Familie-Witze

Zuckerpuppe
in Traktor

Kommt ein Postbote vorbei und fragt wo ist denn deine Mama sagt der junge vom Traktor überfahren sagt wieder der Postbote und wo ist dein Papa sagt der kleine Junge auch vom Traktor überfahren da fragt der Postbote und der Rest von deiner Familie auch vom Traktor überfahren und was machst du so den ganzen Tag Traktor fahren

ich bin youtuber

„Meine Familie ist sehr musikalisch: Meine Schwester ist schon bei der Geburt flöten gegangen.“

Als Mrs Weasley erfährt, dass ihr „Ronnie“ Vertrauensschüler ist:" Ich kann’s nicht fassen! Ich glaub es nicht! Oh Ron, wie wunderbar! Vertrauensschüler! Wie alle in der Familie!" George:" Und was sind Fred und ich, Nachbarn von Nebenan?" 😂😂😂😂😂😂😂🥺🥺🥺🥺🥺

Stanislaw liegt im Sterben, seine Lieben sind bei ihm. Bevor sein letztes Stündchen schlägt, flüstert er:

„Ich muss euch etwas beichten. Bevor ich heiratete, besaß ich alles, was ein Mann sich wünscht. Schnelle Autos, hübsche Mädchen und jede Menge Geld. Doch ein guter Freund warnte mich: ‚Heirate und gründe eine Familie. Sonst ist einst in deiner Todesstunde niemand da, der dir ein Glas Wasser reicht, wenn du etwas trinken möchtest.‘ Ich folgte seinem Rat. Statt der Mädchen hatte ich nun eine Ehefrau und statt Bier Babybrei. Ich verkaufte meinen Ferrari, legte Geld an für das Studium meiner Kinder. Nun liege ich hier, und soll ich euch etwas verraten?"

„Was?"

„Ich hab’ gar keinen Durst!

Stanislaw liegt im Sterben, seine Lieben sind bei ihm. Bevor sein letztes Stündchen schlägt, flüstert er:

„Ich muss euch etwas beichten. Bevor ich heiratete, besaß ich alles, was ein Mann sich wünscht. Schnelle Autos, hübsche Mädchen und jede Menge Geld. Doch ein guter Freund warnte mich: ‚Heirate und gründe eine Familie. Sonst ist einst in deiner Todesstunde niemand da, der dir ein Glas Wasser reicht, wenn du etwas trinken möchtest.‘ Ich folgte seinem Rat. Statt der Mädchen hatte ich nun eine Ehefrau und statt Bier Babybrei. Ich verkaufte meinen Ferrari, legte Geld an für das Studium meiner Kinder. Nun liege ich hier, und soll ich euch etwas verraten?"

„Was?"

„Ich hab’ gar keinen Durst!

5
ich bin youtuber

Was gibt es bei Familie Biber zum Mittagessen?

Tischstäbchen

in Putin

Eine russische Familie lebt seit drei Tagen verschuldet in einer Wohnung. Daraufhin die Mutter: „Schade, wir hätten ja so viel für unsere Familie geleistet.“. Daraufhin fängt der Sohn an im Kinderzimmer zu pfeifen. Als der Vater den Ton sofort bemerkt hat und zum Jungen gestürmt ist, schimpft er auf ihn: „Aha. Hast du es immer noch nicht verstanden? Nicht im Haus pfeifen, pisdez. Du weißt, warum wir kein Geld mehr haben, blyat.“

Genau zu Weihnachten wird zur Freude der Familie endlich das lang ersehnte Kind geboren. Der Junge wächst heran und ist die Freude der ganzen Verwandtschaft, nur reden will der Kleine nicht.

Nach einigen Jahren, wieder ist es Weihnachten, die ganze Familie sitzt gemütlich neben dem Tannenbaum, als der Junge plötzlich laut und deutlich sagt: “Opa.” Jeder ist erstaunt, aber in den nächsten Tagen stirbt der Opa. Ein ganzes Jahr schweigt der Junge wieder und zum nächsten Weihnachtsfest hören alle das Wort “Oma”. Noch in derselben Woche stirbt die Oma. Konnte das wirklich ein Zufall sein, denken sich die Eltern, aber schenken dem Vorfall keine weitere Bedeutung. Das nächste Weihnachten kommt. “Papa”, sagt das Kind, und jetzt wird es dem Vater doch ganz schön mulmig. Sein erster Arbeitstag nach Weihnachten beginnt: Er fährt im Schneckentempo zur Arbeit und achtet auf jede mögliche Gefahr. Aber alles geht gut. Wieder zu Hause, sagt seine Frau: “Stell dir vor, wer heute gestorben ist: der Postbote.”

Paul

Welche Frage, wird in einer Inzest-Familie nie gestellt? Antwort: Ist heute Ficktag?

Die Familie sitzt am Mittagstisch, da sagt die kleine Luisa: „Ich will die Nudeln!“ Die Mutter entgegnet: „Wie lautet das Zauberwort mit zwei ‚t‘?“ Darauf Luisa: „Flott!“

Neben mir wohnt eine indische Familie. Mir ist gerade erst aufgefallen, dass ihr WLAN „Indernet“ heißt.

Wie viel kostet es Tonys Familie umzubringen?

Ein Buck

Zephyros

Die Familie sitzt am Esstisch. Lisa : „Ich will die Nudeln!“ Mutter : „Wie heißt das Zauberwort, mit tt?“ Lisa : „Flott!“

Eine Familie sitzt am Esstisch und der Sohn fragt, ob er eine Frage fragen darf. Papa antwortet: „Ja natürlich, frage nur!“ Der junge Mann fragt seinen Papa: „Papa wieviele Sorten von Brüsten gibt es?“ Der Papa ist ein wenig überrascht, aber antwortet: „Ja mein Sohn, es gibt drei Sorten Brüste. Mit 20 hat die Frau Brüste, die wie Melonen sind, rund und fest. Mit 30 bis 40 sind die Brüste wie Birnen, immer noch schön aber ein wenig hängend. Nach 50, sind die Brüste wie Zwiebeln.“

„Zwiebeln?“ „Ja, wenn Du sie siehst, bringen sie Dich zum Weinen!“

Diese Ausführung bringt Mutter und Tochter soweit, dass sie rot sehen, so dass die Tochter fragt: „Darf ich eine persönliche Frage stellen? Mama, wieviele Sorten Penisse gibt es?“ Mama ist etwas überrascht, aber dann sieht sie ihren Mann an und antwortet: „Ja meine Tochter, ein Mann geht durch drei Phasen. Mit 20 Jahren ist der Penis wie eine Eiche, stattlich und hart. Mit 30 bis 40 Jahren ist der Penis wie eine Birke, flexibel aber zuverlässig. Nach 50 Jahren wird der Penis wie ein Weihnachtsbaum.“

„Weihnachtsbaum?“ „Ja, tot von der Wurzel und die Kugeln hängen dort nur zur Dekoration.“

Shania

„Was machen Sie beruflich?“ „Ich bin Zauberer“ „Was machen Sie denn für Tricks?“ „Ich zersäge Menschen“ „Kann man davon leben?“ „Es läuft schon irgendwie“ „Was hält ihre Familie von Ihrer Berufswahl?“ „Meine Eltern sind nicht so angetan davon, aber meine beiden Halb-Schwestern unterstützen mich!“

Donald Trump, ein alter Opa, und ein Junge, und ein Mann sitzen in einem abstürzendem Flugzeug, mit 3 Fallschirmen. Donald Trump nimmt einen und sagt: Ich bin reich und toll, und springt. Der Mann nimmt einen und sagt: ich habe eine Familie und sie werden mich alle vermissen. Und springt. Dann gibts noch den Opa und den Jungen der Opa sagt: ich bin alt und ich hatte ein schönes, langes Leben, nimm du ihn. Der Junge: nein nein der dumme Donald Trump hat meinen Schulrucksack genommen😂👌🏻

Anonym

Killua und seine Familie sitzen am Esstisch. Alle loben die Mutter weil es so lecker schmeckt. Paar Minuten später stürzt die Polizei in das Haus und fragt, mit gezüchtet Waffe :,Hände hoch…wo sind die Leichen ?!" Killua lacht und guckt auf die Teller.

Es war an einem Montagabend. Mike Schmidt hatte beschlossen, für 120 Taler die Woche einen Job bei dem Fazbear Family Diner anzunehmen, um genug Geld für eine gute Wohnung zu verdienen.

Er betrat das Restaurant in der West-Arcade, in dem Zimmer, wo die Animatronics über Nacht gelagert wurden, um am nächsten Tag die Kinder wieder glücklich zu machen. Sein Begleiter war der Bruder der Familie, Michael Afton. Mike trat in sein Security Büro und Michael meinte: “Das ist ihr Arbeitsplatz für die nächsten fünf Tage. Es kann sein, das die Roboter über Nacht ein wenig, nun ja, wandern. Aber hier sollten sie sicher sein, keine Angst, unsere Animatronics sind harmlos. Sie werden sich zurechtfinden denke ich. Ach ja, und schließen sie die Türen nur im Notfall, sie wollen nicht Freddy begegnen wenn sie in der Nacht alleine hier sind.” Mit einem Lächeln verschwand er aus der Tür und den Gang hinunter. Mike wurde mulmig zumute, aber er wusste er musste es schaffen.

6 Stunden hatte er Zeit um sich hier einzufinden, oder besser gesagt, sechs Stunden musste er hier bleiben. Er hatte ein wenig geschlafen, um die Zeit zu vertreiben, bemerkte aber nicht, wie Fredbear mit knarzenden Schritten das Podest verließ, und direkt auf ihn zu kam.

Plötzlich wurde er geweckt von einem lauten Krachen und knarzenden Schritten aus dem rechten Gang. Er sah hinunter, aber es war nichts zu erkennen. Langsam bekam er es mit der Angst zu tun. Er warf schnell einen Blick auf die Kamera und zapfte durch die verschiedenen Räume, als er plötzlich zwei leuchtende Augen in die Kamera blicken sah. Direkt im Gang neben ihm. Er drehte sich um, und blickte auf Chicas verstörendes Animatronic Gesicht. Mike schrie und schloss schnell die Tür, bevor Chica in den Raum eindringen konnte. Aber da kam auch schon Fredbear auf der anderen Seite, er streckte die Hände nach Mike aus, aber Mike war schneller. Er verammelte schnell auch die linke Tür und sie schloss sich mit einem schnellen, wischenden Geräusch. Mike hielt den Atem an, und warf einen Blick auf die Cams. In fast jedem Raum war nun ein Animatronic zu erkennen. Es war 5 Uhr, er hatte es fast geschafft. Aber dann schoss ihm blitzartig etwas durch den Kopf: fünf Animatronics hatte er in der West Arcade gesehen: Chica, Bonnie, Foxy, Fredbear und…” “Du hast mich vergessen”, kam eine kratzige Stimme aus dem Luftschacht. “Wie konntest du?” Das letzte was er sah waren Springtraps leuchtende Augen, dann bereitete er dieser Nacht ein Ende.

Liked wenn es euch gefällt und ihr Fnaf mögt, disliked wenn ihr es nicht mochtet