Zufriedenheit-Witze

Mr.Lustig
in Mama

Eine Frau ist zusammen mit ihrem Liebhaber zugange, als sie hört, wie sich die Tür öffnet und ihr Ehemann nach Hause kommt. “Schnell! Stell dich in die Ecke!” In aller Eile besprüht sie ihren Liebhaber mit Baby-Öl und bläst Talkpuder über ihn. “Beweg dich nicht, bis ich es dir sage”, flüstert sie ihm zu. “Tu einfach so, als wärst du eine Statue.” “Oh, Schatz!” ruft ihr Ehemann, als er das Zimmer betritt, “was ist das?” “Das ist nur eine Statue”, antwortet sie wie aus der Pistole geschossen. “Die Schmidts haben sich auch eine für das Schlafzimmer gekauft. Ich fand die Idee so toll, dass ich auch eine für uns kaufte.” Der Ehemann ist zufrieden und sie trollen sich müde ins Bett. Gegen zwei Uhr morgens steht der Ehemann auf, geht in die Küche, belegt sich ein Sandwich und holt sich ein Glas Milch. “Hier”, sagt er zu der “Statue”. “Iss etwas. Ich habe drei Tage lang wie ein Idiot bei den Schmidts im Schlafzimmer gestanden und kein Schwein hat mir was angeboten.”

2
Anonym
in Chuck Norris

Chuck Norris befand sich letztens in einer Polizeikontrolle. Er war generell zufrieden mit dem Zustand des Streifenwagens und der Polizisten. Die Beamten durften die Fahrt fortsetzen.

Anonym
in Putin

Putin bekommt wegen guter Führung einen Tag Urlaub von der Hölle. Er besucht eine Wodka-Bar in Moskau. Putin: „Barman, Krim unser?“ Barman: „Da!“ „Donezk, Luhansk, unser?“ „Da!“ Putin lächelt zufrieden, „zahlen, bitte!“ Barman: „Macht 100 Griwna“

Pups

Eine Mutter hatte drei Töchter und bei ihren Hochzeiten ersuchte sie die drei, sie nach der Hochzeitsnacht anzurufen und ihr diskret mitzuteilen, wie sich ihre Männer beim Sex denn anstellen …

Die erste sagte: „Es war wie Maxwell Kaffee.“ Die Mutter war etwas verwirrt, bis sie eine Maxwell Kaffee Werbung sah, mit dem Spruch: Zufriedenheit bis zum letzten Tropfen … Da war die Mutter zufrieden.

Dann meldete sich die zweite Tochter. Bei ihrem Anruf flüsterte sie nur: „Rothmans“. Also suchte die Mutter nach einer Rothmans Annonce. Sie fand eine mit dem Werbespruch: Live Life King Size … Und die Mutter war abermals zufrieden.

Schlussendlich heiratete auch die dritte ihrer Töchter. Nach einer Woche rief sie an und murmelte bloß: „British Airways“. Die Mutter sah alle Illustrierten durch und fand dann endlich eine Anzeige der Fluglinie. Als sie den Spruch las, schrie sie bloß: Oh, mein Gott! Viermal täglich - sieben Tage die Woche - alle Richtungen!

Seb V.

Hab mir ein neues Auto gekauft. Bin leider nicht zufrieden damit. Ist mir zu lahm. Hätt ich mir auch denken können, ist ja schließlich ein Lahmborgini.

0
Oskar
in Droge

Zwei Typen werden von der Polizei beim Kiffen erwischt. Da sich beide aber noch nie etwas zu Schulden haben kommen lassen, bietet ihnen der Polizist einen Handel an: „So meine Herren. Heute ist Freitag. Sie bekommen jetzt noch ausnahmsweise eine Chance von mir. Sie gehen dieses Wochenende raus und überzeugen Jugendliche, keine Drogen mehr zu nehmen. Und dann melden Sie sich am Montag wieder bei mir.“

Am Montag erscheinen die beiden Typen auf dem Revier, und der erste berichtet: „Ich habe 20 Jugendliche überzeugt, keine Drogen mehr zu nehmen.“ „20, nicht schlecht“, meint der Polizist, „wie haben Sie das denn geschafft?“ „Ich habe erst einen großen und dann einen kleinen Kreis gezeichnet, und gesagt: Das hier (großer Kreis) ist euer Gehirn, bevor ihr Drogen nehmt, und das hier (kleiner Kreis) ist euer Gehirn, nachdem ihr Drogen nehmt.“

Der Polizist ist zufrieden: „Das ist ja wirklich eine tolle Idee! Und Sie, was haben Sie erreicht?“, wendet er sich an den zweiten. Dieser antwortet: „Ich habe 194 Jugendliche überzeugt.“ „194? Aber wie haben Sie das denn geschafft…“, fragt der Polizist fassungslos. „Tja, ich habe erst einen kleinen und dann einen großen Kreis gezeichnet. Dann habe ich gesagt: Also Leute, das hier (kleiner Kreis) ist euer Arschloch, bevor ihr im Knast wart, …“

9

Was ist das Gegenteil von Zufrieden

Zukrieg

Kiddy

Mein Tag als IT-Techniker:

Die Woche fängt gut an. Anruf aus der Marketingabteilung, der Kollege kann eine Datei nicht finden. Habe Ihm die Verwendung des Suchprogramms „FDISK“ empfohlen. Hoffe, er ist eine Weile beschäftigt.

08:25

Die Lohnbuchhaltung beschwert sich, ihre Netzwerkverbindung funktioniert nicht. Habe zugesagt, mich sofort darum zu kümmern. Anschließend meine Kaffeemaschine ausgestöpselt und ihren Server wieder angeschlossen. Warum hört mir keiner zu, wenn ich sage, ich habe hier zu wenig Steckdosen? Lohnbuchhaltung bedankt sich für die prompte Erledigung. Wieder ein paar glückliche User!

08:45

Die Lagerfuzzis wollen wissen, wie sie die Schriftarten in ihrem extverarbeitungsprogramm verändern können. Frage sie, welcher Chipsatz auf der Hauptplatine eingebaut ist. Sie wollen wieder anrufen, wenn sie es herausgefunden haben.

09:20

Anruf aus einer Zweigstelle: Sie können keine Anlagen in Lotus Notes öffnen. Verbinde sie mit der Pförtnerkammer im Erdgeschoss.

09:35

Die Werbeabteilung berichtet, ihr PC fährt nicht mehr hoch und zeigt „ERROR IN DRIVE 0“ an. Sage ihnen, das Betriebssystem ist schuld und gebe ihnen die Nummer der Microsoft-Hotline.

09:40

Die Lageristen behaupten, sie hätten herausgefunden, das die Schriftarten mit dem Chipsatz nichts zu tun haben. Sage Ihnen, ich hätte gesagt „Bitsatz“ und nicht „Chipsatz“. Sie wollen weiter suchen. Wie kommen diese Leute zu ihrem Führerschein?

10:05

Der Ausbildungsleiter ruft an, er braucht einen Zugangscode für einen neuen Lehrling. Sage ihm, er muss einen Antrag stellen mit Formblatt 7A96GFTR4567LPHT. Sagt, er hat noch nie etwas von so einem Formblatt gehört. Verweise ihn an den Pförtner im Erdgeschoss.

10:20

Die Burschen aus dem Lager geben keine Ruhe. Sie sind sehr unfreundlich und behaupten, ich würde sie verarschen. Sie hätten nun selbst herausgefunden, wie man die Schriftarten verändert. Sie wollen sich beim Personalchef über mich beschweren. Ich schalte das Telefon des Personalchefs auf „besetzt“. Anschließend logge ich mich auf ihren Server ein und erteile ihnen eine Lektion.

10:30

Meine Freundin ruft an. Ihre Eltern kommen am Wochenende zu Besuch und hat ein umfangreiches Betreuungsprogramm vorbereitet. Hört nicht auf zu reden. Verbinde sie mit dem Pförtner im Erdgeschoss.

10:40

Schon wieder das Lager. Sie berichten sehr kleinlaut, dass alle ihre Dateien leer sind. Sage ihnen, das kommt davon, wenn man schlauer sein will als der Administrator. Zeige mich versöhnlich und verspreche, mich in das Problem zu vertiefen. Warte 15 Minuten, um dann über ihren Server die Schriftfarbe wieder von „weiß“ auf „schwarz“ zurückzustellen. Sie bedanken sich überschwänglich und versichern mir, die angedrohte Beschwerde wäre nur ein Scherz gewesen. Ab heute fressen sie mir aus der Hand!

10:45

Der Pförtner kommt vorbei und erzählt, er erhalte merkwürdige Anrufe. Er will unbedingt etwas über Computer lernen. Sage ihm, wir fangen sofort mit der Ausbildung an. Gebe ihm als erste Lektion die Aufgabe, den Monitor genau zu beobachten. Gehe zum Mittagessen.

14:30

Komme vom Mittagessen zurück. Der Pförtner berichtet, der Personalchef sei hier gewesen und habe etwas von einem Telefonproblem gefaselt. Schalte das Besetztzeichen von seiner Leitung. Was würden diese Leute ohne mich machen?

14:35

Stöpsle das Service Telefon wieder ein. Es klingelt sofort. Cornelia (muss neu sein) vom Versand ruft an. Sagt, sie brauche dringend eine neue ID, weil sie die alte vergessen hat. Sage ihr, ID wird vom Zufallsgenerator erzeugt, wenn ich ihre Haarfarbe, Alter, Maße und Familienstand eingebe. Die Daten hören sich aufregend an. Sage ihr, die ID wird erst am Abend fertig sein, aber wegen der Dringlichkeit werde ich sie Ihr direkt zu ihrer Wohnung bringen.

14:40

Blättere ein wenig im Terminkalender des Personalchefs. Lösche den Antrag „MORGEN HOCHZEITSTAG!!!“ am Mittwoch und den Eintrag „HOCHZEITSTAG! AUF DEM HEIMWEG BLUMEN KAUFEN!!!“ am Donnerstag. Frage mich, ob er am Freitag immer noch so zufrieden aussieht.

14:45

Pförtner sagt, der Monitor erscheine ihm etwas zu dunkel. Schalte den Monitor ein und starte den Bildschirmschoner. Pförtner macht sich eifrig Notizen. Wenn doch die gesamte Belegschaft so leicht zufrieden zu stellen wäre!

14:55

Spiele einige Dateien aus dem Ordner „Behobene Fehler“ wieder auf den Hauptserver zurück um sicherzustellen, dass meiner Ablösung für die Spätschicht nicht langweilig wird.

15:00

Endlich Feierabend! Hole mir vom Server der Personalabteilung die Adresse von Cornelia und packe die Flasche Schampus aus dem Kühlschrank der VIP-Lounge ein. Notiere noch hastig ihre neue ID (123456) und mache mich auf den Weg. Nach so einem harten Tag braucht der Mensch ein wenig Entspannung!

8
Edelweiß
in Metzgerei

Ein Metzgermeister hatte zwei tüchtige Lehrlinge. Nur einmal klaute einer von ihnen das Rinderfell und der andere Suppenknochen. Da er mit den beiden ansonsten zufrieden war schrieb er ihnen am Ende der Ausbildung ins Führungszeugnis:

  • Er war ehrlich bis auf die Haut

  • Er war ehrlich bis auf die Knochen

Mara
in Fritzchen

Fritzchen ist mit seinen Eltern am FKK-Strand. Neugierig blickt er sich unter den anderen Badegästen um und fragt dann seine Mutter: „Warum haben manche Frauen so einen großen Busen und andere einen kleinen?“ Seine Mutter antwortet: „Ähm… das bedeutet, dass die Frauen mit viel Busen reich sind, und die mit wenig Busen sind arm.“ Fritzchen ist zufrieden mit der Antwort und geht zum Wasser, um zu spielen.

Als er wieder zurückkommt, fragt er seine Mutter: „Warum haben manche Männer so ein langes Ding und andere nur ein kurzes?“ Wieder sucht seine Mutter nach einer Erklärung: „Weil die Männer mit einem langen Penis dumm sind, und die mit einem kürzeren sind schlau.“ Zufrieden geht Fritzchen wieder zum Wasser zurück.

Kurz darauf kommt er wieder zu seiner Mutter gelaufen und berichtet: „Papa schaut sich gerade eine sehr reiche Frau an. Und je länger er schaut, desto dümmer wird er dabei!“

Anonym
in Coronavirus

Freunde

Auch in der Corona-Krise sollte man Freunden helfen.

Ich wurde zu Kaffee und Kuchen eingeladen.

Bei dieser Gelegenheit fragte mich mein Freund, ob ich ihm mit 2 Hunderten unter die Arme greifen kann.

„Komm, wir gehen zum Spiegel. Ich klemmte jeweils einen Hunderter unter jeden Arm.“

Er war sichtlich zufrieden.

Dann nahm ich meine Hunderte wieder und fuhr nach Hause.

Vicderfamfunmann

Kommt der Vater Nachts besoffen heim, zieht sich ganz aus und fängt an im dunkeln die türen zu zählen; „eins, zwei, drei“ geht rein legt sich ins bett und fängt an wild zu vögeln. Am nächsten morgen klopft es an der tür, die tochter kommt rein und sagt: „guten morgen.“ Der vater schaut neben sich und sieht seine frau zufrieden neben sich liegen, da seufzt er;" verdammt, ich hab ich verzählt. Nie wieder Alkohol."

0
Fabian
in Märchen

Ein kleines Märchen…

Es war einmal ein stattlicher Prinz, der befreite die hübsche Prinzessin und fragte sie: „Willst du mich heiraten?“ Und die Prinzessin antwortete: „Nö.“

Und so lebte der Prinz glücklich und zufrieden als Junggeselle, ging mit seinen Kumpels in die Kneipe, trank Bier, schaute Fußball, ging in den Puff und furzte, wann immer er wollte.

Ende!

0
ein Roboter
in Chuck Norris

Fußball-WM 2014: Beim letzten Training vor dem Halbfinale Deutschland - Brasilien war Joachim Löw gar nicht zufrieden mit den Leistungen der Mannschaft. Dann bekam er Nasenbluten und musste das Training abbrechen. Chuck Norris hat übernommen und das Ergebnis kennen wir alle.

Hab mir ein neues Auto gekauft. Ich bin leider nicht zufrieden damit. Es ist mir zu lahm. Hätte ich mir auch denken können, ist ja schließlich ein LaHmborgini😜.

Neuer museumswächter: sie werden zufrieden mit mir sein Chef ich habe heute einige dieser zerfledderten bildern verkauft bekommer

Kommt ein Cowboy mit seinem Pferd in einen Saloon, trinkt einen Whisky und wendet sich dann an die Runde: “Mein Pferd ist in letzter Zeit so traurig. Ich biete demjenigen, der es wieder zum Lachen bringt 50 Dollar.”

“Kein Problem” meint der Barkeeper, geht zum Gaul und flüstert diesem etwas ins Ohr.

Das Pferd wiehert los und kann sich vor Freude kaum noch halten. Der Cowboy ist zufrieden, bezahlt den Keeper und reitet auf seinem glücklichen und wieherndem Pferd davon.

Eine Woche später kommt der Cowboy in Begleitung seines Pferdes wieder in den Saloon. Der Gaul sieht den Barkeeper und fängt laut an zu lachen.

Der Cowboy wendet sich wieder an die Runde: “So geht das jetzt schon die ganze Woche. Alle paar Minuten wiehert mein Pferd los. Ich biete demjenigen, der es von seinen Lachanfällen kuriert, 50 Dollar.”

G3schichtenErzäHler

Eine Geschichte: Die Polizei

Leon, ein Kioskbesitzer, war ein wirklich zorniger Kerl. Er regte sich schon wegen den kleinsten Sachen auf. Irgendwann eskalierte es komplett. Sein Kiosk wurde überfallen. An diesem Tag drehte er völlig durch. Er ging so zur Polizei, die aber nur sagte: "Wissen sie… Wir können ihnen nicht helfen. Wir wissen einfach nicht, wer es war." Leon sagte mit kräftiger Stimme: "Dann ermitteln sie doch!" Da sagte die Polizei: "Hey! Du gibst uns keine Befehle! Kapiert?" Leon ging aus der Station, mit rotem Gesicht. Er war aggressiv.

Am nächsten Tag ging er zu seinem Kiosk. Aber vor der Eingangstür lag ein dürrer Kerl, der irgendwas nahm. Es waren Drogen! Leon verpasste dem Typen einen kräftigen Tritt. Im Kiosk sah er 3 Männer. Der Große hatte einen pechschwarzen Koffer in der Hand. Leon sagte: „Heyyy!! Raus aus meinem Laden!“ „Hehehe“, gab der Große vor sich. "Denkst du wirklich, dass du uns aufhalten kannst? Vor dir steht der Drogenbaron Escasar Kiluno!" Als Leon den Kerlen einen verpassen wollte, rannten sie schon weg. Danach ging er sofort zur Polizei. Die Polizei sagte aber nur: „Haha. Und das soll ich ihnen glauben?“

Am nächsten Tag ging Leon zur einer Bar. Er musste was trinken gehen. Aber dort in der Bar sah er etwas ungewöhnliches. Dort saßen Escasar und der Kommissar. Escasar gab dem Kommissar eine Tüte. Der Kommissar schaute rein und nickte zufrieden. Sobald der Kommissar rausging überfiel Leon ihn. In der Tüte war Geld. Leon wusste, dass die Polizei bestochen wurde.

Am nächsten war sein Laden dicht. Dort stand die Polizei: „Hallo. Wissen sie, wer den Kommissar gestern angefallen hat?“ „Äh. Nein“, sagte Leon. "Wieso wird mein Laden dicht gemacht?!" Die Polizei sagte: „In ihrem Laden wurden Drogen gefunden.“ „WAS?! Das war dieser Drogenbaron! Glauben sie mir!“ "HA! Das soll ich ihnen glauben?" Leon war wütend. So wollte er Rache.

Danke für das Lesen!

Tschüss!

5
Leckomio
in Windows

Ein Pilot hat sich verflogen. Schnell schrieb er einen Zettel mit dem Schriftzug „wo bin ich?“ und warf ihn herunter. Darauf bekam er eine Antwort: „im Flugzeug!“ zufrieden flog er weiter und kam schließlich an sein Ziel. Doch woher wusste er, wo er sich denn da befand? Antwort: am Microsoft-gebäude: die Antwort war technisch korrekt, doch föllig unbrauchbar.

Anonym
in Russen

Putin kommt nach seinem Tod in die Hölle. Einmal im Jahr kriegt er einen freien Tag. Er geht in Moskau in eine Bar und bestellt einen Vodka. Er fragt den Barkeeper, wer den Krieg gewonnen hätte. Dieser sagt: „Wir!“. Putin ist zufrieden und will zahlen. Der Barkeeper sagt: „Das macht 5 Euro!“