Was könnte passieren, wenn Donald Trump jetzt nicht schnell zurücktreten wird?

*Sein Volk könnte zurück treten!*

0

Beim Einwohneramt: "Mein Name ist Johann Arschgucker und ich möchte mich gerne umtaufen lassen!" "Kein Problem“, sagt der Standesbeamte. „Ab heute heißen Sie Hansi Hinterseher!"

Der Beamte gibt dem Antragsteller das Formular zurück und sagt: „Sie haben da einen Punkt vom „i“ vergessen.“

Der Bürger erwidert: „Nein, Sie sollen ihn bitte ergänzen.

Daraufhin ruft der Beamte: „Nein, es muss dieselbe Handschrift sein!“

Kommt ein Schotte aufs Standesamt und will seinem Namen ändern lassen. Der Beamte fragt ihn nach dem Grund. Darauf der Schotte: "Ich habe da gestern einen Karton Visitenkarten auf der Straße gefunden..."

Ein Mann geht zum Bundesamt und sagt: "Ich will meinen Namen wechseln!" Fragt der Angestellte: "Wie heißen Sie denn?" - "Brenz." - "Wieso, das ist doch ein normaler Name?" - "Ja, schon, aber immer wenn ich das Telefon abnehme, dann sage ich: 'Hier Brenz?' Und dann kommt die Feuerwehr!"

Ukraine ...

Herr Scholz, wieviel Raktenwerfer haben sie geliefert?

Kann mich nicht erinnern.

Welches Amt bekleiden sie in Deutschland?

Kann mich nicht erinnern.

Der Bundesrechnungshof rügt: Altkanzler sind zu teuer. Das stimmt. Aber was waren die als Neukanzler?

An einem kalten Abend im Herbst kommen der Apotheker, der Amtsrichter und der Amtmann aus dem Ochsen. Der Apotheker zieht fröstelnd seinen Kragen hoch und meint: "Das wird eine kalte Nacht heute". Der Amtmann murmelt: "Ja, aber nicht windstill", und lässt einen fahren.

Ein Mann kommt aufs Standesamt und sagt: „Ich möchte gerne meinen Namen ändern lassen.“ „Das machen wir nur in Ausnahmefällen“, antwortet der Beamte, „wie heißen Sie denn?“ Der Mann erwidert: „Felix Stinkstiefel.“ „Ja okay, das kann man verstehen“, meint der Beamte, „und wie möchten Sie in Zukunft heißen?“ „Leon Stinkstiefel!“

Gesundheitsamt ----------------------------

Tolle Idee, die Bundeswehr dort einzusetzen.

Zum Frühstück gibst gleich eine Pulle Bier.

Na ja, Bier ist auch gesund im Amt.

Schade, dass sie nach einer Stunde keine keine Kontakte mehr nachverfolgen können.

Die einzigste Frau die außer deiner mutter noch in deinem Leben mit dir sprechen wird, ist die Sachbearbeiterin im Jobcenter!

Angela Merkel macht in Friesland einen Besuch auf einem Bauernhof und lädt dazu auch die Presse ein. Ein Fotograf knipst sie im Schweinestall. Darauf sagt sie zu dem Fotografen: „Dass Ihr mir aber nicht so dummes Zeug unter das Bild schreibt, wie Merkel und die Schweine oder so!“ „Nein nein, geht schon klar.“, antwortet der Fotograf.

Am nächsten Tag ist das Bild in der Zeitung und darunter zu lesen:

Kanzlerin Merkel (3.v.l.).

Geht eine Frau aufs Rathaus und sagt: „Ich möchte mich gerne von der GEZ befreien lassen, da ich kein Fernsehen schaue.“

Darauf der Beamte: „Aber Sie haben ein empfangsfähiges Gerät, also müssen Sie bezahlen.“

Meint die Frau: „Okay, wenn das so ist, dann möchte ich gerne Kindergeld beantragen.“

„Aber sie haben doch gar keine Kinder!“

„Stimmt. Aber ein empfangsfähiges Gerät...“

Nachdem bisher nur das Bundesland Berlin eine leicht erhöhte Sterblichkeitsstatistik (infolge Influenza, wie das betr. Amt hinzufügt) in den Corona-relevanten Monaten vorweisen kann, sagt die Kanzlerin heute, am Ende des Monats April, genauer am 30.04.20 folgendes als offizielle Regierungserklärung - "Lassen Sie uns jetzt das Erreichte nicht verspielen" ........ !! .......... Meint sie damit das wirtschaftliche Desaster? Oder eher den erdrutschartigen Vertauensverlust in Politik, Medien und Gesetzlichkeit? Oder gar den Staatsterror in seiner neu gesteigerten Dimension? ... Oder wollte sie vielleicht auch mal einen Corona-Witz machen über die staatlichen Schildbürgerstreiche ? Im darauffolgenden Text wird dann leider auch die aufkeimende Hoffnung zerstört, die abstrusen Maßnahmen würden nun vielleicht wegen größtmöglicher Unverhältnismäßigkeit sofort gestoppt, um nicht noch mehr Erreichtes zu verspielen - nein, es werden weiter Gründe für die sinnlosen Maßnahmen an den Haaren herbeigezogen, obwohl kein rational denkender Mensch die verzweifelten Possen des Staatstheaters glauben kann

9

Amtmann Knoll, zu Hause beim Frühstück, löffelt gerade das zweite Ei, nimmt noch eine zweite Tasse Kaffee und liest seit über einer Stunde geistesabwesend, seine Morgenzeitung. Schliesslich fragt ihn seine Frau: "Sag mal, Hans, musst Du heute nicht ins Amt?" Knoll fährt wie von einer Tarantel gestochen hoch und stöhnt: "Ach du meine Güte, ich dachte ich wäre schon lange dort!!!"