Egal wie rein Du bist, der Zufall ist reiner.

Bist du zufällig aus Kupfer und Tellur? Denn ich finde dich ziemlich CuTe.

Sagt der Kellner zum Gast :,Und? ,wie fanden sie das Schnitzel?" Sagt der Gast :,Ganz zufällig als ich die Kartoffeln aß. "

Bill Clinton – Donald Trump ist noch lange nicht Präsident – absolviert wie jeden Tag sein morgendliches Jogging im gleichen Park auf der gleichen Route. Eines Tages kreuzte sein Weg zufällig den einer gut aussehenden Prostituierten. Da er sie mehrmals ansah, erkannte die Prostituierte, dass sie ihm gefiel. Als Bill auf der Höhe der Prostituierten war, rief sie ihm zu: „50 Dollar!“ Da Bill nicht auf das Angebot eingehen wollte, rief er zurück: „5 Dollar!“ Die Prostituierte fühlte sich beleidigt und drehte sich weg und Bill setzte sein Jogging fort. Weil die Prostituierte auch die nächsten Wochen an der selben Stelle war, sahen sie sich bei jedem Jogging und führten jedesmal das gleiche Gespräch: „50 Dollar!“ – „5 Dollar!“ Bill macht sich auch heute wieder fertig, um durch den Park zu joggen. Als Hillary ihm sagt, ihn beim Jogging zu begleiten, befürchtete er, dass Hillary etwas von der Prostituierten merken könnte. Aber es wäre zu auffällig gewesen, die Route zu wechseln. So joggten beide los und kamen bald in Sichtweite der Prostituierten. Bill schielte ängstlich zu ihr hin und hoffte, dass sie heute nichts sagen würde. Als die beiden die Prostituierte passierten, rief sie ihm zu: „Da siehst Du, was Du für 5 Dollar bekommst!“

Wenn in D am 17. Mai rund 3 Mio. Corona-Tests durchgeführt wurden, kann man bei rund 80 Mio. Einwohnern Verdummungs- und Rekordzahlen alle halbe Stunde neu erfinden, mit mehreren Stellen nach dem Komma, je nachdem wer getestet wird. Die USA hatten übrigens die meisten Tests und demzufolge auch die meisten Infozierten. Und die meisten getesteten „Mit-Corona-Toten“, was für ein Zufall. Sind denn die sog. Wissenschaftler von Hopkins und RKI dermaßen naiv, dass sie sie sogar den ständigen Umfrage-„Werten“ in den Medien glauben, die da behaupten, stets 66, … % der Bürger würden die Maßnahmen der Regierung befürworten? Komischerweise wurde in der DDR stets über 90 % SED gewählt bei ebensolcher Wahlbeteiligung, eine Zustimmung zum damaligen Regime, wie es sie in der BRD gab. Das bedeutet, die Mehrheit ist laut Medien stets für die Regierung, und das Volk der DDR wollte Honecker & Co. behalten. Aber heute wissen wir natürlich, dass das Volk eh nix zu melden hat, es lebe die Deutsche Demokratische Republik! Bei „DDR“ und Demokratie fällt mir eine autentische Geschichte ein: Als ich damals bei der Vernehmung von 2 Stasi-Leuten auf deren Drängen sagte, „Ich bin Deutscher“, da war das falsch. Sie wollten ausdrücklich die Staatsbürgerschaft wissen. Da brachte ich meinen selber gemachten Witz an: „Ich bin Bürger der Deutschen Demagogischen Republik.“ Wohl war mir nicht dabei. Aber sie grinsten! Und einer sagte: „Fast richtig“. Der andere: „Wir haben Zeit.“ Da musste auch ich grinsen und antwortete: " Ich auch. " (Schließlich war ich eh in U-Haft). Hier muss aber gesagt werden, mein Anwalt war der Menschenhändler RA Vogel, jedenfalls auf dem Papier (ich sah nur bisweilen einen RA in sog. Untervollmacht), jedenfalls dieser Vogel verkaufte hauptamtlich DDR-Häftlinge in den Westen. Das Gute daran war löblicherweise, dass diese Häftlinge nicht verprügelt wurden vor der Abschiebung, welche damals in Kalle-Malle, d.h. Karl-Marx-Stadt-Knast, auf dem Kassberg (auch bei mir) erfolgte. Aber zurück zur Staatsbürgerschaft und der betr. Vernehmung in U-Haft: Die beiden o.g. Staatsdiener hatten bei dieser Vernehmung die nackten Tatsachen zu untersuchen, zumindest physisch, bei mir als Nackedei. Als ich aber nach längerer Zeit trotzdem nicht vorschriftsmäßigen Gehorsam zeigte, sagte der Ältere: „Wenn Sie vernünftig antworten, dürfen Sie ihre Sachen wieder anziehen.“ Ich glaube, die beiden Typen hatten schon seit 'ner halben Stunde Feierabend. Und mir war obendrein sau-kalt. Klar, dass ich so netten Staatsdienern nicht länger den Feierabend stehlen wollte - und hab brav den befohlenen Spruch aufgesagt. Fazit: Wenn man vernünftig miteinander redet, kann man Missverständnisse beseitigen! Nun ja, heute, bei Corona, scheint der Staat leider noch nicht bereit zu sein, Andersdenkende überhaupt zu Wort kommen zu lassen. Der Staatsschutz drückt das natürlich artig durch. Aber alles geht einmal zu Ende. Auch die Möglichkeit, Grippekranke positiv auf Corona zu testen… Alles wird gut

Ein Atheist ging in den Wäldern der Rocky Mountains spazieren und bewunderte all die Dinge um ihn herum, die “der Zufall der Evolution” erschaffen hatte. “Was für schöne Tiere!”, sagte er zu sich selbst. Als er den Fluss entlang ging, hörte er ein Rascheln hinter sich im Gebüsch. Er drehte sich um und sah einen 2 Meter großen Grizzly-Bären auf sich zukommen. Er lief, so schnell er konnte, den Weg hinauf. Er sah über die Schulter und bemerkte, dass der Bär näher kam. Er lief noch schneller und vor Aufregung kamen ihm die Tränen. Er sah sich noch einmal um, doch der Bär war noch näher gekommen. Sein Herz raste furchtbar und er versuchte, noch schneller zu laufen. Er stolperte und fiel zu Boden. Er rollte sich ab, um sich wieder aufzurichten, aber er sah nur den Bären; direkt über ihm, die linke Pranke nach ihm ausgestreckt und die Rechte zum Schlag ausholend. In diesem Moment rief der Atheist, ohne nachzudenken: “Oh, mein Gott!” Die Zeit stand still. Der Bär erstarrte. Der Wald erstarrte. Sogar der Fluss hörte auf zu fließen. Während ein helles Licht auf den Mann fiel, kam eine Stimme vom Himmel: “Du hast all die Jahre meine Existenz bestritten. Du lehrst andere, dass ich nicht existiere und schreibst sogar die Schöpfung einem kosmischen Zufall zu. Erwartest du wirklich, dass ich dir aus dieser Schwierigkeit heraushelfe? Soll ich dich als einen Gläubigen ansehen?” Der Atheist schaute direkt in das Licht und antwortete: “Es wäre eine Heuchelei, nach all diesen Jahren, ein Christ sein zu wollen, aber vielleicht kannst du ja den Bären zu einem Christen machen?” “Sehr gut”, sprach die Stimme. Das Licht erlosch. Der Fluss floss wieder. Die Geräusche des Waldes kehrten zurück. Und dann nahm der Bär seine rechte Pranke zurück, führte beide Pranken zusammen, neigte seinen Kopf und sprach: “Komm, Herr Jesus, sei mein Gast und segne, was du mir bescheret hast!”

Es ist bestimmt kein Zufall, dass es Kleidungstücke gibt, die sich von Hinten zumachen lassen, für Verrückte und Frauen.

In Berlin ist ein Passant hingefallen. Joschka Fischer kommt zufällig vorbei, hilft dem ihm auf die Beine und scherzt: „Dafür müssen Sie aber bei dar nächsten Bundestagswahl die Grünen wählen.“ Darauf der Passant: „Junger Mann, ich bin auf den Rücken und nicht auf den Kopf gefallen!“

Unnötiger fun-Fakt: als ich bei google Helena bonham carter ( für die die es nicht wissen das ist die Schauspielerin von Bellatrix ) eingegeben habe und dann auf „andere suchen auch nach“ gegangen bin kam da unter anderem auch eine Schauspielerin Namens Lily James ist das Zufall? Ich glaube nicht.

(Um den Witz zu verstehen Musst du Russisch können ) Es sitzen 3 Russen in einem Raum im 2ten Weltkrieg . kommt Zufällig ein Deutscher Rein . Der erste versteckt sich unter dem Bett Der Zweite Hinter Schranck und der dritte auf dem Krohnleuchter . Kahm der deutsche und sagte „Gut Gut“ Worauf hin der auf dem Kronleuchter antwortete : u tjeba Gut Gut a u menja Jeizer jgut !

-Ich mache Parkour.

  • Welch ein Zufall, ich baue auch Parkuhren.

Deine Mutter geht zu Tedi und fragt " Haben sie zufällig Gehirne "

Liebe Bürger der heutigen Corona-Welt! Regt euch bitte nicht auf über die Schutzmaßnahmen unserer fürsorglichen Regierung, die eine nie dagewesene Humanität für todkranke und sehr alte Bürger entwickelt. Beim Tod hält das irdische Streben inne, das kann gar nicht anders sein. Die Wahrscheinlichkeit einer tödlichen Corona-Mutation war ja nicht aus der Luft gegriffen, zumal vorigen Herbst in den USA der Fall eines verheerenden Corona-Virus von allen interessierten und einflussreichen Seiten beleuchtet wurde. Dadurch steigt selbstredend die Wahrscheinlichkeit, dass kurze Zeit später ausgerechnet ein solcher Todesvirus auftaucht. Und wenn man ausgerechnet diese Wahrscheinlichkeit ausrechnet, dann zeitgemäß mittels Computern und Modellrechnungen, um den worst case auf mehrere Stellen nach dem Komma zu errechnen. Es ist zwar nicht bekannt, wieviel Hunderttausende von Jahren der Corona-Virus bereits in Variationen die Menschheit begleitet, aber man stieß leider durch Zufall erst vor wenigen Jahren darauf, während andere Keime, die den Menschen seit jeher in riesiger Zahl begleiten, entweder altmodisch oder unerkannt sind. Wie heißt es so schön? - Man muss mit den Damen tanzen, die im Saal sind. Und wenn dann der eine oder andere Tanzschritt zu weit geht, dann setzt man halt Masken auf, um das Gesicht zu wahren. Was für ein großartiger, globaler Maskenball, man tanzt in Eintracht und lobt sich gegenseitig für die Umsicht und Humanität. Solches Handeln zeichnet unsere hochentwickelte Zivilisation aus. Bis auf ganz wenige ignorante Regierungen, die den shut down für unangemessen erklären und ihre Bürger so gut wie nicht schützen wollen. Erwähnenswert sind besonders die vielen verschiedenen Stufenpläne, auf denen jede einzelne Landesregierung auf unterschiedlichem Weg auf den Boden der Tatsachen zurückzustolpern bereit ist. Die Zahlen der Corona-Infektionen sprechen für sich selbst, die meisten Infektions-Opfer gab es in den Ländern, wo am meisten auf Corona getestet wurde. Gleiches gilt für die Corona-Sterblichkeit - je mehr getestet wurde, um so tödlicher war laut Statistik der Virus. Da muss man folglich besorgt sein. Und wenn schon die Tests derart grausame Auswirkungen auf die Gesundheit nehmen, was wird erst geschehen, wenn 7 Milliarden Menschen gegen Covid-19 geimpft werden ! Laut den offiziellen Meldungen wächst die Zustimmung der Bevölkerung zu den Regierungsmaßnahmen. Corona ist eine „neue Dimension“, wie Herr Spahn als deutscher Gesundheitsminister amtlich bekanntgab. Doch das ist sicher eine gutgemeinte Untertreibung, um Panik zu vermeiden. Es ist vielmehr eine gänzlich unbekannte wissenschaftliche Kategorie: Als Phenomen des Absoluten widerlegt Corona virologisch Einsteins Relativitätstheorie. Es handelt sich nicht um gewöhnliche Masse oder Energie, und es entzieht sich Raum und Zeit - Corona ist zugleich ALLES und NICHTS

amy liebt amy. Zufall? ich glaube nicht.

Am Tag nach dem Chuck Norris geboren wurde kapitulierten die Deutschen… , …Zufall??!

In Deutschland arbeiten rund 400.000 Prostituierte.

Die Geburtenrate Deutschlands liegt bei etwa 1.5 Kindern pro Frau.

Also rund 600.000 Hurensöhne. Ziemlich genau die Einwohnerzahl Leipzigs.

Zufall?

Wer muss bei euch den muell rausbringen? Wird sozusagen per zufall entschieden. Sohn und fadd fikkn die muddi. Der der beim furzen dann nich mit seinem kolben in der fottzze steckt ist am ahrsch

Justin Bieber hat genau gleich viele Buchstaben wie Gaaaaaaaaaaay.

Zufall?

Wie entstehen chinesische Namen ? Indem die Eltern in der Schwangerschaft einen Topf nehmen ,rauf in den 1.Stock gehen und ihn die Stiegen runterschmeissen, je nach zufälligen Klang des Topfes („ping,pang“; „ching,chong“) benennen sie das kind . Danke , MfG Vodka

Hab an weihnachten die mudda meiner frau gebumst, dann ihre schwester. Und dann hab ich meine frau im bad gefickt. Zufallig musste ihre mudda und die schwester ma aufs klo, so dass es zu ner geilen familienorgie kam. Yes!!! X-mas das feste liebe

Chuck Norris wurde am 06.Mai 1945 geboren Am 07.Mai 1945 kapitulierten die Nazis ?? ZUFALL??

Ein Fürther Fussballfan hat sich in einer Sparkassen-Drehtür das rechte Ohr abgedreht, weil er unbedingt die in der Tür verklemmte halb volle Bierflasche retten wollte. Der Arzt im Klinikum sagt ihm später, dass das Matschohr nicht zu retten sei, er habe aber zufällig gerade das Ohr eines Nürnberger Fussballfans da. Der Fürther ist nach kurzer Bedenkzeit und dem restlichen Bier intus einverstanden, das Nürnberger Ohr zu verpflanzen. Nach 3 Wochen ist der Fürther tot. Das Nürnberger Ohr hat ihn abgestossen.

Pferd tritt Bäuerin tot. Bei der Beerdigung kondoliert das ganze Dorf. Ein Fremder sieht zufällig, dass der Bauer allen Frauen zunickt, wenn sie ihm die Hand reichen, während er bei allen Männern den Kopf schüttelt. Er fragt einen Einheimischen, was das bedeutet. Der erklärt: „Die Frauen sagen ‚Beileid‘ - die Männer wollen dass Pferd kaufen!“

Loading...