20 Euro

20-Euro-Witze

Ein Mann kommt nachhause vom Arztbesuch:

„Erzähl, was hat der Arzt gesagt?" „30 Euro bitte"

„Ja ok, aber was hattest du?" „20 Euro"

"Nein, was fehlte dir?" "10 Euro"

Mich hat heute ein Bettler angeschnorrt, ob ich etwas Geld für ihn hätte. Ich hatte noch 20 Euro in der Tasche und fragte mich, ob sie wirklich für Bier, Kippen und Drogen ausgegeben werden sollten... Nein, entschied ich und gab ihm das Geld.

Kommt ein Mann vom Arzt zurück.

Fragt ihn seine Frau: "Na, was hat der Arzt gesagt?"

"30 Euro!"

"Nein, ich meinte, was hast du?"

"Nur 20 Euro!"

"Zum Kuckuck nochmal, was fehlt dir?"

"10 Euro!"

Ich wurde letztens mit meinem Fahrrad von der Polizei aufgehalten. Er verlangte 20 Euro, weil meine Vorderbremse nicht funktionierte.

Das war ein richtig guter Deal, denn die Reperatur hätte nämlich 40 Euro gekostet!

Lehrer:Murat,Du hast 20 Euro und ziehst 2 ab.Wie viel hast du dann? Murat: Meine 20 und das , was die 2 dabei hatten.

Ein Opa kommt in den Puff, fragt nach den Preisen und bekommt von der Nutte zur Antwort: "100 Euro im Bett und 20 Euro auf dem Fußboden" Der Opa rührt keine Miene und drückt ihr 100 Euro in die Hand. Sie steckt das Geld ein und meint: "Im Bett ist schon besser, was Opa?" "Was heißt hier Bett?“, empört er sich. „Ich will fünf Mal auf dem Fußboden."

"10 Euro pro Nase" sagt der Kassierer im Kino Dan wären es 20 euro für uns sagt eine dreiköpfige Familie wo der Sohn die Nase fehlt

Rüdiger fährt mit 2 Kumpels im Taxi zur Disco. Dort angekommen sagt der Taxifahrer 20 Euro. Rüdi legt einen 5er aufs Armaturenbrett und sagt zu seinen Kumpels: "Los Jungs, jeder einen Fünfer!" Der Taxifahrer stutzt und sagt: "Hallo, ihr seid nur zu dritt!"

Antwortet Rüdiger: "Wieso, du bist doch auch mitgefahren!"

Ein Mann hat einen iPod geklaut und nur zwei Schwule haben es gesehen. Er fleht sie an: “Bitte, ich gebe euch 20 Euro, aber ruft nicht die Polizei!” “Rainer, ruf’ die Polizei!” “Bitte! Ich gebe euch auch 30 Euro, aber ruft nicht die Polizei!” “Rainer, ruf’ die Polizei!” “Keine Polizei! 50 Euro, mein letztes Angebot!” “Rainer, ruf’ die Polizei!” “Ach, leckt mich doch am Arsch!” “Rainer, warte mal kurz, ich glaub, der will verhandeln!”

Steht ein kleines Mädchen mit seinem neuen Mountainbike an der Ampel. Da kommt ein Polizist zu Pferd angeritten und fragt: "Na, mein Mädchen, hast du das Fahrrad vom Christkind bekommen?" Das Mädchen antwortet: "Ja, habe ich." Darauf der Polizist: "Entschuldige, aber ich muss dir leider 20 Euro abnehmen. Sag dem Christkind nächstes Jahr, es soll dir ein Bike mit Reflektoren schenken, okay?" Da fragt das Mädchen: "Haben Sie das Pferd auch vom Christkind bekommen?" Der Polizist überlegt kurz und nickt dann. Darauf das Mädchen: "Na, dann sagen sie dem Christkind nächstes Jahr, das Arschloch kommt hinten hin und nicht oben drauf."

Geht Fritzchen mit seiner Oma spazieren, Findet er unterwegs einen 20 Euro Schein. Da fragt Fritzchen:Oma,darf ich den aufheben?" Antwortet Oma:Nein,was auf dem Boden liegt, darf man nicht aufheben. Gehen sie weiter. Findet er einen 50 Euro Schein.Fragt er seine Oma:Darf ich das aufheben?" Antwortet Oma:Was auf dem Boden liegt,darf man nicht aufheben. Gehen sie weiter. Auf dem Boden liegt eine Bananenschale.Oma stolpert und fält auf den Boden.Hilfst du mir mal bitte auf? Fritzchen schüttelt den Kopf:Was auf dem Boden liegt, darf man nicht aufheben.

In Weihnachten: Alexander: ,,.Ja man ich bekomme zu Weihnachten eine Ps.'' Sakaria: ,,Ja wart mal ab bis Bayram kommt.'' In Bayram: Vater: ,,Nimm 20 Euro kauf was du willst.''

Ein Mann geht in eine Bar und betrinkt sich dermaßen, dass er auf sein eigenes Hemd erbricht. „Oh nein, das ganze Erbrochene auf meinem Hemd. Meine Frau wird supersauer sein, wenn ich nach Hause komme! Sie hatte mich bereits gewarnt, dass wenn ich mich wieder dermaßen betrinke, sie die Scheidung einreicht“, schluchzt der Mann. Da gibt der Barkeeper ihm ein Idee: „Steck dir doch einfach 10 Euro in die Hemdtasche und sagt deiner Frau, wenn sie dich auf das vollgekotzte Hemd anspricht, dass es jemand anderes war und er dir als Entschuldigung 10 Euro für die Reinigung gegeben hat.“ Der Mann findet die Idee gut und geht dann nachhause. Seine Frau ist noch wach und fragt wütend: „Wo warst du und warum riecht dein Hemd nach Erbrochenem? Hast du wieder bis zum Gehtnichtmehr getrunken? Du weißt doch, was jetzt passiert.“

Der Mann erwidert mit lallender Stimme: „Du Schatz, das ist so, mir hat jemand auf das Hemd gekotzt. Ich selbst habe gar nicht so viel getrunken. Nur zwei Gläser Wein. Greif doch mal in meine Hemdtasche. Dort findest du 10 Euro für die Reinigung, die mir der Mann als Entschuldigung gegeben hat.“ Die Frau greift in die Hemdtasche und sagt erstaunt: „Hier sind aber 20 Euro!“ Da sagt der Mann: „Ja, in die Hose hat er mir auch geschissen.“

Ein Pfarrer ist unzufrieden mit der geringen Summe, die er jede Woche im Klingelbeutel findet. Ein Gast schlägt ihm deshalb vor, die anderen Kirchengäste zu hypnotisieren um die Leute dazu zu bringen, etwas mehr zu spenden.

Pfarrer: "Und wie genau mache ich das?"

Gast: "Ganz einfach. Zuerst drehst du die Heizung auf, damit es etwas wärmer als sonst ist. Dann predige in einer monotonen Stimme. Währenddessen nimm eine Uhr an einer Kette und schwinge sie langsam vor den Leuten hin und her. Dann sage ihnen, sie sollen 20 Euro in den Klingelbeutel legen."

Am nächsten Sonntag versucht der Pfarrer es mit dieser Methode und zu seiner Freude ist der Klingelbeutel voll mit 20-Euro-Scheinen.

Das geht eine Weile gut, bis an einem Sonntag, gerade als die Versammlung in Trance verfiel, die Kette von der Uhr abbrach, mit einen dumpfen Knall auf den Boden zerbrach und ihre mechanischen Innereien überall verstreute.

"Scheiße", schimpft der Pfarrer.

Es hat eine Woche gedauert, die Kirche wieder sauber zu kriegen.

Fritzchen geht mit seiner Oma spazieren. Da liegt ein 20-Euro-Schein aut dem Boden. Fritzchen möchte das Geld aufheben, doch die Oma sagt: „Was auf dem Boden liegt, hebt man nicht auf!“ Auch bei einem 50-Euro-Schein sagt sie: „Was auf dem Boden liegt, hebt man nicht auf!“ Ein paar Meter weiter rutscht sie aus und fällt hin: „Hilf mir mal hoch!“ Fritzchen antwortet: „Was auf dem Boden liegt, hebt man nicht auf.“

Fritzchen geht zu seinem Bruder, der schon älter ist und arbeitet. Er fragt: “Bruder, kriech ich n’ bisschen Geld? Ich brauch zwanzig Cent.” Der Bruder ist einverstanden und gibt Fritzchen das Geld. Kommt Fritzchen eine Woche später zurück und liefert die 20 Cent ab. Fragt er: “Bruder, kriech ich n’ bisschen Geld? Ich brauch 2 Euro.” Der Bruder gibt ihm das Geld. Kommt Fritzchen wieder eine Woche später zurück und liefert die 2 Euro ab. Fragte er: “Bruder, kriech ich n’ bisschen Geld? Ich brauch 20 Euro. Wenn ich sie dir in der nächsten Woche wieder gebe, kannst du mir voll vertrauen.” Der Bruder ist misstrauisch, aber leiht Fritzchen das Geld. Erstaunlicherweise kommt Fritzchen die Woche darauf zurück, und gibt seinem Bruder die 20 Euro zurück. Fritzchen meint: “Nun dass du mir im Thema Geld vollkommen vertrauen kannst, wollte ich dich fragen: Bekomm ich 20.000 Euro?”

Die sechsjährige Mina geht mit ihrer Großmutter spazieren. Mina findet auf den Weg 2 Euro. Sie will es aufheben. Großmutter sagt:" Mina! Alles was auf der Straße liegt, bleibt auch auf der Straße liegen." Ein paar Meter weiter findet Mina 20 Euro. Sie will es aufheben. Da sagt Großmutter wieder:" Mina, alles was auf der Straße liegt, bleibt auch liegen!" Plötzlich rutsch Großmutter aus. Sie bittet:" Mina, kannst du mir beim aufstehen helfen?" "Nein Großmutter, alles was auf der Straße liegt, bleibt auf der Straße liegen." sagte Mina erfreut.🤩😂😂

Ein Mädchen steigt die Treppe von einer Kirche hoch. Darauf blickt ein Priester zur Treppe und bemerkt, dass sie keine Unterhose trägt. Nach seiner merkwürdigen Beobachtung begegnet er das Mädchen, gibt ihr einen 20-Euro-Schein und sagt: „Hier, nimm das Geld und besorg dir Unterwäsche. Es ist überhaupt nicht gut, dass du ohne Unterwäsche zur Kirche gehst.“

Kurz nach dem Gespräch kommt das Mädchen nach Hause, gibt ihrer Mutter den Geldschein und bittet, dass sie neue Unterwäsche kaufen soll. Ihre Mutter ist neugierig und fragt, woher sie das Geld bekommen hat. Das Mädchen erzählt über das Geschehen mit dem Priester. Eilig rennt ihre Mutter zum Zimmer und zieht sich um. Anstelle ihrer Unterhose zieht sie einen sehr kurzen Rock an und rennt so zur Kirche. Nun steigt ihre Mutter sehr langsam die Treppe hoch. Erneut schaut der Priester auf die Treppe und ruft die Dame zu sich herunter. Da sie nicht zeigen will, dass sie irgendetwas erwartet, geht sie ganz ruhig zum Priester zurück. Der Priester reicht der Mutter einen Euro und schimpft: „Nehmen Sie das Geld, und um Gottes Willen, kaufen Sie sich ein Rasiermesser!“.