-„Auf einer Skala von 1 bis 10 wie deutsch sind sie?“

-„Dürfte ich erstmal ihren Umfrageberechtigungsschein sehen?“

Es ist interessant, wie in den verschiedenen Sprachen der Welt, man für Hunde andere Laute macht.

In den USA macht der Hund woof woof , in Deutschland wau wau , in Tschechien haff haff ,in Holland blaf blaf und in China BRUZZEL BRUZZZEL

Der SchmetterlingsEffekt : in China isst jemand eine Fledermaus und in Deutschland ist das Klopapier alle

WAHL IN AMERIKA

Hillary Clinton gegen Donald Trump. Es ist ein heißes Kopf-an-Kopf Rennen. Immer mehr Bundesstaaten fallen an die Republikaner und Trump gewinnt die Wahl.

Im Wahlbüro des neuen Präsidenten: Immer mehr Gratulations-Telegramme und E-Mails kommen aus der ganzen Welt: England, Deutschland, Frankreich, Brasilien, China …

Schließlich fragt Trump seinen Sekretär: „Hat Moskau schon geschrieben?“

Antwortet der Sekretär: „Mr. President, die Russen haben schon gestern gratuliert.“

Chuck Norris machte einmal eine Reise nach Deutschland und lehnte sich dort gegen eine Mauer. Noch heute spricht man vom Mauerfall.

Die Million

Die Bundesrepublik Deutschland hat ungefähr 82 Millionen Einwohner. Davon sind 36 Millionen Männer im Alter ab 15 Jahren. Jeden Tag gehen eine Million Männer ins Bordell. Nach Schätzungen sind mehr als 600 000 von ihnen verheiratet. Klaus, wo warst Du gestern Abend.

Chuck Norris besuchte Deutschland und lehnte sich gegen eine Mauer… , …noch heute reden alle vom Mauerfall!

Ist es nicht interessant wie Hunde in anderen Sprachen klingen

In England woof woof In Deutschland wau wau In Holland Haff Haff Und Belgien blaf blaf Und in China bruzzel bruzzel

In 10 Jahren gibt es in Deutschland einen Aufstand! Warum? Dann haben die Blondinen die Witze begriffen, die man jetzt über sie macht!

Leute bleibt friedlich, alle tun nur ihren Job. Es wird niemand in Deutschland verhungern, jedem wird geholfen so gut es geht. Viele arbeitslose Köche werden z.B. beim BKI an den Herd gestellt. Dieser mediale Virusherd hieß früher RKI, jetzt umbenannt nach dem edlen Corona-Spender … (Bill’s Koch-Institut :)

In Deutschland heißt es im Straßenverkehr „rechts vor links“ - es sei denn Chuck Norris kommt von links.

Andere Länder: Unsere Sprache ist die schwerste.

Deutschland: umfahren ist das Gegenteil von umfahren

Im FC Stadion sitzen auf den Rängen 5.000 Blondinen. Ein Sprecher steht auf dem Feld und ruft: „Herzlich Willkommen, meine Damen, zur Show der schlausten Blondine Deutschlands. Antreten wird Caroline Müller. Also, Frau Müller, Ihre Frage: was ist 5+7?“ Die Blondine: „Äh… Ähm, 5?“ 5.000 Blondinen: „Gib sie ne Chance, gib sie ne Chance!“ „Nagut, Nagut, meine Damen. Beruhigen Sie sich. Frau Müller, Sie kriegen noch eine Chance, was ist 5-5?“, ruft der Sprecher. „Ähm… Äh, 10?“, antwortet die angesprochene. Wieder 5.000 Blondinen: „Gib sie ne Chance. Gib sie ne Chance!“ „Beruhigen Sie sich, meine Damen. Frau Müller, Sie kriegen noch eine einzige Chance! Was ist 1+1?“ „Ähm… Äh… 2?“ 5.000 Blondinen wieder: „Gib sie ne Chance! Gib sie ne Chance!“

Das ist ein Witz, Fake oder Falschmeldung … Berlin, 22.03.2020

Deutsche Millionäre beschließen ein Solidaritätsfonds angesichts der Tatsache, das die am schlechtesten bezahlten Arbeitskräfte Deutschland am Laufen halten.

Schickt uns mal einen Ostergruß aus Monaco oder Virgin Islands oder woimmer ihr seid.

Als deine Mutter in Russland furzte , erklärte Russland , Deutschland den Krieg

Ich wollte neulich mit der Wasserzentrahle Deutschland anrufen, aber deren Leitung war im Eimer.

Es ist interessant, wie in den verschiedenen Sprachen der Welt, man für Hunde andere Laute macht.

In den USA macht der Hund Woof Woof, in Deutschland Wau Wau, in Tschechien Haff Haff, in Holland Blaff Blaff und in China Bruzzel Bruzzel.

Tabletten

Mein Bruder hat sich der Wissenschaft als Proband zur Verfügung gestellt, um ein Medikament gegen Corona zu entwickeln und Deutschland zu retten.

Die Chemiker haben Viagra und Pervitin gemischt. Hat zwar nicht geholfen, aber er ist 36 Stunden mit einem Ständer durch die Gegend gelaufen.

Wenn man die am 07.05.2020 in Tagesschau.de veröffentlichte Statistik unvoreingenommen liest, erkennt man - falls man die Maßstäbe des RKI anlegt - für das Frühjahr 2020 eine relativ starke Grippewelle, die bereits am Abklingen ist und keineswegs die verheerenden Corona-Maßnahmen rechtfertigt. Immerhin leben in den 24 herangezogenen EU-Staaten rund 450 Millionen Einwohner, und die gegenwärtige „Übersterblichkeit“ bewegt sich bei panik-gerechter Lesart bei 140 Tausend Toten durch Influenza UND Corona zusammen. (Anmerkung: Aus einer anderen amtlichen Statistik für Deutschland geht hervor, dass die durchschnittliche Lebenserwartung für Normalbürger durch die „nachweislich“ an oder mit Corona Gestorbenen erreicht wurde: die Coronatoten wurden durchschnittlich ebenso alt wie Normalbürger.)
Zwischen Corona und Influenza wird in der aufgeführten Statistik als Ursache der sogenannten Übersterblichkeit bezeichnenderweise nicht unterschieden.
Die Tage der 53. Kalenderwochen wurden von der Statistik ausgelassen. Die diesjährige Grippewelle 2020 begann bekanntlich erst nach dem Jahreswechsel. Das Jahr 2019 wurde scheinbar „irrtümlich“ zum Vergleich herangezogen, denn es gab 2019 keine Grippewelle. Während die zum Vergleich tauglichen Jahre 2017 und 2018 in Wirklichkeit eine einzige Grippewelle dokumentieren, die beim Jahreswechsel Höchststand aufwies und in der 13. KW schon weitgehend vorbei war, jedoch getrennt aufgeführt werden. Genau die 13. KW steht an erster Stelle der aufgeführten Statistik. Die wesentliche Verzerrung der Realität besteht jedoch, wie bereits angedeutet, darin, dass die Grippewelle 2020 (bis KW 16) mit der Grippewelle 2017/18 (bis jeweils KW 52) verglichen wird, jedoch die Jahre 2017 und 2018 getrennt als Vergleichszahlen herhalten. Addiert man die Todeszahlen der Grippewelle 2017/18, so forderte diese Grippe 246 014 Tote, während die aktuell abklingende Grippewelle 2020 bis zur 16.KW 140 750 Opfer forderte, das sind bisher rund 100 Tausend Opfer weniger als vor zwei Jahren. Wie hoch der Anteil von an oder mit Corona Gestorbenen ist, kann nur geschätzt werden. Die diesjährige Grippewelle ist noch am Abklingen, wie die 16. KW mit rund 17 Tausend Grippetoten im Vergleich zu über 30 Tausend Grippetoten in der 15. KW zeigt. In der 14. KW betrug die Übersterblichkeit noch rund 34 Tausend, und in der 13. KW waren es rund 22 Tausend. Wenn es keine zweite Welle gibt, die durch die eindämmenden Maßnahmen allerdings nicht ganz unmöglich scheint, erreicht die diesjährige Grippewelle in der EU nicht die Übersterblichkeit der Grippewelle 2017/18. Wie hoch der Corona-Anteil ist, kann nur geschätzt werden. Unstrittig ist jedoch das unsinnige Desaster für die Menschen durch die unverhältnismäßigen Regierungsmaßnahmen.

Der Lehrer fragt den Erich: was heist made in Germany? Da sagt der kleine Erich: Insekten larve in Deutschland! Herr Lehrer.

Loading...