nur noch 1000 Meter bis zum Boden sind. Er zieht die Leine, aber nichts passiert. Auch beim Ersatzfallschirm passiert nichts.

Nach weiteren 500 Metern versucht er es nochmal, aber wieder nichts. Kurz darauf sind es nur noch 100 Meter bis zum Boden. Es zieht und zieht, aber nichts passiert. Jetzt sind es nur noch 50, 30, 20, 10, 5 und dann denkt er sich: „Ach nur noch 3 Meter, so schlimm kann es ja nicht werden.”

in Harry Potter

Harry Potter Filme in Zeiten von Corona:

Harry Potter und der Stein der Hamster Harry Potter und die Überfüllte Abstellkammer Harry Potter und der Gefangene von Rewe Harry Potter und das leere Regal Harry Potter und der Orden mit 1,5 Meter Abstand Harry Potter und die Halb volle Nudelpackung Harry Potter und der Kampf um das letzte Desinfektionsmittel

Anonym
in XXL

Alle stehen vor der Klippe außer Peter er geht noch einen Meter

Ein Mann rennt, schon völlig ausser Atem, zum Schiffsanleger, wirft die Koffer 3 Meter weit auf das Schiff, springt hinterher, zieht sich mit letzter Kraft über die Reling und keucht erleichtert: " Geschafft!" Einer Der Seeleute sagt: „Nicht schlecht. Aber warum haben sie nicht gewartet, bis wir angelegt haben?“

Der Papst fährt in seiner Limousine. Vorne sitz der Fahrer.

Da sagt der Papst zum Fahrer: „Lieber Chauffeur, Sie machen einen ausgezeichneten Job aber ich bin schon seit 4 Jahren kein Auto mehr gefahren. Würden Sie mich bitte mal fahren lassen? Da hätte ich jetzt wirklich Bock drauf“.

Da sagt der Fahrer „kein Problem“, und lässt den Papst ans Steuer. Nach nur 500 Metern sieht der Papst die Polizei mit Blaulicht im Rückspiegel. Er fährt rechts ran. Der Polizist nähert sich, schaut durchs Fenster, dreht um, setzt sich in seinen Dienstwagen und ruft seinen Vorgesetzten an.

Polizist: „Herr Polizeidirektor, ich habe eine sehr wichtige Persönlichkeit angehalten, was soll ich tun.”

Der Polizeidirektor: „Wie wichtig? Den Bürgermeister?”

Polizist: „Nein, wichtiger.”

Der Polizeidirektor: „Ach ja? Ein wichtiger Politiker?"

Polizist: „Nein, noch wichtiger.”

Der Polizeidirektor: „Ein Musikstar, oder was?"

Polizist: „Nein, viel wichtiger.”

Der Polizeidirektor: „Ok, wer ist es dann!?"

Polizist: „Keine Ahnung, aber er wird vom Papst gefahren."

Ein Malerlehrling soll die Markierungen auf der Autobahn erneuern. Am ersten Tag schafft er mehr als zwei Kilometer, am zweiten Tag nur noch 500 Meter, am dritten sogar nur noch 200 Meter. Fragt der Chef: „Warum schaffst du nicht mehr so viel wie am Anfang?“ Darauf der Lehrling: „Naja, der Weg zum Farbeimer ist inzwischen echt weit…“

Ein Malerlehrling soll die Markierungen auf der Autobahn erneuern.

Am ersten Tag schafft er mehr als zwei Kilometer, am zweiten Tag nur noch 500 Meter, am dritten sogar nur noch 200 Meter.

Fragt der Chef: „Warum schaffst du nicht mehr so viel wie am Anfang?“

Darauf der Lehrling: „Naja, der Weg zum Farbeimer ist inzwischen echt weit…“

Anonym
in Harry Potter

Harry Potter Filme in Zeiten von Corona:

Harry Potter und der Stein der Hamster Harry Potter und die Überfüllte Abstellkammer Harry Potter und der Gefangene von Rewe Harry Potter und das leere Regal Harry Potter und der Orden mit 1,5 Meter Abstand Harry Potter und die Halb volle Nudelpackung Harry Potter und der Kampf um das letzte Desinfektionsmittel

N

Alle Kinder bleiben vor der Klippe stehen außer der Peter der geht noch ein Meter und unten steht der Jochen und fängt die Knochen .