Pfarrer-Witze

Es war einmal ein Papagei der hat immer Nudeln von seiner Besitzerin geklaut und eines Tages sagte sie wenn du noch einmal Nudeln klaust dann rasiere ich dir eine Glatze. Es kam wie es kommen musste und der Papagei klaute Nudeln daraufhin wurden dem Papagei die Federn am Kopf entfernt und als der Papagei eines Tages am Fenster saß und ein Pfarrer mit Glatze vorbeikam da rief der Papagei hast du deiner Frau auch Nudeln geklaut!?

Sarah Prüggler
in Kartenspiel

Geht eine Frau zum Pfarrer und klopft an die Tür. Macht der Messner auf. Sie fragt ihn: „Grüßgott, ist der Pfarrer da?“ Antwortet der Messner: „Hallo, nein der ist nicht da, er ist auf einer kurzen Reise aber was haben sie denn sie weinen ja?“. „Ja, mein Mann der Hans hat mich verlassen.“ Sagt der Messner: „Das tut mir leid aber da kann ich ihnen auch nicht helfen. Kommen sie morgen wieder vielleicht ist der Pfarrer dann da.“ Die Frau kommt am nächsten Tag wieder und klopft wieder an: „Hallo ist der Pfarrer da?“ Der Messner öffnete die Tür: „Wie sie sehen mache ich die Tür auf also nein. Er müsste in zwei-drei Tagen wieder da sein schauen sie da nocheinmal vorbei.“ Nach drei Tagen kommt die Frau wieder und klopft an. Der Messner öffnete die Tür und sie fragte wieder mit weinender Stimme: „Der Hans ist immernoch nicht da. Ist der Pfarrer heute da, dass er mir sagen kann ob der Hans zurück kommt?“ Der Messner sagt: „Nein aber ich werde ihn anrufen und fragen ob der Hans wieder kommt.“ Nach dem Gespräch: „Der Pfarrer meinte ja er kommt wieder! Aber ich bezweifle es.“ Die Frau fragte verwundert: „Warum glauben sie das er nicht mehr kommt?“ Der Messner: „ja er hat sie ja auch noch nicht gesehen!“

„Reicht euch die Hände!“, sagt der Pfarrer. „Von nun an seit Ihr Mann und Frau.“

Da fragt der junge Bräutigam total verwirrt:

„Das hätte ich ja jetzt nicht gedacht! Was waren wir denn vorher?“

Anonym

Ein Pfarrer ist klug aber nur in der Kirche weil er wo anders kein WLAN HAT

Pfarrer michels hat einen Garten voller Apfelbäumen. Jeden Tag verschwinden ein paar Äpfel. Irgendwann wird es ihm zu bunt un er schreibt ein Schild auf dem steht: Gott sieht alles.

Am nächsten Tag steht darunter: Aber er petzt nicht

Sobieslawa

Der Witwer zum Pfarrer : „Ich will, dass meine Frau, auf den Bauch gedreht, begraben wird!“ Pfarrer : „Warum denn das, mein Sohn?“ Witwer : „Wenn sie nur scheintot ist, dann gräbt sie wenigstens nah unten!“

Ich

Sitzen zwei Männer in der Hölle. Fragt der eine Mann den anderen: ,Und ,wie bist du in die Hölle gekommen?‚‘ Darauf sagt der andere:, Ich bin schwerhörig geworden ,ich bin in eine Kirche gegangen und dort sagte der Pfarrer :Faltet Die Hände und betet aber ich verstand kakt in die Hände und knetet also habe ich’s getan. Der Pfarrer schickte mich auf den Turm der Kirche,von unten schrie jemand zu mir hoch :Wenn du dort runter springst bist du tot aber ich verstand wenn du dort hinunter springst bekommst du ein Butterbrot. Also habe ich’s getan .So bin ich in den Himmel gekommen, dort sprach Gott zu mir: Willkommen im Himmel aber ich verstand tritt mir in den Pimmel also habe ich"s getan so bin ich in die Hölle gekommen. Und du ?" Darauf antwortete der Mann :, Ich bin mit einem Gestohlenen Auto die Klippe hinunter gefahren."

ich bin youtuber

Ein katholischer Priester, ein protestantischer Pfarrer und ein jüdischer Rabbi wollen herausfinden, wer von ihnen der beste Seelsorger ist

„Mutti sag mal stimmt es, dass Pfarrer alle in den Himmel kommen?“

„Ja natürlich.“

„Kommen auch Löwen in den Himmel?“

„Natürlich nicht! Nur Menschen. Brave Menschen“

Pause.

„Und wenn nun ein Löwe einen Pfarrer gefressen hat?“

Ein Pfarrer kommt aus den Niederlanden zurück und hat zwei Pfund Kaffee mitgebracht. An der Grenze packt ihn das schlechte Gewissen. Lügen will und darf er nicht. Kurzerhand klemmt er sich je ein Paket unter die Arme.

Bei der Kontrolle fragte ihn der Zöllner: „Hochwürde, haben sie in Holland etwas eingekauft?“ „Ja mein Sohn“, erwidert er, „zwei Pfund Kaffee. Aber ich habe sie ihn unter den Armen verteilt“

in Religion

Der Pfarrer möchte den Kindern im Religionsunterricht erklären, was ein Wunder ist. Er fragt den kleinen Fritz: „Stell dir vor, jemand fällt von einem Hausdach und es passiert ihm nichts, er ist nicht einmal verletzt. Was ist das dann?“

„Zufall!“, antwortet Fritz.

„Ja, okay“, meint der Pfarrer, „aber was ist es, wenn das auch noch ein zweites Mal passiert?“

„Glück!“, antwortet Fritz.

Der Pfarrer will das aber immer noch nicht gelten lassen und fragt: „Ja, vielleicht. Aber was ist es, wenn das auch noch ein drittes Mal passiert?“

Da antwortet Fritz: „Gewohnheit!“

FCB

Ein Pfarrer hat einen Apfelbaum. Er schaut jeden Morgen nach seinen Äpfeln. Doch eines morgens fehlen ein paar Äpfel, doch der Pfarrer denkt sich nichts dabei. Aber als am nächsten Morgen wieder ein paar Äpfel fehlen schreibt er ein Schild auf dem folgendes steht: GOTT SIEHT ALLES. Er steckt das Schild vor den Apfelbaum. Am nächsten Morgen steht darunter gekritzelt: ABER ER PÄTZT NICHT😝

bro

Eine Frau hat immer Besuch von ihrem Liebhaber, während ihr Mann bei der Arbeit ist. Eines Tages versteckt sich der neunjährige Sohn im Schrank um zu beobachten, was die beiden denn so machen… Auf einmal kommt der Ehemann überraschend nach Hause und die Frau versteckt auch ihren Liebhaber im Schrank: Der Sohn: „Dunkel hier drinnen…“ Der Mann (flüstert): „Stimmt.“ Der Sohn: „Ich hab einen Fußball…“ Der Mann: „Schön für Dich.“ Der Sohn: „Willst Du den kaufen?“ Der Mann: „Nee, vielen Dank!“ Der Sohn: „Mein Vater ist draußen!“ Der Mann: „OK, wie viel?“ Der Sohn: „250 Euro.“

In den nächsten Wochen passiert es nochmal, dass der Sohn und der Liebhaber im gleichen Schrank enden. Der Sohn: „Dunkel hier drinnen…“ Der Mann (flüstert): „Stimmt.“ Der Sohn: „Ich hab Turnschuhe.“ Der Mann, in Erinnerung, gedanklich seufzend: „Wieviel?“ Der Sohn: „500 Euro.“ Nach ein paar Tagen sagt der Vater zum Sohn: „Nimm deinen Fußballsachen und lass uns eine Runde spielen.“ Der Sohn: „Geht nicht hab ich alles verkauft!“

Der Vater: „Für wie viel?“ Der Sohn: „Für 750 Euro.“ Der Vater: „Es ist unglaublich wie Du Deine Freunde betrügst, das ist viel mehr als die Sachen gekostet haben. Ich werde Dich zum Beichten in die Kirche bringen!“ Der Vater bringt seinen Sohn in die Kirche, setzt ihn in den Beichtstuhl und schließt die Tür.

Der Sohn: „Dunkel hier drinnen…“ Der Pfarrer: „Hör auf mit der Scheiße!!!“

Ein Paar macht Urlaub. Die Frau ist noch zuhause der Mann schon verreist. Er schreibt einen Brief aber zufällig hat eine witwe die gleiche Adresse und der Brief kommt bei ihr an. Der Mann war gestern gestorben und war pfarrer. Das steht im Brief: Bin schon angekommen, es ist verdammt heiß hier. Es ist alles auf deine Ankunft morgen vorbereitet. Die arme Witwe ließt den Brief durch und sinkt ohnmächtig zu boden.

Felix 😘

Eine Frau hat immer Besuch von ihrem Liebhaber, während ihr Mann bei der Arbeit ist. Eines Tages versteckt sich der neunjährige Sohn im Schrank um zu beobachten, was die beiden denn so machen… Auf einmal kommt der Ehemann überraschend nach Hause und die Frau versteckt auch ihren Liebhaber im Schrank: Der Sohn: „Dunkel hier drinnen…“ Der Mann (flüstert): „Stimmt.“ Der Sohn: „Ich hab einen Fußball…“ Der Mann: „Schön für Dich.“ Der Sohn: „Willst Du den kaufen?“ Der Mann: „Nee, vielen Dank!“ Der Sohn: „Mein Vater ist draußen!“ Der Mann: „OK, wie viel?“ Der Sohn: „250 Euro.“

In den nächsten Wochen passiert es nochmal, dass der Sohn und der Liebhaber im gleichen Schrank enden. Der Sohn: „Dunkel hier drinnen…“ Der Mann (flüstert): „Stimmt.“ Der Sohn: „Ich hab Turnschuhe.“ Der Mann, in Erinnerung, gedanklich seufzend: „Wieviel?“ Der Sohn: „500 Euro.“ Nach ein paar Tagen sagt der Vater zum Sohn: „Nimm deinen Fußballsachen und lass uns eine Runde spielen.“ Der Sohn: „Geht nicht hab ich alles verkauft!“

Der Vater: „Für wie viel?“ Der Sohn: „Für 750 Euro.“ Der Vater: „Es ist unglaublich wie Du Deine Freunde betrügst, das ist viel mehr als die Sachen gekostet haben. Ich werde Dich zum Beichten in die Kirche bringen!“ Der Vater bringt seinen Sohn in die Kirche, setzt ihn in den Beichtstuhl und schließt die Tür.

Der Sohn: „Dunkel hier drinnen…“ Der Pfarrer: „Hör auf mit der Scheiße!!!

Ein Pfarrer ist unzufrieden mit der geringen Summe, die er jede Woche im Klingelbeutel findet. Ein Gast schlägt ihm deshalb vor, die anderen Kirchengäste zu hypnotisieren um die Leute dazu zu bringen, etwas mehr zu spenden.

Pfarrer: „Und wie genau mache ich das?“

Gast: „Ganz einfach. Zuerst drehst du die Heizung auf, damit es etwas wärmer als sonst ist. Dann predige in einer monotonen Stimme. Währenddessen nimm eine Uhr an einer Kette und schwinge sie langsam vor den Leuten hin und her. Dann sage ihnen, sie sollen 20 Euro in den Klingelbeutel legen.“

Am nächsten Sonntag versucht der Pfarrer es mit dieser Methode und zu seiner Freude ist der Klingelbeutel voll mit 20-Euro-Scheinen.

Das geht eine Weile gut, bis an einem Sonntag, gerade als die Versammlung in Trance verfiel, die Kette von der Uhr abbrach, mit einen dumpfen Knall auf den Boden zerbrach und ihre mechanischen Innereien überall verstreute.

„Scheiße“, schimpft der Pfarrer.

Es hat eine Woche gedauert, die Kirche wieder sauber zu kriegen.

in Vater

Eine Frau hat immer Besuch von ihrem Liebhaber, während ihr Mann bei der Arbeit ist. Eines Tages versteckt sich der neunjährige Sohn im Schrank um zu beobachten, was die beiden denn so machen… Auf einmal kommt der Ehemann überraschend nach Hause und die Frau versteckt auch ihren Liebhaber im Schrank: Der Sohn: „Dunkel hier drinnen…“ Der Mann (flüstert): „Stimmt.“ Der Sohn: „Ich hab einen Fußball…“ Der Mann: „Schön für Dich.“ Der Sohn: „Willst Du den kaufen?“ Der Mann: „Nee, vielen Dank!“ Der Sohn: „Mein Vater ist draußen!“ Der Mann: „OK, wie viel?“ Der Sohn: „250 Euro.“

In den nächsten Wochen passiert es nochmal, dass der Sohn und der Liebhaber im gleichen Schrank enden. Der Sohn: „Dunkel hier drinnen…“ Der Mann (flüstert): „Stimmt.“ Der Sohn: „Ich hab Turnschuhe.“ Der Mann, in Erinnerung, gedanklich seufzend: „Wieviel?“ Der Sohn: „500 Euro.“ Nach ein paar Tagen sagt der Vater zum Sohn: „Nimm deinen Fußballsachen und lass uns eine Runde spielen.“ Der Sohn: „Geht nicht hab ich alles verkauft!“

Der Vater: „Für wie viel?“ Der Sohn: „Für 750 Euro.“ Der Vater: „Es ist unglaublich wie Du Deine Freunde betrügst, das ist viel mehr als die Sachen gekostet haben. Ich werde Dich zum Beichten in die Kirche bringen!“ Der Vater bringt seinen Sohn in die Kirche, setzt ihn in den Beichtstuhl und schließt die Tür.

Der Sohn: „Dunkel hier drinnen…“ Der Pfarrer: „Hör auf mit der Scheiße!!!