Wissenschaftler fanden heraus, als man ihnen den Weg zeigte.

10 Leute (inklusive Fahrer) fahren mit dem Bus. Der Bus hält an und 11 Leute steigen aus. Drei Wissenschaftler werden zu diesem Vorgang befragt.

Der Physiker: „Das ist okay, 10% Abweichung sind noch in der Toleranz.“

Der Biologe: „Ganz klar, die haben sich unterwegs vermehrt.“

Der Mathematiker: „Wenn jetzt noch einer einsteigt, dann ist der Bus leer!“

Wissenschaftsstandort Österreich

Österreich startet ein neues Forschungsprojekt. Die Spitzenwissenschaftler der Alpenrepublik wollen herausfinden, wohin das Licht verschwindet, wenn man es ausschaltet.

Die österreichischen Wissenschaftler befinden sich in einer restlos abgedunkelten Wohnung. Auf “Los!“ wird von 10 heruntergezählt und bei Null das Licht ausgeschaltet. Alle beginnen fieberhaft zu suchen … und suchen… und suchen …

Plötzlich schreit einer aufgeregt aus einem Raum: “I hobs g’funden! I hobs g’funden! Ich hobs …“

Alles schreit aufgeregt durcheinander: “Wo, wo?, wo?“

“Im Kühlschrank woars!“

Wenn in D am 17. Mai rund 3 Mio. Corona-Tests durchgeführt wurden, kann man bei rund 80 Mio. Einwohnern Verdummungs- und Rekordzahlen alle halbe Stunde neu erfinden, mit mehreren Stellen nach dem Komma, je nachdem wer getestet wird. Die USA hatten übrigens die meisten Tests und demzufolge auch die meisten Infozierten. Und die meisten getesteten „Mit-Corona-Toten“, was für ein Zufall. Sind denn die sog. Wissenschaftler von Hopkins und RKI dermaßen naiv, dass sie sie sogar den ständigen Umfrage-„Werten“ in den Medien glauben, die da behaupten, stets 66, … % der Bürger würden die Maßnahmen der Regierung befürworten? Komischerweise wurde in der DDR stets über 90 % SED gewählt bei ebensolcher Wahlbeteiligung, eine Zustimmung zum damaligen Regime, wie es sie in der BRD gab. Das bedeutet, die Mehrheit ist laut Medien stets für die Regierung, und das Volk der DDR wollte Honecker & Co. behalten. Aber heute wissen wir natürlich, dass das Volk eh nix zu melden hat, es lebe die Deutsche Demokratische Republik! Bei „DDR“ und Demokratie fällt mir eine autentische Geschichte ein: Als ich damals bei der Vernehmung von 2 Stasi-Leuten auf deren Drängen sagte, „Ich bin Deutscher“, da war das falsch. Sie wollten ausdrücklich die Staatsbürgerschaft wissen. Da brachte ich meinen selber gemachten Witz an: „Ich bin Bürger der Deutschen Demagogischen Republik.“ Wohl war mir nicht dabei. Aber sie grinsten! Und einer sagte: „Fast richtig“. Der andere: „Wir haben Zeit.“ Da musste auch ich grinsen und antwortete: " Ich auch. " (Schließlich war ich eh in U-Haft). Hier muss aber gesagt werden, mein Anwalt war der Menschenhändler RA Vogel, jedenfalls auf dem Papier (ich sah nur bisweilen einen RA in sog. Untervollmacht), jedenfalls dieser Vogel verkaufte hauptamtlich DDR-Häftlinge in den Westen. Das Gute daran war löblicherweise, dass diese Häftlinge nicht verprügelt wurden vor der Abschiebung, welche damals in Kalle-Malle, d.h. Karl-Marx-Stadt-Knast, auf dem Kassberg (auch bei mir) erfolgte. Aber zurück zur Staatsbürgerschaft und der betr. Vernehmung in U-Haft: Die beiden o.g. Staatsdiener hatten bei dieser Vernehmung die nackten Tatsachen zu untersuchen, zumindest physisch, bei mir als Nackedei. Als ich aber nach längerer Zeit trotzdem nicht vorschriftsmäßigen Gehorsam zeigte, sagte der Ältere: „Wenn Sie vernünftig antworten, dürfen Sie ihre Sachen wieder anziehen.“ Ich glaube, die beiden Typen hatten schon seit 'ner halben Stunde Feierabend. Und mir war obendrein sau-kalt. Klar, dass ich so netten Staatsdienern nicht länger den Feierabend stehlen wollte - und hab brav den befohlenen Spruch aufgesagt. Fazit: Wenn man vernünftig miteinander redet, kann man Missverständnisse beseitigen! Nun ja, heute, bei Corona, scheint der Staat leider noch nicht bereit zu sein, Andersdenkende überhaupt zu Wort kommen zu lassen. Der Staatsschutz drückt das natürlich artig durch. Aber alles geht einmal zu Ende. Auch die Möglichkeit, Grippekranke positiv auf Corona zu testen… Alles wird gut

Das Vernünftige setzt sich durch - manchmal sogar mittels Menschen. Welch alter Spruch. Und heute? - Corona hat die Welt auf den Kopf gestellt: Ordnungshüter werden zu Corona-Hütern und Personen, die Ordnung, Vernunft und Staat schützen wollen, die werden staatlich verfolgt. Ernsthafte Wissenschaftler und gewissenhafte Bürger mit Zivilcourage verfügen leider nicht über genügend soziale Intelligenz: sie können des Kaisers neue Kleider nicht erkennen und werden deshalb von den Kaiserlichen Kammerjägern und Hofschranzen gejagt und meist mundtot gemacht, so ist nun mal das Leben. Wie kann man auch so vermessen sein, sich den Heerscharen von karrierebewussten „Wissenschaftlern“, Schrägrednern, Schrägschreibern und Unordnungshütern entgegenzustellen? Übrigens - die Welt kann gar nicht Kopfstehen, sie war schon immer verrückt, kopfstehen könnte sie nur, wenn sie eine Scheibe wäre. Aber das behaupten nicht mal mehr etablierte Wissenschaftler. Sogar die Kirche hat da nachgegeben, was bei Gläubigen generell schwierig ist, nicht nur bei Corona-Gläubigen. Und ja, auch in der medizinischen Wissenschaft geht es teilweise vorwärts: das jahrhundertelang bei Ärzten und Patienten beliebte Quecksilber hat als Medikament ausgedient, sogar dem Amalgam geht es als Zahnfüllung spürbar an den Kragen. Nur staatliche Institutionen und Krankenkassen zögern noch etwas, Amalgam zu verbieten statt zu fördern - vielleicht hat auch der Dachverband der Zahnärzte noch irgendwo einen kleinen Dachschaden. Medizin-Männer und -Frauen haben jedenfalls stets großen Einfluss! Nicht nur Bill’s Virrologen bei Corona, die medizinische Wissenschaft macht auch bei Arsen nicht halt - arsenhaltige Medikamente werden immer seltner verordnet von den Vergötterten in Weiß. Ist das nicht schön? Mitunter zerbröckelt sogar die - allzu menschliche - Scheibe in den Köpfen der High Society, ihren Wissenschaftler und Aparatschiks. Auch UFO- und Klimaforschung könnten sich vielleicht irgendwann auf zuverlässigen Fakten stützen, wer weiß. Anzunehmen ist zumindest, dass die Corona-Panik vergeht, sobald man keine Grippekranken mehr auf Covid-19 testen kann. That’s live. Oder life? However - die Welt dreht sich weiter, auch ohne Kopfstand und Verstand

Die Ostfriesichen Wissenschaftler arbeiten zur Zeit an einer neuen Technik, Klopapier beidseitig verwenden! Der Erfolg liegt auf der Hand.

Wissenschaftler haben herausgefunden und sind dann wieder reingegangen.

Wenn ein Wissenschaftler ein Brot belegt, ist dieses dann wissenschaftliche Belegt?

Die „Wissenschaft“ von Big Pharma hat einen Massentest für Covid-19 erfunden und zur Anwendung gebracht. Und mit Empfehlung der WHO entsprechend einäugig angewendet. Die Panikkrise folgte prompt und für einflußreiche Börsenspekulanten sicher manipulativ inszeniert. Wenn die „Wissenschaftler“ bald billige Massentests für Covid-20 bis -30 oder gar für die - dann natürlich schlimmste - Influenza erfinden: was werden die Lakaien und Bewunderer von „des Kaisers neuen Kleidern“ in solch einem Fall veranstalten? Ich kaufe mir schon mal 2 Schutzmasken für die Ohren. Oder um mit Tucholsky zu sprechen: Gott schenke mir Ohrenklappen

Wissenschaftler haben herausgefunden aber haben sie auch wieder hereingefunden ?

Wenn mir ein Wissenschaftler ein Brötchen macht, ist es dann wissenschaftlich belegt?

Die High Society traf sich wie immer in Ischgl. Und diesmal traf sie sogar einen Virus, den die hohe Gesellschaft als hoch gefährlich einschätzte, weil Ischgl nämlich sehr hoch angesiedelt ist, also passend zur hohen Gesellschaft. Die hohe Gesellschaft von Ischgl infozierte später andere, ebenfalls hohe Personen, die entsprechend hochgefährlich reagierten: Sie ließen hohe Wissenschaftler, die auf ihre Spendengelder scharf sind, alle Presseagenturen scharf machen auf das Virus. Und das Ergebnis war eine globale Panik-Epidemie, die besser als Kurzwort bekannt ist: Pandemie. Pan(ik-Epi)demie klingt als Ganzes nicht schön, wie das oft bei wahren Worten ist. Umso schöner gestalteten sich dann die Maßnahmen: fast alle gesunden Arbeitnehmer dürfen nicht mehr zur Arbeit gehen, Schulen, Unis und andere Kindereinrichtungen sind geschlossen. Berechnet wurde die hohe Gefahr des bekannten aber - wegen der Höhenlage von Ischgl - HOCHgefährlich mutierten Virus (mit geschätzter Dunkelziffer) allerdings stets mit einer enorm hohen Genauigkeit der Zahlenangaben. Auch hinter dem Komma! Am höchsten beziffert waren die geschätzten Toten, die wegen anderen tödlichen Krankheiten nun infolge des hochgefährlichen Virus möglicherweise Stunden oder gar Tage eher sterben als ohne Virus. Getestet wurde natürlich auch. Ausschließlich auf diesen Virus. so wurde er - auch wegen der unberücksichtigten Dunkelziffern der tatsächlich Infizierten - immer gefährlicher. Die Welt steht folglich still. Erstarrt in Ehrfurcht vor der Weisheit der High Society, welche die Welt vor ihrem hochgefährlichen Virus mit aller Macht schützt. Bis auf Schweden, Weißrussland und Korea und solche ungeschützten Länder, wo der Virus inzwischen ebenfalls eine Verdoppelungszahl der Infizierten von weit unter 1 erreicht hat, wahrscheinlich aus Solidarität mit den hochgefährlichen Artgenossen in der ansonsten geschützten Welt. Erstaunlich ist, daß die Verdummungszahl der (getesteten) Infizierten bereits unter 1 lag, bevor die drastischsten Maßnahmen ergriffen wurden. Somit zeigt das Virus einen auffällig vorauseilenden Gehorsam, wie es sich gehört in der zivilisierten Welt. Wahrscheinlich will es Karriere machen. Herr Peter A. hält diese Karriere übrigens für sicher und hat als Wirtschaftsminister hohe Erwartungen: Der Virus erfordert in Deutschland wahrscheinlich jedes Jahr 12 Milliarden Schutzmasken. Aber der allseits hochgeschätzte Virus kann laut Herrn Drochten vom staatlichen Koch-Institut schon in diesem Jahr als zweite Welle wiederkommen. Wobei diese zweite Welle möglicherweise UNBEMERKT bleibt. Sagt er laut seriösen Medien. Da gibt es keinen Zweifel. Die Statistiken der Bundesländer bestätigen übrigens den Erfolg der hochwirksamen Maßnahmen in D: die monatliche Sterblichkeit der Deutschen liegt überall im normalen Bereich. Nur Berlin hat z.Zt. leicht erhöhte Werte, die Hauptstadt beweist sich damit wieder als Zentrum. Diesmal als Zentrum der infozierten Deppidemie

Amerika ist seit Jahren auf der Suche nach einem Bigfoot. Alle die Suche war bisher vergebens.

Aber es gibt Trost: Wissenschaftler haben den ersten Bigmouth gefunden!

Deine Mutter ist so fett wenn sie hoch springt denken die Wissenschaftler sie hätten einen neuen Planeten entdeckt.

Was ist die Lieblingsdroge der Wissenschaftler?? Crystal Math

Deine mutter ist sooooooooo Fett dass sich die Wissenschaftler nicht einig sind ob deine mutter aufder Erde Lebt oder die erde auf deiner mutter

Als Wissenschaftler deine Mutter sahen , dachten sie sie haben einen neuen Planeten entdeckt

Warum kann eine Blondine nicht ins Weltall? Wall ein Wissenschaftler festgestellt hat das sie glatt die Erde verfehlen würde

Fragt der Geschichtslehrer:, Wer war Einstein?" , Ein Wissenschaftler!" antwortete Michael, Und wer waren seine Nachfahren? " Michael antwortet:, Zweistein und Dreistein!"

wissenschaftler fanden heraus, als ich auf die tür gezeigt hab…

Loading...