Fritzchen kommt nach Hause:„Mama,ich hab morgen keine Schule,der Lehrer ist morgen nicht da“ „Waaas? Das ist doch unmöglich!“ "Nein Mama,er meinte:„Schluss für heute,morgen fahre ich fort!“

Der Mathe Lehrer zu Fritzen: wenn ich dir 7 Geschenke gebe und ich dir 4 wegnehme wass ist dass? Fritzchen: Gemein

Fritzchen beobachtet wie sein Vater und die Haushaelterin es treiben,da erzaehlt er es seiner Mutter,die sagt:Gut,beim naechsten Familientreffen erzaehlst du das der ganzen Familie. Familientreffen,Fritzchen:…und dann hat Papa seinen…Mama wie heisst dieses Ding nochmal,dass du immer in den Mund nimmst wenn Onkel Ervin zu Besuch kommt?

Fritzchen fragt seine Mutter. F: Kann ich in der Küche Fußball spielen? M:Ja aber schieß mir bloß keine Tassen im Schrank kaputt. F:Ja ok. Fritzchen fragt seine Schwester F:Kann ich in deinem Zimmer Fußball spielen? S: Ja aber schieß mir bloß keine Schraube locker. F:Ja ok. Fritzchen schießt eine Schraube locker. Fritzchen fragt seinen Vater. F:Kann ich auf dem Dachboden Fußball spielen? V:Ja schieß mir aber bloß kein Loch ins Dach. F:Ja ok. Fritzchen schießt ein Loch in‘s Dach. Kommt Fritzchen am nächsten Tag traurig in die Schule fragt in sein Freund. Fr:Was ist denn los? F:Meine Mutter hat nicht mehr alle Tassen im Schrank, meine Schwester hat eine Schraube locker und mein Vater hat einen Dachschaden

Fritzchen und seine Familie,eines Tages geht Fritzchens Familie in den Urlaub Fritzchen bleibt zuhause seine mutter sagt du darfst nicht den schrank auf machen sonnst fallen alle Tassen raus,sein Bruder sagt du dafst dich nicht auf meinen schreibtisch setzen sonst fällt ne schrauber raus,sagt seine schwester sagt du darfst nicht das Fenster aufmachensonst fliegt ein Vogel rein,sagt sein Vater spiel nicht auf dem dachboden Fußball sonst haben wir ein Dachschaden.Fritzchen macht den schrank auf alle Tassen fallen raus,er macht das Fenster auf ein Vogel fliegt rein,er setz sich auf den schreibtisch ne schraube fällt raus,er spielt auf den Dachboden Fußball sie haben ein Dachschaden.Dann setzt sich Fritzchen auf die Trepe und weint da kommt die Nachtbarin und fragt Fritzchen was ist den los sagt Fritzchen meine meine Mutter hat nicht mehr alle Tassen im schrank,mein Bruder hat ne schraube locker,meine schwerster hat nen Vogel und mein Vater hat einen Dachschaden.

Fritzchen fährt mit dem Bus zur Schule. Bei der nächsten Haltestelle, steigt eine Frau ein die Schwanger ist. Fritzchen bietet ihr seinen Platz an, die Frau nimmt dankend und meint:" Du bist ja ein richtiger Gentleman." Als Fritzchen dann in der Schule ist und die Unterrichtsstunde Englisch auf dem Lehrplan steht, fragt die Lehrerin :" Wer von Euch, weiß was ein Gentleman ist?" Fritzchen meldet sich, die Lehrerin lässt Fritzchen zu Wort kommen. Fritzchen sagt dann:" Ein Gentleman, ist einer, der eine Schwangere sitzen lässt."

Fritzchen fragt seine Schwester: „Wollen wir Vater und Mutter spielen?“ - „Nein, Mama hat doch gesagt, wir sollen was spielen, was keinen Krach macht!“

fritzchen schaut seiner Schwester beim haare glätten zu. er frägt: schwester warum glättest du dir die haare ? schwester:damit sie länger werden . später beim artzt. artzt: also wie hast du dir den p.... verbrannt?

Fritzchen soll bis 10 zählen. " 1,2,3,4,5,7,8,9,10" „Aber wo ist den die 6“ fragte die Lehrerin. Fritzchen: Na in meinem Zeugnis

Der Lehrer gibt den Schülern als Hausaufgabe auf:,Wer einen Satz mit 3 Früchten bilden kann, der hat die Hausaufgabe gelöst." Fritzchen geht nach Hause und überlegt, aber ihm fällt nichts Gescheites ein. Also beschließt er, erstesmal zu spielen. Während er spielte, sieht er seine Schwester mit seinem Lehrer in die Scheune gehen. Dann hört er Geräusche. Er schaut durchs schlüsselloch und sieht die beiden nackt aufeinander liegen. Ja, richtig: sie hatten gerade Sex. Und zwar richtig heftigen Sex. Am nächsten Morgen geht Fritzchen wieder in die Schule und nun will der Lehrer die Sätze wissen. Darauf Fritzchen:,Wenn Sie ihre Banane (P....) nochmal in die Pflaume (Muschi) meiner Schwester stecken, dann hau ich Ihnen eine auf die Birne!!!"

Fritzchen geht mit seiner Oma spazieren findet Fritzchen ein Kondom und fragt „Was ist Das fürn Dingsbums“. Die Oma meint " Es ist kein Dingsbums sondern Ein BumsDings"

Mutter und Fritzchen gehen in den Zoo. Beiden Affen ruft er:,der Affe sieht aus wie Onkel Hans!:-) „Mutter darauf :,Das ist eine Beleidigung.“ Fritzchen ',Der Affe hört das doch nicht! "

In der Schule: Die Lehrerin fragt die Kinder, was deren Eltern beruflich machen. Alle erzählen was, dann ist Fritzchen dran.

„Mein Papa spielt Musik im Puff …“

Die Lehrerin, voll geschockt, geht am selben Abend zu seinen Eltern: „Wie können Sie das Kind in dieser Atmosphäre erziehen?!“

Der Vater: „Eigentlich bin ich Informatiker und spezialisiere mich auf TCP/IP Kommunikationsprotokolle in UNIX-Systemen … Aber wie soll ich das einem 7jährigen Kind erklären?!“

Fritzchen ist in der Schule.Er gab jeden Bleistift einen Namen. Da fiel ihn der Bleistift aus der Hand. Er suchte und suchte. Da kam der Lehrer und begrüßt die Kinder freundlich. Alle Kinder begrüßt ihn auch freundlich in den Augenblick fand Friedrich sein Bleistift. Der Bleistift war sehr dreckig. Er rief ganz laut, :Meine Güte, Herr Müller warum bist du denn so dreckig "

Der Lehrer fragt: „Wer kann mir fünf Tiere nennen, die nur in Australien leben?“ Meldet sich Fritzchen: „Ein Koala und vier Kängurus!“

Sagt die Oma zu Fritzchen : „Fritzchen, mach den Krimi aus. Du sollst dir nicht immer so brutales Zeug anschauen. Komm, ich erzähl dir das Märchen wo Hänsel und Gretel die Hexe im Ofen verbrennen.“

Fritzchen geht mit seiner Oma die Straße entlang. Da sieht er ein Bonbon auf der Straße und will es aufheben, doch seine Oma sagt: „Nein, was auf der Straße liegt, darf man nicht aufheben.“

Sie gehen weiter und da sieht er 10 Euro auf der Straße liegen. Fritzchen möchte diesen aufheben, doch wieder sagt seine Oma: „Was auf der Straße liegt, darf man nicht aufheben.“ Kurz darauf fällt die Oma auf die Straße und ruft: „Fritzchen hilf mir!“

„Nein, was auf der Straße liegt, darf man nicht aufheben“, entgegnet Fritzchen.

Fritzchen und Inge sitzen in der Badewanne

Inge: „Sag mal, was hast du da zwischen den Beinen?“ Fritzchen: „Das ist mein Stolz (Für Nichtösterreicher: P....)!“ „Hey toll.“, ruft Inge, „darf ich den mal anfassen?“ Fritzchen springt entsetzt aus der Badewanne und schreit: „Nein. Nein. Auf gar keinen Fall. Deinen hast du ja schon kaputt gemacht!“

Fritzchen (18) fährt mit dem Auto in Urlaub. Hört er Radio und macht den ersten Sender an:„Mama Melone und Papa Zitrone.“ Schaltet er den nächsten Sender an:„Für ein Ske- lett aus Bambus, für ein Skelett aus Bambus.“ Schaltet er noch ein weiter dann kommt:„Das geht dich garnichts an, du grüner Hampelmann.“ Plötzlich wird er von einem Polizisten angehalten. Der Polizist sagte:„Sie sind zu schnell gefahren.Wie heißen deine Eltern?“ Fritzchen:„Mama Melone und Papa Zitrone.“ Polizist:„Wie heißt du?“ Fritzchen darauf:„Das geht dich garnichts an du grüner Hampelmann.“ Da sagte der Polizist:„Für wen hälst du mich eigentlich?“ Fritzchen:„Für ein Skelett aus Bambus, für ein Skelett aus Bambus.“ Polizist:„Grrrrrrr!“

Fritzchen in der Schule, fragt der Lehrer: „Fritzchen, hast du deine Hausaufgaben gemacht?” Darauf Fritzchen: „Nein.” „Was hattest du denn auf?”, fragt der Lehrer. „Ich sollte meinem Opa fragen, wie er den 2. Weltkrieg überlebt hat, meine Mutter fragen, wie sie die Fliegen tötet, meine Schwester fragen, wie lange sie für ihre Hausaufgaben braucht und meinen Bruder fragen, wie lange er noch leben will.” Zuhause fragt Fritzchen: „ Opa, wie hast du den 2. Weltkrieg überlebt?” „Mit einem Maschinengewehr” Fritzchen: „Mama, wie tötest du die Fliegen?” „Mit einer Fliegenklatsche” Fritzchen: „Schwesterherz, wie lanfe brauchst du für deine Hausaufgaben?” „Fünf Minuten” Fritzchen: „Bruderherz, wie lange möchtest du noch leben?” „1000 Jahre!” Nächster Tag in der Schule „Fritzchen, hast du deine Hausaufgaben gemacht?” Daraus Fritzchen: „Ja” „Dann Stelle sie uns vor. Wie hat dein Opa den 2. Weltkrieg überlebt?” „Mit einer Fliegenklatsche”. „Wie tötet deine Mama die Fliegen?” „Mit einem Maschinengewehr” „Wie lange braucht deine Schwester für ihre Hausaufgaben?” „1000 Jahre” „Wie lange möchte dein Bruder noch leben” „Fünf Minuten”.

Durch Nutzung dieser Website stimmst du ihrer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen