Jens

Jens-Witze

Alle kinder gehen über die Straße nur nicht uli der klebt am gulli und der jens der klebt benz aber auf einmal stolpert der holger und fällt voll rein in die olga und die sabine die hat voll rumgespielt... Am ungespielt

Draußen vom Aldi komm ich her, ich muss euch sagen, die Regale sind leer.

Überall auf den Kanten und Spitzen, sah ich kleine Coronaviren sitzen.

Und droben aus dem Himmelstor, sah mit großen Augen Jens Spahn hervor.

Und als ich so lief durch den leeren Gang, da rief's mich mit heller Stimme an:

hebe die Beine und spute dich sehr, sonst gibt's beim Lidl auch nichts mehr.

Lehrer:„ Jens nenne mir bitte die Zeitform von „ich esse”.

Jens:„ich esse, ich a, ich habe gegessen , ich bin satt .”

Da Merkels Mann sowieso nur in den Medien existiert . . . Darf man sich wohl fragen, was denn wäre, wenn sich Angela und Jens Spahn unsterblich in einander verlieben würden. • Würden sie heiraten? • Würden sie einen Doppelnamen annehmen? • Wären sie dann Angela & Jens SPAHNMERKEL?

Hausaufgaben

Die Kinder sollen als Hausaufgabe einen Vogel malen. Heinz hat das recht ordentlich hingekriegt, nur ist sein Bild nicht ganz vollständig geworden. Fragt die Lehrerin: "Sag mal Heinz, Dein Vogel hat ja weder Beine noch Schwanz! Warum jenes?" Da fängt der Kleine an zu heulen: "Als ich meine Mama fragte, wo man bei Vögeln die Beine hinmacht, hat sie mir eine geknallt. Da wollte ich nach dem Schwanz gar nicht erst fragen..."

5

Feynman, Einstein und Schrödinger betreten eine amüsante Bar. Feynman sagt: "Wie es mir scheint sind wir in einem Witz." Einstein auf Feynman's Aussage: "Aber nur für einen Beobachter der uns drei gleichzeitig eintreten hat sehen." Woraufhin Schrödinger: "Wenn mich jener im Fenster sieht, bin ich weg."

-S.C-

Am ersten Schultag erklärt der neue Lehrer: „Damit ich mir eure Namen leichter merken kann, werde ich sie abkürzen. Christian, du bist Chris, Jennifer, du bist Jen!“ Plötzlich springt eine Schülerin auf und rennt weinend aus dem Klassenzimmer. Der Lehrer schaut fragend in die Runde. Meldet sich ein Schüler: „Das war Klothilde.“

Ein Amerikaner und ein Schweizer gehen in einen Dschungel, um ihn zu erforschen. Nach drei Stunden hören sie etwas: "Wir sind die Urwaldindianer." Beide rennen auf einen Baum zu. Der Schweizer springt, kann sich an einem Ast festhalten und klettert rauf. Der Amerikaner hat sehr viel Proviant mitgenommen, springt aber kann sich nicht an dem Ast festhalten, weil er zu schwer ist. Er fällt runter und die Urwaldindianer verprügeln ihn so, dass er überall blaue Flecken hat.

Am nächsten Tag, während der Expedition, hören sie wieder: "Wir sind die Urwaldindianer." Sogleich rennen sie wieder los. Der Schweizer kann sich wieder rechtzeitig an einem Ast festhalten und auf den Baum ziehen. Der Amerikaner mit seinem schweren Rucksack schafft es wieder nicht und wird wieder von den Urwaldindianern grün und blau geschlagen.

Am dritten Tag, bevor sie wieder zur Erforschung loslaufen, sagt der Amerikaner zum Schweizer: "Heute kannst du den schweren Rucksack mit unserem Proviant tragen." Der Schweizer willigt ein. Nach einer Weile ertönt wieder: "Wir sind die Urwaldindianer!" Wieder rennen beide los. Diesmal schafft es der Amerikaner auf einen rettenden Ast. Der Schweizer bleibt mit seinem schweren Rucksack am Fuße des Baumes und erwartet die Urwaldindianer. Als diese ankommen, sagt der Häuptling: "Wartet, die beiden letzten Tage haben wir immer diesen mit dem schweren Gepäck verprügelt. Heute verschonen wir ihn und schnappen uns jenen auf dem Baum!"

Es hängen 15 Äpfel an einem Baum. Fritz holt sich einen runter. Es hängen immer noch 15 Äpfel an jenem Baum.

2