Ein Mann wird in einen Heißluftballon abgetrieben. Als er völlig die Orientierung verloren hat, reduziert er die Höhe und sieht einen Mann auf einem Feld. Er ruft ihm zu: „Entschuldigung, können Sie mir sagen, wo ich bin?“

Der Mann unten antwortet: „Ja, Sie schweben mit einem Heißluftballon ca. 20m über diesem Feld.“

„Sie müssen in der EDV Branche arbeiten“, sagt der Mann im Heißluftballon.

„Stimmt, woher wissen Sie das?“

„Naja, alles was Sie mir gesagt haben, ist aus technischer Sicht richtig, aber kein Mensch kann damit etwas anfangen.“

Der Mann von unten antwortet: „Und Sie müssen im Marketing arbeiten!“

„Ja stimmt, aber wie kommen Sie darauf?“, fragt der Ballonfahrer.

„Wissen Sie, Sie wissen weder wo Sie sind, noch wo Sie hin wollen, aber erwarten von mir, dass ich Ihnen helfen kann. Jetzt sind Sie in der gleichen Lage wie bevor wir uns getroffen haben, aber jetzt geben Sie mir die Schuld daran.“

Mutter:Du hast unseren Sohn ruiniert! Er war gerade dabei sein Zimmer aufzuräumen, als ich ihm seine Socke gab daraufhin sagte er: Dobby ist jetzt ein freier Elf! Nun weigert er sich im Haushalt zu helfen!!! Vater:Missetat begangen

Ein Mathematiker, ein Physiker und ein Philosoph stehen auf dem Dach eines brennenden Hochhauses. Die einzige Möglichkeit den Flammen zu entkommen besteht in einem Sprung in den kleinen Pool vor dem Hochhaus.

Der Philosoph meint: „Wenn es einen Gott gibt wird er mir schon helfen.“ Er springt und verfehlt den Pool um Längen.

Der Physiker nimmt Taschenrechner und Notizblock, rechnet eine Weile, nimmt Anlauf und springt genau in die Mitte vom Pool.

Auch der Mathematiker rechnet eine Weile mit Taschenrechner und Notizblock. Als er fertig ist nimmt er Anlauf, springt und fliegt nach oben. Was war passiert?

Vorzeichenfehler!

Fred und Klaus treffen sich, wie üblich, am Dienstag Abend um über ihre Schandtaten vom letzten Wochenende zu reden.

Prahlt Fred : „Ich war am Wochenende auf einer Party. Die war Klasse! Die Gastgeber hatten sogar ein goldenes Klo!“

Daraufhin Klaus : „Du hast ne Meise, ein goldenes Klo…“

Nach einigem Hin und Her kommen die beiden auf die Idee, zu den Leuten, die die Party gegeben haben, zu gehen und nachzusehen, ob das mit dem goldenen Klo auch tatsächlich stimmt. Gesagt getan. Sie maschieren los und einige Minuten später klingelt Fred an der Tür.

Eine etwas ältere Frau öffnet und schaut die beiden fragend an : „Kann ich Ihnen helfen?“

Fred : „Ja, gnädige Frau. Ich war hier am Wochenende auf Ihrer Party, und mein Freund Klaus hier, will mir nicht glauben, dass Sie hier im Haus ein goldenes Klo haben.“

Die Frau guckt die beiden an, dreht sich in den Hausflur und ruft : „Hermann, hier ist das Schwein, das in Deine Posaune geschissen hat!“

Die Schule brennt ein Lehrer schreit „was macht ihr denn da “. zwei Kinder werfen Papier ins Feuer. sagen die Kinder wir versuchen zu helfen das ist Löschpapier

Steht eine Oma an der Ampel kommt ein mann vorbei. Oma: Können sie mir über die Straße helfen? Mann: Aber die Ampel ist doch rot! Oma: Ja bei grün schaffe ich es selber!

Eine verheiratete Frau hat ständig Kopfschmerzen. Sie war schon bei vielen Ärzten. Keiner konnte ihr helfen. Weder Tabletten, Krankengymnastik noch Massagen haben ihr geholfen. Da hört sie von einem neuen Heilpraktiker in der Nähe. Sie denkt sich, ich habe schon alles ausprobiert, warum nicht den Heilpraktiker? Sie geht also zu ihm und schildert ihr Problem. Er meint, das wäre nicht schwierig. Sie solle nach Hause gehen, sich an ihren Küchentisch setzen und die Arme aufstützen, die Fingerspitzen an die Schläfen legen und kreisende Bewegungen mit den Fingern machen. Dabei solle sie sagen: „Ich habe gar keine Kopfschmerzen, ich habe gar keine Kopfschmerzen usw.“. Sie tut dies, und siehe da, ihre Kopfschmerzen sind weg. Da denkt sie sich, bei meinem Mann und mir läuft nichts mehr im Bett. Vielleicht sollte ich ihn auch mal zu diesem Heilpraktiker schicken. Gedacht, getan. Ihr Mann geht auch zu diesem Heilpraktiker. Die erste Nacht danach ist traumhaft. Beide finden die absolute Erfüllung. Die zweite Nacht ist noch besser. Da überlegt die Frau, wie sie herausfinden kann, was der Heilpraktiker zu ihrem Mann gesagt hat. Sie schleicht zur Küchentür und linst um die Ecke. Da sitzt ihr Mann am Küchentisch, macht mit den Fingerspitzen kreisende Bewegungen und sagt: „Das ist nicht meine Frau. Das ist nicht meine Frau. Das ist nicht meine …“

„Herr Doktor, können Sie mir helfen? Meine Hände zittern ständig!“ – „Trinken Sie viel?“ – „Nein, ich verschütte das meiste!“

Großer medizinischer Durchbruch erfreut Heilpraktiker. Wie jetzt bekannt wurde, helfen Globuli auch gegen Zecken. Ja, Globuli helfen gegen Zecken. Man muss nur ganz genau zielen, um sie auch wirklich zu treffen.

Donald Trump wird als Präsident vereidigt, hebt die Hand und spricht: „Ich schwöre als Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika die Verfassung zu behüten und zu schützen SO WAHR MIR GOTT HELFE!“. Es donnert und blitzt und eine laute Stimme vom Himmel dröhnt: „…IHNEN IST NICHT MEHR ZU HELFEN…“

Angi hat ständig Kopfschmerzen und geht zum Doktor. Der rät ihr, immer bei auftetenden Kopfschmerzen ein paar Minuten lang ihre Schläfen zu massieren und sich vorzusagen: „Ich habe keine Kopfschmerzen, ich habe keine Kopfschmerzen, ich habe keine Kopfschmerzen.“ Sie tut es, und die Schmerzen sind wie weggeblasen.

„Klasse“, denkt sie, „wenn der Arzt mir bei Kopfschmerzen so gut helfen konnte, dann kann er bestimmt auch etwas gegen die Potenzprobleme meines Mannes tun“. Und sie schickt ihren Mann ebenfalls zu dem Arzt.

Der kommt abends wieder und sagt: „Bevor wir es probieren, brauche ich fünf Minuten für mich, eh doch schon mal ins Schlafzimmer und warte auf mich.“

Nach fünf Minuten kommt er tatsächlich und ist wie ausgewechselt, von Potenzschwierigkeiten keine Spur mehr. So geht das ein paar Wochen, aber immer mit den fünf Minuten, die er vorher für sich braucht.

Das macht die Frau natürlich neugierig. Eines Tages belauscht sie ihn fünf Minuten und sieht, wie er seine Schläfen massiert und dabei murmelt: „Das ist nicht meine Frau, das ist nicht meine Frau.“

Im Musikerheim. Alle Mädchen haben ihr Ständer schon bereitgestellt die Jungs aber noch nicht. Der Dirigent antwortet: Los Jungs holt mal eure Ständer! Sollen euch die Mädchen dabei helfen???

Onkel Fritz und Oma Onkel Fritz und Oma gehen einkaufen vor dem Laden sah Fritz ein Geldschein Oma sagt was auf dem Boden liegt darf Mann nicht aufheben dann da Fritz eine Bananen schale auf dem Boden Oma sagt wieder was auf dem Boden liegt darf Mann nicht aufheben Oma stolpert dann über die Bananen schale und fragt Fritz kannst du mir bitte helfen und Fritz sagt nein Oma was auf dem Boden liegt darf man nicht aufheben

Im zaristischen Russland fällt in St. Petersburg ein Mann in die Newa. Laut ruft er um Hilfe, doch kein Mensch schert sich darum. Doch er weiß sich zu helfen. Laut schreit er: „Nieder mit dem Zaren, den Zar soll derTeufel holen“!

Sekunden später sind 2 Geheimpolizisten zur Stelle, holen ihn aus dem Fluss und verhaften ihn. Auf dem Weg ins Gefängnis murmelt er: „Ich danke Dir, gütiger Zar, für Deine aufmerksame Geheimpolizei“.

Freitag Abend, 18 h, betritt ein 80 jähriger den Edeljuwelier in Frankfurt…

In Begleitung eine 30 jährige blonde Schönheit mit geilem Rahmen…

Der Juwelier fragt freundlich nach wie er denn helfen kann…

Der Alte meint Gönnerhaft :

Sehen Sie dieses Schmuckstück neben mir… ? ? ? Zeigen Sie mir eine Kette der mir ihrer Schönheit mit halten kann…

Der Juwelier nimmt aus der Vitrine eine Kette für 8,000,- €… Will sie Grad anlegen, da sagt der Alte : WAS SOLL DAS. DIE KETTE IST NICHT FÜR MEINE FRAU, SONDERN FÜR DIESES SCHMUCKSTÜCK NEBEN MIR…

Der Juwelier entschuldigt sich & geht in den Tresorraum, nimmt das " teuerste " Stück das er hat. Eine Kette für 30,000,- €… Kommt wieder vor, zeigt sie dem Alten, der dann meint : NA ALSO, GEHT DOCH, DAS IST DAS WAS ICH SUCHE FÜR DIESE LADY…

Der Alte meint dann : ICH BEZAHLE MIT SCHECK… Darauf der Juwelier : Bei dem Betrag geht das leider nicht, entweder bar oder EC Karte…

Der Alte meint, Karte hat er jetzt nicht mit & bar ganz klar auch nicht…

Der Juwelier nimmt dann einen Scheck, beharrt aber darauf, den Scheck erst Montag früh bei der Bank checken zu lassen, bei Freigabe durch die Bank kann die Kette dann am Montag abgeholt werden…

Der Alte ist einverstanden, hinter lässt Name & Telefonnummer und bittet um Rückruf am Montag…

Montag Morgen ruft der Juwelier stinksauer den Alten an u. meint : IHR KONTO IST MIT 8,30,- € IM MINUS, ARM WIE EINE KIRCHENMAUS SIND SIE, WIE STELLEN SIE SICH DAS VOR…

Meint der Alte rotzefrech : Das weiß ich alles selbst, ist mir aber egal, ABER STELLEN SIE SICH MAL VOR, WAS FÜR EIN GEILES WOCHENENDE ICH HATTE… 😂 😂 😂

Fitzchen ging mit seiner Oma zum Supermarkt. Auf einmal sieht Fritzchen eine Bananenschale auf den Boden. „Oma darf ich die Bananenschale aufheben?“ "Nein, Fritzchen, was auf dem Boden liegt hebt man nicht auf!" Dann laufen Fritzchen und die Oma weiter, aber plötzlich rutscht die Oma auf einer Bananenschale aus. „Fritzchen! Helf mir hoch!“ „Nein Oma, was auf den Boden liegt hebt man nicht auf!“

Freunde

Auch in der Corona-Krise sollte man Freunden helfen.

Ich wurde zu Kaffee und Kuchen eingeladen.

Bei dieser Gelegenheit fragte mich mein Freund, ob ich ihm mit 2 Hunderten unter die Arme greifen kann.

„Komm, wir gehen zum Spiegel. Ich klemmte jeweils einen Hunderter unter jeden Arm.“

Er war sichtlich zufrieden.

Dann nahm ich meine Hunderte wieder und fuhr nach Hause.

Ein Bauer sitzt in einem Dorf an einem Brunnen. Er wirft kleine Kieselsteine hinein, um zu hören wie tief der Brunnen ist. Bei den kleinen Kieselsteinen kann er aber nichts hören, also nimmt er einen größeren Stein. Er hört wieder nichts. Er fragt einen Passanten ihm zu helfen einen kleinen Felsen reinzuschmeißen. Aber wieder nichts. Sie setzten sich hin und plötzlich stürmt eine Ziege vorbei und stürzt in den Brunnen. „Komisch“, denkt sich der Bauer. 5 Minuten später kommt ein Hirte und fragt: „Ich suche meine Ziege. Habt ihr sie gesehen?“. Der Bauer: "Ja, die ist hier gerade vorbeigestürmt und in den Brunnen gesprungen." Darauf erwidert der Hirte: „Das ist aber komisch. Ich habe sie ganz fest mit einem langen Seil an ein Felsen gebunden.“

Feldarbeit

Mit meinen kurzen Beinen und langen Armen bin ich optimal für die Feldarbeit geeignet.

Ich kann den Bauern in der Corona-Krise helfen. Muss nur noch telefonieren…nach Hause

Viele Grüße E.T.

2 niedliche Witze; zwar nur sinngemäß, aber dafür direkt vom Hersteller RKI:

  1. Es sterben nur solche Leute am Corvid-19 Virus, die von anderen, wirklich tödlichen Krankheiten gezeichnet sind. Leute unter 50 gehören überhaupt nicht zur Risikogruppe, es sei denn sie haben andere - siehe oben - wirklich tödliche Krankheiten.
  2. Die Corona-Grippe 2003 (wörtlich schreiben die heute am 2. April, also nicht am 1.April wohlgemerkt: „Die Corona-Grippe 2003“, obwohl Corona ja offiziell gar keine normale Grippe auslösen soll, sondern als furchtbar gefährlicher und neuartiger Virus den gesellschaftlichen Wahnsinn der Welt rechtfertigen soll), also die schreiben tatsächlich: die Corona-Grippe 2003 war etwa genauso schwer und ansteckend wie die heutige Corona-Infektion! Ja, wenn das heute nicht gefährlicher ist als damals, warum läßßt man nicht endlich die irrsinnigen Schildbürgerstreiche? … und weiter unten sagen die Mainstream -Panik-Helfer der Regierung: „… es gibt Unterschiede zwischen Grippe und Corona-Infektion“, und sie meinen nicht den Zeitunterschied, sondern versuchen weiterhin des Kaisers neue Kleider zu sehen. Ach ja, am Schluß ihrer Aufklärungsmitteilung schreiben die Gerüchteköche vom Robert-Koch-Institut noch einen dritten Witz, da schreiben sie nämlich, es würde keinen Sinn machen, die Risikogruppe zu isolieren (wie das bei Infektionen seit mehr als 100 Jahren üblich ist), weil die verstärkt auf Hilfe von außen angewiesen sei und mit Gesunden in Kontakt käme, die wiederum mit ansteckenden symptomfreien (jungen und gesunden) Menschen in Kontakt kommen würden usw. Wow, das ist ja wirklich eine ganz besondere Infektion, diese Corona-Infektion. Bei anderen ansteckenden Krankheiten sind die Betroffenen bzw. Isolierten natürlich nicht auf Hilfe von außen angewiesen, nein, auf keinen Fall
Loading...