Heilige-Witze

Anonym

Wie nennt man die Eier vom Pfarrer?

Heiliger bimbam

26
Anonym
in Weihnachten

Es ist kurz vor Weihnachten. Fritzchen geht in die Kirche. Er nimmt die heilige Maria aus der Krippe. Der Pfarrer beobachtet ihn. Am nächsten Tag kommt Fritzchen wieder in die Kirche.Diesesmal nimmt er den heiligen Josef heraus.Der Pfarrer beobachtet ihn wieder. Am nächsten Tag kommt Fritzchen wieder in die Kirche. Dieses Mal legt er einen Zettel in die Krippe. Der Pfarrer nimmt ihn raus und liest ihn . Darin steht:,LiebesChristkind wenn ich dieses Jahr keinen Gameboy kriege siehst du deine Eltern nie wieder.‘‘

3
Bene
in Papst

Der Papst unterhält sich mit einem Bischof: „Mein Sohn, eine solch hübsche Haushälterin und ein Doppelbett? Wie passt denn das zusammen? Was tust du, mein Sohn, wenn dich die Fleischeslust einmal überfällt?“

„Nun, ich rufe meinen Hund und gehe mit ihm einige Stunden spazieren, bis die Anzeichen sich legen.“

„Und was tut deine Haushälterin, wenn sie die Fleischeslust überfällt?“ „Nun ja, dann ist sie an der Reihe, den Hund ein wenig auszuführen.“

„Und wenn euch beide einmal gleichzeitig die Fleischeslust heimsucht?“

„Auch daran haben wir gedacht, heiliger Vater. Mittlerweile kennt der Hund den Weg ganz alleine.“

Mara
in Papst

Der verstorbene Papst kommt an die Himmelstür. Petrus begrüßt ihn und fragt nach seinem Namen. „Ich bin der Papst.“ „Papst, Papst“ murmelt Petrus. „Tut mir leid, ich habe niemanden mit diesem Namen in meinem Buch.“ „Aber ich bin der Stellvertreter Gottes auf Erden!“ „Gott hat einen Stellvertreter auf Erden?“ fragt Petrus verblüfft, "komisch, er hat mir gar nichts davon gesagt…" Der Papst läuft krebsrot an. „Ich bin das Oberhaupt der katholischen Kirche!“ „Katholische Kirche, nie gehört“ sagt Petrus, „aber warte einen Moment, ich frag den Chef.“

Er geht nach hinten in den Himmel und sagt zu Gott: „Herr, da ist einer, der sagt, er sei dein Stellvertreter auf Erden. Er heißt Papst, sagt dir das was?“ „Nee“, sagt Gott. „Kenn ich nicht, lass uns mal meinen Sohn fragen. Jesus, weißt du, wer der Papst ist?“ „Kenn ich nicht“, erwidert Jesus, „aber vielleicht weiß es ja der Heilige Geist?“ „Na klar“, platzt es wütend aus dem Heiligen Geist heraus, „das ist der Kerl, der Scheiße über Maria und mich erzählt!“

Ein Pastor hatte vor seiner ersten Predigt Lampenfieber. Er fragte den Apotheker, was er dagegen tun könne. Dieser rät ihm, vor dem Spiegel zu üben und zur Beruhigung einen Schnaps zu trinken und zwar immer dann, wenn er das Zittern bekäme. Nachdem der Pastor 17-mal gezittert hatte, bestieg er die Kanzel.

Nach Beendigung seiner Predigt verließ der Pastor unter anhaltendem Beifall die Kanzel und fragte den Apotheker, was er von seiner pastoralen Rede hielt. Der Apotheker lobte den Pastor und erklärte ihm, dass er ein gutes Thema gewählt, leider aber zehn Fehler begangen hätte:

  1. Eva hat Adam nicht mit der Pflaume verführt, sondern mit dem Apfel.

  2. Kain hat Abel nicht mit der MP erschossen, sondern er hat ihn erschlagen.

  3. Es heißt nicht „die scheinheilige Maria" sondern „Maria mit dem heiligen Schein".

  4. Jesus ist nicht auf der Kreuzung überfahren worden, sondern er wurde ans Kreuz geschlagen.

  5. Gott opferte nicht seinen Sohn den Eingeborenen, sondern seinen eingeborenen Sohn.

  6. Dann war das nicht ein warmherziger Bernhardiner, sondern ein barmherziger Samariter.

  7. Es heißt nicht: „Sucht mich nicht in der Unterführung", sondern: „Führe mich nicht in Versuchung".

  8. Dann heißt es auch nicht „dem Hammel sein Ding“, sondern: „dem Himmel sei Dank".

  9. Es heißt nicht: „Jesus, meine Kuh frisst nicht", sondern: „ Jesus, meine Zuversicht".

  10. Und am Schluss heißt es nicht: „Prost", sondern „Amen".

Anonym
in Deine Mutter

Deine Mudda gilt in Indien als Heiligkeit, weil sie wie 'ne Kuh aussieht.

0
Katermann
in Jesus

Drei Juden wollen den Papst sprechen. „Worum geht es, meine Söhne“?, fragt der Papst. „‚Ähm, entschuldigens bitte, Eure Heiligkeit, aber da wär‘ noch eine Rechnung für ein Abendessen für 13 Personen offen“.

Mark

Ein schaf und eine Nonne spielen tischtennis trifft das schaf den ball nicht und schreit scheiße daneben spielen sie weiter trifft das schaf den ball nicht und Flucht scheiße daneben da sagt die Nonne zum Schaf:wenn du noch einmal scheiße daneben sagst wird gott dich bestrafen spielen sie weiter trifft das schaf den ball nicht und Flucht scheiße daneben am himmel braut sich ein unwetter zusammen es blitzt und donnert ein blitz trifft die Nonne und eine heilige stimme aus den wolken ruft scheiße daneben.

Clara & Finn
in Deine Mutter

Ich würd ja deine Mutter beleidigen,aber in Indien sind Kühe heilig

0
Katermann
in Religion

Der Religon ist nur das Heilige wahr. Der Philosophie ist nur das Wahre heilig.

Anonym
in Deine Mutter

Ich wollte eigentlich deine Mutter beleidigen aber in Indien sind Kühe heilig.

0
Anonymer Rockstar

Wenn Vader ausrastet: „Heilige Scheiße! Es gab die Ganze Zeit einen stillen Atemmodus?!“

Byholew
in Kirche

Abendmahl

In der evangelischen Kirche wird das Abendmahl ausgeteilt. Die Gläubigen stehen an, um einen Schluck Wein zu empfangen; so auch Franz-Xaver. Nachdem er sich zum 3. Mal anstellt, kommt der Küster zu ihm und fragt ihn, ob er nicht weiß, dass es sich um das heilige Abendmahl handelt. Franz-Xaver sagt: „Ich dachte, hier würden die Kirchensteuern versoffen.“

Scheiß haufe

Wie heißt die Kacke vom Pfarrer ?

Heilige Scheiße 😂.

Katermann
in Jesus

Diskussion im Himmel, wohin der diesjährige Betriebsausflug gehen soll. Einer schlägt vor: Bethlehem, der Geburtsort Jesu. Maria ist sofort dagegen. „Nein, nein, ein ganz übles Kaff, ich war hochschwanger und wir haben dort kein Hotelzimmer bekommen“. Auch der Vorschlag Jerusalem, wo Jesus gewirkt hat, wird abgelehnt. Jesus: „Auf keinen Fall, dort wurde mir übel mitgespielt“. Schlägt einer vor: „Wie wär’s mit Fulda, dem Sitz der Deutschen Bischofskonferenz“? Der Heilige Geist ist begeistert: „Au ja, da war ich noch nie“.

Wer waren die ersten drei Politiker?

Die Heiligen Drei Könige! Sie legten die Arbeit nieder, zogen schöne Gewänder an und gingen auf Reisen.

P.B
in Papst

Wie heißen die Eier vom Papst?

Heiliger Bimbam

So Leute das ist das „Türchen“ des🎄 1. Dezember🎄 ! Ein Weihnachtswitz Klein Fritzchen geht vor dem Heiligen Abend in die Kirche und macht sich an der dort aufgestellten Weihnachtskrippe zu schaffen. Der Pfarrer beobachtet ihn unbemerkt dabei, sagt aber nichts. Nachdem Fritzchen wieder gegangen ist, schaut sich der Pfarrer die Krippe an und stellt fest, dass Fritzchen die Figur des Josef mitgenommen hat. Am nächsten Tag erscheint Fritzchen wieder in der Kirche. Er geht wiederum zur Krippe und nimmt etwas weg. Der Pfarrer beobachtet ihn, sagt aber wieder nichts. Nachdem Fritzchen wieder gegangen ist, stellt der Pfarrer fest, dass Fritzchen die Heilige Mutter Maria mitgenommen hat. Jetzt wird es dem Pfarrer aber zu bunt und er beschliesst, Fritzchen am nächsten Tag auf frischer Tat zu ertappen. Am nächsten Tag kommt Fritzchen wieder, geht zur Krippe, nimmt allerdings nichts weg, sondern legt einen Brief in die Krippe. Der Pfarrer beobachtet dies wieder und wartet erst einmal ab. Fritzchen geht wieder. Der Pfarrer geht zur Krippe, nimmt den Brief und öffnet ihn. Darin steht geschrieben: «Liebes Christkind! Wenn du mir dieses Jahr wieder kein Smartphone zu Weihnachten schenkst, siehst du deine Eltern nie wieder!» Danke an alle, die bis hier gelesen haben, ich hoffe es hat euch gefallen :)

G3schichtenErzäHler

Ich glaube, wir alle kennen das Gefühl… Das Gefühl, in der Schule unbedingt aufzeigen zu wollen. Das Gefühl, was zum Unterricht beitragen zu wollen. Doch wird man nicht dran genommen, trifft das richtig ins Herz rein. Eine Pistolenkugel, direkt in deinen Körper. Eine Schülerin in meiner Klasse, sie hieß Sophie, tat genau das. Wegen der habe ich gelitten. Wir hatten Musik. Eines meiner Lieblingsfächer. Der schlanke Lehrer fragte: „Was ist ein Notenschlüssel?“ Ich wusste genau, was ein Notenschlüssel war. Das war meine Chance! Ich blickte zu den anderen gelangweilten Kindern. Sie hatte, so wie es aussieht, keinen Schimmer, was ein Notenschlüssel war. Ich wollte eigentlich reinrufen, aber habe es doch nicht gemacht. Ich wollte unbedingt zeigen, dass ich eine Ahnung von Musik hatte. Ich meldete mich! Das war das erste mal in Musik. Quatsch! Das war das erste mal in meinem ganzen Leben! Oh man! War das ein Gefühl. Den Arm in die Luft gehoben, den Finger nach oben gestreckt. Dann sah ich es. Auf der anderen Seite des Raumes, dort saß Sophie. Die größte Zicke der Welt. Sie meldete sich ebenfalls. Allerdings snipste sie wie eine Verrückte. Ach du Scheße! Sie wollte mir die Chance nehmen, etwas zu sagen! Der Lehrer glotzte über die Reihen… „Wirklich niemand?“, sagte er. Verdammt! Wieso sah er mich nicht! Wie lächerlich! Ich war kurz davor, reinzuschreien! Der Lehrer wandte sich zu mir! Ich war überglücklich! Dann rief eine blöde Zicke rein. „Hey! Mister Conrad! Ich muss kurz aufs Klo!“, rief sie. Es war Maria. Das fetteste Mädel der Welt. Heilige Kake. War sie fett! Das war aber nicht das einzige Problem. Direkt neben Maria saß Sophie. Ihr teuflischer Blick ging zu mir. Mir ging ein Schauer über den Rücken. Oh NEIN! Mister Conrad sagte dann: „Ja. Sophie? Was ist ein Notenschlüssel?“ „Keine Ahnung. Ich wollte nur fragen, ob ich auch auf die Toilette darf?“, antwortete die Zicke. WAS?! Yeah! Hoffentlich nahm er mich dran! Doch dann ging der Gong los. Die Stunde war zu Ende. Mister Conrad sagte mit großer Enttäuschung: „Ach, Kinder. Ihr seid doch einfach nur eine Schande.“ Paul, ein sportlicher Kerl, fragte: „Hausaufgaben?“ Alle schrien ihn an. „Ne. Heute nicht“, sagte Mister Conrad. Meine Chance… War weg…

Das war es auch. Ich hoffe, es hat ihnen gefallen! Bei Themen-Vorschläge, einfach in die Kommentare schreiben.

Tschüss!

Domini Canes

Zwei Priester ziehen sich aus und gehen unter die Dusche. Kurz darauf bemerken sie, dass sie die Seife vergessen haben, Priester John meint, er habe welche in seinem Zimmer und verschwindet sogleich ohne sich wieder anzuziehen. Er nimmt also zwei Stück Seife, in jede Hand eines, und macht sich auf den Weg zurück zur Dusche.

Auf dem Weg dahin kommen ihm drei Nonnen entgegen. Er kann sich nirgends verstecken. Also stellt er sich gegen die Wand und versucht sich möglichst nicht zu bewegen, um wie eine Statue zu wirken.

Die Nonnen halten an, überrascht eine solch realistische Statue hier noch nie gesehen zu haben.

Die erste Nonne streckt ihre Hand aus und berührt seinen Penis. Der Priester lässt, völlig überrascht, ein Stück Seife fallen.

„Oh schaut! Das ist ein Seifenspender“ meint die erste Nonne.

Die zweite Nonne will es auch gleich versuchen und berührt ebenfalls seinen Penis. Er lässt das zweite Stück Seife fallen.

Die dritte Nonne möchte es natürlich auch wissen und berührt seinen Penis drei, viermal … ohne Erfolg. Sie macht voller Tatendrang weiter. in der Hoffnung. auch noch ein Stück Seife zu bekommen.

Plötzlich schreit sie laut: „Heiliger Vater, er spendet auch Dusch-Gel!“