Heute-Witze

Didder

Heute gestohlen, morgen bei Bohlen.

„War heute ohne Handy auf Toilette… Wir haben 167 Fliesen.“

xGurkenHannes
in Pferde

Ich wollte ein Pferdebistro aufmachen, aber der Slogan: „Gestern geritten, heute mit Fritten“ kam nicht so gut an

0

Heute Morgen beobachtete ich meine Nachbarin wie sie mit ihrer Katze redete . Sie dachte wahrscheinlich das ihre Katze sie verstehen würde . Ich ging zurück ins Haus und erzählte das meinem Hund . Was haben wir beide gelacht !

Eidwel
in Essen

Bei einer Überprüfung vom Ordnungsamt im Restaurant fragt der Beamte den Inhaber: „Sie servieren heute Hasenbraten, las ich draußen. Ist das reiner Hasenbraten?“ „Naja, ein bisschen Pferdefleisch ist auch dabei.“, gesteht der Gastronom. „Und in welchem Verhältnis?“ „50 zu 50: Ein Hase, ein Pferd!“

0
Anonym
in Auto

Welche Automarke in Deutschland kann man am meisten Vertrauen?

Antwort: Bobby-Car, bis Heute die einzige deutsche Automarke ohne Abgasskandale

3 Männer verunglücken bei einem tragischen Autobahnunfall und landen direkt in der Hölle.

Da sagt der erste Mann zu den zwei anderen: „Verdammt, ich glaube wir sind in der Hölle. Wie kommen wir hier nur wieder raus?”

Da macht es - PAFF – und vor ihnen steht der leibhaftige Teufel.

Er schaut sich die 3 Männer prüfend an und sagt: „Ja, es gibt etwas, was ihr tun könnt, um hier raus zu kommen. Wer 10 Schläge mit meiner Peitsche aushält, kommt frei. Ihr dürft euren Rücken auch mit allem bedecken, was ihr wollt.”

Der erst Mann findet einen massiven Felsen und bitten die anderen darum, ihn auf seinen Rücken zu rollen.

Satan zückt seine Peitsche und holt zum ersten Schlag aus. – CRACK – der Felsen zerbricht. Dann der nächste Schlag. Er ist so schmerzhaft, dass der Mann sofort aufgibt und sich mit seinem Schicksal abfindet.

Der zweite Mann sagt: „Was soll’s! Ich bin der Nächste. Einen Schutz für meinen Rücken brauche ich nicht. Ich habe bei buddhistischen Bergmönchen gelernt, wie man Schmerzen unterdrücken kann.”

Der Teufel: „So, so! Buddhistische Bergmönche!” und holt sogleich zum ersten Schlag aus. Der Schmerz durchzuckt seinen Körper. Sein Gesicht könnte Bände sprechen. Aber er versucht sich nichts anmerken zu lassen. Nach dem dritten Schlag fängt er an zu weinen, dann, nach dem fünften Schlag zu schreien und beim zehnten Schlag hört man nur noch Wimmern. Aber er hält die Prozedur tapfer durch, ohne aufzugeben.

Der Teufel ist erstaunt. Der Mann hat tatsächlich die Höllen-Schläge ausgehalten.

Der Teufel gratuliert ihm und sagt: „Du darfst deine Sachen noch heute packen und in den Himmel gehen.”

Der Teufel wendet sich zum dritten Mann und sagt: „So, kommen wir nur zu dir. Wie möchtest du’s haben?”

Da sagt der dritte Mann: „Ok, ich bedecke meinen Rücken mit dem zweiten Mann.”

Anonym
in Schalke

Wenn der FC Schalke 04 damals auf John Lennon geschossen hätte wäre er heute 79.

Treffen sich zwei Magnete, sagt der eine: „Was soll ich heute bloß anziehen?“

Bin so traurig in letzter Zeit. Ein Freund schlug vor, ich solle mal in den Streichelzoo zur Aufmunterung.

War heute dort, aber niemand wollte mich dort streicheln.

Lehrer:„Wir klären heute ein paar organisatorische Sachen.“

Klasse:„JA MAN, KEIN UNTERRICHT!“

Ich bin heute aus dem Töpferkurs geflogen.

Hab mich wohl im Ton vergriffen.

Heute bin ich 4-G getestet, genesen, geimpft und genervt.

Bestatter
in Heilpraktiker

Eine gute Nachricht für Heilpraktiker. Es spricht nichts dagegen, selbst schwere Krankheiten - aktuell auch Corona - mit Globuli zu therapieren. Das hat der Verband der Bestatter heute auf Anfrage erneut bestätigt.

2
Anonym
in Vogel

„Herr Fischer, Herr Fischer, darf ich heut abend mit Ihrer Tochter fischen gehen?“ „Ich heiß nicht Herr Fischer, ich bin Herr Vogel“ „Jooaa, aber ich wollt nicht gleich mit der Tür ins Haus fallen“

Katermann
in Fritzchen

Fritzchen kommt zu spät in die Schule. Sagt der Lehrer: „Möchte wissen, was du heute wieder für eine Ausrede hast“. „Ich musste einer alten Frau über die Straße helfen“. „Schön und gut, aber hat das wirklich eine halbe Stunde gedauert“? „Und ob, Sie glauben gar nicht, wie die sich gewehrt hat“.

Katermann

Emil (18) und seine 1 Jahr jüngere Schwester müssen sich ein ZImmer teilen. Normalerweise läuft bei ihnen laute Pop-Musik. Heute ist es verdächtig still im Zimmer. Der Vater lauscht an der Tür. „Ich hoffe doch, ihr raucht nicht heimlich“, brummt er besorgt. Emil: „Nö, wir ficken nur, Paps“. „Na Gottseidank“!

9

Da hat mich tatsächlich so eine leicht bekleidete Dame am Bahnhof angesprochen. Sie meinte für 30 Euro macht sie alles, was ich will.

Jetzt ratet mal wer heute bei mir den Laminatboden verlegt.