Beruf-Witze

Es war einmal ein Schäfer, der in einer einsamen Gegend seine Schafe hütet.

Plötzlich taucht in einer großen Staubwolke ein nagelneuer grauer Sportwagen auf und hält direkt neben ihm. Der Fahrer des Wagens, ein junger Mann in Brioni Anzug, Cerutti Schuhen, Ray Ban Sonnenbrille und einer YSL Krawatte steigt aus und fragt ihn: „Wenn ich errate, wie viele Schafe Sie haben, bekomme ich dann eins?“

Der Schäfer schaut den jungen Mann an, dann seine friedlich grasenden Schafe (es ist eine große Herde), und sagt ruhig: „In Ordnung.“

Der junge Mann parkt den Sportwagen, verbindet sein Notebook mit dem Handy, geht im Internet auf Google-Earth, scannt die Gegend zusätzlich mit Hilfe seines GPS-Satellitennavigationssystems, öffnet eine Datenbank und 60 Excel Tabellen mit einer unmenge Formeln. Schließlich druckt er einen 150seitigen Bericht auf seinem Hi-Tech-Minidrucker, dreht sich zu dem Schäfer um und sagt: „Sie haben hier exakt 1586 Schafe.“

Der Schäfer sagt: „Das ist richtig, suchen Sie sich ein Schaf aus.“

Der junge Mann nimmt ein Schaf und lädt es in den kleinen Kofferraum des Sportwagens ein.

Der Schäfer schaut ihm zu und sagt: „Wenn ich Ihren Beruf errate, geben Sie mir das Schaf dann zurück?“

Der junge Mann antwortet: „Klar, warum nicht.“

Der Schäfer sagt: „Sie sind ein Unternehmensberater.“

„Das ist richtig, woher wissen Sie das?“ will der junge Mann wissen.

„Sehr einfach,“ sagt der Schäfer, „erstens kommen sie hierher, obwohl Sie niemand gerufen hat. Zweitens wollen Sie ein Schaf als Bezahlung haben dafür, dass Sie mir etwas sagen, was ich ohnehin schon weiß, und drittens haben Sie keine Ahnung von dem, was ich tue. Und jetzt geben Sie mir meinen Hund zurück!“

„Was machen Sie beruflich?“ – „Ich bin Zauberer.“ – „Und was für Tricks können Sie?“ – „Ich zersäge Menschen.“ – „Ach, haben Sie denn auch Geschwister?“ – „Ja, zwei Halbschwestern.“

Anonym

Dieser menscj stehtt bei mir im Mittelpunkt! Manfred (25) Scharfschütze der Bundeswehr

Anonym

Sagt der Arbeiter zum neuen Mitarbeiter „sie werden unseren Chef lieben das ist bei uns so Vorschrift „

Anonym

Die Lehrerin fragt in der Schule, welchen Beruf die Eltern ausüben. „Mein Papa ist Schornsteinfeger“, sagt Anna. „Mein Papa ist Gärtner“, sagt Kevin. Alle Kinder melden sich und sagen die Berufe der Eltern. Nur Fritzchen sitzt still da, bis ihn die Lehrerin fragt: „Fritzchen, welchen Beruf haben denn deine Eltern?“ „Mein Papa ist Stripp-Tänzer in einer Eros-Bar.“ Alle schweigen still… Nach der Schulstunde nimmt die Lehrerin Fritzchen beiseite und sagt: „Sag’ mal Fritzchen, das stimmt doch bestimmt gar nicht. Dein Papa ist doch gar kein Stripp-Tänzer?“ Sagt Fritzchen: „Ja, Entschuldigung, ich habe gelogen. Aber ich habe mich so geschämt, die Wahrheit zu sagen.“ „Was ist denn die Wahrheit?“ „Mein Papa ist BETRIEBSRAT.“

Spricht ein Mann zu einem anderen: guten Tag was machen sie beruflich?-ich bin Straßenhändler-Interessannt! Und was kostet bei ihnen eine Straße?

ami_bubi

Treffen sich zwei alte Schulfreundinnen, fragt die eine: Was ist denn dein Mann von Beruf? Sagt die andere: Mein Mann ist Grafiker! Sagt die andere: Was ist denn Gra?

2
Feuerwehr(k)

Wie nennt man einen Feuerwerks-Experten im Home-Office? Büro-Techniker!

Anonym
in Jesus

Jesus war vom Beruf Schneider ! Die Jünger sagten seht Jesus ,Naht"

0
Anonym

Beruf

„Was macht du denn beruflich?“

„Ich bin bei der Post, lecke an und dann geht die Post ab.“

„und Du???“

„Ich rülpse den Fleischgeruch in die Vaggie-Frikadellen.“

Ich wusste gar nicht, dass ich schlecht in meinem Beruf war, bis ich gefeuert wurde.

Tante Berta, 48 - arbeitete als lebendige Kanonenkugel

Anonym
in Abgeschnittenheit

In welchem Beruf isst man am meisten? Der Maurer der verputzt das ganze Haus.😂🤣🤣😂🤣🤣😂

Anonym

Egal wie viel Curry du isst, Freddy is(s)t Mercury

Anonym

Zwei Östereicher unterhalten sich über Ihre Berufe:

„Wos bist du von Beruuuf?“

„I bin a Diplom-Ingeniör! Und wos host du für an Beruuuf?“

„Ween I Dir des sog, verstehst du des e ned!“

„Dooch, I versteh des schooo.“

„Ois, kloar… I bin a Kraafickaa!“

„Toller Beruuf, aba wos mochst im Winter, wenn’s olle furtgflogn san?“

0

Was war Jesus von Beruf? – Student! Er wohnte mit 30 noch bei den Eltern, hatte lange Haare und wenn er was tat, war es ein Wunder.

Brow2.0

#Was ist der Perverseste beruf? Postbote er geht von Schlitz zu Schlitz bis der Sack lehr ist!!#

Colin

Fritzchen fragt seinen Mitschüler: „Was ist dein Vater eigentlich von Beruf?“

Der andere antwortet: „Bakteriologe!“

Darauf Fritzchen: „Ach, du immer mit deinen Fremdwörtern! Bei mir heißt das einfach Bäcker!“

Anonym
in Kneipe

Ein Mann sitzt deprimiert an einer Bar. Da fragt ihn der Barkeeper: „Warum sind Sie so traurig?“ Der Mann antwortet: „Es hat mit meinem Beruf zu tun. Meine Arbeit ist echt für den Arsch!“ „Wo arbeiten Sie denn?“, will der Barkeeper wissen. Da antwortet der Gast: „In einer Fabrik, die Toilettenpapier herstellt!“

0
Anonym

Ich mag meinen Beruf. Ich treffe jeden Tag neue Leute.

Thomas(26),Scharfschütze

1
Dieter
in Frauenhaus

Die sehr ländlich wohnende Mutter besucht ihre Tochter in der Großstadt. Sie erkundigt sich nach dem Beruf ihrer Enkelin. Die Tochter sagt, dass sie im Freudenhaus ist. Oma: “Ist das aber schön, sie war ja schon immer ein freudiges Kind.“

0