Apotheke-Witze

Dieter
in Pfarrer

Die erste Predigt

Ein Pfarrer hatte vor seiner ersten Predigt sehr großes Lampenfieber. Er fragte deshalb den Apotheker, was er dagegen tun könne. Dieser riet ihm vor dem Spiegel zu üben und zur Beruhigung immer dann einen Schnaps zu trinken, wenn er das Zittern bekäme.

Nachdem der Pfarrer siebzehn Mal gezittert hatte, bestieg er die Kanzel. Nach Beendigung der Predigt verließ der Pfarrer unter anhaltendem Beifall die Kanzel und befragte den Apotheker, was er von seiner ersten Predigt gehalten habe. Dieser lobte ihn, erklärte aber, dass er zehn Fehler begangen habe.

  1. Adam und Eva seien nicht mit der Pflaume, sondern mit dem Apfel verführt worden.
  2. Kain hat Abel nicht mit der M.P. erschossen, sondern ihn erschlagen.
  3. Dann heißt es nicht „Berghotel“, sondern „Bergpredigt“.
  4. Auch ist Jesus nicht auf der Kreuzung überfahren worden, sondern man hat ihn ans Kreuz geschlagen.
  5. Ferner opferte Gott nicht seinen Sohn den Eingeborenen, sondern seinen eingeborenen Sohn.
  6. Dann war das nicht der warmherzige Bernhardiner, sondern der barmherzige Samariter.
  7. Es heißt auch nicht „Suche mich nicht in der Unterführung“, sondern „führe mich nicht in Versuchung“.
  8. Weiter heißt es nicht dem Hammel sein Ding, sondern dem Himmel sei Dank.
  9. Es heißt auch nicht „Jesus, meine Kuh frisst nicht“, sondern „Jesus meine Zuversicht“.
  10. Und dann am Schluss heißt es nicht Prost, sondern Amen.
9
Anonym
in Nebenwirkung

Bei Risiken und Nebenwirkungen, rauchen sie die Packungsbeilage und sagen sie ihrem Arzt er sei Apotheker.

Anonym
in Nebenwirkung

Für Risiken und Nebenwirkungen schlagen Sie die Packungsbeilage und zerreißen Ihren Arzt oder Apotheker.

Coolman6811

Bei Risiken und Nebenwirkungen fressen sie die Packungsbeilage und schlagen sie ihren Arzt oder Apotheker!

5
Holzilew
in Ärzte

Ein Mann kommt in die Apotheke und fragt: „Haben Sie etwas Zucker?“ Der Apotheker geht nach hinten und kommt mit einem Beutel Zucker wieder. „Haben Sie vielleicht auch einen Löffel?“ fragt der Mann. Der Apotheker langt unter die Theke und holt einen Löffel hervor. Der Mann holt einen Löffel voll Zucker aus dem Beutel, zieht ein kleines Fläschchen aus der Tasche und träufelt vorsichtig zwanzig Tropfen auf den Zucker. „Probieren Sie doch mal“, sagt er zum Apotheker. Der probiert den beträufelten Zucker und fragt: „Und was soll das jetzt bedeuten?“ „Ach, nichts weiter, mein Arzt hat zu mir gesagt: Gehen Sie in die Apotheke und lassen Sie Ihren Urin auf Zucker testen…“

4
Lewby
in Ärzte

Kommt ein Mann zum Arzt und beklagt sich über seinen schlimmen Husten. Er habe schon alles probiert was Drogerien und Apotheken hergeben. Bisher habe nichts genutzt. Der Arzt verschreibt ihm ein starkes Abführmittel und bittet den Mann, am nächsten Tag wiederzukommen.

Am nächsten Tag fragt der Arzt: „Na, haben sie noch ihren Husten?“

Darauf der Mann: „Den Husten habe ich schon noch, aber ich traue mich nicht mehr!“

Mir4Tier🐾

Warum muss muss man in der Apotheke so leise sein? Damit die Schlaftabletten nicht aufwachen 😉

4

bei Risiken und Nebenwirkungen fressen sie die Packungsbeilage und sagen sieihrem Arzt es war der Apotheker…

#BleibzuHause

Fritzchen kauft alle paar Tage in der Apotheke Schlankheitsmittel.Eines Tages fragt ihn der Apotheker:,Ist das alles für deine Mutter?„ Fritzchen:,Nein,für meine Kaninchen.Mein Vater hat gesagt,wenn sie fett genug sind,werden sie zu Ostern geschlachtet!“

1
Pups

Bei Risiken und Nebenwirkungen, zerreißen Sie die Packungsbeilage oder fressen Sie ihren Arzt oder Apotheker!

FifteenKarat

Ich ging zum Apotheker und bestellte mir 50 kondome. Zwei Mädels kicherten. Ich sagte zum Apotheker „52“

0

Ein Pastor hatte vor seiner ersten Predigt Lampenfieber. Er fragte den Apotheker, was er dagegen tun könne. Dieser rät ihm, vor dem Spiegel zu üben und zur Beruhigung einen Schnaps zu trinken und zwar immer dann, wenn er das Zittern bekäme. Nachdem der Pastor 17-mal gezittert hatte, bestieg er die Kanzel.

Nach Beendigung seiner Predigt verließ der Pastor unter anhaltendem Beifall die Kanzel und fragte den Apotheker, was er von seiner pastoralen Rede hielt. Der Apotheker lobte den Pastor und erklärte ihm, dass er ein gutes Thema gewählt, leider aber zehn Fehler begangen hätte:

  1. Eva hat Adam nicht mit der Pflaume verführt, sondern mit dem Apfel.

  2. Kain hat Abel nicht mit der MP erschossen, sondern er hat ihn erschlagen.

  3. Es heißt nicht „die scheinheilige Maria" sondern „Maria mit dem heiligen Schein".

  4. Jesus ist nicht auf der Kreuzung überfahren worden, sondern er wurde ans Kreuz geschlagen.

  5. Gott opferte nicht seinen Sohn den Eingeborenen, sondern seinen eingeborenen Sohn.

  6. Dann war das nicht ein warmherziger Bernhardiner, sondern ein barmherziger Samariter.

  7. Es heißt nicht: „Sucht mich nicht in der Unterführung", sondern: „Führe mich nicht in Versuchung".

  8. Dann heißt es auch nicht „dem Hammel sein Ding“, sondern: „dem Himmel sei Dank".

  9. Es heißt nicht: „Jesus, meine Kuh frisst nicht", sondern: „ Jesus, meine Zuversicht".

  10. Und am Schluss heißt es nicht: „Prost", sondern „Amen".

Anonym

Geht Fritzchen in die Apotheke, um sich für sein erstes Mal Kondome zu kaufen. Die junge, sexy Apothekerin merkt , das er von sowas keine Ahnung hat. Also Pakt sie ein’s aus und rollt es sich über den Finger und erklärt dabei. Da niemand in der Apotheke ist fragt sie Fritzchen, ob er das gelernte nicht anwenden will. Dieser ist einverstanden. Die Apothekerin schließt den Laden und geht mit ihm in ein Hinterzimmer. Sie sagt Fritzchen, das er sich ausziehen und sich das Kondom anlegen soll, während sie sich auch auszieht. Die Apothekerin stellt sich in die Doggy Stellung und sagt Fritzchen, dass er sie ficken soll. Dieser tut das, fickt die blonde Schlampe, und spritzt nach 5 Minuten in ihr ab. Die Apothekerin will das Kondom sehen und Fritzchen zeigt ihr seinen Finger. Die Apothekerin holt sofort ihr Handy raus, schaut auf ihren Periodenkalender und fällt in Ohnmacht

Anonym

Erstmals mit Kondom … Ich war damals gerade 15 Jahre alt. Ich ging in die Apotheke um mir so ein „Verhüterli“ zu kaufen. Dort war eine junge, hübsche Apothekerin und sie merkte, dass ich so etwas erstmals kaufen will.

Sie reichte mir das Päckchen und fragte, ob ich weiß, wie man das anwendet. Ich sagte nein, ich weiß es wirklich nicht. Sie öffnete das Päckchen, nahm ein Präservativ heraus und zog es sich über den Finger. Sie sagte mir aber auch, dass ich mich immer vergewissern soll, dass es richtig übergezogen ist. Ich kam mir vor wie ein Depp.

Sie schaute um sich, ob wir alleine sind. „Moment“, sagte sie und schloss die Türe ab. Dann nahm sie mich bei der Hand und ging mit mir in einen rückwärtigen Raum. Sie öffnete Ihre Bluse, zog sie aus, ebenso den Büstenhalter.

„Stört dich das“? fragte sie. Ich schüttelte den Kopf, zu etwas anderem war ich nicht fähig. Dann meinte sie, dass nun der Moment gekommen sei, das Präservativ überzuziehen.

Während ich das tat, zog sie Rock und Höschen aus. "Beeile dich, wir haben wenig Zeit!" Dann glitt ich in sie. Es war ein tolles Gefühl. So toll, dass ich sofort kam. Sie sah mich enttäuscht an.

„Hast du wenigstens das Präservativ ordentlich übergezogen?“ „Na sicher“, sagte ich und zeigte ihr stolz meinen Finger ☝ Dann fiel sie in Ohnmacht 😱

Marcleon

Bei Risiken und Nebenwirkungen essen sie die Packungsbeilage, und am besten auch ihren Arzt oder Apotheker!!

Kalli

In der Apotheke beschwert sich ein junger Mann. Sie haben mir eine Großpackung mit 60 Verhüterlie verkauft, es waren aber nur 58 insgesamt. Sie haben mir das ganze Wochenende versaut! Ich möchte mich auch über Ihre Verhüterlie beschweren sprach ein alter Mann. Die knickten alle in der MItte um !

Tutnix Zursache
in Ärzte

Bei riesigen Nebenwirkungen, fressen sie ihre Packungsbeilage und erschlagen sie ihren Arzt oder Apotheker.

Anonym

Kommt ein Mann in die Apotheke und sagt: „Bitte geben sie mir eine Packung Strychnin.“

Apotheker: „Wofür brauchen Sie das?“

Mann: „Ich will meine Frau ermorden.“

Apotheker: „Das können Sie doch nicht machen.“

Der Mann zieht ein Foto seiner Frau aus der Tasche und zeigt es dem Apotheker.

Apotheker: „Ach, Sie haben ja ein Rezept!“

0

Ein Jugendlicher geht in die Apotheke und sagt: „Ich bin heute Abend bei meiner Freundin eingeladen, und da will ich mit ihr das erste Mal… naja, Sie wissen schon! Haben Sie ein Kondom für mich?“ Der Apotheker verkauft ihm ein Kondom, da meint der Junge: „Wissen Sie was, geben Sie mir noch eins… die Mutter von meiner Freundin ist auch ziemlich scharf, vielleicht klopf ich nachts mal bei ihr an!“ Der Apotheker verkauft ihm also noch ein weiteres Kondom.

Der Junge geht abends zu seiner Freundin, doch beim Abendessen lässt er die ganze Zeit den Kopf hängen und sagt kein Wort.

Danach nimmt die Freundin den Jungen beiseite und meckert: „Wenn ich gewusst hätte, dass du dich so unhöflich benimmst, dann hätte ich dich gar nicht eingeladen!“

Darauf der Junge: „Wenn ich gewusst hätte, dass dein Vater Apotheker ist, dann wäre ich gar nicht gekommen!“

Anonym
in Nebenwirkung

Zu Risiken und Nebenwirkungen fressen sie die Packung Beilage und tragen Sie ihren artzt zum Apotheker:)