Ein Mann wird in einen Heißluftballon abgetrieben. Als er völlig die Orientierung verloren hat, reduziert er die Höhe und sieht einen Mann auf einem Feld. Er ruft ihm zu: „Entschuldigung, können Sie mir sagen, wo ich bin?“

Der Mann unten antwortet: „Ja, Sie schweben mit einem Heißluftballon ca. 20m über diesem Feld.“

„Sie müssen in der EDV Branche arbeiten“, sagt der Mann im Heißluftballon.

„Stimmt, woher wissen Sie das?“

„Naja, alles was Sie mir gesagt haben, ist aus technischer Sicht richtig, aber kein Mensch kann damit etwas anfangen.“

Der Mann von unten antwortet: „Und Sie müssen im Marketing arbeiten!“

„Ja stimmt, aber wie kommen Sie darauf?“, fragt der Ballonfahrer.

„Wissen Sie, Sie wissen weder wo Sie sind, noch wo Sie hin wollen, aber erwarten von mir, dass ich Ihnen helfen kann. Jetzt sind Sie in der gleichen Lage wie bevor wir uns getroffen haben, aber jetzt geben Sie mir die Schuld daran.“

Mein asiatisches Spezialitätenrestaurant lief leider nicht so gut. Vermutlich lag es an meinem Slogan.

„Gestern noch ein kleiner Kläffer, heute knusprig zart mit Salz und Pfeffer“

Ein Projektmanager, ein Maschinenbauingenieur und ein Informatiker machen einen Autoausflug durch die Berge. Als sie gerade einen Pass hinunterfahren, reagieren plötzlich die Bremsen nicht mehr. Das Auto kommt von der Straße ab und stürzt ins Tal hinunter. Etwas benebelt steigen die drei aus. Da meint der Projektmanager: „Tja, am besten machen wir mal ein Meeting und checken die Lage.“

Darauf der Maschinenbauingenieur: „Ach was, ich hab mein Sackmesser dabei, damit repariere ich die Bremsen.“

Kommt der Informatiker und sagt: „Warum so kompliziert, wir schieben die Karre wieder die Straße hinauf, steigen ein und schauen, ob es noch einmal passiert.“

Stand einmal ein Borstenhaar, das bei Corona gewachsen war, gar widerborstig in die Höh’. Auch ließ es sich, herrjeeminee, nicht striegeln oder strähnen. Man muss dabei erwähnen: die andern Haare brav und fein, fügten sich in’s Schicksal drein und lagen artig glatt, fürwahr. Nicht aber dieses Corona-Haar! Wahrlich ist es unerhört, wie so ein Haar die Ordnung stört. Auch bringt es gar nichts aufzumupfen - sowas gilt es rauszurupfen! Und weil das Haar zu sehr verdrusste, kamm alles, wie es kommen musste: sein Besitzer riss es raus, oh Graus. Doch - schon entwurzelt - sah man dann, wie’s später in der Suppe schwamm…

Treffen sich drei Studenten und streiten sich wer wohl der Faulste sei. Sagt der Erste: „Ich bin gestern durch Frankfurt gelaufen, da lag ein 100-Euro-Schein vor mir und ich war zu faul ihn aufzuheben.“

Sagt der Zweite: „Das ist ja noch nichts. Ich hab letzte Woche im Preisausschreiben einen 7er BMW gewonnen und war zu faul ihn abzuholen!“

Lacht der dritte nur und sagt: „Ich war gestern im Kino und habe zwei Stunden lang nur geschrien.“

Die anderen: „Was ist daran denn faul?“

Der Dritte wieder: „Ich hab mir beim Hinsetzen die Eier im Klappstuhl eingeklemmt und war zu faul aufzustehen…“

Trifft sich ein Informatiker mit seinen Freunden

Chuck Norris hat ein Haus gebaut.Der Grundsteins lag in der 2. Etage.

Der Rabbi von Chicago ist passionierter Golfspieler. Leider regnet es eine ganze Woche lang ununterbrochen. Doch am Sabbat-Morgen: Wunderschönes Wetter. Da Menschen seines Glaubens am Sabbat weder arbeiten noch Sport treiben dürfen, steckt der Rabbi in einer verzwickten Lage: Gott oder Golf. Er schaut nochmals aus dem Fenster. Der Rasen glänzt, kein Wind weht, einfach perfektes Golf-Wetter.

Fünf Minuten später steht er auf dem Golfplatz, natürlich getarnt, und zielt auf das Loch. Im Himmel rennt Jesus derweil zu Gott und fragt ihn: „Gott, siehst du das, das darf er doch nicht“. „Keine Sorge, mein Sohn, ich werde ihn bestrafen“. Unten nimmt der Rabbi Schwung und… HOLE IN ONE ! Jesus entsetzt: „Hast du das gesehen. Soll das die Strafe sein“?

Gott Vater lächelt: „Na ja, und wem soll er das jetzt erzählen“?

Ein US Bürger lag 20 Jahre im Koma und wacht auf. Er fragt den Arzt, was denn in der in der Zwischenzeit wichtiges passiert sei. Der Arzt sagt: „Donald J. Trump ist jetzt Präsident der USA“. Der Mann lacht kurz und fällt für wieder für 20 Jahre ins Koma.

Schule

Pan…de…mie kommt aus dem Lateinischen und bedeutet soviel wie:

Pfanne zu mir

Die alten Römer, die an Durchfall im Bett lagen und es nicht mehr zu den Latrinen schafften, riefen dann laut:

Pandemie

Wahre Hunde-Liebe

Zwei Hunde in der Tierarztpraxis unterhalten sich:

„Warum bist du denn hier?“

„Mein Herrchen will mich kastrieren lassen.

„Warum das denn?“

"Ich habe den Hund unseres Nachbarn gebumst. - Und warum bist du hier?“

„Ich lag im Badezimmer. Als mein Frauchen hereinkam und sich über die Badewanne bückte, habe ich sie von hinten genommen.“

„Oh je, jetzt wirst du auch kastriert?

„Nein, nein, ich bin zum Nägelschneiden hier.“

Treffen sich nach dem 2. Weltkrieg 3 Kriegsveteranen. Sagt der jüngste schneidig: „Gestatten, Oberst von Zitzewitz, lag vor Moskau, Ritterkreuz“. Der etwas Ältere sagt stolz: „Major von Blaskowitz, habe vor Verdun gekämpft, Eisernes Kreuz 1. Klasse“. Der uralte Dritte sagt mit zittriger Stimme bescheiden: „Gefreiter Müller, 1870/71, keine Auszeichnungen, aber gewonnen“.

Auf meinem Grabstein soll stehen: Schau nicht so traurig ich läge auch lieber am Strand

Die High Society traf sich wie immer in Ischgl. Und diesmal traf sie sogar einen Virus, den die hohe Gesellschaft als hoch gefährlich einschätzte, weil Ischgl nämlich sehr hoch angesiedelt ist, also passend zur hohen Gesellschaft. Die hohe Gesellschaft von Ischgl infozierte später andere, ebenfalls hohe Personen, die entsprechend hochgefährlich reagierten: Sie ließen hohe Wissenschaftler, die auf ihre Spendengelder scharf sind, alle Presseagenturen scharf machen auf das Virus. Und das Ergebnis war eine globale Panik-Epidemie, die besser als Kurzwort bekannt ist: Pandemie. Pan(ik-Epi)demie klingt als Ganzes nicht schön, wie das oft bei wahren Worten ist. Umso schöner gestalteten sich dann die Maßnahmen: fast alle gesunden Arbeitnehmer dürfen nicht mehr zur Arbeit gehen, Schulen, Unis und andere Kindereinrichtungen sind geschlossen. Berechnet wurde die hohe Gefahr des bekannten aber - wegen der Höhenlage von Ischgl - HOCHgefährlich mutierten Virus (mit geschätzter Dunkelziffer) allerdings stets mit einer enorm hohen Genauigkeit der Zahlenangaben. Auch hinter dem Komma! Am höchsten beziffert waren die geschätzten Toten, die wegen anderen tödlichen Krankheiten nun infolge des hochgefährlichen Virus möglicherweise Stunden oder gar Tage eher sterben als ohne Virus. Getestet wurde natürlich auch. Ausschließlich auf diesen Virus. so wurde er - auch wegen der unberücksichtigten Dunkelziffern der tatsächlich Infizierten - immer gefährlicher. Die Welt steht folglich still. Erstarrt in Ehrfurcht vor der Weisheit der High Society, welche die Welt vor ihrem hochgefährlichen Virus mit aller Macht schützt. Bis auf Schweden, Weißrussland und Korea und solche ungeschützten Länder, wo der Virus inzwischen ebenfalls eine Verdoppelungszahl der Infizierten von weit unter 1 erreicht hat, wahrscheinlich aus Solidarität mit den hochgefährlichen Artgenossen in der ansonsten geschützten Welt. Erstaunlich ist, daß die Verdummungszahl der (getesteten) Infizierten bereits unter 1 lag, bevor die drastischsten Maßnahmen ergriffen wurden. Somit zeigt das Virus einen auffällig vorauseilenden Gehorsam, wie es sich gehört in der zivilisierten Welt. Wahrscheinlich will es Karriere machen. Herr Peter A. hält diese Karriere übrigens für sicher und hat als Wirtschaftsminister hohe Erwartungen: Der Virus erfordert in Deutschland wahrscheinlich jedes Jahr 12 Milliarden Schutzmasken. Aber der allseits hochgeschätzte Virus kann laut Herrn Drochten vom staatlichen Koch-Institut schon in diesem Jahr als zweite Welle wiederkommen. Wobei diese zweite Welle möglicherweise UNBEMERKT bleibt. Sagt er laut seriösen Medien. Da gibt es keinen Zweifel. Die Statistiken der Bundesländer bestätigen übrigens den Erfolg der hochwirksamen Maßnahmen in D: die monatliche Sterblichkeit der Deutschen liegt überall im normalen Bereich. Nur Berlin hat z.Zt. leicht erhöhte Werte, die Hauptstadt beweist sich damit wieder als Zentrum. Diesmal als Zentrum der infozierten Deppidemie

Was steht auf dem Grabstein eines Gamers? Respawn in 3…2…2…f*ck lag

Ein Mann in einem Heißluftballon hat die Orientierung verloren. Der Ballon geht tiefer und sichtet einen Mann am Boden. Der Ballonfahrer ruft: „Entschuldigung, können Sie mir helfen? Ich habe einem Freund versprochen, ihn vor einer Stunde zu treffen und weiß nicht wo ich bin.“

Der Mann am Boden antwortet: „Sie sind in einem Heißluftballon in ungefähr 10 Meter Höhe über Grund. Sie befinden sich auf dem 49. Grad, 28 Minuten und 11 Sekunden nördlicher Breite und 8. Grad, 28 Minuten und 58 Sekunden östlicher Länge.“

„Sie müssen Ingenieur sein“, sagt der Ballonfahrer. „Bin ich“, antwortet der Mann, „woher wissen Sie das?“

„Nun“, sagt der Ballonfahrer, „alles was Sie mir sagten, ist technisch korrekt, aber ich habe keine Ahnung, was ich mir den Informationen anfangen soll. Und Fakt ist, dass ich immer noch nicht weiß, wo ich bin. Offen gesagt, waren Sie keine große Hilfe. Sie haben höchstens meine Reise noch weiter verzögert.“

Der Ingenieur antwortet: „Sie müssen im Management tätig sein.“ „Ja“, antwortet der Ballonfahrer, „aber woher wissen Sie das?“

„Nun“, sagt der Ingenieur, "Sie wissen weder, wo Sie sind, noch wohin sie fahren, Sie sind aufgrund einer großen Menge heißer Luft in ihre Position gekommen. Sie haben ein Versprechen gemacht, von dem Sie keine Ahnung haben, wie sie es einhalten können und erwarten von den Leuten unter ihnen, dass sie Ihre Probleme lösen.

Tatsache ist, dass sie nun in der gleichen Lage sind, wie vor unserem Treffen, aber merkwürdigerweise bin ich jetzt irgendwie schuld!"

Wie mich Helene Fischer heilte.

Nach einem schweren Unfall lag ich wochenlang im Wachkoma, konnte mich nicht rühren, bekam aber alles mit. Eines Tages stellte die Schwester, nachdem sie mich versorgt hatte, den Fernseher in meinem ZImmer an. Es lief eine Sendung mit Helene Fischer. Sie sang und sang. Also das ging ja nun gar nicht. Darum stand ich auf und machte den Fernseher aus. Wohltuende Ruhe !

Stefan trifft nach längerer Zeit seinen Kumpel Paul, der bedrückt schien. „Was ist mit dir los Alter“, fragte Stefan seinen Kumpel. „Hör bloß auf“, meinte Paul : „Hatte vor vier Wochen Halsschmerzen und bei den Tabletten lagen Vaters Viagrapillen, von denen ich aus Versehen eine nahm“. „Na und, ist doch halb so schlimm“, meinte Stefan. „Du hast keine Ahnung“, war Pauls Antwort: „Schwester schwanger, Mutter schwanger und mein Vater immer noch krankgeschrieben, weil er als Beamter noch nicht sitzen kann,“

KLOPAPIER:

Bitte Klopapier zurzeit des Coronavirus immer mit 3 Lagen kaufen.

…nach Gebrauch eine Kopie ans Gesundheitsamt schicken.

Eines Tages sagt der Opa zum Fritzchen:,Kannst du mir eine Schachtel Zigaretten Kaufen? Hier hast du 5 €. Frettchen ging los und kam an eine Brücke vorbei. Er begegnete einer Nutte. , für 5 € darfst du mich küssen" sagte die Nutte. Er guckte auf die 5 € und küsste die Frau. Nach dem Kuss ging er zurück zum Opa und sagte:, Opa ich habe die 5 € verloren". Der Opa sagte,: Das kann doch nicht sein warum verlierst du immer alles hier hast du 20 € hol mir bitte zwei Schachteln". Daraufhin ging Fritzchen wieder los und begegnete wieder der Nutte. Fritzchen gab ihr die 20 € und berührte ihre Brüste. Er ging zurück und sagte zu Opa dass er die 20 € verloren hat. Der Opa sagte, Das kann doch nicht sein. So hier hast du 50€ jetzt kauf mir eine Stange". Fritzchen ging los und begegnete schon wieder der Nutte. , Für 50 € landest du mit mir im Bett." Er gab ihr die 50 € umgehen mit ihr nach Hause zu der Note. Doch der Opa ist mit einer Bratpfanne hinterher gelaufen. Währenddessen sie im Bett lagen ist der Opa von hinten angeschlichen und habe dem Fritzchen mit der Fahne auf dem Arsch gehauen. Da sagte Fritzchen , Danke jetzt sitzt er richtig".

Loading...