Süße

Geißel und Tigerstern

Geißel und Tigerstern sitzen vor einem Ofen. Tigerstern zu Geißel los Feuer den Ofen an! Geißel Ofen vor noch ein Tor!!! Tigerstern nein du sollst in anmachen! Geißel naaaa willst du mit mir gehen süßer Ofen!

Hunde

Amelie

Kommt der Nachbar zu Herrn Maier und sagt : "Ihr Hund hat meine Schwiegermutter gebissen!" Sagt Herr Maier peinlich gerührt : „Jetzt wollen sie sicher Schmerzensgeld, oder?“ „Nein“, antwortet der Nachbar, „ich will den Hund kaufen“

2
Anzeige

Tiere

i,klmdcfh

Kommt der Nachbar zu Herr Meier und sagt: ,Ihr Hund hat meine Schwiegermutter gebissen. „Sagt Herr Meier peinlich berührt: ,Jetzt wollen sie sicher Schmerzensgeld?“ ,Nein", antwortet der Nachbar ,ich will den Hund kaufen."

3

Furz

Lewi

Der Bundespräsident ist zum Staatsbesuch in London. Er trifft die Queen und darf mit einer Kutsche durch die britische Hauptstadt fahren. Plötzlich hebt eines der Pferde den Schweif und furzt. Es beginnt tierisch zu stinken.

Der Queen ist das ziemlich peinlich, weshalb sie sagt: „Oh, I’m so sorry, Mr. President!“

Antwortet dieser: „Ach, das macht doch nichts, Eure Hoheit. Und ich habe erst gedacht, es sei das Pferd gewesen.“

Vater

Anonym

In der über vollen Straßenbahn platzt es aus Fritzchen plötzlich raus, „Du Mutti, wir müssen noch was kaufen, wegen der Maus im Schlafzimmer.“ Antwortet die Mutter, der das sichtlich peinlich ist, "Aber Fritzchen, bei uns gibt’s doch keine Mäuse." Fritzchen darauf noch etwas lauter, „doch Mutti, als Du nicht da warst, hab ich ganz deutlich gehört, wie Vati sagte, Mäuschen, was hast Du einen kalten Po.“

3
Anzeige

Corona

Anonym

Corona ist DER Witz. Allein durch eine Blutvergiftung sterben jährlich bis zu 45000 Menschen in Deutschland. Unsere Politiker und "Fachleute"wissen nun nicht mehr, wie sie den durch sie und ihre „wichtigen“ und „notwendigen“ Maßnahmen in den Dreck gefahren Karren wieder rausbekommen sollen. Noch vor 3 Wochen empfanden sie das Tragen von Mund- und Nadenschutz als nicht notwendig. Da hatte man ja auch keine vorrätig. Jetzt, da genügend vorhanden sind, wird das Nichttragen unter Strafe gestellt. Das ist alles nur noch peinlich und nervt total.

3

Flugzeug

Dofnhole

Im Flugzeug

Im Flugzeug nach Amerika kommt eine Durchsage: „Wir befinden uns nun 3000 Meter über dem Atlantik.“ Der Pilot vergisst nach der Durchsage das Mikro auszumachen und redet mit seinem Co-Piloten: „Jetzt einen heißen Kaffee und eine Frau, die mir einen bläst. Dann geht es mir richtig gut.“ Die Stewardess rennt zum Cockpit, um den Piloten über den peinlichen Vorfall aufzuklären. Da ruft ihr ein Passagier hinterher: „Sie haben den Kaffee vergessen!“

0

Hunde

Sexy

Kommt der Nachbar zu Herrn Meier und sagt : "Ihr Hund hat meine Schwiegermutter gebissen." Sagt der Meier peinlich berührt : „Jetzt wollen sie sicher Schmerzensgeld?“ „Nein,“ antwortet der Nachbar, „ich will den Hund kaufen.“

1

Flugzeug

Kiddy

Im Flugzeug nach Amerika kommt eine Durchsage:„Wir befinden uns nun 3000 Meter über dem Atlantik.“ Der Pilot vergisst nach der Durchsage das Mikro auszumachen und redet mit seinem Co-Piloten: „Jetzt einen heißen Kaffe und eine Frau, die mir einen bläst. Dann geht es mir richtig gut.“ Die Stewardess rennt zum Cockpit um den Piloten über den peinlichen Vorfall aufzuklären. Da ruft ihr ein Passagier hinterher: „Sie haben den Kaffee vergessen!“

Anzeige

Schwimmbad

Miristsolangweilig

Donald Trump stirbt und - wie erwartet - muss er in die Hölle. Dort erwartet ihn schon der Teufel. Dieser spricht zu Trump: „Wegen Deiner Taten musst Du in der Hölle schmoren. Leider ist hier voll, deswegen lasse ich einen gehen und Du nimmst seine Position ein. Du kannst Dir aussuchen, welchen!“

Als erstes zeigt er ein riesiges Schwimmbecken, in dem er Ex-Präsident Nixon schwimmt. Ein richtig guter Schwimmer, der aber nie aufhören darf. Trump versucht es, geht aber immer wieder unter und das ist ihm peinlich und sehr unangenehm. Er entscheidet, dass dieses Schicksal nichts für ihn ist.

Danach zeigt ihm der Teufel den Tony Blair. Dieser schlägt die ganze Zeit auf Steine ein, immer und immer wieder. Trump: „Das ist mal gar nichts für mich, ich habe doch so Probleme mit der Schulter!“

Sie gehen weiter. Im nächsten Zimmer liegt Bill Clinton auf dem Bett. Nackt. Mit hinterm Kopf verschränkten Armen. Vor ihm die Monica Lewinsy, die gerade ihr bestes gibt… Trump meint: „Ja, das könnte ich mir dann tatsächlich vorstellen!“.

Sagt der Teufel: „Monica, kannst aufhören!“

0

Corona

Anonym

Blöde Statitik. Irgendwie ist es bedrückend peinlich, dass die Anzahl der Corona-Tests in den einzelnen Ländern direkt proportional sind zur Anzahl der jeweiligen Infektionen UND der Corona-Toten. Selber googeln hilft übrigens, das sofoert zu erkennen an USA, Russland usw… Ich frage mich besorgt, wie kann man die (sinnvollen und den realwirtschaftlichen Ausverkauf des Westens einschränkenden) Grenzschließungen so dämlich begründen mit derart billigen Notlügen wie Corona. Die ideengebenden Spitzen-Akademiker in den verantwortlichen Thinktanks haben vielleicht nicht kostenlos studiert, aber völlig umsonst

Hunde

Irgendjemand

Kommt der Nachbar zu Herrn Schmidt und sagt : „Ihr Hund hat meine Schwiegermutter gebissen!“ Sagt Herr Maier peinlich gerührt : „Jetzt wollen sie sicher Schmerzensgeld, oder?“ „Nein“, antwortet der Nachbar, „ich will den Hund kaufen“

Alter

Anonymus

Bonifatius Kiesewetter, dieses alte Rübenschwein, schiss einst der Baronin Ziegler in das Portmonee hinein. Als Baronin zahlen wollte, und sie zahlte stets in bar, griff sie in die blanke Scheiße, was ihr ziemlich peinlich war.

Anzeige

Begrüßung

Niemand

Dieser Moment, wenn du nicht genau weißt, wie du deine neue Bekanntschaft begrüßen sollst und es dann eine peinliche Mischung aus Highfive, Handgeben, Umarmung, Küsschen und nem Rückwärtssalto wird.

Vater

Anonym

Fritzchen und seine Freunde unterhalten sich in der Schule die Jobs ihrer Väter . Fritzchen sagt mein Papa ist Nacktseiltänzer !!! Nach der Stunde zieht die Lehrerin Fritzchen weg und fragt:" stimmt das was du über deinen Vater erzählt hast?" Frettchen antwortet:" Nö wieso?" Lehrerin:" Warum hast du das dann gesagt?" Fritzchen antwortet: „Mir ist das peinlich, mein Papa ist HSV Fan!!!“

1

Harry Potter

Hermine fan

Sagt Hermine zu Ron ich liebe dich! Darauf Ron sei leise Hermine da kommt Harry aber ich liebe dich auch. Dann Hermine: Ja und ich will dich küssen! Sagt Ron ist es dir nicht peinlich? Nein warum sagt Hermine hab ja auch malfoy geküsst! Wann fragte Ron? Hermine: Vor 10 Minuten bei Snape. Dann Ron: Du kleines dreckige Schlammblut.

Freundin

Bernie und Ert

Kommt ein Mann zum Arzt: „Herr Doktor, es ist mir peinlich, aber ich habe einen knallroten Penis und der juckt . . .“ „Ja, dann machen Sie sich mal frei!!„ Der Patient lässt die Hose runter, der Arzt schaut sich das Prachtstück an und meint: „Ja, wirklich, der ist ja richtig entzündet. Das sieht ja sehr böse aus. Sind Sie verheiratet?“ - „Ja!“ Wie oft haben Sie denn Geschlechtsverkehr?“ „Ja, wenn ich richtig nachdenke - Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag - Samstag und Sonntag!“ Lobenswert! Haben Sie eine Freundin?“ - „Sicher!“ „Und wie oft haben Sie da Geschlechtsverkehr?“ „Auch - Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag, Samstag und Sonntag!“ „Kaum zu glauben - und haben Sie sonst noch Geschlechtsverkehr?“ „Ja, ich gehe in den Puff!“ „Und wie oft?“ „Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag, Samstag und Sonntag!“ „Ja kein Wunder, da muss sich Ihr Penis ja entzünden!“ „Gott sei Dank, Herr Doktor und ich dachte schon, es käme vom ständigen Onanieren…“

5
Anzeige

Vater

Schreibfehler

Fritzsches sitzt im Restaurant mit seinen Eltern,als Fritzchen aufgegessen hatte musste er mal da schrie er ich muss aufs Klo seinen Eltern war dass peinlich also sagte sein Vater jedes Mal wenn du mal musst sagst du ich muss singen.Als Fritzchen im Bett lag sagte er zu seinem Vater ich muss mal singen da sagte der Vater jetzt nicht aber ich muss ganz dringen singen ,ok dann sing mir mal ins Ohr 👂

Rose

Aureus

Wie nennt man es, wenn Altbundeskanzler Kohl… …peinlich berührt ist? Rotkohl …bleich vor Übelkeit ist? Weißkohl …vor lauter Neid fast platzt? Grünkohl …rattenscharf ist? Spitzkohl … seiner Frau Rosen mitbringt? Rosenkohl …im Garten die Blumen hegt und pflegt? Blumenkohl …in einen Häcksler gerät? Feldsalat!

Papagei

Laura

Der Zauberer und der Papagei Die Geschichte spielt auf einem riesengroßen Passagierschiff, welches auf dem Pazifik kreuzt. Im großen Saal finden jeden Abend zur Unterhaltung der Gäste Veranstaltungen statt. Unter anderem tritt dort auch regelmäßig ein Zauberkünstler auf. Eines schönen Abends, als der Zauberer gerade dabei war seine Gäste zu unterhalten, passierte etwas Ungewöhnliches: Der Künstler hatte gerade eine rote Kugel verschwinden lassen, als aus dem Hintergrund des Saales eine Stimme ertönte: "Im Ärmel, im Ärmel!!!" Es war ein kleiner Papagei, der dort in seinem Käfig hockte. Er schrie „Im Ärmel, im Ärmel!!!“, woraufhin die Zuschauer den Zauberer lautstark aufforderten, seine Ärmel vorzuzeigen. Leider war in seinem linken Ärmel tatsächlich die Kugel versteckt. Die Zuschauer lachten, der Zauberer entschuldigte sich, setzte seine Vorstellung jedoch fort. Er ließ ein Seidentuch verschwinden. Die Zuschauer staunten und klatschten, als es plötzlich wieder aus dem Hintergrund ertönte: "Im Ärmel, Im Ärmel!!!" Peinlich berührt, musste der Zauberer nun auch das Seidentuch aus seinem Ärmel herausziehen. Die Zuschauer wurden schon etwas ungeduldig und fühlten sich mittlerweile auf den Arm genommen. Da holte der Magier seinen besten Trick hervor: Er ließ eine Kugel verschwinden! Gerade war sie noch zu sehen. Nun war sie weg! Doch bevor der erste Zuschauer klatschen konnte, ertönte da wieder diese krächzige Stimme des Papageis… "Im Ärmel, im Ärmel…" Doch auf einmal geschah etwas Unerwartetes: Das Schiff explodierte! Es gab einen riesengroßen Knall! Und wie es nun mal so ist, wenn Schiffe explodieren: es ging unter. Nur Zwei überlebten die Explosion: der Zauberer und der kleine Papagei. Der Zauberer schwamm im Wasser. Über ihm kreiste der Papagei. Er drehte seine Runden und starrte den Zauberer immerzu an. Er starrte und starrte. Der Zauberer war stinksauer auf den Papagei. Er würdigte ihn keines Blickes. Doch der Papagei flog immerzu im Kreis über ihm und blickte gespannt auf den Zauberer hinab. Zehn Minuten, zwanzig Minuten, eine halbe Stunde, ja sogar eine ganze Stunde lang. Dann brach plötzlich der Papagei sein Schweigen und sagte zu dem Zauberer: „Ok, ich geb`s auf! Wo hast Du das Schiff gelassen?“

0