Wohnung-Witze

bernd m.

Lieschen kommt am Nachmittag vom Spielplatz in die Wohnung und hört aus dem Schlafzimmer ein lautes Stöhnen. Sie denkt was ist da los? Papa ist doch auf Dienstreise und sie öffnet die Tür. Ihr viel älterer Bruder Sven liegt auf der Mutter, beide nackt und rammelt drauf los. Lieschen hält das laute Stöhnen und Klammern für einen Kampf auf Leben und Tod, zwischen den beiden. Mit lauter Stimme bringt sie die „Streithähne“ auseinander. Ihr Zimmer liegt neben dem Schlafzimmer und abends hört sie wieder die lauten Geräusche. Sie geht wieder ins Schlafzimmer, um die beiden zu trennen. Die Mutter war über Sven. „Könnt ihr nicht endlich Ruhe geben“, schimpfte Lieschen. „Diesmal warst du Schuld Mutti, du hast Sven überfallen“, behauptete sie.

Peter ist Krank, ihm tut alles weh und er kann nicht zur Arbeit gehen.

Da ruft Peter seinen Chef an und sagt: „Du Chef, Ich kann heute nicht zur Arbeit kommen. Mir tut alles weh! Ich habe Kopfschmerzen, mein linkes Bein zieht stark und mein Husten ist erst recht schlimm geworden!“

Der Chef sagt zu Ihm:

„Oh nein! Das gibt es doch nicht! Ich brauche dich heute dringender denn je!

Weißt du, was ich in so einem Fall mache Peter? Ich gehe zu meiner Frau und lasse mir einen blasen. Versuche das auch mal!“

Peter: „Okay Chef, wenn du das meinst, dann werde ich das mal ausprobieren und gebe dir danach bescheid.“

Zwei Stunden später ruft Peter ein weiteres Mal bei seinem Chef an:

„Ich weiß nicht wieso, aber es hat geklappt Chef! Vielen Dank dafür. Ach übrigens, du hast eine echt schöne Wohnung.“

ich bin youtuber

rosen sind rot hast du termieten? hab eine wohnung zu vermieten

in Putin

Eine russische Familie lebt seit drei Tagen verschuldet in einer Wohnung. Daraufhin die Mutter: „Schade, wir hätten ja so viel für unsere Familie geleistet.“. Daraufhin fängt der Sohn an im Kinderzimmer zu pfeifen. Als der Vater den Ton sofort bemerkt hat und zum Jungen gestürmt ist, schimpft er auf ihn: „Aha. Hast du es immer noch nicht verstanden? Nicht im Haus pfeifen, pisdez. Du weißt, warum wir kein Geld mehr haben, blyat.“

Nach einiger Zeit besucht der Neffe wieder seine Tante Lise in Ihrer Wohnung.

Während die Tante den Kaffee zubereitet schaut sich der Neffe ein wenig in Ihrer Wohnung um.

Plötzlich entdeckt er ein Goldfischglas, in dem ein Kondom schwimmt.

Vollkommen verwirt und ein wenig angeekelt versucht er sich von dem Goldfischglas abzuwenden.

Doch immer wieder denkt er darüber nach: „Was treibt Lise denn bitteschön hier?! Hat Sie mit 75 wirklich immer noch Sex?“

Dennoch hält er sich zurück seine Tante zu fragen, als sie mit dem Kaffee erscheint.

Er schaut immer wieder hin und her und hin und her…

Da platzt es auf einmal aus Ihm heraus und Er fragt Sie:

„Du sag mal, da schwimmt ein Kondom im Goldfischglas. Was hat das da zu suchen?“

Seine Tante entgegnet:

„Ach das habe ich vergangenen Herbst auf der Straße gefunden. Auf der Verpackung stand, dass man es auf einen Ständer geben und es feucht halten solle. Dann wird es dich vor Krankheiten schützen!

Und was soll ich sagen? Ich hatte den ganzen Winter über keine Krankheit!“

Ole Köhling

Ich kapier das nicht: Jetzt habe ich wie gewünscht das Thermostat meiner Heizung auf 17 Grad gestellt, aber wir haben in der Wohnung immer noch 25 Grad…

Es war an einem Montagabend. Mike Schmidt hatte beschlossen, für 120 Taler die Woche einen Job bei dem Fazbear Family Diner anzunehmen, um genug Geld für eine gute Wohnung zu verdienen.

Er betrat das Restaurant in der West-Arcade, in dem Zimmer, wo die Animatronics über Nacht gelagert wurden, um am nächsten Tag die Kinder wieder glücklich zu machen. Sein Begleiter war der Bruder der Familie, Michael Afton. Mike trat in sein Security Büro und Michael meinte: “Das ist ihr Arbeitsplatz für die nächsten fünf Tage. Es kann sein, das die Roboter über Nacht ein wenig, nun ja, wandern. Aber hier sollten sie sicher sein, keine Angst, unsere Animatronics sind harmlos. Sie werden sich zurechtfinden denke ich. Ach ja, und schließen sie die Türen nur im Notfall, sie wollen nicht Freddy begegnen wenn sie in der Nacht alleine hier sind.” Mit einem Lächeln verschwand er aus der Tür und den Gang hinunter. Mike wurde mulmig zumute, aber er wusste er musste es schaffen.

6 Stunden hatte er Zeit um sich hier einzufinden, oder besser gesagt, sechs Stunden musste er hier bleiben. Er hatte ein wenig geschlafen, um die Zeit zu vertreiben, bemerkte aber nicht, wie Fredbear mit knarzenden Schritten das Podest verließ, und direkt auf ihn zu kam.

Plötzlich wurde er geweckt von einem lauten Krachen und knarzenden Schritten aus dem rechten Gang. Er sah hinunter, aber es war nichts zu erkennen. Langsam bekam er es mit der Angst zu tun. Er warf schnell einen Blick auf die Kamera und zapfte durch die verschiedenen Räume, als er plötzlich zwei leuchtende Augen in die Kamera blicken sah. Direkt im Gang neben ihm. Er drehte sich um, und blickte auf Chicas verstörendes Animatronic Gesicht. Mike schrie und schloss schnell die Tür, bevor Chica in den Raum eindringen konnte. Aber da kam auch schon Fredbear auf der anderen Seite, er streckte die Hände nach Mike aus, aber Mike war schneller. Er verammelte schnell auch die linke Tür und sie schloss sich mit einem schnellen, wischenden Geräusch. Mike hielt den Atem an, und warf einen Blick auf die Cams. In fast jedem Raum war nun ein Animatronic zu erkennen. Es war 5 Uhr, er hatte es fast geschafft. Aber dann schoss ihm blitzartig etwas durch den Kopf: fünf Animatronics hatte er in der West Arcade gesehen: Chica, Bonnie, Foxy, Fredbear und…” “Du hast mich vergessen”, kam eine kratzige Stimme aus dem Luftschacht. “Wie konntest du?” Das letzte was er sah waren Springtraps leuchtende Augen, dann bereitete er dieser Nacht ein Ende.

Liked wenn es euch gefällt und ihr Fnaf mögt, disliked wenn ihr es nicht mochtet

Anonym

SEX …

mit 20: in der ganzen Wohnung

mit 30: nur noch im Schlafzimmer

mit 40: Nur noch Flursex. Man geht einander vorbei und sagt „Fick dich“

Honecker will sich bei den Bürgern erkunden, wie beliebt er denn nun ist. Er besucht also eine Hochhaussiedlung und klingelt an einer Tür.

Ein kleines Mädchen öffnet und fragt: „Wer bist du denn, Onkel?“

„Ich, meine Kleine, bin der Mann, der dafür sorgt, dass es euch gut geht. Ich sorge für Essen und Wohnung …“

„Mami, Mami, komm’ mal ganz schnell, Onkel Peter aus München ist da!“

Anonym

Es gibt in einem Tower vier Stöcke in jedem Stock wohnt jemand. Es gibt ein Blinder, ein Fussballer, ein Musiker und eine Wunderschöne Frau. Bei der Wohnung der wunderschönen Frau klingelt jemand sie ist gerade am duschen sie nimmt sich das Tuch und geht an die Tür. Da war der Fussballer er sagt juheee wir haben das Spiel heute gewonnen die Frau gratuliert und geht wieder in die Dusche. Jetzt klingelt es schon wieder an der Tür sie nimmt wieder das Tuch und macht die Türe auf. Da war der Musiker. Er sagt juhhee wir haben den Musikwettbewerb gewonnen . Die Frau gratuliert und geht wieder Duschen. Wenige Sekunden nachher klingelt es wieder die Frau denkt vielleicht ist das jetzt der Blinde da die anderen beiden schon da waren. Also lies sie das Tuch im Badezimmer und ging zu Tür. Zuerst schaute sie dur das Kuckloch ob es wirklich der Blinde war, ja er war es. Also machte sie die Türe auf. Der blinde sagt juhee ab heute kann ich wieder sehen!

Ich habe meinen neuen Freund in einer Wohnung besucht. Er sagte ich soll mich fühlen wie Zuhause. Habe ihn dann rausgeschmissen. Ich mag keinen Besuch.

Ich habe meinen neuen Freund in seiner Wohnung besucht. Er sagte, ich solle mich fühlen wie Zuhause. Habe ihn dann rausgeschmissen. Ich mag keinen Besuch.

Anonym

In einem Haus gibt es drei Wohnungen:im ersten Stock wohnt Herr Niemand, im zweiten Herr Blöd und im dritten Stock Herr Keiner. Eines Tages spuckt Herr Keiner Herrn Blöd auf den Kopf. Darauf hin geht Herr Blöd zur Polizei und beschwert sich: , Kei er hat mir auf den Kopf gespuckt und Niemand hat’s gesehen!" , Sind sie eigentlich blöd?„, fragt der Polizist. Erstaunt antwortet Herr Blöd: , Ja, woher wissen sie das?“

Der nächste Kiosk ist 500 Meter von unserer Wohnung entfernt. Der Mensch geht im Durchschnitt mit einer Geschwindigkeit von 3,6 km/h. Warum braucht mein Vater jetzt schon 15 Jahre um Zigaretten zu holen.

Starkiller
in Star Wars

Eine Wohnung auf Corousant kostet 123456 Credit. Ein Speeder kostet 1837 Credit. Ein Raumschiff kostet 1234567 Credit. Wie bezahlt man das??? Zuerst die Senatorin schwängern, und dann abhauen.

Yolo Joke Guy

Ein Mann geht in eine Bar und bestellt ein Bier. Er bemerkt einen anderen Mann, der an der Theke sitzt und anscheinend etwas trinkt. Der Mann geht zu ihm und fragt: „Entschuldigen Sie, ich kann mich nicht erinnern, Sie schon mal gesehen zu haben. Sind Sie neu in der Stadt?“

Der andere Mann antwortet: „Ja, ich bin erst seit heute hier.“

„Gut, ich bin auch neu hier. Wo wohnen Sie?“

„Ich wohne in der Nähe der Innenstadt.“

„Da wohne ich auch. Ich bin gerade aus dem Urlaub gekommen und suche eine neue Wohnung. Kennen Sie vielleicht eine gute Wohnung in der Nähe?“

„Ja, ich kenne eine. Es ist eine kleine Wohnung, aber sie ist sehr günstig.“

„Wie viel kostet die Wohnung?“

„Die Wohnung kostet nur 100 Euro im Monat.“

„100 Euro? Das ist ja sehr günstig. Wo ist die Wohnung?“

„Die Wohnung ist in der Nähe des Bahnhofs.“

„Ist die Wohnung möbliert?“

„Ja, die Wohnung ist möbliert.“

„Gut, ich bin interessiert. Kann ich die Wohnung sehen?“

„Ja, klar. Ich zeige Ihnen die Wohnung gerne.“

Marc Lorenz

Hey meine Lieben,

ich bins der Marc, ich bin 33 Jahre alt und beruflich bin ich Fußballer.

Meine Freunde haben mir die Seite hier als Portal empfohlen und da wollte ich also direkt mal fragen, wisst ihr vielleicht was von einer freien Wohnung in Karlsruhe Oberreut? Min. 50 qm, gerne unter 1100 warm. So gut zahlt der KSC auch wieder nicht. zwinkizwonki

Ich bin dankbar für jede Rückmeldung! Bussi, Marc

Ich habe heute voll viel geschafft…Ich habe meine gesamte Wohnung mit Bluetooth-Kabeln verlegt

Mona
in Fritzchen

Es klingelt an der Tür. Der siebenjährige Fritzchen macht auf. Draußen steht ein Polizist und sagt: „Das Auto deiner Eltern steht im Halteverbot. Ist dein Vater da?“

„Nein“, antwortet Fritzchen.

Der Polizist fragt weiter: „Ja, ist dann deine Mutter da?“

„Nein“, antwortet Fritzchen.

„Wer ist denn dann da?“, fragt der Polizist.

„Nur meine Schwester und ich“, antwortet Fritzchen.

„Ja, prima, dann hol mal deine Schwester.“

Fritzchen läuft zurück in die Wohnung. Ein paar Minuten vergehen, dann kommt Fritzchen zurück und meint: „Tut mir leid, ich bekomme sie nicht aus dem Gitterbettchen!“